Startseite > Lokales > Kehl > Beitragsanhebung beim TuS
Kehl

Beitragsanhebung beim TuS

Viel Engagement und ein breites Angebot: Legelshurster Verein beteiligt Aktive an höheren Kosten
22. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der TuS Legelshurst möchte auch in Zukunft sein sportliches Angebot uneingeschränkt anbieten können. Um das finanzieren zu können, hat die Mehrheit der Hauptversammlung einer Anhebung des Beitrags für Aktive zugestimmt.

Willstätt-Legelshurst (red/lux) Die Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des TuS Legelshurst beinhaltete auch heuer viel Informatives, was im größten örtlichen Verein so läuft. Es galt aber auch, eine finanziell gesunde Basis für die Zukunft zu schaffen.

Das Engagement im und um das Vorstandsteam sorgt, wie die einzelnen Fachberichte bestätigen, zwar für ein breites sportliches Angebot, welches aber auch mit einem hohen Kostenaufwand verbunden ist. Um dieses Angebot auch in Zukunft zu gewährleisten, sieht man es in der Vereinsführung für notwendig, die Beiträge für aktive Mitglieder zu erhöhen.

Von 50 auf 75 Euro

Vorsitzender Markus Böhmer erläuterte bei der Hauptversammlung diese Maßnahmen ausführlich. Und seine Gründe wirkten überzeugend, denn bis auf zwei Enthaltungen stimmten alle anwesenden Mitglieder der Beitragserhöhung von bisher 50 Euro auf 75 Euro im Jahr für die aktiven Mitglieder des TuS zu.

Verschieden gestaffelte Erhöhungen gibt es auch im Nachwuchsbereich.

Unangetastet bleibt der Jahresbeitrag von 20 Euro für die passiven Mitglieder.

Vorsitzender Markus Böhmer hatte zu Beginn der Versammlung seinen Bericht in elf Punkte aufgeteilt. Und diese vermittelten deutlich das aufwändige Wirken in und um den TuS: Sponsoring, junge Leute integrieren, die Hompage, das anstehende Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen, die gute und wichtige Zusammenarbeit mit der Gemeinde- und Ortsverwaltung. Es gab und es gibt immer viel zu tun.

Das Fazit des Vorsitzenden war positiv, allerdings auch mit diversen Kritikpunkten. Markus Böhmer: »Ich denke, wir können das Jahr 2012 gestärkt angehen.«

Schriftführer Daniel Siefermann hatte eine Statistik ausgelegt und diese beinhaltete unter anderem, dass der TuS derzeit 844 Mitglieder zählt. Über die Finanzen informierte Michael Heering. Seine 650 Buchungen bestätigen die viele Arbeit des Kassierers.

Viel Lob an den Vorstand und an alle, die sich im Verein engagieren, verteilte Ortsvorsteher Reinhard Jockers. Er bemängelte allerdings den in diesem Jahr eher mäßigen Besuch der Versammlung. Jockers: »Wenn man hört und sieht, was beim TuS alles läuft, sind mir zu wenige Mitglieder da. Ich kann die Verantwortlichen nur ermutigen so weiter zu machen und ihnen meine Unterstützung zusichern.«

