Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > »Euch stehen alle Wege offen«
Achern / Oberkirch

»Euch stehen alle Wege offen«

116 Absolventen der Realschule: »Botschafter einer erfolgreichen Schulart« / Zahlreiche Preisträger
09. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
116 erfolgreiche Absolventen der Realschule Oberkirch sind zu »Botschaftern einer erfolgreichen Schulart« geworden. Der Realschuljahrgang feierte am Freitag nach einem ökumenischen Dankgottesdienst den Erwerb der mittleren Reife.

Oberkirch. Viele Absolventen nahmen mit ihren Angehörigen am ökumenischen Dankgottesdienst teil, von Stefan Kowalsky, Stefanie Greger und Schwester Sabina zusammen mit der 10c gestaltet, musikalisch von Norbert Angrick und Abschlussschülern begleitet. Stefan Kowalsky rief den Absolventen zu: »Ihr könnt die Welt ein Stück besser, heller machen – beruflich wie privat.«

Vor sechs Jahren versprach Rektor Klaus Lienert den Eltern erfolgreich junge Erwachsene zurückzugeben. Visuell hielt er Rückblick auf die Anfänge, zeigte Schwerpunkte auf und charakterisierte den Abschlussjahrgang. Sehr viele Absolventen haben sich in besonderer Weise außerunterrichtlich engagiert: in der Hausaufgabenbetreuung (ein Netz für etliche Absolventen), in AG’s von Bigband bis Theater-AG. Lienert zeigte Schülerkarrieren auf, die überzeugend, überraschend waren. »Der Erfolg hat viele Väter«: in diesem Fall Eltern, Lehrkräfte, Schulträger. Lienerts Dank galt der Stadt und ihren Gremien: »Die Sanierung des Hauptgebäudes ist im Gange.«

»Ihr habt ein Ziel erreicht, das gleichzeitig eine Entscheidung von euch verlangt hat, in welche Richtung auf dem Lebensweg es nun weitergehen wird. Mit dem erfolgreichen Abschluss stehen euch alle Wege offen, ob es eine weitere Schulbildung sein wird bis hin zu einer Fachholschulreife oder zum Abitur, eine weitere Qualifikation auf einem Berufskolleg oder der direkte Einstieg in die berufliche Ausbildung. Wir entlassen euch als Botschafter einer erfolgreichen Schulart.«

Schulische Vielfalt

Bürgermeister Christoph Lipps sieht die Aufgabe des Schulträgers darin, Schülern »auf allen Oberkircher Schulen eine Bildung entsprechend ihren Begabungen und Neigungen zu ermöglichen« und »schulische Vielfalt« zu bieten. Sein Dank galt Klaus Lienert und dem Lehrerkollegium für den engagieren Einsatz,der zum Erfolg führe. Lipps nahm Bezug auf die von den Zehntklässlern gestaltete Einladungskarte, die die Skyline einer Großstadt zeigt: »Viele sind da unterwegs, ein klares Ziel ist noch nicht zu erkennen, aber alle sind in Bewegung und scheinen sich zurechtzufinden.« Er wünschte allen, die sich jetzt auf die neue Etappe ihres Weges begeben, einen Weg, der ihren Talente und Neigungen entspricht – dass sie sich zurechtfinden.

Verantwortung stellen

Elternvertreterin Sibylle Hodapp bedankte sich für die Unterstützung der Eltern, »unter deren Flagge« die Absolventen bisher geschippert seien. Karin Genn, Vorsitzende des Fördervereins, zeigte sich prägnant mit der buddhistischen Erkenntnis: »Wir sind, was wir denken – mit unseren Gedanken formen wir die Welt.« Ihr Wunsch an die Zehntklässler war, Verantwortung zu übernehmen, die Welt zu gestalten.

