Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Schulkinder fahren geschützter
Achern / Oberkirch

Schulkinder fahren geschützter

Spatenstich für den Rad- und Gehweg zwischen Wagshurst und Önsbach / Mehr Sicherheit auf K 5311
09. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Radweg entlang der K 5311 zwischen Önsbach und Wagshurst soll bis Ende Mai fertig sein. Am Mittwoch vollzogen unter anderem Landrat Frank Scherer und OB Klaus Muttach den offiziellen Spatenstich.

Achern. »Mit dem Bau dieser Radwegverbindung kommen wir unserem Ziel, einem möglichst dichten Radwegenetz, wieder einen Schritt näher«, sagte Landrat Frank Scherer beim Spatenstich am Mittwoch. Diese sichere und »grüne Infrastruktur« zwischen Önsbach und Wagshurst werden vor allem Schüler und Freizeitradler nutzen, auch der Tourismus profitiere davon, sagte Scherer.

Es entsteht auch eine Überquerungshilfe an der K 5311 in Wagshurst. Das Straßenbauamt rechnet bis Ende Mai mit dem Abschluss aller Arbeiten. Wegen des Neubaus der Autobahnbrücke ist die Kreisstraße bereits gesperrt. Erst wenn die Kreisstraße wieder frei gegeben wird, kann die Autobahnbrücke an der K 5312 zwischen Renchen und Wagshurst abgebrochen werden.

Land zahlt das meiste

Die Fahrbahn und den neuen Radweg trennt ein bis zu zwei Meter breiter Grünstreifen. Die Baukosten betragen rund 500 000 Euro, der Grunderwerb kostete weitere 100 000 Euro. Das Land übernimmt 260 000, der Ortenaukreis 130 000 und die Stadt Achern 50 000 Euro. Der Bund beteiligt sich mit 160 000 Euro. Laut Frank Scherer ist von 220 Kilometer Kreisstraßen mit Radwegbedarf über die Hälfte mit Radwegen ausgestattet.

Diese Verbindung Önsbach-Wagshurst sei ein sehr großes Projekt, sagte Peter Spiegelhalter vom Regierungspräsidium Freiburg. Dem Neubau von Radwegen komme eine besondere Bedeutung zu, da sie Schutz für schwächere Verkehrsteilnehmer böten. Der Ortenaukreis hat momentan neun Vorhaben im Programm mit einer Förderung von rund 26,6 Millionen Euro bei einem Investitionsvolumen von rund 43 Millionen Euro.

OB Klaus Muttach sprach beim Spatenstich von einem guten Tag für Önsbach und Wagshurst, ein langgehegter Wusch gehe in Erfüllung: »Politisches Ziel auch der Stadt Achern ist es, die Radwegnetze konsequent und gemeindeübergreifend auszubauen.« Die Kooperation mit dem Ortenaukreis sei erfolgreich. Die Radwegverbindung Wagshurst-Önsbach soll noch auf 4,9 Kilometer Länge nach Mösbach und über Waldulm zu den Spinnerhöfen Oberachern fortgeführt werden. Ein weiteres Projekt seien der Vollausbau der Fahrbahn und ein Radweg auf 6,9 Kilometer Länge zwischen Wagshurst und Rheinbischofsheim. Und schließlich soll die Radwegverbindung zwischen Gamshurst und Memprechtshofen verbessert werden.

Gute Verbindung

Das Fahrrad verbinde das Nützliche mit dem Angenehmen, zitierte Önsbachs Ortsvorsteherin Christine Rösch den Industriellen Adam Opel. Der Weg nach Wagshurst habe als Gefahrenstrecke gegolten, auf der man die Kinder nicht gerne alleine fahren ließ.

Wagshursts Ortsvorsteher Ulrich Berger betonte den Kampf um die Reihenfolge der Abrisse der Brückenbauwerke über die A 5. Er nur einen Wunsch: Die kleine Radweglücke von rund 300 Metern zwischen Renchen und Önsbach sollte noch geschlossen werden, dann laufe alles rund.

STICHWORT

Radwegneubau

Den 2,50 Meter breiten Rad- und Gehweg von Önsbach nach Wagshurst baut die Firma Vogel-Bau aus Lahr. Arbeitsbeginn war der 27. Februar, Bauende soll der 25. Mai sein. Gebaut werden ein Radweg (2080 Meter) und ein Wirtschaftsweg (570 Meter).rb