Walter Erhardt, Heinz Göpper, Günter König, Gerhard Lux, Udo Marks und Gerhard Weislogel wurden zu neuen Ehrenmitgliedern des TuS ernannt. Für ihre besonderen Verdienste bekamen Volker Arbogast, Michael Heering und Sascha Neumann ein Präsent. Allen anderen, die sich zusammen mit ihm zum Wohle des Vereins engagieren, dankte Vorsitzender Böhmer mit einem Pauschallob. In seinem Schlusswort erinnerte der Vorsitzende daran, dass von der Turnabteilung trotz intensiver Bemühungen vor den Wahlen im Vorjahr niemand im Vorstand vertreten ist und diese Situation nicht von Vorteil sei.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Neuried
17. Dezember 2014
Der Architekt Jürgen Grossmann aus Kehl ist seinem Vorhaben, ein Forum am Rhein zu bauen, näher gekommen: Der Neurieder Gemeinderat hat den Plänen des Investors zugestimmt und bietet ihm ein 3676 Quadratmeter großes Grundstück im Poldergebiet Altrhein direkt an der Pierre-Pflimlin-Brücke zum Kauf...
Marlen/Goldscheuer
17. Dezember 2014
Beim tödlichen Verkehrsunfall in Kehl-Goldscheuer, bei dem am 4. Dezember eine Frau ums Leben gekommen ist, haben sich laut Auskunft der Polizei keine neue Erkenntnisse ergeben.
Willstätt
17. Dezember 2014
Das neue Jahr kann kommen. In der Gemeinde Willstätt sind die Weichen so gestellt, dass die Arbeit nahtlos weiter gehen kann: Am Montag hat der Gemeinderat den Haushalt für 2015 verabschiedet. Ohne Gegenstimme.
Goldscheuer
17. Dezember 2014
Für Autofahrer auf der B36 in Goldscheuer und Marlen gibt es gute Nachrichten: Die Baustellen liegen gut im Zeitplan und könnten – wenn auch das Winterwetter mitspielt – bis Mai/Juni 2015 abgeschlossen sein.
Kork
17. Dezember 2014
Der Hanauer Harmonika-Club Kork hat am Sonntag in der Kirche St. Maria ein festliches Konzert gegeben. Klassische Stücke der Weltliteratur standen auf dem Programm.
Auenheim
17. Dezember 2014
Seit gestern können die Auenheimer wieder in ihrem eigenen Lebensmittelladen einkaufen. Eine lange »Durststrecke« ohne Lebensmittelmarkt geht damit zu Ende.
17. Dezember 2014
52 Jugendliche und Erwachsene haben in Leutesheim die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt und mit ihren sportlichen Leistungen die sportliche Auszeichnung erworben. Beim Wintersportfest am vergangenen Samstag wurden die Sportler von Vereinschef Jürgen Hummel (rechts im Bild) geehrt.
Arbeitskreis Stadtentwicklung
16. Dezember 2014
Der neu gegründete Arbeitskreis Stadtentwicklung sammelt Unterstützerunterschriften gegen das Kehler Mobilitätskonzept. Eine weitere Front, an der gekämpft wird, ist die untere Hauptstraße.
Kehl
16. Dezember 2014
Bei der Aufführung des musikalischen Märchens »Peter und der Wolf« am Sonntag in der Kehler Stadthalle begeisterte das »Theater der 2 Ufer« mit liebevoll gestalteter Darstellungskunst und musikalischer Unterstützung das Publikum.
16. Dezember 2014
Ein heilloses Betriebschaos und ein rührendes Fußballwunder wurden am Samstagabend beim Wintersportfest in Leutesheim präsentiert.
Willstätt
16. Dezember 2014
Ein witziges, spritziges Programm bot die Travestie-Show »Fanny’s & Marco’s Weihnachtszauber« im »Mühlen-Café«. Der »Kulttour«-Abschluss im alten Jahr wurde zu einem grandiosen Erlebnis.
Kehl
16. Dezember 2014
Vor Weihnachten machen deutsche und französische Polizeibeamten in Supermärkten des Kehler Reviersbereichs auf die Zunahme im Bereich der Taschendiebstähle aufmerksam. Am Freitag ging es im Kaufland auf »Streife«.
Kehl
15. Dezember 2014
Kurioser Fall am Landgericht Offenburg: Ein Streit um ein I-Phone und ein Bügeleisen, den die Staatsanwaltschaft als Nötigung im Strafbefehlsverfahren hatte aburteilen wollen, kam vor das Amtsgericht Kehl und wurde von dort an das Landgericht als schwere räuberische Erpressung verwiesen. Die...

Videos

17.12.2014 - Ortenau Aktuell

17.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

    Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

  • Paketzusteller im Weihnachtsstress

    Paketzusteller im Weihnachtsstress

  • 16.12.2014 - Ortenau Aktuell

    16.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • 15.12.2014 - Ortenau Aktuell

    15.12.2014 - Ortenau Aktuell