Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Albana Shabani ist Miss Schwarzwald
Schönheitskönigin aus Triberg

Albana Shabani ist Miss Schwarzwald

Jurymitglieder legten Wert auf Natürlichkeit
18. September 2013
Average: 5 (1 Bewertung)
&copy Katharina Reich

Die neue Miss Schwarzwald heißt Albana Shabani. Die 17-jährige Schülerin aus Triberg setzte sich am Dienstagabend bei der Misswahl im Hotel »Dollenberg« in Bad Peterstal-Griesbach gegen  15 Konkurrentinnen durch.

»Im Schwarzwald schöne Mädchen, ein Badner möcht’ ich sein« – so wird die Schönheit der  Schwarzwaldmädchen schon im Badnerlied gepriesen. Der Autor dieser Zeilen mag dabei an  junge Damen in Schwarzwaldtracht gedacht haben. Die modernen, jungen Schwarzwaldmädchen  präsentierten sich der Jury am Dienstagabend im Hotel  »Dollenberg« aber nicht mit Bollenhut oder Haube, sondern in  individueller Abendrobe und in Bademode im Einheitslook.

 Die 16 Kandidatinnen im Alter  zwischen 17 und 27 Jahren waren aus dem ganzen Schwarzwald angereist, um Jury und Publikum von sich zu überzeugen. In der Vorstellungsrunde gaben sie in einem Kurzinterview mit Moderator Lutz Riemenschneider Alter, Beruf  und Hobbys an.

Welche Kriterien für ihn ausschlaggebend waren, verriet  Startrompeter Walter Scholz, der als eines von 13 Jurymitgliedern seine Stimme abgab. »Für mich  sind Natürlichkeit und Ausstrahlung das Wichtigste.« Die Entscheidung sei ihm nicht schwer  gefallen. Schon nach der ersten Vorstellungsrunde habe sich seine Favoritin herauskristallisiert.  Auf Natürlichkeit setzt auch Miss Germany Caroline Noeding, die für ihre Teilnahme  in der Jury extra aus Hannover angereist war. »Ein schönes Gesicht ist wichtiger als ein perfekter  Körper«, betonte die deutsche Schönheitskönigin.

Für Jurymitglied Lothar Bächle war es die erste Misswahl seines Lebens. Er fand alle Kandidatinnen bildhübsch und  sehr sympathisch, hatte aber trotzdem schnell eine Favoritin ausgemacht.
Nach einer spontanen Konzerteinlage von Walter Scholz wurde das Ergebnis  verkündet: Albana Shabani aus Triberg hatte Jury und Publikum überzeugt und mit  deutlichem Punktabstand gewonnen. Sie wird nun ein Jahr lang den Schwarzwald repräsentieren und hat sich mit dem Titel für die Teilnahme an den Wahlen zur Miss Baden-Württemberg und  Miss Süddeutschland qualifiziert.

Albana Shabani, der Schwester und Freundin vor Ort die Daumen  gedrückt hatten, war überwältigt von ihrem Sieg und freute sich, nun Repräsentantin des Schwarzwalds zu sein. Dennoch zeigte sie sich bodenständig. Auf die Frage, wie sie den Sieg am  Abend noch feiern werden, antwortete die Schülerin: »Ich gehe bald ins Bett, denn morgen ist  wieder Schule.«

 

STICHWORT

Die Jurymitglieder

Am Jurytisch bei der Misswahl saßen Sänger Tony Marshall, Trompeter Walter Scholz, Fernsehmoderator Hansy Vogt, Ex-Fußballprofi und Sportverantwortlicher des Europa-Parks Martin Spanring, Miss Germany Caroline Noeding, die Schwarzwaldbeauftragte des Europa-Parks Andrea Metzger, Skilangläufer Georg Zipfel, Zwei-Sterne-Koch Martin Hermann, der Leiter des Miss Germany Corporation, Horst Klemmer, Sparkassen-Bereichsdirektor Lothar Bächle, Kenny Machaczek vom Magazin »Feinschmecker«, Johannes Bürkle von der Firma Bürkle-Keller und Julian Osswald, Oberbürgermeister von Freudenstadt.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Katharina Reich

