Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Große Fortschritte auf der A 5
Achern / Oberkirch

Große Fortschritte auf der A 5

Firma Via Solutions hat den Zeitplan längst unterschritten / Entspannung durch breitere Fahrbahnen
26. September 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Auf die Zielgerade biegen die Bauarbeiten beim sechsspurigen Ausbau der A 5 zwischen Malsch und Offenburg ein. Mehrere Baulose stehen vor der Freigabe.

Achern. Auf der rund 41,5 Kilometer langen Ausbaustrecke ist das dritte Viertel fast geschafft, die erst für Ende 2012 geplante Inbetriebnahmen komplett modernisierter und ausgebauter Autobahnabschnitte stehen kurz bevor. Auch laufen die Planungen für die Wintersaison und die letzte Bauphase auf Hochtouren.

Schneller als geplant

Schneller als geplant konnte der Einbau der Betonfahrbahn in der Bauphase drei, also im Jahr 2012, zwischen Baden-Baden und Offenburg abgeschlossen werden. Was ursprünglich erst bis Ende dieses Monats fertiggestellt werden sollte, wurde bereits am Dienstag, 18. September vollzogen. Im Los eins zwischen Baden-Baden und Bühl ist die Betonfahrbahn zu 100 Prozent fertiggestellt, die Baulose vier, sechs und acht folgen in den nächsten Tagen.

Damit ist ein weiterer Meilenstein auf der von Via Solutions verantworteten Konzessionsstrecke fertig. In weniger als drei Jahren konnten nun 75 Prozent des gesamten Fahrbahndeckenbetons eingebaut werden.

Arnaud Judet und Lubomir Hoza, die Geschäftsführer von Via Solutions Südwest stellen mit Freude fest: »Wir und die in der ARGE kooperierenden Firmen Eurovia, Kirchhoff und Reif liegen hiermit nicht nur im Zeitplan, er wurde einmal mehr unterschritten, damit steht einer Fertigstellung der kompletten diesjährigen Baulose bis Ende 2012 nichts mehr im Weg«. Die Fertigstellung der gesamten Ausbaustrecke soll voraussichtlich Ende 2013 erreicht werden. Die letzte geplante Vollsperrung der Bundesautobahn A 5 2012 erfolgte Mitte dieses Monats.

Breitere Fahrbahnen

Problemlos ging die Montage der Betonfertigteile an der Brücke der Verbindungsstraße K 5312 zwischen Wagshurst und Renchen über die Bühne (wir berichteten). Bald ist der in vier große Abschnitte aufgeteilte Ausbau der A 5 zu drei Vierteln geschafft. Beim Ausbau des vierten Abschnittes dürfte auch die Zahl der Unfälle zurück gehen, da sich die Fahrzeuge auf der neuen, weit breiteren Spur bewegen, statt auf der engen, alten Autobahn.

Auch das Experiment »versetztes Fahren«, verbunden mit einem Überholverbot, was sich nicht wirklich durchgesetzt hat, dürfte dann der Vergangenheit angehören.

Mehrere Teilstücke stehen vor der Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr – das heißt zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn Karlsruhe, zwei Spuren auf der alten Fahrbahn in Richtung Basel – im Baulos 1 (Baden-Baden – Bühl, Fahrtrichtung Karlsruhe) ist Anfang November geplant. Die Inbetriebnahme des 4+0 Verkehres, also je zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn in beide Richtungen, soll Mitte November erfolgen. Fast das Gleiche gilt für das Baulos 4 (Achern – Bühl, Richtung Karlsruhe). Die Inbetriebnahme des 4+0-Verkehrs dort findet wohl Ende November statt. Der Aufbau der sogenannten 4+0-Verkehrsführung, zwei Fahrspuren in Richtung Basel und zwei Fahrspuren in Richtung Karlsruhe mit Aufbau Beschilderung, Markierung und Montage Stahlschutzwand soll ebenfalls etwa eine Woche dauern. Im Baulos 8 (Appenweier - Offenburg, Richtungsfahrbahn Basel und Anschlussstelle Appenweier West) ist die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr für Ende November geplant und die Freigabe der 4+0-Verkehrsführung für Dezember. Die Eröffnung der Park- und WC-Anlage Offenburg soll noch vor den Weihnachtsferien erfolgen. Dort werden etwa 100 Parkplätze für Autos, Lastwagen und auch Busse zur Verfügung stehen. rb