Schülersprecher Marc Schirmer und Anna-Maria Schappacher hielten in Form von Logbucheinträgen einen witzigen Rückblick auf sechs Schuljahre: Sie dankten Rektor Klaus Lienert, Konrektor Weiler, ihren Klassen-, Fach- und Verbindungslehrern, Sekretärin Tine Biehlman und Hausmeister Vogt.

Hochkarätiges Programm

Nach der Zeugnisausgabe durch die Klassenlehrer und den Ehrungen gab es ein kleines, aber hochkarätiges musikalisches Programm (organisiert von Anne Rudolf) mit musikalischem Schwerpunkt. Temperamentvoll umrahmte schon die RSO-Big-Band unter Leitung von Norbert Angrick mit Songs wie »Born to be wild«, »I feel good« das offizielle Programm. Merle Dalichow setzte mit ihrer beindruckenden Stimme mit langem Beifall bedachte Highlights: »Someone like you« (begleitet von Ilenia De Gaetano am Keyboard) und »Time after Time« (begleitet von Frederic Schoelch an der Gitarre). Der Tanz »Fame« der 10b, c, d (Leitung: Anne Rudolf) und die Rockband unter der Leitung von Michael Rolke setzten einen mitreißenden Schlussakkord.

STICHWORT

Die Preisträger der Realschule Oberkirch

Die Preisträger 2012 der Realschule Oberkirch, die von Rektor Klaus Lienert und Konrektor Frank Weiler ausgezeichnet wurden. Neben den Sonderpreisen gab es 23 Preise (keine Note schlechter als »Gut«) und 25 Lobe.

Die Preisträger:

10a: Marc Schirmer, Sarah Elisabeth Bormann;

10b: Marco Spinner, Levin Zimmermann, Lena Braun, Laura Schäuble;

10c: Mato Sokcevic, Tabea Mischall, Verena Spinner, Jessica Willand;

10d: Jonas Spinner, Franziska Erhardt, Sarah Müller.

Mit einem Lob wurden ausgezeichnet:

10a: Jonas Männle, Andreas Schmälzle, Frederic Schoelch, Daniel Vogt, Roman Wunsch, Marina Gieringer, Karolina Pomernacka;

10b: Manuel Doll, Steffen Hoferer, Simon Huber, Marco Schmiederer, Johannes Treyer, Dennis Wolber, Nicola Bächle, Merle Dalichow, Maren Huber, Katrin Spinner;

10c: David Busam; Alina Bähr, Cécile Braun, Jessica Busam, Vanessa Zipf;

10d: Johannes Börsig, Sascha Doll, Marco Strohmaier, Annika Haas.

Sonderpreise erhielten:

Deutsch: Kevin Braun, Vanessa Zipf;

Englisch: Jessica Busam;

Mathematik: (die Preise wurden von der Volksbank Offenburg gestiftet): Jonas Spinner, Andreas Schmälzle, Steffen Hoferer, Marco Schmiederer, Marco Spinner;

EWG: Marco Spinner;

Geschichte: Marco Spinner;

Musik: Laura Schäuble;

Bildende Kunst: Lea Martin, Jonas Spinner;

Sport: Lena Braun, Maren Huber, Moritz Dörflinger, Marco Schmiederer, Markus Huschle;

Technik: Steffen Hoferer, Mato Sokcevic, Yannis Papst, Jonas Spinner;

Mensch und Umwelt: Vanessa Zipf;

Französisch: Merle Dalichow;

NWA: Andreas Schmälzle, Jonas Spinner:

Preise für besonderes Engagement für die Schule gingen an:

Theater-AG Junge Bühne: Daniel Fehmel, Jan Philipp Streif (1 Jahr), Marc Schirmer, Barbara Kimmig, Alicia Niederer (3 Jahre), Ilenia de Gaetano, Elena Müller, Maren Steege (5 Jahre) Marco Strohmaier, Jonas Spinner (6 Jahre).

