Startseite > Kultur > Kultur regional > Adenauer trifft auf de Gaulle
Kultur regional

Adenauer trifft auf de Gaulle

»Alle guten Dinge sind ...2«: Das Hip-Hop-Album von »Zweierpasch« lobt den Elysée-Vertrag
09. August 2013
&copy Martin Egg

Von Völkerverständigung und der Überwindung von Grenzen handelt die Musik von »Zweierpasch / Double Deux«. Heute erscheint das neue deutsch-französische Hip-Hop-Album der Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann, die sich auch in der politischen Bildung engagieren.

Lahr/Freiburg. Mehr als eineinhalb Jahre sind seit der Idee vergangen. Gestern ist nun »Alle guten Dinge sind ... 2«, das zwischenzeitlich dritte Hip-Hop-Album von »Zweierpasch / Double Deux« erschienen, das noch stärker als seine Vorgänger dem Anspruch dienen möchte, zur deutsch-französischen Freundschaft beizutragen. Gerappt, das ist ein Alleinstellungmerkmal des frankophil veranlagten Zwillingsbrüderpaars Till und Felix Neumann, wird über alle Tracks hinweg in deutscher und französischer Sprache. Die thematische Klammer bildet 50 Jahre nach dessen Unterzeichnung der »Elysée-Vertrag«, an den im Lied »Grenzgänger/Frontalier« mit Zitaten aus Reden Charles de Gaulles und Konrad Adenauers erinnert wird.

Daneben beschäftigen sich die beiden 29 Jahre alten Jungs aus Freiburg in ihren Reimen mit der Kraft des Wortes, mit Glaube, Episoden der eigenen Biografie und – warum auch nicht – geriebenem Käse, dem »Fromage rappé«.

Mit Gangster-Rappern US-amerikanischer Provenienz, aber auch mit Sido und Bushido als populäre Vertreter deutschen Sprechgesangs haben »Zweierpasch« nichts gemein. Statt geradlinigem Hip-Hop finden sich auch auf ihrem jüngsten Album eher Stücke mit Lounge-Charakter, die vor Melodiösität nur so strotzen und den frühen musikalischen Einfluss von »Freundeskreis«, »Blumentopf« oder »Fettes Brot« aber auch Vertretern aus den Bereichen Reggae und Funk erfahrbar machen.
 

Pädagogische Ansätze

Ihre Kunst setzen Till und Felix nicht nur dazu ein, Konzerträume wie zuletzt in Freiburg und Straßburg zu füllen. Mit ihrer Musik verknüpft das Zwillingspaar – die eine Hälfte Politologe-, die andere Sprachwissenschaftler und angehender Redakteur – auch pädagogische Ansätze. Seit Jahren leiten sie auf beiden Seiten des Rheins Rap-Workshops, bei denen Musik als Medium für den interkulturellen Austausch dienen soll. 2012 führte sie eine von der deutschen Botschaft veranlasste Reise gar auf den Schwarzen Kontinent nach Mauretanien, wo junge Westafrikaner ihre Schüler waren.

In diesem Jahr widmen sich die »Frontaliers« Till und Felix einem Projekt daheim: »Rap dich zur Wahl« heißt es im September in Freiburg. Auch hier wollen Grenzen, diesmal von den Elternhäusern gesteckte, überwunden werden: »Mithilfe des Mediums Rap sollen bildungs- und politikferne Jugendliche im Vorfeld der Bundestagswahl dazu motiviert und angeregt werden, sich mit politischen Themen und Wahlen auseinanderzusetzen«, erklärt Felix Neumann, der auch freier Mitarbeiter der Landeszentrale für Politische Bildung ist, das hehre Ziel.

Das Album »Alle guten Dinge sind ...2« (14 Tracks, Spieldauer: 62 Minuten) wird als CD über das Friesenheimer Label »Rummelplatz« vertrieben. Die digitale Ausgabe ist auch bei den Musikportalen Amazon und iTunes erhältlich.

www.zweierpasch.blogspot.de

 

 

Autor:
Martin Egg

Videos

Goldene Narrenschelle 2017

Goldene Narrenschelle 2017

  • Max Mutzke im Interview

    Max Mutzke im Interview

  • Brauwerk Baden Eröffnung

    Brauwerk Baden Eröffnung

  • 8700 Euro für

    8700 Euro für "Leser helfen" beim Neujahrsschwimmen

  • Andy Warhol in Gengenbach

    Andy Warhol in Gengenbach