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reinhard Brunner

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Oppenau
19. Dezember 2014
Von den 46 ehemaligen Mitarbeitern des Oppenauer Fahrzeugbauers Doll, die während der Insolvenz in eine Transfergesellschaft wechselten, haben bisher zwölf einen neuen Job gefunden. Für viele andere steht in absehbarer Zeit wohl der Weg in den Vorruhestand bevor.
Oberkirch
19. Dezember 2014
Im Rahmen der neuen Organisationsstruktur wird die Oberkircher Verwaltung voraussichtlich ab 2017 mit Christoph Lipps einen hauptamtlichen Beigeordneten erhalten, der ausschließlich den Oberbürgermeister vertritt und im Dezernat II zwei der vier Fachbereiche verantwortet (Fachbereich 3 Bürgerserv
Sasbachwalden
19. Dezember 2014
Im Mittelpunkt des Haushaltsplans der Gemeinde Sasbachwalden steht 2015 die Sanierung des derzeit nicht nutzbaren Rathauses. »Sonst wird es ein ruhiges Jahr für die anderen Bereiche«, kommentierte Bürgermeister Valentin Doll den Entwurf der Haushaltssatzung, den er am Mittwoch im Kurhaus vorstellte...
Oberkirch-Bottenau
19. Dezember 2014
Das Burengericht Bottenau jährt sich zum 300. Mal. Als Termin hatten sich die Bottenauer seit jeher die ruhige Winterzeit ausgesucht, wenn die Arbeit  auf den Feldern und in den Reben ruhte, ausgesucht. Diesmal findet es am Samstag, 27. Dezember, im Gasthaus »Rebstock« statt.
Achern-Mösbach
19. Dezember 2014
Die Mösbacher sollen künftig schon vor Sitzungsbeginn Fragen an den Ortschaftsrat richten können, wie das Gremium am Dienstag entschied. Ein weiteres Thema war der geplante Radweg, dessen Umsetzung sich aber als schwierig gestaltet.
Ottenhöfen
19. Dezember 2014
In seiner letzten Sitzung im alten Jahr verabschiedete der Ottenhöfener Gemeinderat den Haushaltsplan 2015. Mit dem Zahlenwerk könne man zufrieden sein, so der Bürgermeister – obwohl es ordentlich an die Rücklagen geht.
Oberkirch-Ringelbach
19. Dezember 2014
Die Weihnachtsfeier der Senioren von Ringelbach war am Samstag in der Kastelberghalle. Die monatlichen Treffen, die von Claudia Huber organisiert werden, fanden in einem besinnlichen Rahmen ihren Abschluss.
Oberkirch
19. Dezember 2014
Im Rahmen der neuen Organisationsstruktur wird die Oberkircher Verwaltung voraussichtlich ab 2017 mit Christoph Lipps einen hauptamtlichen Beigeordneten erhalten, der ausschließlich den Oberbürgermeister vertritt und im Dezernat II zwei der vier Fachbereiche verantwortet (Fachbereich 3 Bürgerserv
Achern
19. Dezember 2014
Insgesamt 154 000 Euro werden in das Obdachlosengebäude in der Oberen Bergstraße 58 gesteckt. Die Kirchengemeinde St. Stefan wollte zunächst unter eigener Regie Sanierungsmaßnahmen vornehmen.
Lautenbach
19. Dezember 2014
Nahezu 100 Senioren kamen zur gemeinsamen Adventsveranstaltung der Gemeinde Lautenbach, der Frauengemeinschaft und des Altenwerkes Lautenbach in die Neuensteinhalle. Die Frauen hatten die Turn- und Festhalle adventlich verschönert und Wohlfühlcharakter erzeugt.
Rheinau-Bischofsheim
19. Dezember 2014
Wie kann den lärmgeplagten Anwohnern in den Ortsdurchfahrten geholfen werden? Um diese Frage zu klären, hatte die Stadt Rheinau einen Lärmaktionsplan in Auftrag gegeben. Am Mittwoch gab es nun einen Zwischenbericht.
Achern
18. Dezember 2014
In der Illenau hat sich dieses Jahr vor allem im Arkadenhof einiges getan. Trauzimmer und Bistro werden schon gut angenommen. 2015 geht es aber ohne Pause weiter: Ein Mahnmal entsteht, der Serenadenhof wird umgebaut, das nördliche Torhaus neu vermarktet. Und: Das neue Gebäude der Kreisverwaltung...
Oberkirch
18. Dezember 2014
Seinen letzten Auftritt in diesem Jahr hat Neuling TV Oberkirch in der Handball-BW-Oberliga. Am morgigen Samstag empfangen die Renchtäler um 20 Uhr den TV Sandweier in der Oberdorfsporthalle.

Videos

18.12.2014 - Ortenau Aktuell

18.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Unterwegs an Offenburger Haustüren. Kennen Sie ihren Nachbarn?

    Unterwegs an Offenburger Haustüren. Kennen Sie ihren Nachbarn?

  • 17.12.2014 - Ortenau Aktuell

    17.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

    Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

  • Paketzusteller im Weihnachtsstress

    Paketzusteller im Weihnachtsstress