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reinhard Brunner

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Stadelhofen
30. Oktober 2014
Anja Koppert aus Stadelhofen ist Schädlingsbekämpferin. Am Dienstag, 4. November, ist sie in der Sendung »Achtung Kontrolle!« auf Kabel eins zu sehen.
Achern
30. Oktober 2014
In einem Waldstück bei Achern nahe der "Lourdes-Grotte" trafen zwei Wanderer am Mittwoch gegen 16 Uhr auf zwei völlig unterkühlte 14-Jährige. Die Wanderer haben die beiden Jungen mit einer Flasche Rum vorgefunden und waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar.
Oberkirch
30. Oktober 2014
Eine Apfelschwemme, die einhergeht mit einem Einfuhrembargo durch Russland, macht den Obsterzeugern europaweit zu schaffen. Die EU reagiert. Sie hat ein Sonderstützungsprogramm aufgelegt. Der Obstgroßmarkt Mittelbaden begrüßt das. In Anspruch nehmen will er das Programm aber nicht.
OGM-Vorsitzender Wendelin Obrecht kontrolliert Äpfel in Zusenhofen. Das EU-Sonderprogramm will der OGM nicht in Anspruch nehmen.
Achern-Fautenbach
30. Oktober 2014
 In der Mitte des Dorfs sind die Arbeiten am Bett des Fautenbachs nun zwischen den Brücken Bahn und Weststraße/Waldweg angekommen. Mit einem Schreitbagger werden Anlandungen beseitigt und die volle Durchlässigkeit unter den Brücken wiederhergestellt.
Achern
30. Oktober 2014
Marcus Joos, künstlerischer Leiter und Vizepräsident des Landesverbands der Amateurtheater (LABW), besuchte am Wochenende eine Vorstellung von Baal im Illenau Theater Achern.
Renchen
30. Oktober 2014
Vergangene Woche haben verschiedene Betriebe in der Ortenau rund 80 Schüler der neunten Klassen der Grimmelshausenschule in Renchen als Schülerpraktikanten aufgenommen.
Rheinau
30. Oktober 2014
Auch der Rheinauer Gemeinderat musste sich mit der Neuausschreibung der Stromkonzessionsvergabe beschäftigen, so wie dies unter anderem schon in Achern und Sasbach der Fall war.
Urloffen
30. Oktober 2014
Mit Gesang und Tanz wurden die Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Singgemeinschaft Urloffen am Samstag abgeschlossen. Mitwirkende waren auch die Männergesangsvereine Zusenhofen und Appenweier sowie der Kirchenchor Urloffen.
Achern
30. Oktober 2014
Vor 100 Jahren war in »’s Märtels Hus« in Gamshurst die Freude groß, als Maria Braun das Licht der Welt erblickte und ihre Eltern Maria und Josef Braun glücklich machte.
Oppenau
30. Oktober 2014
Die Tage werden kürzer und die Außentemperaturen streben gegen null. Nicht so die Besucherzahl im Jugendtreff »Chill« in Oppenau. Dort wird es zu Beginn der kalten Jahreszeit immer lebhafter.
Lauf
30. Oktober 2014
Der Trend zur Feuerbestattung macht auch vor Lauf nicht halt. »2010 hat Lauf 34 Urnengräber angelegt.
Oberkirch
30. Oktober 2014
In der Projektreihe »Kunst für alle« der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch öffnete am vergangenen Mittwoch die Oberkircher Künstlerin Andrea Fünfstück ihr Atelier für Menschen mit Handicap.
Oberkirch
30. Oktober 2014
Die Papierfabrik Koehler hat eine Baustelle geschlossen: Die Kühlwasserleitung in die Rench und der Fischabstieg am  Koehlerwehr sind seit Freitag fertiggestellt. Seit August war im Bereich des Renchdamms gearbeitet worden.

Videos

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 29.10.2014 - Ortenau Aktuell

    29.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Die Chrysanthema 2014

    Die Chrysanthema 2014

  • 28.10.2014 - Ortenau Aktuell

    28.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 27.10.2014 - Ortenau Aktuell

    27.10.2014 - Ortenau Aktuell