Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Große Fortschritte auf der A 5
Achern / Oberkirch

Große Fortschritte auf der A 5

Firma Via Solutions hat den Zeitplan längst unterschritten / Entspannung durch breitere Fahrbahnen
26. September 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Auf die Zielgerade biegen die Bauarbeiten beim sechsspurigen Ausbau der A 5 zwischen Malsch und Offenburg ein. Mehrere Baulose stehen vor der Freigabe.

Achern. Auf der rund 41,5 Kilometer langen Ausbaustrecke ist das dritte Viertel fast geschafft, die erst für Ende 2012 geplante Inbetriebnahmen komplett modernisierter und ausgebauter Autobahnabschnitte stehen kurz bevor. Auch laufen die Planungen für die Wintersaison und die letzte Bauphase auf Hochtouren.

Schneller als geplant

Schneller als geplant konnte der Einbau der Betonfahrbahn in der Bauphase drei, also im Jahr 2012, zwischen Baden-Baden und Offenburg abgeschlossen werden. Was ursprünglich erst bis Ende dieses Monats fertiggestellt werden sollte, wurde bereits am Dienstag, 18. September vollzogen. Im Los eins zwischen Baden-Baden und Bühl ist die Betonfahrbahn zu 100 Prozent fertiggestellt, die Baulose vier, sechs und acht folgen in den nächsten Tagen.

Damit ist ein weiterer Meilenstein auf der von Via Solutions verantworteten Konzessionsstrecke fertig. In weniger als drei Jahren konnten nun 75 Prozent des gesamten Fahrbahndeckenbetons eingebaut werden.

Arnaud Judet und Lubomir Hoza, die Geschäftsführer von Via Solutions Südwest stellen mit Freude fest: »Wir und die in der ARGE kooperierenden Firmen Eurovia, Kirchhoff und Reif liegen hiermit nicht nur im Zeitplan, er wurde einmal mehr unterschritten, damit steht einer Fertigstellung der kompletten diesjährigen Baulose bis Ende 2012 nichts mehr im Weg«. Die Fertigstellung der gesamten Ausbaustrecke soll voraussichtlich Ende 2013 erreicht werden. Die letzte geplante Vollsperrung der Bundesautobahn A 5 2012 erfolgte Mitte dieses Monats.

Breitere Fahrbahnen

Problemlos ging die Montage der Betonfertigteile an der Brücke der Verbindungsstraße K 5312 zwischen Wagshurst und Renchen über die Bühne (wir berichteten). Bald ist der in vier große Abschnitte aufgeteilte Ausbau der A 5 zu drei Vierteln geschafft. Beim Ausbau des vierten Abschnittes dürfte auch die Zahl der Unfälle zurück gehen, da sich die Fahrzeuge auf der neuen, weit breiteren Spur bewegen, statt auf der engen, alten Autobahn.

Auch das Experiment »versetztes Fahren«, verbunden mit einem Überholverbot, was sich nicht wirklich durchgesetzt hat, dürfte dann der Vergangenheit angehören.

Mehrere Teilstücke stehen vor der Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr – das heißt zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn Karlsruhe, zwei Spuren auf der alten Fahrbahn in Richtung Basel – im Baulos 1 (Baden-Baden – Bühl, Fahrtrichtung Karlsruhe) ist Anfang November geplant. Die Inbetriebnahme des 4+0 Verkehres, also je zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn in beide Richtungen, soll Mitte November erfolgen. Fast das Gleiche gilt für das Baulos 4 (Achern – Bühl, Richtung Karlsruhe). Die Inbetriebnahme des 4+0-Verkehrs dort findet wohl Ende November statt. Der Aufbau der sogenannten 4+0-Verkehrsführung, zwei Fahrspuren in Richtung Basel und zwei Fahrspuren in Richtung Karlsruhe mit Aufbau Beschilderung, Markierung und Montage Stahlschutzwand soll ebenfalls etwa eine Woche dauern. Im Baulos 8 (Appenweier - Offenburg, Richtungsfahrbahn Basel und Anschlussstelle Appenweier West) ist die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr für Ende November geplant und die Freigabe der 4+0-Verkehrsführung für Dezember. Die Eröffnung der Park- und WC-Anlage Offenburg soll noch vor den Weihnachtsferien erfolgen. Dort werden etwa 100 Parkplätze für Autos, Lastwagen und auch Busse zur Verfügung stehen. rb

