Startseite > Lokales > Kehl > Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske
Kehl

Hexen-Nachwuchs präsentiert sich mit neuer Maske

Zum Narrentreiben geht es nach der Rathausstürmung morgen in Willstätt erstmals in die Hanauerland-Halle / Hauptstraße gesperrt
14. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Gleich drei Premieren gibt es bei der Rathausstürmung morgen in Willstätt: Erstmals muss sich die Ortsvorsteher-Stellvertreterin dem Narrengericht stellen, zur »Siegesfeier« geht’s erstmals in die Hanauerland-Halle. Und schließlich präsentiert der Hexen-Nachwuchs seine neue Maske.

Willstätt. Die Willstätter Hexen scharren schon kräftig. Morgen endlich geht’s los. Sie holen sich den Schlüssel zum Rathaus und übernehmen die Regentschaft.

Nach der Machtübergabe durch Willstätts Bürgermeister Marco Steffens am morgigen Mittwoch, dem Vortag zum Schmutzigen, gibt es dann heuer eine Neuerung bei der Rathausstürmung: Die Hexen werden mit ihren Gefangenen nicht wie in den vergangenen Jahren zur Turnhalle, sondern diesmal ins Foyer der Hanauerland-Halle ziehen. Im Hallen-Foyer wird die Rathaus­erstürmung und die Machtübernahme bei Musik und Unterhaltung gefeiert wird. Bei ihrem Sturm aufs Rathaus werden die Willstätter Hexen vom Musikverein »Konkordia« unterstützt.

Die kleinen und großen Hexen werden im Foyer der Hanauerland-Halle ihre Hexentänze vorführen. Auch dabei gibt es dann eine Premiere. Die Hexen-Teenies werden erstmals bei der Willstätter Fasnacht mit ihren neuen Holzmasken auftreten.

Bisher hatten die Hexen-Teenies Gummimasken. Im vergangenen Jahr wurde bei der Jahreshauptversammlung beschlossen, auch für die Hexen-Teenies Holzmasken anzuschaffen. »Diese sind zwar wesentlich teurer als die bisherigen Gummimasken«, informiert der Vorsitzende der Willstätter Hexen, Christian König, »sehen aber besser aus und sind auch wesentlich hygienischer als die Gummimasken, unter denen man besonders stark schwitzt.« Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die Taufe der neuen Hexenmitglieder stattfinden.

Mit der Erstürmung des Willstätter Rathauses durch die Hexen am morgigen Mittwoch beginnt die heiße Phase der Hexenfasnacht in der Moscherosch-Gemeinde. Um 18.30 Uhr werden die Hexen zum Rathaus ziehen und dort Bürgermeister Marco Steffens und die stellvertretende Ortsvorsteherin Gabi Ganz gefangen nehmen, an den großen Hexenbesen binden und sie – unterstützt vom »Hogemann« – zwingen, die Macht an die Hexen zu übergeben.

Während der Erstürmung des Rathauses wird die Hauptstraße auf Höhe des Rathauses gesperrt werden.

Wie in den beiden vergangenen Jahren, wird auch der »Hogemann« bei der Rathausstürmung morgen mit von der Partie sein. Der »Hogemann«, eine alte Sagenfigur aus Willstätt, ersetzte erstmals vor zwei Jahren den Ankläger aus Mosche­roschs Zeiten. Der »Hogemann« wird zur Rathausstürmung aus der Kinzig herauf steigen und Bürgermeister und Ortsverwaltung anklagen.

Mit dem »Hogemann« wurde früher den Kindern von Eltern und Großeltern Angst gemacht. Sie sollten nicht zu nahe an Kinzig oder an einen Bach herangehen, da sie sonst der »Hogemann« ins Wasser ziehe. Der »Hogemann«, für den die Willstätter Hexen eine eigene Holzmaske haben anfertigen lassen, ist zwischenzeitlich eine feste Größe in der Willstätter Fasnacht geworden, wird aber eine Einzelfigur bleiben.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Günter Ferber

