Startseite > Lokales > Achern Oberkirch > Tiergarten bangt um seinen Bus
Achern / Oberkirch

Tiergarten bangt um seinen Bus

Landratsamt möchte den Schulbus für Schüler reservieren / Ortschaftsrat wehrt sich
23. August 2004
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Ortschaftsrat Tiergarten macht mobil: Mit Vehemenz sprach er sich gegen den Entschluss des Landratsamtes aus, die Mitfahrgelegenheit der Bürger in Schulbussen zu verbieten. Gerade ältere Menschen sind auf den Bus angewiesen.

Oberkirch-Tiergarten. Verärgert war Ortsvorsteher Konrad Papst in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates. Anlass war die Entscheidung des Landratsamtes, ab kommendem Schuljahr keine Mitfahrmöglichkeit für die Allgemeinheit im Schulbus zuzulassen. Nicht nur die Entscheidung selbst sorgte für massive Kritik, auch die damit verbundene Informationspolitik der Kreisverwaltung rief Unverständnis hervor.
In einem Brief vom 16. Juli an das Busunternehmen, das den Schülerverkehr auf der Strecke Haslach-Tiergarten-Ringelbach-Oberkirch durchführt, wurde angekündigt, dass »aus rechtlichen und finanziellen Gründen keine Möglichkeit mehr« gesehen werde, »einen erneuten Antrag auf Zustimmung zur Mitnahme Dritter im Rahmen des Schülerbeförderungs-Vertrages mit der Stadt Oberkirch zuzustimmen«.
Die Firma hatte die Stadt Oberkirch darum gebeten, die Schulen und die Öffentlichkeit zu informieren. Er selbst, so Papst, habe zufällig von diesen Ereignissen gehört und das Thema auf die Tagesordnung gesetzt. Er zitierte aus dem Brief der Kreisverwaltung an das Busunternehmen, dass das Landratsamt befristet für das Schuljahr 2003/04 die »Mitnahme Dritter« auf dieser Strecke genehmigte, um Fahrtmöglichkeiten für die Allgemeinheit zu schaffen.
Laut einer Statistik der Kreisverwaltung sei das Angebot jedoch von Schülern ausgenutzt worden. Es wurden nämlich 1038 Kinderfahrscheine gelöst, aber nur 106 Fahrscheine zum Normaltarif. Diese Zahlen würden belegen, so das Landratsamt, dass Schüler das Angebot nutzten, um unter Umgehung der Satzungsbestimmungen Einzelfahrscheine für Fahrten mit dem Schulbus zu erwerben.
Konrad Papst betonte: »Wir haben jahrelang darum gekämpft, für unsere Bürgerinnen und Bürger eine Mitfahrgelegenheit zur Kernstadt zu erhalten«, rief er in Erinnerung, man könne diese nicht wieder aufgeben. Der Verkauf von Einzelfahrscheinen sei eine zusätzliche Einnahmequelle gewesen und gerade nicht motorisierte, ältere Menschen hatten dadurch die Chance, in die Kernstadt zu kommen.
Im Regen auf dem Rad
»Auf diese Weise wird keine einzige Monatskarte mehr verkauft«, kritisierte Hermann Hüger die Entscheidung des Landratsamtes. Schüler, die bislang mit dem Fahrrad fuhren und bei schlechtem Wetter den Schulbus nutzten, würden dann auch bei Regen mit dem Fahrrad unterwegs sein oder auf Fahrgemeinschaften der Eltern zurückgreifen.
Als völlig unverständlich bezeichnete er es, jetzt auch älteren Menschen keine Mitfahrgelegenheit zu geben. Wie Konrad Papst kritisierte auch Karlheinz Huber, dass immer mehr Läden und Filialen aus den Ortschaften verschwinden. Der öffentliche Personennahverkehr konzentriere sich aber auf wenige Hauptstrecken, der Querverkehr werde vernachlässigt.
Auch Martin Benz bemängelte, dass jetzt jede Mitfahrgelegenheit gestrichen wird. Einstimmig forderte der Ortschaftsrat, in Zukunft die Mitnahme Dritter wie bisher zu ermöglichen.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Peter Meier

