Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Schulkinder fahren geschützter
Achern / Oberkirch

Schulkinder fahren geschützter

Spatenstich für den Rad- und Gehweg zwischen Wagshurst und Önsbach / Mehr Sicherheit auf K 5311
09. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Radweg entlang der K 5311 zwischen Önsbach und Wagshurst soll bis Ende Mai fertig sein. Am Mittwoch vollzogen unter anderem Landrat Frank Scherer und OB Klaus Muttach den offiziellen Spatenstich.

Achern. »Mit dem Bau dieser Radwegverbindung kommen wir unserem Ziel, einem möglichst dichten Radwegenetz, wieder einen Schritt näher«, sagte Landrat Frank Scherer beim Spatenstich am Mittwoch. Diese sichere und »grüne Infrastruktur« zwischen Önsbach und Wagshurst werden vor allem Schüler und Freizeitradler nutzen, auch der Tourismus profitiere davon, sagte Scherer.

Es entsteht auch eine Überquerungshilfe an der K 5311 in Wagshurst. Das Straßenbauamt rechnet bis Ende Mai mit dem Abschluss aller Arbeiten. Wegen des Neubaus der Autobahnbrücke ist die Kreisstraße bereits gesperrt. Erst wenn die Kreisstraße wieder frei gegeben wird, kann die Autobahnbrücke an der K 5312 zwischen Renchen und Wagshurst abgebrochen werden.

Land zahlt das meiste

Die Fahrbahn und den neuen Radweg trennt ein bis zu zwei Meter breiter Grünstreifen. Die Baukosten betragen rund 500 000 Euro, der Grunderwerb kostete weitere 100 000 Euro. Das Land übernimmt 260 000, der Ortenaukreis 130 000 und die Stadt Achern 50 000 Euro. Der Bund beteiligt sich mit 160 000 Euro. Laut Frank Scherer ist von 220 Kilometer Kreisstraßen mit Radwegbedarf über die Hälfte mit Radwegen ausgestattet.

Diese Verbindung Önsbach-Wagshurst sei ein sehr großes Projekt, sagte Peter Spiegelhalter vom Regierungspräsidium Freiburg. Dem Neubau von Radwegen komme eine besondere Bedeutung zu, da sie Schutz für schwächere Verkehrsteilnehmer böten. Der Ortenaukreis hat momentan neun Vorhaben im Programm mit einer Förderung von rund 26,6 Millionen Euro bei einem Investitionsvolumen von rund 43 Millionen Euro.

OB Klaus Muttach sprach beim Spatenstich von einem guten Tag für Önsbach und Wagshurst, ein langgehegter Wusch gehe in Erfüllung: »Politisches Ziel auch der Stadt Achern ist es, die Radwegnetze konsequent und gemeindeübergreifend auszubauen.« Die Kooperation mit dem Ortenaukreis sei erfolgreich. Die Radwegverbindung Wagshurst-Önsbach soll noch auf 4,9 Kilometer Länge nach Mösbach und über Waldulm zu den Spinnerhöfen Oberachern fortgeführt werden. Ein weiteres Projekt seien der Vollausbau der Fahrbahn und ein Radweg auf 6,9 Kilometer Länge zwischen Wagshurst und Rheinbischofsheim. Und schließlich soll die Radwegverbindung zwischen Gamshurst und Memprechtshofen verbessert werden.

Gute Verbindung

Das Fahrrad verbinde das Nützliche mit dem Angenehmen, zitierte Önsbachs Ortsvorsteherin Christine Rösch den Industriellen Adam Opel. Der Weg nach Wagshurst habe als Gefahrenstrecke gegolten, auf der man die Kinder nicht gerne alleine fahren ließ.

Wagshursts Ortsvorsteher Ulrich Berger betonte den Kampf um die Reihenfolge der Abrisse der Brückenbauwerke über die A 5. Er nur einen Wunsch: Die kleine Radweglücke von rund 300 Metern zwischen Renchen und Önsbach sollte noch geschlossen werden, dann laufe alles rund.

