Startseite > Lokales > Kehl > Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske
Kehl

Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske

Zum Narrentreiben geht es nach der Rathausstürmung morgen in Willstätt erstmals in die Hanauerland-Halle / Hauptstraße gesperrt
14. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Gleich drei Premieren gibt es bei der Rathausstürmung morgen in Willstätt: Erstmals muss sich die Ortsvorsteher-Stellvertreterin dem Narrengericht stellen, zur »Siegesfeier« geht’s erstmals in die Hanauerland-Halle. Und schließlich präsentiert der Hexen-Nachwuchs seine neue Maske.

Willstätt. Die Willstätter Hexen scharren schon kräftig. Morgen endlich geht’s los. Sie holen sich den Schlüssel zum Rathaus und übernehmen die Regentschaft.

Nach der Machtübergabe durch Willstätts Bürgermeister Marco Steffens am morgigen Mittwoch, dem Vortag zum Schmutzigen, gibt es dann heuer eine Neuerung bei der Rathausstürmung: Die Hexen werden mit ihren Gefangenen nicht wie in den vergangenen Jahren zur Turnhalle, sondern diesmal ins Foyer der Hanauerland-Halle ziehen. Im Hallen-Foyer wird die Rathaus­erstürmung und die Machtübernahme bei Musik und Unterhaltung gefeiert wird. Bei ihrem Sturm aufs Rathaus werden die Willstätter Hexen vom Musikverein »Konkordia« unterstützt.

Die kleinen und großen Hexen werden im Foyer der Hanauerland-Halle ihre Hexentänze vorführen. Auch dabei gibt es dann eine Premiere. Die Hexen-Teenies werden erstmals bei der Willstätter Fasnacht mit ihren neuen Holzmasken auftreten.

Bisher hatten die Hexen-Teenies Gummimasken. Im vergangenen Jahr wurde bei der Jahreshauptversammlung beschlossen, auch für die Hexen-Teenies Holzmasken anzuschaffen. »Diese sind zwar wesentlich teurer als die bisherigen Gummimasken«, informiert der Vorsitzende der Willstätter Hexen, Christian König, »sehen aber besser aus und sind auch wesentlich hygienischer als die Gummimasken, unter denen man besonders stark schwitzt.« Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die Taufe der neuen Hexenmitglieder stattfinden.

Mit der Erstürmung des Willstätter Rathauses durch die Hexen am morgigen Mittwoch beginnt die heiße Phase der Hexenfasnacht in der Moscherosch-Gemeinde. Um 18.30 Uhr werden die Hexen zum Rathaus ziehen und dort Bürgermeister Marco Steffens und die stellvertretende Ortsvorsteherin Gabi Ganz gefangen nehmen, an den großen Hexenbesen binden und sie – unterstützt vom »Hogemann« – zwingen, die Macht an die Hexen zu übergeben.

Während der Erstürmung des Rathauses wird die Hauptstraße auf Höhe des Rathauses gesperrt werden.

Wie in den beiden vergangenen Jahren, wird auch der »Hogemann« bei der Rathausstürmung morgen mit von der Partie sein. Der »Hogemann«, eine alte Sagenfigur aus Willstätt, ersetzte erstmals vor zwei Jahren den Ankläger aus Mosche­roschs Zeiten. Der »Hogemann« wird zur Rathausstürmung aus der Kinzig herauf steigen und Bürgermeister und Ortsverwaltung anklagen.

Mit dem »Hogemann« wurde früher den Kindern von Eltern und Großeltern Angst gemacht. Sie sollten nicht zu nahe an Kinzig oder an einen Bach herangehen, da sie sonst der »Hogemann« ins Wasser ziehe. Der »Hogemann«, für den die Willstätter Hexen eine eigene Holzmaske haben anfertigen lassen, ist zwischenzeitlich eine feste Größe in der Willstätter Fasnacht geworden, wird aber eine Einzelfigur bleiben.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Günter Ferber