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Lautenbach
23. Oktober 2014
Rund 45 000 Euro lässt sich die Gemeinde Lautenbach die Erstellung eines Hochwasserschutzkonzepts kosten. Untersucht werden sollen darin unter anderem die Auswirkungen von Hochwasserrückhaltebecken und Geröllfängen. Mit den Baumaßnahmen soll frühestens 2016 begonnen werden können.
Achern
23. Oktober 2014
Im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck verlieh am Freitagabend Thomas Metz, Staatssekretär im Justizministerium Wiesbaden, im Bürgerhaus der Gemeinde Mörlenbach im Odenwald dem aus Önsbach stammenden Eugen Weber das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Schon sind die nächsten Ferien da und wieder gibt es ein Herbstferienprogramm im Jugendzentrum Oberkirch. Los geht es am Dienstag, 28. Oktober, mit der bewährten Hexenküche. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr werden wieder gruselige Speisen zubereitet und gegessen.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Bei einer Fasentsveranstaltung in Gaggenau hat eine junge Frau zwei Polizisten ohne ersichtlichen Grund heftig beleidigt. Da sie nach eigenen Angaben stark betrunken war, könne sie sich an die ihr vorgeworfenen Äußerungen nicht mehr erinnern.
Lautenbach
23. Oktober 2014
Früher als gedacht erhält die Hauptstraße in Lautenbach eine neue Asphaltdecke spendiert. Der Bund als Bauträger der alten B 28 will die Straße noch in diesem Jahr auf Vordermann bringen, um sie dann an den Kreis übergeben zu können.
Achern-Großweier
23. Oktober 2014
Der Ortschaftsrat Großweier sprach am Dienstag über den Holzeinschlag 2014 und das Mitte November an den Start gehende Rufauto.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Einige überhöhte Rechnungen hat die Gemeindeprüfungsanstalt bei den Oberkircher Baumaßnahmen aufgedeckt. Die Beträge bewegten sich meist im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Stadt will nun mit zwei Maßnahmen Fehler bei Vergabe und Abrechnung mindern.
Achern und Oberkirch
22. Oktober 2014
Terminkollision im Acher- und Renchtal: Am 26. Oktober ist in Achern und in Oberkirch verkaufsoffener Sonntag. Beide Städte werden sich gegenseitig Publikum wegnehmen.
Achern
22. Oktober 2014
Zwei Sturmschäden auf Grund des schweren Gewitters beschäftigten die Acherner Feuerwehr am Dienstagabend um kurz vor 19 Uhr. In Großweier stürzte ein Baum in der Turnhallenstraße auf die Fahrbahn.
Achern
22. Oktober 2014
Keine Milde hatte ein 46-jähriger Arbeitszugführer zu erwarten, der sich wegen exhibitionistischer Handlungen vor dem Amtsgericht Achern verantworten musste. Er hatte ein stattliches Vorstrafenregister, allerdings war dies das erste Sexualdelikt. Richter Tröndle verurteilte ihn gestern zu einer...
Oberkirch
22. Oktober 2014
Oberkirch vollzieht bei der Vergnügungssteuer eine Kehrtwende. Bisher konnten Automatenbetreiber mit einem pauschalen Höchstbetrag ihre Steuerschuld begleichen, künftig wird das tatsächliche Einspielergebnis zugrunde gelegt. Die Automatenbetreiber rechnen mit höheren Abgaben.
Spielautomaten werden in Oberkirch künftig nach dem tatsächlichen Einspielergebnis besteuert. Wie viel mehr das in die Kasse bringt, kann die Stadt noch nicht sagen.
Rheinau-Freistett
22. Oktober 2014
Bei bestem Prüfungswetter gingen am Sonntag beim Verein für Gebrauchshundesport Freistett (VGH) elf Teams an den Start, um sich den unterschiedlichsten Prüfungen unter Richter Peter Höttlin aus Efringen-Kirchen zu stellen.
Oberkirch
22. Oktober 2014
Eine tolle Woche mit vielen neuen Eindrücken durfte ein Teil der Jahrgangsstufe 2 des Hans-Furler-Gymnasiums bei ihrer Studienfahrt nach Florenz erleben.

Videos

22.10.2014 - Ortenau Aktuell

22.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

    Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

  • 21.10.2014 - Ortenau Aktuell

    21.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 20.10.2014 - Ortenau Aktuell

    20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau