Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > »Franz Schindler lebt und liebt Musik«
Achern / Oberkirch

»Franz Schindler lebt und liebt Musik«

Dirigent des Nesselrieder Musikvereins verabschiedet sich nach 30 Jahren / Vier Wegbegleiter erinnern sich
24. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden

Der Nesselrieder Musikverein verabschiedet am Wochenende mit zwei Frühjahrskonzerten (am heutigen Samstag, 19 Uhr, und am morgigen Sonntag, 18 Uhr, in der Rebstockhalle) seinen langjährigen Dirigenten Franz Schindler. 30 Jahre war der Vollblutmusiker und Dirigent im Appenweierer Ortsteil aktiv. In drei Jahrzehnten gab es viele Konzerte, unzählige Proben, aber auch Erlebnisse. Wir sprachen mit vier langjährigen Wegbegleitern – dem Vorsitzenden Georg Vollmer, der Sängerin und Dirigentin Ilona Braunstein, Musikerin und Lehrerin Steffi Fund und Ortsvorsteher und Musiker Klaus Sauer.

Was war Ihr schönstes Konzerterlebnis mit Franz Schindler?

Georg Vollmer: Jedes seiner Konzerte war ein besonderes Erlebnis. Die Themenkonzerte »Spanien« und »Amerika« waren dabei wohl die anspruchsvollsten, das Marschmusikkonzert in seiner Vielfalt wohl etwas Einzigartiges.

Ilona Braunstein: Das schönste Erlebnis war für mich das gemeinsame Kirchenkonzert 2006. Die Sänger des Kirchenchores waren tief beeindruckt von diesem überwältigenden Klangraum. Da der Chor selten die Möglichkeit hat mit Orchester zu singen, war es ein absolutes Highlight.

Steffi Fund: Jedes Konzert hat seine eigene Note, ist auf eine bestimmte Art etwas Besonderes. Das Üben und Vorbereiten für Konzerte machte großen Spaß.

Klaus Sauer: Wir hatten viele schöne Konzerte mit Franz Schindler, da möchte ich keines besonders herausnehmen. Mich hat immer seine Fähigkeit beeindruckt bei den Konzerten die Musiker sicher auch durch schwere Stücke zu leiten.

Was zeichnet Franz Schindler als Dirigenten aus?

Vollmer: Seine Musikalität, sein musikalisches Hintergrundwissen, seine professionelle Einstellung und seine menschliche Art. Auffallend und bekannt ist er für sein »visualisierendes Dirigieren«.

Braunstein: Franz Schindler erfüllt nicht einfach nur seine Pflicht als Dirigent. Er lebt und liebt die Musik, die er dirigiert. Deshalb kann er überzeugen, und das nicht nur seine Musiker, sondern auch das Publikum.

Fund: Sprungkraft! Ich kenne keinen anderen Dirigenten, der während des Dirigierens tanzt und die Einsätze einzelner Musiker durch einen Sprung(-satz) andeutet.

Sauer: Seine Ruhe und Gelassenheit und seine Sachlichkeit. Musikalisch zeichnet ihn sein breites Spektrum aus, egal, ob klassische, volkstümliche oder moderne Stücke – er ist überall zu Hause.

Was wünschen Sie Franz Schindler für seinen weiteren Weg?

Vollmer: Weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung seiner musikalischen Ziele und Projekte.

Braunstein: Ich wünsche ihm, dass er weiterhin mit seiner musikalischen Leidenschaft die Menschen begeistern und ihre Herzen erreichen kann, dass er immer neugierig bleibt und nie müde wird, Neues auszuprobieren und sich somit immer wieder neuen Herausforderungen stellt.

Fund: Ich wünsche ihm Musiker, die Spaß am Musizieren haben.

Sauer: Er soll so bleiben, wie er ist. Ich wünsche ihm weiterhin viel Spaß mit der Musik

Gibt es ein Sprichwort oder einen Spruch, der zu Franz Schindler passt?