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Rheinau-Freistett
31. Oktober 2014
Am Freitag gegen 14.35 Uhr kam es auf der Landstraße 87 bei Rheinau-Freistett an der Kreuzung Durbanhofstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden laut Polizei fünf Menschen zum Teil schwer verletzt.
Rheinau-Freistett
31. Oktober 2014
Ein Streit zwischen zwei Kunden auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Straße "Am Glockenloch" in Rheinau-Freistett führte zu wüsten Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten. Eine durch den Pkw einer 60-Jährigen verursachte Engstelle brachte einen bislang unbekannten Fahrer in Rage.
Am Murberg in Sasbachwalden
31. Oktober 2014
Zwei Wohnungen voller Flüchtlinge direkt neben einem Wellness-Hotel – das zeichnet sich am Murberg in Sasbachwalden ab. Menschen, die alles aufgeben mussten, werden bald auf Feriengäste in weißen Bademänteln treffen. Wie ein Miteinander gelingen kann, darauf sind vor allem die Bewohner am Murberg...
In einem Fachwerkhaus am Murberg in Sasbachwalden ist bereits alles vorbereitet für die Ankunft von Flüchtlingsfamilien. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein Wellness-Hotel.
Oberkirch
31. Oktober 2014
Ihre Pläne für die Zukunft vorgestellt und die Gewinner des Malwettbewerbs vom Sommer gekürt hat die »Junge Bühne« Oberkirch am vorvergangenen Montag. Obwohl das Wetter die Aufführungen stark beeinträchtigte, hatten im Sommer über 3000 Zuschauer die Vorführungen der Jungen Bühne verfolgt.
Seebach
31. Oktober 2014
Nicht wie geplant verlief für die Gemeinde Seebach das Haushaltsjahr 2013. Dies vermittelten Bürgermeister Reinhard Schmälzle und Kämmerer Alfred Steimle aus Kappelrodeck am Mittwochabend im Seebacher Rat.
Rheinau-Freistett
31. Oktober 2014
Auf der 15. Ausstellung »Kunst-Handwerk-Hobby« am Samstag/Sonntag, 8. und 9. November, in der Stadthalle Freistett zeigen Rheinauer Künstler ihre Arbeiten. Die Mittelbadische Presse stellt einige Teilnehmer vor.
Achern
31. Oktober 2014
Zum Thema »Mittelstandspolitik in Deutschland, eine Herausforderung für die Zukunft« hielt Carsten Linnemann, MdB (CDU) und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), auf einer Sonderveranstaltung des Acherner Wirtschaftsclubs gestern Mittag einen Vortrag im Hotel Götz Sonne
Achern
31. Oktober 2014
Der Spiele­club Achern veranstaltet am Samstag und Sonntag, 15. und  16. November, seine 24. Acherner Spieletage in der Hornisgrindehalle. Mitveranstalter sind die Stadt und die Sparkasse Offenburg/Ortenau.
Seebach
31. Oktober 2014
Die Generalversammlung des Ski­clubs Seebach fand im Gasthaus Kernhof statt. Bei den Neuwahlen des Vorstands ergaben sich kaum Änderungen.
Sasbachwalden
31. Oktober 2014
Die Jungwinzer aus dem Bereich der Alde Gott Winzer eG mit Namen »Creatiwi« wurden gestern Abend in Mainz von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zur Jungwinzer-Vereinigung des Jahres 2014 gekürt.
Renchen
31. Oktober 2014
In der Festhalle  veranstaltete der Kleintierzuchtverein C718 Renchen seine Lokalschau. Insgesamt wurden von den Züchtern 100  Kaninchen und 40 Tauben präsentiert.
Oberkirch
31. Oktober 2014
Schokolade und Pralinen der Confiserie Gmeiner gibt es ab Mittwoch auch in Japan: Dann eröffnet Inhaber und Geschäftsführer Volker Gmeiner in der Metropole Tokio eine Filiale. Im Februar folgt eine weitere in der japanischen Großstadt Nagoya.
Oberkirch
31. Oktober 2014
Bei einer Fasentsveranstaltung in Gaggenau hat eine junge Frau zwei Polizisten ohne ersichtlichen Grund heftig beleidigt. Da sie nach eigenen Angaben stark betrunken war, könne sie sich an die ihr vorgeworfenen Äußerungen nicht mehr erinnern.

Videos

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

  • 29.10.2014 - Ortenau Aktuell

    29.10.2014 - Ortenau Aktuell