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
22. September 2014
Heimische Sträucher aus dem Elsass, Stauden und Obstbäume aus Baden, exotischer Bambus aus China sowie Kräuter und Duftplanzen aus aller Welt – all das und vieles mehr konnten die zahlreichen Besucher bei der 16. Auflage des »Festes der Pflanzen« am Wochenende sehen und natürlich auch erstehen.
Willstätt
22. September 2014
Eine Riesen-Gaudi für Groß und Klein war am vergangenen Wochenende der traditionelle Jahrmarkt in Willstätt.
22. September 2014
Das Kulturbüro hat in Kooperation mit dem Maillon-Theater und der Opéra national du Rhin in Straßburg wieder ein abwechslungsreiches Programm  zusammengestellt, das von Hayden bis Homo Faber reicht. Auf die kommende Kultursaison 2014/2015 stimmte am Freitag ein musikalisches Theaterfest in der...
Goldscheuer
22. September 2014
Am heutigen Montag sollen im Rheinvorland bei Goldscheuer die Umbaumaßnahmen im Zusammenhang mit den unbefristeten ökologischen Flutungen fortgesetzt werden. Bei der Vorstellung der Pläne im Ortschaftsrat mahnten vor allem die Vertreter der Fischerei mehr Kommunikation mit den Behörden an.
Kehl-Marlen/Goldscheuer
20. September 2014
Der Ortschaftsrat Goldscheuer wehrt sich weiter gegen neue Spielautomaten in der Dreiergemeinde: Erneut hat das Gremium am Donnerstag die Umnutzung der leer stehenden Bäckerei in der Marlener Ortsmitte abgelehnt. Und auch bei der Einrichtung zweier Bistros im früheren »Löwen« besteht noch...
Kehl
20. September 2014
Noch liegen nirgendwo Gleise, der Bau der Trambrücke hat gerade erst begonnen, aber die Stadt Kehl hat einen Betriebsleiter Tram. Und das schon seit 2010. Reinhold Schröter passt auf, dass bei Planung und Bau der Verlängerung der Straßburger Tram nach Kehl alles konform geht mit der sogenannten BO-...
Eckartsweier
20. September 2014
In fünf Punkten hat der Ortschaftsrat Eckartsweier am Mittwoch im »Waaghaus« seine Investitionswünsche für den Haushalt 2015 der Gemeinde Willstätt zusammengefasst. Größter Brocken ist die neue Ortsmitte.
Willstätt
20. September 2014
Klassenzimmer war gestern. In Lernbüros und ohne Notendruck starten die Fünftklässler der Moscherosch-Schule Willstätt in ein neues Schulzeitalter: die Gemeinschaftsschule.
Kehl
20. September 2014
In der kommenden Woche findet unter dem Motto »Gemeinsamkeiten finden – Unterschiede feiern« bundesweit die Interkulturelle Woche mit unzähligen Veranstaltungen statt.
Odelshofen
19. September 2014
Odelshofen wird zum Schauplatz des Dreißigjährigen Krieges: Die Kehler Autorin Heidrun Hurst wird am Sonntag, 21. September, das zweite Buch ihrer Roman-Trilogie im Schopf des Anwesens in der Hebelstraße 24 präsentieren.
19. September 2014
In der Stadtverwaltung gibt es offenbar Überlegungen, die Verwaltung aus dem Rathaus III abzuziehen und in einem anderen Gebäude unterzubringen. Das Rathaus III sei als Verwaltungsgebäude ungeeignet, teilte Baubürgermeister Harald Krapp am Mittwochabend im Technik-Ausschuss mit.
18. September 2014
Was nach der Rodung vor zwei Jahren noch einer Baustelle glich, hat sich inzwischen wieder zu dem Biotop entwickelt, das es früher einmal war: Im Gewann Helle Hodt im Naturschutzgebiet Sundheimer Grund blühen Mädesüß, Tausendgüldenkraut, der Große Wiesenknopf, die Dornige Hauhechel und Prachtnelk
Willstätt
18. September 2014
Ein Film über die alte Kinzig hat beim Willstätter Jahrmarkt am Wochenende Publikums-Premiere. Er wird bei der Gewerbeschau in der Hanauerland-Halle am Stand der Gemeinde Willstätt mehrfach gezeigt.

Videos

DIE WOCHE - 15. - 21.9.14

DIE WOCHE - 15. - 21.9.14

  • Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV (Pressekonferenz)

    Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV (Pressekonferenz)

  • Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV

    Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV

  • Luc Besson im Europa-Park - Arthur und die Minimoys Eröffnung

    Luc Besson im Europa-Park - Arthur und die Minimoys Eröffnung

  • 19.09.2014 - Ortenau Aktuell

    19.09.2014 - Ortenau Aktuell