Vollmer: Mit seinen Sprüchen und Weisheiten ließe sich ein Buch schreiben. »Du musst nicht der Beste sein, aber das Beste geben wollen« beschreibt ganz treffend seine musikalische und soziale Einstellung.

Braunstein: Wenn's mal nicht so läuft, wie er es sich wünscht und vorstellt, dann möge er denken und fühlen wie Louis Armstrong: »Ich lasse keinen Ärger an mich heran. Die Dinge leicht nehmen macht gesünder und glücklicher.«

Fund: Der Ton macht die Musik.

Sauer: »Fehlt es am Wind, so greife zum Ruder.« Oder: »Wem Gott gibt ein Amt, dem gibt er auch Verstand.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Redaktion

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

02. September 2014
In der Auffahrt zur A5 in Appenweier ist am frühen Dienstagabend in Fahrtrichtung Basel ein Lkw umgekippt. Hierbei wurden nach ersten Angaben der...
Oppenau
02. September 2014
Die deutsche Kapitalbeteiligungsgesellschaft "Capital Management Partners“ übernimmt den Oppenauer Fahrzeugbauer Doll. Das teilten die Unternehmen...
Oppenau
02. September 2014
Die Berliner Firma CMP hat gestern Vormittag den Vertrag zur Übernahme der Doll Fahrzeugbau AG unterschrieben. Wer verbirgt sich hinter diesem Kürzel...
Renchen
02. September 2014
Eines der großen Bauprojekte, die derzeit in der Grimmelshausenstadt durchgeführt werden, ist die Sanierung der Bauernstraße. Nachdem der...
Oppenau
02. September 2014
Insolvenzverwalter Martin Mucha hat in den vergangenen Wochen viele Gespräche über die Zukunft der insolventen Doll Fahrzeugbau AG geführt. Am...
Achern
02. September 2014
Die Landesregierung steuert seit 2013 das Ziel »Vision Zero« an, was bedeutet, dass auf lange Sicht gesehen keine Menschen mehr bei Verkehrsunfällen...
02. September 2014
Im Rahmen des Vorbereitungsprogramms und nach dem 5:0 Sieg eine Woche zuvor gegen SV Obersasbach spielte ein gemischter Kader der Spielvereinigung...
Oppenau
02. September 2014
Die Werbegemeinschaft Oppenau bot den Besuchern des Stadtfestes beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr die Möglichkeit, durch die Geschäfte...
Serie "Die Neuen im Gemeinderat"
02. September 2014
Bei der Kommunalwahl am 25. Mai wurden einige neue Gesichter in den Gemeinderat von Appenweier und Renchen gewählt. Wer sind diese und wofür stehen...
"Sommer in der Stadt"
02. September 2014
Insgesamt fünf ausgewählte Bands sorgen  bei der Aktion »Sommer in der Stadt« mit ihren Auftritten zwischen Juli und September an verschiedenen...
29. Oppenauer Stadtfest
02. September 2014
Mit Sorge blickten die Veranstalter des 29. Oppenauer Stadtfestes am Sonntag Richtung Himmel. Nur wenige Besucher trauten sich am Mittag bei...
Achern-Großweier
02. September 2014
Für die Acherner Bürger Liste ist der ehemalige Justizbeamte Ernst Kafka neu in den Acherner Gemeinderat gewählt worden. Warum haben Sie sich...
Oppenau
02. September 2014
Arbeiterwohlfahrt Oppenau: Die Fahrt mit dem »Apfelzügle« in Lippertsreute im Hinterland von Überlingen war für die Teilnehmer eines vom AWO-...

Videos

01.09.2014 - Ortenau Aktuell

01.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • Racedays Berghaupten im Regen

    Racedays Berghaupten im Regen

  • Saisonauftakt SC Sand - FF USV Jena

    Saisonauftakt SC Sand - FF USV Jena

  • Saisonauftakt SC Sand - FF USV Jena (Interviews)

    Saisonauftakt SC Sand - FF USV Jena (Interviews)

  • Oberliga: Kehler FV - VfR Aalen II

    Oberliga: Kehler FV - VfR Aalen II