Startseite > Lokales > Achern / Oberkirch > Albana Shabani ist Miss Schwarzwald
Schönheitskönigin aus Triberg

Albana Shabani ist Miss Schwarzwald

Jurymitglieder legten Wert auf Natürlichkeit
18. September 2013
&copy Katharina Reich

Die neue Miss Schwarzwald heißt Albana Shabani. Die 17-jährige Schülerin aus Triberg setzte sich am Dienstagabend bei der Misswahl im Hotel »Dollenberg« in Bad Peterstal-Griesbach gegen  15 Konkurrentinnen durch.

»Im Schwarzwald schöne Mädchen, ein Badner möcht’ ich sein« – so wird die Schönheit der  Schwarzwaldmädchen schon im Badnerlied gepriesen. Der Autor dieser Zeilen mag dabei an  junge Damen in Schwarzwaldtracht gedacht haben. Die modernen, jungen Schwarzwaldmädchen  präsentierten sich der Jury am Dienstagabend im Hotel  »Dollenberg« aber nicht mit Bollenhut oder Haube, sondern in  individueller Abendrobe und in Bademode im Einheitslook.

 Die 16 Kandidatinnen im Alter  zwischen 17 und 27 Jahren waren aus dem ganzen Schwarzwald angereist, um Jury und Publikum von sich zu überzeugen. In der Vorstellungsrunde gaben sie in einem Kurzinterview mit Moderator Lutz Riemenschneider Alter, Beruf  und Hobbys an.

Welche Kriterien für ihn ausschlaggebend waren, verriet  Startrompeter Walter Scholz, der als eines von 13 Jurymitgliedern seine Stimme abgab. »Für mich  sind Natürlichkeit und Ausstrahlung das Wichtigste.« Die Entscheidung sei ihm nicht schwer  gefallen. Schon nach der ersten Vorstellungsrunde habe sich seine Favoritin herauskristallisiert.  Auf Natürlichkeit setzt auch Miss Germany Caroline Noeding, die für ihre Teilnahme  in der Jury extra aus Hannover angereist war. »Ein schönes Gesicht ist wichtiger als ein perfekter  Körper«, betonte die deutsche Schönheitskönigin.

Für Jurymitglied Lothar Bächle war es die erste Misswahl seines Lebens. Er fand alle Kandidatinnen bildhübsch und  sehr sympathisch, hatte aber trotzdem schnell eine Favoritin ausgemacht.
Nach einer spontanen Konzerteinlage von Walter Scholz wurde das Ergebnis  verkündet: Albana Shabani aus Triberg hatte Jury und Publikum überzeugt und mit  deutlichem Punktabstand gewonnen. Sie wird nun ein Jahr lang den Schwarzwald repräsentieren und hat sich mit dem Titel für die Teilnahme an den Wahlen zur Miss Baden-Württemberg und  Miss Süddeutschland qualifiziert.

Albana Shabani, der Schwester und Freundin vor Ort die Daumen  gedrückt hatten, war überwältigt von ihrem Sieg und freute sich, nun Repräsentantin des Schwarzwalds zu sein. Dennoch zeigte sie sich bodenständig. Auf die Frage, wie sie den Sieg am  Abend noch feiern werden, antwortete die Schülerin: »Ich gehe bald ins Bett, denn morgen ist  wieder Schule.«

 

STICHWORT

Die Jurymitglieder

Am Jurytisch bei der Misswahl saßen Sänger Tony Marshall, Trompeter Walter Scholz, Fernsehmoderator Hansy Vogt, Ex-Fußballprofi und Sportverantwortlicher des Europa-Parks Martin Spanring, Miss Germany Caroline Noeding, die Schwarzwaldbeauftragte des Europa-Parks Andrea Metzger, Skilangläufer Georg Zipfel, Zwei-Sterne-Koch Martin Hermann, der Leiter des Miss Germany Corporation, Horst Klemmer, Sparkassen-Bereichsdirektor Lothar Bächle, Kenny Machaczek vom Magazin »Feinschmecker«, Johannes Bürkle von der Firma Bürkle-Keller und Julian Osswald, Oberbürgermeister von Freudenstadt.