STICHWORT

Radwegneubau

Den 2,50 Meter breiten Rad- und Gehweg von Önsbach nach Wagshurst baut die Firma Vogel-Bau aus Lahr. Arbeitsbeginn war der 27. Februar, Bauende soll der 25. Mai sein. Gebaut werden ein Radweg (2080 Meter) und ein Wirtschaftsweg (570 Meter).rb

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reinhard Brunner

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Oberkirch
23. August 2014
Die mittlerweile fünfte Auflage des Open-Air-Konzerts mit Renchtäler Musikanten findet am Samstag, 30. August, im »Alten Stadtgarten« Oberkirch...
Oppenau
23. August 2014
Hedwig kaut, so als würde sie essen und dreht dabei den Kopf mal nach links mal nach rechts, als Claus Markstahler über ihre Wange streicht. Die 86-...
Linx
23. August 2014
»Die letzten fünf Kilometer vom Monte de Gozo bis zur Kathedrale in Santiago schaffte ich humpelnd, aber in dem Hochgefühl von Vorfreude und der...
Oberkirch
23. August 2014
...Vorbilder: Alle eigenständigen, selbstbewussten und ehrgeizigen Frauen. ...Berufsziele:  Ein erfolgreicher Abschluss meines dualen Studiums...
Erlach
23. August 2014
Auf eine gute Resonanz stieß die Musikverein-Veranstaltung »Ulmer Jugend präsentiert sich« im Franziskusheim. Bei dem Vorspielnachmittag wurden...
Renchen
23. August 2014
Gemeinsam mit rund 50 000 »Minis« aus ganz Deutschland fuhren 18 Ministranten und vier Betreuer aus den Pfarreien Renchen, Ulm und Erlach zur...
Appenweier
23. August 2014
Als großen Erfolg bilanziert die Gemeinde Appenweier ihre Sandsack-Aktion: Zum Schutz vor plötzlich auftretendem Oberflächenwasser bei Starkregen...
Appenweier
23. August 2014
20 Kinder nahmen an einer Trapperolympiade des Appenweierer Schlittenhunde-Clubs teil. Sie wurden in drei Mannschaften aufgeteilt und stellten in...
Achern
23. August 2014
»Arriba, abajo, al centro, y adentro« – mit einem mexikanischen Trinkspruch, den die Mexikanerin Graciela Olvera den Gästen der Aktion »Offenes...
Sasbachwalden
23. August 2014
Hügelig und steil ist das weitläufige Gelände hinter der Wildererstube in Sasbachwalden und eigentlich nur sehr schwer zu bewirtschaften. Damit die...
Achern
22. August 2014
Die „Diva“ des Acherner Racing-Teams „Moresalt“ mit Fahrer Günter Retsch hat wie 2012 die Startnummer „48“. Die Piste auf dem legendären Salzsee von...
Bad Peterstal-Griesbach
22. August 2014
Der Mineralbrunnen Freyersbacher Schwarzwaldquellen hat im vergangenen Jahr den Betrieb in Bad Peterstal eingestellt. Unter der Marke Freyersbacher...
Nach Brand einer Lagerhalle in der Acherner Franz-John-Straße
22. August 2014
Nach dem gestrigen Brand einer Lagerhalle in der Acherner Franz-John-Straße können die beteiligten Fachämter des Ortenaukreises heute noch keine...

Videos

DIE WOCHE - 18. - 24.8.14

DIE WOCHE - 18. - 24.8.14

  • 22.08.2014 - Ortenau Aktuell

    22.08.2014 - Ortenau Aktuell

  • Brand im Recyclinghof in Mahlberg-Orschweier

    Brand im Recyclinghof in Mahlberg-Orschweier

  • KSC-Sportdirektor Jens Todt im Interview

    KSC-Sportdirektor Jens Todt im Interview

  • Karlsruher SC mit gutem Start

    Karlsruher SC mit gutem Start