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reinhard Brunner

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Oberkirch
18. September 2014
Starker Regen bringt die Erde ins Rutschen und macht Straßen unpassierbar. Trotz einiger Schäden in jüngster Vergangenheit sieht die zuständige Straßenbaubehörde keine Zunahme der Fallzahlen.
Oppenau-Ramsbach
18. September 2014
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellt die ARZ Renchtäler Hof- und Flurnamen vor. Heute: der Börsgritthof 1 von Franz Schmiederer junior in Ramsbach.
Lauf
18. September 2014
Von der Industrie- und Handelskammer (IHK)Südlicher Oberrhein ist die Gemeinde Lauf in das Programm »Standortampel Einzelhandel« aufgenommen worden. Thomas Kaiser von der IHK stellte eine Untersuchung vor, deren Ergebnis gar nicht so schlecht war. Grün eingestuft ist zumindest das...
Lautenbach
18. September 2014
Die Schadensbehebung der Unwetterschäden vom 11. Juli 2014 und die Entwicklung  eines Hochwasserschutzkonzepts beschäftigten den Gemeinderat Lautenbach in seiner Sitzung am Dienstag. Die bisherige Kostenbilanz der Schäden beläuft  sich auf 93 000 Euro.
Oppenau
18. September 2014
Die Leichtathleten des TuS Oppenau wollen die Kleinebene verlassen: Der Verein plant den Bau einer neuen Leichtathletikanlage am Haldenhof. Der Gemeinderat hat sich am Montag hinter einen entsprechenden Zuschuss­antrag gestellt.
Sasbach-Obersasbach
18. September 2014
Im Toni-Merz-Museum in Obersasbach stellt ab Sonntag, 21. September, 11 Uhr, bis zum 2. November erstmals der mit vielen Preisen ausgezeichnete deutsch-kanadische Fotograf Norbert (Bert) Hoferichter aus.
Oberkirch
18. September 2014
Die Kommunalwahl am 25. Mai hat in den Gemeinderäten im Renchtal einiges verändert: 27 Volksvertreter, die zuvor nicht am Ratstisch vertreten waren, wurden neu in die vier Gremien gewählt. Die ARZ stellt sie in einer Interviewserie vor. Heute: Herbert Birk.
Lautenbach/Oppenau/Bad Peterstal-Griesbach
18. September 2014
Lautenbach hat die Kostenübernahme bei Feuerwehreinsätzen mit den Nachbarorten Oppenau und Bad Peterstal-Griesbach neu geregelt. Gleichzeitig wurde festgeschrieben, dass die Nachbarwehren sich bei Großeinsätzen helfen.
Bad Peterstal-Griesbach
18. September 2014
»Wie kann die Wohnqualität in Bad Peterstal-Griesbach bewahrt und weiterentwickelt werden?«, heißt es im Vorwort des Innenentwicklungskonzeptes, das am Montagabend im Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde. Welchen Bedarf an öffentlichen Einrichtungen und Gebäuden gibt es noch?
Freistett
18. September 2014
Fünf Seiten umfasste das Zahlenwerk des Bezirksbeirates Freistett zur Mittelanmeldung für 2015 und der mittelfristigen Finanzplanung. Viel Geld wird für den Schulbereich ausgegeben. Alle drei Fraktionen stimmten der Wunschliste zu.
Achern
18. September 2014
Im Gymnasium Achern wurden am Dienstag 134 Fünftklässler eingeschult. Die 6 c mit Lehrerin Rosa Gannuscio und der Aktiv-Kreativ-Chor von Sabine Stiegeler bereiteten ihnen einen herzlichen Empfang.
Oberkirch
18. September 2014
Das Progress-Werk Oberkirch bekommt eine neue Zufahrt: Der Bau- und Umweltausschuss nahm die Pläne des Automobilzulieferers im Stammwerk in Stadelhofen zustimmend zur Kenntnis. PWO will mit der neuen Zufahrt der Rückstauproblematik von Lastwagen auf die Kreisstraße ein Ende setzen.
Appenweier
18. September 2014
Mit einer Feier im Foyer der Schwarzwaldhalle wurden am Dienstagvormittag erstmals Fünftklässler in der Gemeinschaftsschule begrüßt.

Videos

17.09.2014 - Ortenau Aktuell

17.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • Deutschlands kleinstes Standesamt steht in Triberg

    Deutschlands kleinstes Standesamt steht in Triberg

  • Orientalischer Tanz beim Tribal Festival in Offenburg

    Orientalischer Tanz beim Tribal Festival in Offenburg

  • 16.09.2014 - Ortenau Aktuell

    16.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • Zombiewalk - Die Untoten marschieren durch Straßburg

    Zombiewalk - Die Untoten marschieren durch Straßburg