Autor:
Katharina Reich

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Achern
30. Mai 2015
In der jüngsten Sitzung beriet der Acherner Gemeinderat über die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Mit dem Bestreben, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, wenden sich die Kommunalpolitiker den sozialen Problemen der Stadt zu.
Achern
30. Mai 2015
Die Firmgruppe der Seelsorgeeinheit Achern begab sich auf Pilgertour in das Taubertal.
Achern-Fautenbach/Önsbach
30. Mai 2015
Alle zwei Jahre findet an der GWRS Fautenbach/Önsbach der Aktionstag »Laufen und Helfen« statt.
Oberkirch
30. Mai 2015
Die Sänger des Hecker-Chörles Nußbach treten am Sonntag, 7. Juni, ab 10.30 Uhr in der Reihe »Oberkircher Stadtgartenkonzerte« auf. 2015 findet die nächste Stadtgartenveranstaltung statt. Neben Revolutionsliedern aus der Mitte des 19.
Ottenhöfen
30. Mai 2015
Voller Stolz überreichten Erstkommunionkinder aus Ottenhöfen und Seebach ihre große Spende über 1000 Euro, die in diesem Jahr die »Helfer vor Ort« des DRK Ottenhöfen-Seebach entgegennehmen durften.
Oppenau
30. Mai 2015
In Oppenau hat sich ein »Arbeitskreis Integration« etabliert, der sich ehrenamtlich um Migranten kümmert. Innerhalb von nur vier Monaten sind bereits viele Angebote entstanden.
Oppenau
30. Mai 2015
Die Stadt Oppenau veranstaltet im Sommer zum 15. Mal in Folge einen Blumenschmuck- und Gartenwettbewerb in der Gesamtgemeinde. Die Teilnahme ist  freiwillig und kostenlos. Wie in den vergangenen Jahren ist eine Anmeldung für den Wettbewerb erforderlich.
Freistett
30. Mai 2015
Seit 15 Jahren war Walter Wettach evangelischer Pfarrer für Freistett und Memprechtshofen. Nach seiner offiziellen Verabschiedung Mitte April steht für den »Pfarrer in Reichweite« in Kürze ein Umzug nach Kamerun, Heimatland seiner Frau Victoria, an.
Bad Peterstal-Griesbach
30. Mai 2015
Sieben Vermieter aus Bad Peterstal-Griesbach haben sich erneut dazu entschlossen, ihre Gastgeberqualität auf die Zielgruppe Wanderer auszurichten.
Oberkirch
30. Mai 2015
Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA wird Auswirkungen auf die Landwirtschaft haben. Die könnten aber geringer sein als von Kritikern befürchtet, hat der Europa-Abgeordnete Daniel Caspary OB Matthias Braun in einem Schreiben mitgeteilt.
Oberkirch
30. Mai 2015
Die Stadt sucht eine Vertretung für Mediatheksleiterin Berit Dietsche. Der Anlass ist ein freudiger: Dietsche, die im Frühjahr 2009 die Leitung der Stadtbibliothek übernommen hatte und die 2010 eröffnete Mediathek von deren Kindesbeinen an begleitet hatte, erwartet Nachwuchs.
Sasbach
30. Mai 2015
Gebannt, aber auch leicht irritiert verfolgten die Neuntklässler Heimschule Lender kurz vor den Ferien den Ausführungen des Zeitzeugen und Stasi-Opfers Mario Röllig über die Beispiele frühkindlicher Erziehung in der ehemaligen DDR, die schon von klein auf ein Ziel verfolgte: den Schutz der Heimat.
Auftakt zur neuen Serie: Renchtal 2030
29. Mai 2015
Deutschland altert. Auch Oberkirch und das Renchtal. In einer mehrteiligen Serie untersucht die Acher-Rench-Zeitung, wie sich das Renchtal auf den Wandel einstellt. Auf einer interaktiven Karte sehen Sie, wie sich die Gemeinden im gesamten Ortenaukreis entwickeln werden.

Videos

DIE WOCHE - 24. - 31.05.2015

DIE WOCHE - 24. - 31.05.2015

  • Flucht aus dem Irak - Teil 2

    Flucht aus dem Irak - Teil 2

  • 29.05.2015 - Ortenau Aktuell

    29.05.2015 - Ortenau Aktuell

  • Markgraf Max von Baden unterwegs mit der Postkutsche

    Markgraf Max von Baden unterwegs mit der Postkutsche

  • Circus Carl Busch gastiert in Kehl

    Circus Carl Busch gastiert in Kehl