Mitglied in der »Big Band«: Simon Huber und Andreas Birk.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Johanna Graupe

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Stadelhofen
30. Oktober 2014
Anja Koppert aus Stadelhofen ist Schädlingsbekämpferin. Am Dienstag, 4. November, ist sie in der Sendung »Achtung Kontrolle!« auf Kabel eins zu sehen.
Achern
30. Oktober 2014
In einem Waldstück bei Achern nahe der "Lourdes-Grotte" trafen zwei Wanderer am Mittwoch gegen 16 Uhr auf zwei völlig unterkühlte 14-Jährige. Die Wanderer haben die beiden Jungen mit einer Flasche Rum vorgefunden und waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar.
Oberkirch
30. Oktober 2014
Eine Apfelschwemme, die einhergeht mit einem Einfuhrembargo durch Russland, macht den Obsterzeugern europaweit zu schaffen. Die EU reagiert. Sie hat ein Sonderstützungsprogramm aufgelegt. Der Obstgroßmarkt Mittelbaden begrüßt das. In Anspruch nehmen will er das Programm aber nicht.
OGM-Vorsitzender Wendelin Obrecht kontrolliert Äpfel in Zusenhofen. Das EU-Sonderprogramm will der OGM nicht in Anspruch nehmen.
Achern-Fautenbach
30. Oktober 2014
 In der Mitte des Dorfs sind die Arbeiten am Bett des Fautenbachs nun zwischen den Brücken Bahn und Weststraße/Waldweg angekommen. Mit einem Schreitbagger werden Anlandungen beseitigt und die volle Durchlässigkeit unter den Brücken wiederhergestellt.
Achern
30. Oktober 2014
Marcus Joos, künstlerischer Leiter und Vizepräsident des Landesverbands der Amateurtheater (LABW), besuchte am Wochenende eine Vorstellung von Baal im Illenau Theater Achern.
Renchen
30. Oktober 2014
Vergangene Woche haben verschiedene Betriebe in der Ortenau rund 80 Schüler der neunten Klassen der Grimmelshausenschule in Renchen als Schülerpraktikanten aufgenommen.
Rheinau
30. Oktober 2014
Auch der Rheinauer Gemeinderat musste sich mit der Neuausschreibung der Stromkonzessionsvergabe beschäftigen, so wie dies unter anderem schon in Achern und Sasbach der Fall war.
Urloffen
30. Oktober 2014
Mit Gesang und Tanz wurden die Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Singgemeinschaft Urloffen am Samstag abgeschlossen. Mitwirkende waren auch die Männergesangsvereine Zusenhofen und Appenweier sowie der Kirchenchor Urloffen.
Achern
30. Oktober 2014
Vor 100 Jahren war in »’s Märtels Hus« in Gamshurst die Freude groß, als Maria Braun das Licht der Welt erblickte und ihre Eltern Maria und Josef Braun glücklich machte.
Oppenau
30. Oktober 2014
Die Tage werden kürzer und die Außentemperaturen streben gegen null. Nicht so die Besucherzahl im Jugendtreff »Chill« in Oppenau. Dort wird es zu Beginn der kalten Jahreszeit immer lebhafter.
Lauf
30. Oktober 2014
Der Trend zur Feuerbestattung macht auch vor Lauf nicht halt. »2010 hat Lauf 34 Urnengräber angelegt.
Oberkirch
30. Oktober 2014
In der Projektreihe »Kunst für alle« der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch öffnete am vergangenen Mittwoch die Oberkircher Künstlerin Andrea Fünfstück ihr Atelier für Menschen mit Handicap.
Oberkirch
30. Oktober 2014
Die Papierfabrik Koehler hat eine Baustelle geschlossen: Die Kühlwasserleitung in die Rench und der Fischabstieg am  Koehlerwehr sind seit Freitag fertiggestellt. Seit August war im Bereich des Renchdamms gearbeitet worden.

Videos

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

  • 29.10.2014 - Ortenau Aktuell

    29.10.2014 - Ortenau Aktuell