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Legelshurst
25. Oktober 2014
Die Abteilung Legelshurst der Freiwilligen Feuerwehr Willstätt ist in der Kategorie »Soziales Engagement« für den »Conrad Dietrich Magirus Preis« nominiert. Mit ihrem Voting können unsere Leser die Legelshurster unterstützen, dass sie die Statue gewinnen.
Willstätt
25. Oktober 2014
Seit dem neuen Kindergartenjahr kann der Kindergarten »Krempenbrunnen« zusätzliche 20 Krippenplätze anbieten. Grund für ein kleines Fest.
Querbach
25. Oktober 2014
Der Kindergarten Querbach hat Grund zum Feiern: Der neue Anbau ist fertig eingerichtet. Auch im Außenbereich hat sich einiges getan. Gefeiert wird heute, Samstag, mit einem Tag der offenen Tür.
Kork
25. Oktober 2014
Heute, Samstag, ab 13 Uhr, wenn Ortsvorsteher Patric Jockers unter  musikalischer Begleitung vom Musikverein Germania Kork, das Fass ansticht bei den Boxautos, herrscht buntes Jahrmarktstreiben in Kork.
Hohnhurst
25. Oktober 2014
Voraussichtlich im November soll es endlich losgehen mit der Erschließung des zweiten Abschnitts des Neubaugebiets »Bündt« in Hohnhurst. Dies gab Ortsvorsteherin Michaela Moschberger am Donnerstag im Ortschaftsrat bekannt.
Interview mit Tiefengeothermie-Spezialist Josef Daldrup
24. Oktober 2014
Josef Daldrup, Vorstandsvorsitzender der Daldrup & Söhne AG und führender Kopf hinter dem Neurieder Geothermie-Projekt, hat sich in der Redaktion der Kehler Zeitung erstmals den Fragen eines Journalisten zu seinem Projekt gestellt.   
Josef Daldrup (r), Vorstandsvorsitzender der Daldrup & Söhne AG, in der Redaktion der Kehler Zeitung.
Kehl
24. Oktober 2014
Das ambitionierteste Projekt aus dem Kehler Klimaschutzkonzept kann nicht umgesetzt werden: Die BSW, deren Abwärme für ein Wärmeprojekt genutzt werden sollte, haben sich aus dem Projekt verabschiedet. Das teilte OB Vetrano am Mittwoch im Gemeinderat mit.
24. Oktober 2014
Seit 22 Jahren gibt es in Leutesheim die Landmänner. Sie sind agil, fit und lustig. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig Rad zu fahren. Dabei lassen sie Wind und Wetter hinter sich.
Willstätt
24. Oktober 2014
Im kommenden Jahr kann »Kifafa« das 20-jährige Vereinsbestehen feiern. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung mitgeteilt. Bekannt gegeben wurde zudem, dass der Verein künftig seine Arbeit mehr auf das Waisenhaus Kendu Bay konzentrieren möchte.
Kehl
24. Oktober 2014
Sie ist den Weg gegangen, der nach wie vor vielen Frauen verwehrt bleibt – den Weg in eine Führungsposition. Am Mittwoch sprach die Präsidentin des Regierungsbezirks Freiburg Bärbel Schäfer an der Kehler Hochschule über Hindernisse und Ansätze für Chancengleichheit bei den Geschlechtern.
Kehl
23. Oktober 2014
Am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr beobachtete ein 13 Jahre alter Schüler der Realschule an der Vogesenallee in Kehl einen Unbekannten, der sich an Fahrrädern am Abstellplatz zu schaffen machte.
23. Oktober 2014
Der Gemeinderat hat nach einer leidenschaftlich geführten Debatte am Mittwochabend die Einführung einer erhöhten Hundesteuer für Kampfhunde und gefährliche Hunde beschlossen. Sie gilt jedoch nur für Tiere, die ab dem 23. Oktober angeschafft und angemeldet werden. Für diese wird ab dem 1. Januar...
Willstätt
23. Oktober 2014
Sie ist »versteckt« im Boden. Erst wenn sie nicht funktioniert, wird sie von der Bevölkerung wahrgenommen: die Kanalisation. Auf der Willstätter Gesamtgemarkung hat sie eine Länge von 106 Kilometern. Die Abwasserbeseitigungsanlagen haben einen Wert von 26 Millionen Euro.

Videos

DIE WOCHE - 20. - 26.10.2014

DIE WOCHE - 20. - 26.10.2014

  • Aktion

    Aktion "Leser Helfen" unterstützt Freiburger Kinderklinik

  • Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

    Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

  • 24.10.2014 - Ortenau Aktuell

    24.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise