Startseite > Lokales > Kehl > Beitragsanhebung beim TuS
Kehl

Beitragsanhebung beim TuS

Viel Engagement und ein breites Angebot: Legelshurster Verein beteiligt Aktive an höheren Kosten
22. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der TuS Legelshurst möchte auch in Zukunft sein sportliches Angebot uneingeschränkt anbieten können. Um das finanzieren zu können, hat die Mehrheit der Hauptversammlung einer Anhebung des Beitrags für Aktive zugestimmt.

Willstätt-Legelshurst (red/lux) Die Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des TuS Legelshurst beinhaltete auch heuer viel Informatives, was im größten örtlichen Verein so läuft. Es galt aber auch, eine finanziell gesunde Basis für die Zukunft zu schaffen.

Das Engagement im und um das Vorstandsteam sorgt, wie die einzelnen Fachberichte bestätigen, zwar für ein breites sportliches Angebot, welches aber auch mit einem hohen Kostenaufwand verbunden ist. Um dieses Angebot auch in Zukunft zu gewährleisten, sieht man es in der Vereinsführung für notwendig, die Beiträge für aktive Mitglieder zu erhöhen.

Von 50 auf 75 Euro

Vorsitzender Markus Böhmer erläuterte bei der Hauptversammlung diese Maßnahmen ausführlich. Und seine Gründe wirkten überzeugend, denn bis auf zwei Enthaltungen stimmten alle anwesenden Mitglieder der Beitragserhöhung von bisher 50 Euro auf 75 Euro im Jahr für die aktiven Mitglieder des TuS zu.

Verschieden gestaffelte Erhöhungen gibt es auch im Nachwuchsbereich.

Unangetastet bleibt der Jahresbeitrag von 20 Euro für die passiven Mitglieder.

Vorsitzender Markus Böhmer hatte zu Beginn der Versammlung seinen Bericht in elf Punkte aufgeteilt. Und diese vermittelten deutlich das aufwändige Wirken in und um den TuS: Sponsoring, junge Leute integrieren, die Hompage, das anstehende Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen, die gute und wichtige Zusammenarbeit mit der Gemeinde- und Ortsverwaltung. Es gab und es gibt immer viel zu tun.

Das Fazit des Vorsitzenden war positiv, allerdings auch mit diversen Kritikpunkten. Markus Böhmer: »Ich denke, wir können das Jahr 2012 gestärkt angehen.«

Schriftführer Daniel Siefermann hatte eine Statistik ausgelegt und diese beinhaltete unter anderem, dass der TuS derzeit 844 Mitglieder zählt. Über die Finanzen informierte Michael Heering. Seine 650 Buchungen bestätigen die viele Arbeit des Kassierers.

Viel Lob an den Vorstand und an alle, die sich im Verein engagieren, verteilte Ortsvorsteher Reinhard Jockers. Er bemängelte allerdings den in diesem Jahr eher mäßigen Besuch der Versammlung. Jockers: »Wenn man hört und sieht, was beim TuS alles läuft, sind mir zu wenige Mitglieder da. Ich kann die Verantwortlichen nur ermutigen so weiter zu machen und ihnen meine Unterstützung zusichern.«

Walter Erhardt, Heinz Göpper, Günter König, Gerhard Lux, Udo Marks und Gerhard Weislogel wurden zu neuen Ehrenmitgliedern des TuS ernannt. Für ihre besonderen Verdienste bekamen Volker Arbogast, Michael Heering und Sascha Neumann ein Präsent. Allen anderen, die sich zusammen mit ihm zum Wohle des Vereins engagieren, dankte Vorsitzender Böhmer mit einem Pauschallob. In seinem Schlusswort erinnerte der Vorsitzende daran, dass von der Turnabteilung trotz intensiver Bemühungen vor den Wahlen im Vorjahr niemand im Vorstand vertreten ist und diese Situation nicht von Vorteil sei.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kork
28. Juli 2014
Kehl-Kork (fe). Spannend ging es zu beim diesjährigen Wettkampf »Schlag den Ortschaftsrat«, der im Rahmen des Korker Sportfestes am Samstag...
Kehl
28. Juli 2014
Kehl. Die große Politik macht den kleinen Erzeugern sauberer Energie zu schaffen. Dies zeigte sich am Freitag auf der Hauptversammlung der Bürger-...
Kehl
28. Juli 2014
Kehl. Sterne sind nichts als Löcher im Himmelszelt, durch die helles Licht strahlt – denn dahinter leben Lichtwesen, die Tage. Jeder Tag darf einmal...
Eckartsweier
28. Juli 2014
Willstätt-Eckartsweier. Im Festzelt am Sportplatz gaben die Eckartsweierer für ihre Gäste aus Jerking, ihrem Partnerdorf aus Ungarn, einen Festabend...
28. Juli 2014
Kehl. Seit 2000 begeistert die Stadtkapelle Hanauer Musikverein regelmäßig ihr Publikum beim Kehler Kultursommer. Das Konzert am Samstag machte da...
Kehl
28. Juli 2014
Kehl. Insgesamt werden die Sanierungsarbeiten am Weißtannenturm voraussichtlich zwei Wochen dauern. In dieser Zeit muss der Turm zeitweise für...
Willstätt
26. Juli 2014
Willstätt. Die Bürgerstiftung Willstätt wurde als eine »gemeinnützige und mildtätige Stiftung zur Förderung der Zukunftssicherung der Gemeinde«...
Kehl
26. Juli 2014
Kehl. Die Verwaltung hatte die Rote Karte von der Non-Profit-Organisation FSC erhalten. FSC verlangt von der Verwaltung, den Rehwildverbiss drastisch...
Kehl-Kork/Kehl-Neumühl
26. Juli 2014
Kehl. Ab September würde es nur noch eine Klasse in Neumühl geben: die dann dritte Klasse. Das Schulamt habe die Verwaltung deshalb gebeten, sagte...
Kehl
26. Juli 2014
Kehl. Seit die Tulla-Realschule 2006 in ihr neues Domizil im Schulzentrum am Südrand der Kernstadt umgezogen ist, fristet das Schulgebäude an der...
Überraschung in Kehl
25. Juli 2014
Um 7.42 Uhr erreichte am Freitag die Mail mit der Rücktrittserklärung von CDU-Chef Bernd Bechtold die Redaktion der KEHLER ZEITUNG. Es sei ihm...
Kehl
25. Juli 2014
47 Schüler sind für das kommende Schuljahr für die fünften Klassen an den drei Kehler Werkrealschulen angemeldet worden. Das macht zwei fünfte...
Die Werkrealschule Nord-Ost hat die wenigsten Anmeldungen von Fünftklässlern unter allen drei Kehler Werkrealschulen.
Goldscheuer
25. Juli 2014
Am 21. Mai hatte der Kehler Gemeinderat beschlossen, Klage gegen die Genehmigung für die Tiefengeothermie-Probebohrungen einzureichen. Passiert ist...

Videos

DIE WOCHE - 21.-27.7.14

DIE WOCHE - 21.-27.7.14

  • Promi-Schulstunde mit der Poetry-Slammerin Sophie Passmann

    Promi-Schulstunde mit der Poetry-Slammerin Sophie Passmann

  • 25.07.2014 - Ortenau Aktuell

    25.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Große Verkehrskontrolle in Biberach

    Große Verkehrskontrolle in Biberach

  • 24.07.2014 - Ortenau Aktuell

    24.07.2014 - Ortenau Aktuell