Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Große Fortschritte auf der A 5
Achern / Oberkirch

Große Fortschritte auf der A 5

Firma Via Solutions hat den Zeitplan längst unterschritten / Entspannung durch breitere Fahrbahnen
26. September 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Auf die Zielgerade biegen die Bauarbeiten beim sechsspurigen Ausbau der A 5 zwischen Malsch und Offenburg ein. Mehrere Baulose stehen vor der Freigabe.

Achern. Auf der rund 41,5 Kilometer langen Ausbaustrecke ist das dritte Viertel fast geschafft, die erst für Ende 2012 geplante Inbetriebnahmen komplett modernisierter und ausgebauter Autobahnabschnitte stehen kurz bevor. Auch laufen die Planungen für die Wintersaison und die letzte Bauphase auf Hochtouren.

Schneller als geplant

Schneller als geplant konnte der Einbau der Betonfahrbahn in der Bauphase drei, also im Jahr 2012, zwischen Baden-Baden und Offenburg abgeschlossen werden. Was ursprünglich erst bis Ende dieses Monats fertiggestellt werden sollte, wurde bereits am Dienstag, 18. September vollzogen. Im Los eins zwischen Baden-Baden und Bühl ist die Betonfahrbahn zu 100 Prozent fertiggestellt, die Baulose vier, sechs und acht folgen in den nächsten Tagen.

Damit ist ein weiterer Meilenstein auf der von Via Solutions verantworteten Konzessionsstrecke fertig. In weniger als drei Jahren konnten nun 75 Prozent des gesamten Fahrbahndeckenbetons eingebaut werden.

Arnaud Judet und Lubomir Hoza, die Geschäftsführer von Via Solutions Südwest stellen mit Freude fest: »Wir und die in der ARGE kooperierenden Firmen Eurovia, Kirchhoff und Reif liegen hiermit nicht nur im Zeitplan, er wurde einmal mehr unterschritten, damit steht einer Fertigstellung der kompletten diesjährigen Baulose bis Ende 2012 nichts mehr im Weg«. Die Fertigstellung der gesamten Ausbaustrecke soll voraussichtlich Ende 2013 erreicht werden. Die letzte geplante Vollsperrung der Bundesautobahn A 5 2012 erfolgte Mitte dieses Monats.

Breitere Fahrbahnen

Problemlos ging die Montage der Betonfertigteile an der Brücke der Verbindungsstraße K 5312 zwischen Wagshurst und Renchen über die Bühne (wir berichteten). Bald ist der in vier große Abschnitte aufgeteilte Ausbau der A 5 zu drei Vierteln geschafft. Beim Ausbau des vierten Abschnittes dürfte auch die Zahl der Unfälle zurück gehen, da sich die Fahrzeuge auf der neuen, weit breiteren Spur bewegen, statt auf der engen, alten Autobahn.

Auch das Experiment »versetztes Fahren«, verbunden mit einem Überholverbot, was sich nicht wirklich durchgesetzt hat, dürfte dann der Vergangenheit angehören.

Mehrere Teilstücke stehen vor der Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr – das heißt zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn Karlsruhe, zwei Spuren auf der alten Fahrbahn in Richtung Basel – im Baulos 1 (Baden-Baden – Bühl, Fahrtrichtung Karlsruhe) ist Anfang November geplant. Die Inbetriebnahme des 4+0 Verkehres, also je zwei Spuren auf der neuen Fahrbahn in beide Richtungen, soll Mitte November erfolgen. Fast das Gleiche gilt für das Baulos 4 (Achern – Bühl, Richtung Karlsruhe). Die Inbetriebnahme des 4+0-Verkehrs dort findet wohl Ende November statt. Der Aufbau der sogenannten 4+0-Verkehrsführung, zwei Fahrspuren in Richtung Basel und zwei Fahrspuren in Richtung Karlsruhe mit Aufbau Beschilderung, Markierung und Montage Stahlschutzwand soll ebenfalls etwa eine Woche dauern. Im Baulos 8 (Appenweier - Offenburg, Richtungsfahrbahn Basel und Anschlussstelle Appenweier West) ist die Inbetriebnahme im 2+2-Verkehr für Ende November geplant und die Freigabe der 4+0-Verkehrsführung für Dezember. Die Eröffnung der Park- und WC-Anlage Offenburg soll noch vor den Weihnachtsferien erfolgen. Dort werden etwa 100 Parkplätze für Autos, Lastwagen und auch Busse zur Verfügung stehen. rb

