Startseite > Lokales > Achern / Oberkirch > Oberacherns Sportler planen Zukunftswerkstatt
Achern-Oberachern

Oberacherns Sportler planen Zukunftswerkstatt

Beim größten Verein der Gesamtstadt sind jetzt die Mitglieder gefragt / Vorsitzender bestätigt
20. März 2017
&copy Michaela Gabriel&copy Michaela Gabriel

In eine gute Zukunft soll der Weg für den TV Oberachern führen. Bei der Mitgliederversammlung am Freitag in der Turn- und Festhalle, wurde die »Zukunftswerkstatt TVO 2027« vorgestellt.

Alle Mitglieder bekommen Ende April die Gelegenheit, Wünsche einzureichen und mitzuteilen, wie sie sich den TVO in zehn Jahren vorstellen. »Wir haben uns im Vorstand erhebliche Gedanken gemacht«, sagte Ralph Betsch, dritter Vorsitzender, denn: »Stillstand ist Rückschritt.« Er und Vorsitzender Jürgen Schmidt hatten zuletzt die Lizenz »Vereinsmanager B« gemacht. Weitere Vorstandsmitglieder sollen dem Beispiel folgen. Ende Juni soll die Zukunftswerkstatt stattfinden und ab 2018 sollen die in Kleingruppen zu erarbeitenden Ziele umgesetzt werden.

Dafür hat der Verein auch finanziell die Weichen gestellt. Einstimmig sagten die Mitglieder Ja zur Erhöhung der Beiträge ab 2017. Sie waren seit 2012 stabil. Familien zahlen künftig 95 Euro pro Jahr (bisher 80 Euro), Erwachsene 65 Euro statt 55 Euro, Jugendliche 40 statt 35 Euro und passive Mitglieder 15 statt zehn Euro.

Weniger Spenden

Zuletzt hatte der TVO einen Rückgang an Spenden verzeichnet, drei Jahre lang eine schwarze Null geschrieben und 2016 ein Defizit von 1200 Euro gehabt. Die 1138 Mitglieder zahlen bisher zusammen rund 44.700 Euro an Beiträgen ein. Die Ausgaben 2016 lagen bei über 60.000 Euro, die Einnahmen bei rund 59.000 Euro, so Elisabeth Decker, seit 25 Jahren Kassenwartin.

Bei den Wahlen gab es einen Wechsel im Amt der Jugendwartin, die von der Jugendversammlung gewählt wurde. Auf Nadine Schmidt folgte nach sechs Jahren Annica Haaser. Im Vorstand sitzt jetzt neu als Sportwart Jani Gabriel. Er folgt auf Sylvia Matt. Einstimmig wiedergewählt wurden Kassenwartin Elisabeth Decker und Vorsitzender Jürgen Schmidt. 

Jürgen Schmidt sprach von »viel Arbeit«, die auf die Verantwortlichen warte. Es gehe darum, die Zukunft zu gestalten und eine Sportgala für den 13. Mai zu organisieren. Es freue ihn, dass viele Vertreter weiterer Vereine aus dem Ort zur Versammlung gekommen waren: »Das stärkt die Kameradschaft.« Beeindruckt von der Hauptversammlung des mitgliederstärksten Vereins in Achern war Stadtrat Karl Früh, der Grüße des Oberbürgermeisters überbrachte. 

Wie viele sportliche Erfolge die Kinder und Jugendlichen 2016 erringen konnten, zeigte sich bei der Sportlerehrung. Wie aktiv die Abteilungen Volleyball, Turnen und Gymnastik sind, kam in den Berichten der Abteilungsleiter zum Ausdruck. Auch die von Ralph Betsch vorgetragenen Zahlen sprachen von einem florierenden Verein.

Fast 50 Übungsleiter

48 Übungsleiter bieten pro Woche 93 Übungsstunden an. Sechs Vorstandsmitglieder leisten pro Jahr 600 ehrenamtliche Stunden. 130 Kinder und Jugendliche nahmen an den Vereinsmeisterschaften teil, 46 an einem Abschlussausflug. Auch am kulturellen Leben beteiligt sich der TVO auf vielfältige Weise.

Autor:
Michaela Gabriel

Stichwort

Treue Mitglieder geehrt

Treue Mitglieder ehrte der Turnverein Oberachern mit der Vereinsehrennadel in Gold: Walter Beck für 50 Jahre Mitgliedschaft, Adolf Heitz und Waltraud Mundy für 40 Jahre Mitgliedschaft sowie Lioba Schmidt für 20 Jahre Tätigkeit als Übungsleiterin. Die Vereinsehrennadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft ging an Barbara Klumpp, Marianne Künstel, Renate Mohr, Gerhard Decker, Gabriele Roth und Nadine Schmidt.

Videos

29.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

29.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

  • 29.03.17 - ORTENAU|12:30

    29.03.17 - ORTENAU|12:30

  • 28.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

    28.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

  • 28.03.17 - ORTENAU|12:30

    28.03.17 - ORTENAU|12:30

  • 27.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

    27.03.2017 - ORTENAU AKTUELL