Startseite > Lokales > Achern / Oberkirch > Auf frischer Tat ertappt: Dieb verletzt Polizisten erheblich
Nächtlicher Großeinsatz bei Achern:

Auf frischer Tat ertappt: Dieb verletzt Polizisten erheblich

Zwischenfall auf Bahnstrecke
23. Februar 2016
&copy Symbolbild

Eine größere Auseinandersetzung mit der Polizei hat es am Montagabend an der Bahnstrecke bei Achern-Önsbach gegeben. Dort trafen zwei Bundespolizisten auf einen 39-jährigen Dieb, der sich mit Gewalt gegen eine Festnahme wehrte. Er fügte den Beamten mit Kopf und Faustschlägen sogar erhebliche Verletzungen zu.

- Gewalttägiger Metalldieb verursacht Streckensperrung bei Achern und verletzt Polizisten
- Lahrer Volksbank schließt acht Filialen
- Offenburger Schiller-Gymnasium soll für knapp 7 Millionen saniert und erweitert werden
- Dehoga will beim ersten „Ortenauer Gastgebertag“ Einblicke in das Gasgewerbe ermöglichen
- Windpark Prechtaler Schanze zieht erste positive Bilanz

23.02.2016 - Ortenau Aktuell

Am späten Montagabend stellte die Besatzung eines Polizeihubschraubers eine Person fest, die zwischen Achern und Achern-Önsbach auf der Rheintalbahn auf den Schienen ging. Es wurde sofort eine Streckensperrung veranlasst und eine Streife der Bundespolizeiinspektion Offenburg vor Ort geschickt, um den Sachverhalt aufzuklären. Das teilten die Staatsanwaltschaft Baden-Baden und die Bundespolizeiinspektion in einer Pressemeldung mit.

Zunächst bestand der Verdacht, dass ein Lebensmüder beabsichtigt, sich von einem Zug überfahren zu lassen. Gegen 00.10 Uhr überkletterte die Person eine Schallschutzwand und versteckte sich. Als die beiden Polizeibeamten den Mann stellten, bewarf der 39-jährige Beschuldigte die Beamten mit Schottersteinen, griff sie an und schlug die Bundespolizistin mit einem Faustschlag zu Boden.

Kopf und Faustschläge

Anschließend attackierte er den anderen Bundespolizisten mit Kopf und Faustschlägen. Den beiden erheblich verletzten Polizisten gelang es, den Beschuldigten bis zum Eintreffen weiterer Polizeistreifen festzuhalten. Beide Polizisten mussten mit dem Notarztwagen in die Klinik gebracht werden, sie erlitten erhebliche Verletzungen, u.a. einen Nasenbeinbruch, Würgeverletzungen sowie Schürf- und Platzwunden.

Der Beschuldigte wurde festgenommen und befindet sich derzeit im Gewahrsam der Bundespolizei.

Das Motiv für das Verhalten des Beschuldigten stellte sich bald heraus: Er hatte vor Eintreffen der Polizei Kabel aus Buntmetall mit einem Bolzenschneider abgeschnitten und zum Abtransport bereitgelegt.

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet und wird den Beschuldigten am 24.02.2016 dem Haftrichter in Baden-Baden vorführen und den Erlass eines Haftbefehls beantragen.

 

 

 

Autor:
red/Yvonne Stolz

Tags

Mehr zum Thema

Der im Februar in Achern geschnappte Buntmetalldieb wurde vom Schöffengericht Baden-Baden zu einer...
Der Buntmetalldieb, der im Februar in Achern für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt hatte, wird...

Videos

27.09.2016 - Ortenau Aktuell

27.09.2016 - Ortenau Aktuell

  • 26.09.2016 - Ortenau Aktuell

    26.09.2016 - Ortenau Aktuell

  • 24.09.2016 - DIE WOCHE

    24.09.2016 - DIE WOCHE

  • 23.09.2016 - Ortenau Aktuell

    23.09.2016 - Ortenau Aktuell

  • 22.09.2016 - Ortenau Aktuell

    22.09.2016 - Ortenau Aktuell