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reinhard Brunner

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Lautenbach
23. Oktober 2014
Rund 45 000 Euro lässt sich die Gemeinde Lautenbach die Erstellung eines Hochwasserschutzkonzepts kosten. Untersucht werden sollen darin unter anderem die Auswirkungen von Hochwasserrückhaltebecken und Geröllfängen. Mit den Baumaßnahmen soll frühestens 2016 begonnen werden können.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Bei einer Fasentsveranstaltung in Gaggenau hat eine junge Frau zwei Polizisten ohne ersichtlichen Grund heftig beleidigt. Da sie nach eigenen Angaben stark betrunken war, könne sie sich an die ihr vorgeworfenen Äußerungen nicht mehr erinnern.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Schon sind die nächsten Ferien da und wieder gibt es ein Herbstferienprogramm im Jugendzentrum Oberkirch. Los geht es am Dienstag, 28. Oktober, mit der bewährten Hexenküche. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr werden wieder gruselige Speisen zubereitet und gegessen.
Oberkirch
23. Oktober 2014
Einige überhöhte Rechnungen hat die Gemeindeprüfungsanstalt bei den Oberkircher Baumaßnahmen aufgedeckt. Die Beträge bewegten sich meist im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Stadt will nun mit zwei Maßnahmen Fehler bei Vergabe und Abrechnung mindern.
Achern-Großweier
23. Oktober 2014
Der Ortschaftsrat Großweier sprach am Dienstag über den Holzeinschlag 2014 und das Mitte November an den Start gehende Rufauto.
Lautenbach
23. Oktober 2014
Früher als gedacht erhält die Hauptstraße in Lautenbach eine neue Asphaltdecke spendiert. Der Bund als Bauträger der alten B 28 will die Straße noch in diesem Jahr auf Vordermann bringen, um sie dann an den Kreis übergeben zu können.
Achern
23. Oktober 2014
Im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck verlieh am Freitagabend Thomas Metz, Staatssekretär im Justizministerium Wiesbaden, im Bürgerhaus der Gemeinde Mörlenbach im Odenwald dem aus Önsbach stammenden Eugen Weber das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Achern und Oberkirch
22. Oktober 2014
Terminkollision im Acher- und Renchtal: Am 26. Oktober ist in Achern und in Oberkirch verkaufsoffener Sonntag. Beide Städte werden sich gegenseitig Publikum wegnehmen.
Rheinau
22. Oktober 2014
Meilenstein bei der von der Stadt Rheinau geplanten Bebauung der Linxer Rechenmatten: Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg hat gestern erneut den Antrag eines Anwohners, den Bebauungsplan für unwirksam zu erklären, abgewiesen.
Auf den Linxer Rechenmatten (Foto) dürften in absehbarer Zeit die Bagger rollen: Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat gestern erneut einen Normenkontrollantrag gegen die städtischen Baupläne abgewiesen.
Achern
22. Oktober 2014
Zwei Sturmschäden auf Grund des schweren Gewitters beschäftigten die Acherner Feuerwehr am Dienstagabend um kurz vor 19 Uhr. In Großweier stürzte ein Baum in der Turnhallenstraße auf die Fahrbahn.
Achern
22. Oktober 2014
Keine Milde hatte ein 46-jähriger Arbeitszugführer zu erwarten, der sich wegen exhibitionistischer Handlungen vor dem Amtsgericht Achern verantworten musste. Er hatte ein stattliches Vorstrafenregister, allerdings war dies das erste Sexualdelikt. Richter Tröndle verurteilte ihn gestern zu einer...
Oberkirch
22. Oktober 2014
Oberkirch vollzieht bei der Vergnügungssteuer eine Kehrtwende. Bisher konnten Automatenbetreiber mit einem pauschalen Höchstbetrag ihre Steuerschuld begleichen, künftig wird das tatsächliche Einspielergebnis zugrunde gelegt. Die Automatenbetreiber rechnen mit höheren Abgaben.
Spielautomaten werden in Oberkirch künftig nach dem tatsächlichen Einspielergebnis besteuert. Wie viel mehr das in die Kasse bringt, kann die Stadt noch nicht sagen.
Oberkirch
22. Oktober 2014
Im gesamten Renchtal griffen am Samstag viele Bürger und vor allem Kinder und Jugendliche zu Warnwesten und Handschuhen und beteiligten sich an der zweiten Ortenauer Kreisputzete. Ziel war es, durch das Sammeln von Müll einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Videos

22.10.2014 - Ortenau Aktuell

22.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

    Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

  • 21.10.2014 - Ortenau Aktuell

    21.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 20.10.2014 - Ortenau Aktuell

    20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau