Startseite > Lokales > Achern / Oberkirch > Zwei Nußbacher wagen ein Abenteuer
Oberkirch-Nußbach

Zwei Nußbacher wagen ein Abenteuer

Joachim Löher und Alexander Streif nehmen am »Baltic Sea Circle« rund um die Ostsee teil / 7500 Kilometer werden zurückgelegt
19. Mai 2017
&copy privat

Joachim (Jogi) Löher und  Alexander (Wum) Streif, beide Mitglieder des Schwarzwaldvereins Nußbach, haben sich im Juni einiges vorgenommen: die Teilnahme am Baltic Sea Circle – einer Rallye rund um die Ostsee durch insgesamt zehn Länder. Und das Ganze in 16 Tagen. Start der siebten Veranstaltung dieser Art ist am 17. Juni.

»Vor  ein paar Jahren haben wir das erste Mal von dieser Tour gehört und waren begeistert von der Idee, mit einem mindestens 20 Jahre alten Auto von  Hamburg aus um das Baltikum zu fahren und Midsommer am Nordkap zu feiern«, so Löher. Sie  bewarben sich und haben für 2017 einen der  limitierten Startplätze ergattert, haben ihr  Traumauto, einen Volkswagen T4 aus dem Jahr  1997 gekauft und sind nun bereit für ihr persönliches Abenteuer.

Einiges ist bei dieser Tour anders als bei einer  typischen Rallye. Es geht nicht um Geschwindigkeit,  sondern den gemeinsamen Weg, der abseits von  Autobahnen und ohne GPS nur mit Hilfe des  Roadbook, Karten und anderen Teams gefunden werden muss. Es geht um Gemeinsamkeit und  nicht darum, die mitfahrenden Teams mit dem  schnellsten und technisch besten Fahrzeug rasch  hinter sich zu lassen. Es geht um das gemeinsame Ziel aller Teilnehmer neben dem Abenteuer, die gute  Sache zu unterstützen.

Teams verpflichten sich Spenden zu sammeln

Charity ist ein wesentliches  Element der Veranstaltung und daher verpflichten sich alle Teams vor und während der Tour Spenden zu sammeln. Neben vom Veranstalter ausgewählten Projekten möchten die beiden Fahrer  aus Nußbach zwei Organisationen unterstützen, die  ihnen sehr am Herzen liegen und zu denen sie  einen persönlichen Bezug haben. Dies ist zum einen  die Ghana-Initiative des katholischen Kinderchors Wirbelwind in Renchen, der von Corinna Höfinghoff  geleitet wird. Sie unterstützt seit über 15  Jahren mit dem Chor Kinderheime und  Einrichtungen in Ghana und sorgt persönlich dafür,  dass die Spendengelder vor Ort den Bedürfnissen  der Menschen entsprechend eingesetzt werden.

Außerdem möchten sie den Förderverein für  krebskranke Kinder  Freiburg im Breisgau  unterstützen. Der Verein betreibt neben der  Förderung der medizinischen Forschung ein  Elternhaus, das es den Eltern der erkrankten Kinder erlaubt, in dieser schwierigen Zeit möglichst nah bei ihren Kindern zu sein. Beide Organisationen  sollen gleichermaßen mit Spenden unterstützt  werden, die im Rahmen des Abenteuers gesammelt werden. 

»Wir freuen uns  über Spenden in jeder Höhe, die wir nach unserer  Tour den beiden Organisationen direkt und in voller  Höhe zukommen lassen werden«, so Löher. Die  Kosten der Tour tragen die beiden selbst. Gerne  stellen sie Sponsoren aus Dankbarkeit für die  Spenden die verfügbare Fläche ihres weißen VW T4  für Aufkleber zur Verfügung, so dass er auch wie  ein richtiges Rallyefahrzeug aussieht. »Macht mit  und helft uns, die gute Sache zu unterstützen«, so  sein Appell.

Autor:
Peter Meier

Stichwort

Spendenkonto

Informationen und Updates zu dem Projekt finden sich vor und während der Tour unter www.teefour.de. Spenden können auch auf das Konto DE02664500501004 938651 bei der Sparkasse Offenburg-Ortenau (SOLADES1OFG) überwiesen werden.

Videos

Missbrauchsprozess - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

Missbrauchsprozess - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

  • 2017-05-20_Ortenau-Open-Fussballgolf_Dundenheim

    2017-05-20_Ortenau-Open-Fussballgolf_Dundenheim

  • Racing Strasbourg - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

    Racing Strasbourg - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

  • 22.05.17 - ORTENAU|12:30

    22.05.17 - ORTENAU|12:30

  • SC Sand - FFC Frankfurt (Spielzusammenfassung) - Allianz Frauen-Bundesliga

    SC Sand - FFC Frankfurt (Spielzusammenfassung) - Allianz Frauen-Bundesliga