Startseite > Lokales > Kehl > Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske
Kehl

Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske

Zum Narrentreiben geht es nach der Rathausstürmung morgen in Willstätt erstmals in die Hanauerland-Halle / Hauptstraße gesperrt
14. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Gleich drei Premieren gibt es bei der Rathausstürmung morgen in Willstätt: Erstmals muss sich die Ortsvorsteher-Stellvertreterin dem Narrengericht stellen, zur »Siegesfeier« geht’s erstmals in die Hanauerland-Halle. Und schließlich präsentiert der Hexen-Nachwuchs seine neue Maske.

Willstätt. Die Willstätter Hexen scharren schon kräftig. Morgen endlich geht’s los. Sie holen sich den Schlüssel zum Rathaus und übernehmen die Regentschaft.

Nach der Machtübergabe durch Willstätts Bürgermeister Marco Steffens am morgigen Mittwoch, dem Vortag zum Schmutzigen, gibt es dann heuer eine Neuerung bei der Rathausstürmung: Die Hexen werden mit ihren Gefangenen nicht wie in den vergangenen Jahren zur Turnhalle, sondern diesmal ins Foyer der Hanauerland-Halle ziehen. Im Hallen-Foyer wird die Rathaus­erstürmung und die Machtübernahme bei Musik und Unterhaltung gefeiert wird. Bei ihrem Sturm aufs Rathaus werden die Willstätter Hexen vom Musikverein »Konkordia« unterstützt.

Die kleinen und großen Hexen werden im Foyer der Hanauerland-Halle ihre Hexentänze vorführen. Auch dabei gibt es dann eine Premiere. Die Hexen-Teenies werden erstmals bei der Willstätter Fasnacht mit ihren neuen Holzmasken auftreten.

Bisher hatten die Hexen-Teenies Gummimasken. Im vergangenen Jahr wurde bei der Jahreshauptversammlung beschlossen, auch für die Hexen-Teenies Holzmasken anzuschaffen. »Diese sind zwar wesentlich teurer als die bisherigen Gummimasken«, informiert der Vorsitzende der Willstätter Hexen, Christian König, »sehen aber besser aus und sind auch wesentlich hygienischer als die Gummimasken, unter denen man besonders stark schwitzt.« Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die Taufe der neuen Hexenmitglieder stattfinden.

Mit der Erstürmung des Willstätter Rathauses durch die Hexen am morgigen Mittwoch beginnt die heiße Phase der Hexenfasnacht in der Moscherosch-Gemeinde. Um 18.30 Uhr werden die Hexen zum Rathaus ziehen und dort Bürgermeister Marco Steffens und die stellvertretende Ortsvorsteherin Gabi Ganz gefangen nehmen, an den großen Hexenbesen binden und sie – unterstützt vom »Hogemann« – zwingen, die Macht an die Hexen zu übergeben.

Während der Erstürmung des Rathauses wird die Hauptstraße auf Höhe des Rathauses gesperrt werden.

Wie in den beiden vergangenen Jahren, wird auch der »Hogemann« bei der Rathausstürmung morgen mit von der Partie sein. Der »Hogemann«, eine alte Sagenfigur aus Willstätt, ersetzte erstmals vor zwei Jahren den Ankläger aus Mosche­roschs Zeiten. Der »Hogemann« wird zur Rathausstürmung aus der Kinzig herauf steigen und Bürgermeister und Ortsverwaltung anklagen.

Mit dem »Hogemann« wurde früher den Kindern von Eltern und Großeltern Angst gemacht. Sie sollten nicht zu nahe an Kinzig oder an einen Bach herangehen, da sie sonst der »Hogemann« ins Wasser ziehe. Der »Hogemann«, für den die Willstätter Hexen eine eigene Holzmaske haben anfertigen lassen, ist zwischenzeitlich eine feste Größe in der Willstätter Fasnacht geworden, wird aber eine Einzelfigur bleiben.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Günter Ferber

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Sand
31. Oktober 2014
Die Theatergruppe Sand wird am Freitag und Samstag, 7. und 8. November, wieder das Abendprogramm des Sander Kunst- und Kulturwochenendes bestreiten – und sie werden streiten, die Akteure, bis die Fetzen fliegen. Beim »Richtfest«, das die Zuschauer miterleben. Ein Gespräch mit Regisseurin Ursula...
Kehl
31. Oktober 2014
Das Einstein-Gymnasium Kehl, das Lycée Jean de Pange in Sarreguemines (Frankreich) und das XII. Lizeum in Breslau (Polen) schickten im Rahmen eines trinationalen Treffens deutsche, französische und polnische Schüler zu einer Erkundung ihrer gemeinsamen historischen Vergangenheit nach Verdun und...
Kehl-Sundheim
31. Oktober 2014
Der Krieg erzählt manchmal die erstaunlichsten Geschichten. Meist handeln sie von Grauen, Tod und Leid. Doch manchmal sind es auch Geschichten voller Menschlichkeit. So wie die folgende, die uns Susanne Thannheimer aus Sundheim berichtet hat und die erzählt, was Albert Speiser mit einem ehemaligen...
Kehl
31. Oktober 2014
Zu Allerheiligen rückt das Gedenken an die Verstorbenen in den Mittelpunkt. Im Lauf der Jahrzehnte hat sich die Bestattungskultur radikal geändert, was auch auf dem Kehler Friedhof deutlich wird. Dort könnten bald neue Bestattungsformen Einzug halten.
Auenheim
31. Oktober 2014
Der Dampfbahn-Club Auenheim will seine Vereinsanlage noch schöner machen. Auf Anregung einiger Fahrgäste sucht der Verein nun Gartenzwerge, die den »Zauberwald« bevölkern sollen.
Kehl
30. Oktober 2014
Eine Institution in Kehl ist zum Monatsende Geschichte: Sabine Sauer schließt ihren Kostümverleih in der Oststraße im Kehler Hafen.
Kehl
30. Oktober 2014
Der erste Herbststurm dieses Jahres vergangene Woche hat auch mehrere Bäumen am Einstein-Gymnasium und am »Steinlöchl« in Sundheim schwer zugesetzt. Um die Sicherheit von Passanten und des Verkehrs zu gewährleisten, hat der städtische Betriebshof deshalb fünf Bäume fällen müssen.
Willstätt
30. Oktober 2014
Auf die Fertigstellung der Baugebiete »Goredsmatt« in Eckartsweier und »Romhursterfeld II« in Willstätt wurde angestoßen: Den Abschluss hat die Gemeinde mit den Bewohnern des jeweiligen Neubaugebiets gefeiert.
Kehl
30. Oktober 2014
Der strukturelle Wandel innerhalb der großen Kirchen schreitet voran. Nicht erst seit heute denkt die Evangelische Kirchengemeinde Kehl daher über den Verkauf zumindest eines ihrer Gotteshäuser nach: Die Martin-Luther-Kirche soll mit der Gemi-Bau einen neuen Eigentümer finden, der das Areal zu...
Leutesheim
30. Oktober 2014
Mit einem Musiktheater begeisterte der Leutesheimer (B)Engele-Chor am Herbstfest-Sonntag das Publikum. Vier Teenies drehten ihrer Langeweile einen Strick und unternahmen eine Reise um den Globus.
Kehl
29. Oktober 2014
116 Gegenstände sind laut Angaben der Stadtverwaltung im vergangenen Jahr im Kehler Fundbüro abgegeben und von ihren Besitzern bislang nicht abgeholt worden. Deshalb werden die Fundsachen per Online-Auktion versteigert. Die Auktion beginnt morgen, Donnerstag, 18 Uhr.
Leutesheim
29. Oktober 2014
Mit Musik, Tanz und ebenso witzigen wie lehrreichen Sketchen ließ der »Sängerbund« Leutesheim am Sonntag sein Herbstfest ausklingen.
Kehl
29. Oktober 2014
Alle, die gesund sind, gesund bleiben oder gesund werden wollen, sind zu den 3. Kehler Gesundheitstagen eingeladen. Sie finden in diesem Jahr am Wochenende 1./2. November statt. Veranstaltungsort ist dieses Mal das Foyer der Kehler Stadthalle.
Die ersten beiden Male fanden die Kehler Gesundheitstage noch in der KT-Halle statt.

Videos

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

30.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Vorspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow-Hauptspeise

  • Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Zweite Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

  • 29.10.2014 - Ortenau Aktuell

    29.10.2014 - Ortenau Aktuell