Startseite > Lokales > Kehl > Jugend bekennt mit Dosen Farbe
Kehl

Jugend bekennt mit Dosen Farbe

Wettbewerb um die Gestaltung von Gebäudeflächen läuft noch bis Freitag / Sprayer geben Entwürfe ab
04. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Weiße Flächen an prominenter Stelle sollen mit bunten Bildern verziert werden: Durch einen Wettbewerb bekommen junge Graffiti Künstler die Möglichkeit, unbemalte Kehler Fassaden mit ihren Kreationen zu schmücken.

Kehl. »Mit dem Contest möchten wir Sprayer aus dem gesamten Ortenaukreis ansprechen«, erklärt Markus Schwind, der Leiter des Jugendzentrums (Juze) in Kehl. Deshalb habe man sich auch für das Internet-Portal Facebook als Plattform zur Bekanntmachung der Veranstaltung entschieden. »Über die sozialen Netzwerke kommen wir schneller an die Sprayer ran, da diese hier ja auch hervorragend vernetzt sind«, sagt der 26-Jährige.

Vor zwei Jahren haben die technischen Dienste der Stadt Kehl gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat den ersten Wettbewerb dieser Art ins Leben gerufen. Damals sollte die Front des Kehler Schwimmbades »aufgepeppt« werden, erinnert sich Lorena Niederquell vom Jugendgemeinderat. »Uwe Bläsius von den technischen Diensten war so begeistert, dass er dieses Jahr auf uns zugegangen ist und gefragt hat, ob wir nicht wieder so einen Contest machen wollen. Das Schwimmbad bietet ja noch genügend weiße Wände«, erzählt die Jugendgemeinderätin mit einem Lachen. Da Markus Schwind gerne die Außengestaltung des Juze-Cafés in die Hände von Graffiti-Künstlern legen wollte, hat man sich kurzerhand zusammengeschlossen: »Gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat veranstalten wir diesen Wettbewerb. Die Farbe wird von den technischen Diensten gesponsert«, sagt der Juze-Leiter.

Der Wettbewerb hat das Motto »Sommer, Wasser, Wind«. »Im Schwimmbad soll ja auch die Rückseite des Technik-Gebäudes künstlerisch gestaltet werden. Daher kam der Vorschlag mit einem Freibad-affinen Motto auf«, erzählt Schwind. Der Wettbewerb selbst gliedert sich in verschiedene Schritte: Zuerst sollen die Künstler ihre Entwürfe zum Thema per E-Mail oder auf dem Postweg bis einschließlich 6. Juli an das Jugendzentrum schicken (siehe Kasten). Danach werden die eingereichten Vorschläge auf www.facebook.de/Juzekehl hochgeladen und zur Abstimmung freigegeben.

Die Gewinner werden in zwei Schritten – zum Teil öffentlich – ermittelt: 50 Prozent der Wertung erfolgt über den »Gefällt-mir«-Button auf der Facebook-Seite, die anderen 50 Prozent der Stimmen wird durch eine Jury ermittelt.

Kompetente Jury

Der Jury gehören Nanine Delmas (Leiterin der Abteilung Familie und Bildung der Stadt Kehl) an, Uwe Bläsius (Technische Dienste Kehl Geschäftsbereichsleiter), Harald Krapp (Fachbereich Bauwesen und Leiter Technische Dienste Kehl), Hermann Feragluh (Sprayer), Markus Schwind und der Jugendgemeinderat. Die Gewinner werden nach Montag, 16. Juli, in der Kehler Zeitung, auf Facebook und der Seite des Jugendzentrums Kehl bekannt gegeben.

Flächen, die für die Gestaltung vorgesehen wurden, sind nach Platzierung definiert:

1. Platz: Gestaltung der Rückseite des Technik-Gebäudes im Freibad (etwa acht mal acht Meter) und des Juze-Cafés

2. Platz: Gestaltung des Kiosks am Freibad (2,5 mal acht Meter)

3. Platz: Gestaltung einer Treppenbegrenzung des Freibades (1,5 mal zehn Meter)

Alle Gewinner gestalten in einem gemeinsamen Projekt außerdem die Vorderseite des Technik-Gebäudes.

»So große und viel frequentierte Flächen legal künstlerisch zu gestalten, ist für die Sprayer sicher interessant«, meint Schwind. Er freut sich auf viele Entwürfe und Ideen und hofft auf rege Beteiligung. Er selbst hat auch schon erste Erfahrung mit der Sprühdose gesammelt. »Ich habe das Juze-Logo gesprüht, und das war gar nicht so einfach«, meint er. Daher lässt der Juze-Leiter lieber die Profis ran und freut sich auf die gemeinsame Sprühaktion: »Es soll ja alles richtig bunt und schön gemacht werden.«

Entwürfe gehen bis Freitag, 6. Juli, an die Adresse jugendzentrum@stadt-kehl.de

oder per Post an:

Jugendzentrum Kehl

Kinzigstraße 6

77694 Kehl

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Florence-Anne Kälble

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl
30. Juli 2014
Grund: Die EU habe 2005 die Förderung eines europäischen Verbraucherzentrums pro Mitgliedstaat ausgeschrieben. Die Ziele und Aufgaben der...
Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl
Kehl
30. Juli 2014
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle sei am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr in der Hauptstraße ein Renault angehalten und dessen Fahrer kontrolliert...
Symbolbild
Willstätt/Eckartsweier
30. Juli 2014
Die neuen Machtverhältnisse im Willstätter Gemeinderat nach der Wahl am 25. Mai wirkten sich bereits bei der konstituierenden Sitzung am Dienstag aus...
Amtsinhaber Tobias Fahrner wurde nach zehn Jahren abgewählt.
Sand
30. Juli 2014
Willstätt-Sand. Beim Sportfest des Sport-Clubs Sand am vergangenen Wochenende fand zum 6. Mal ein Beachvolleyballturnier statt. Zehn Mannschaften aus...
Kehl
30. Juli 2014
Kehl (red/kk). Acht Kehler Grundschulkinder, die regelmäßig an der Leseförderung der Gemeinwesenarbeit (GWA) Kehl-Dorf teilnehmen, haben jetzt ein...
30. Juli 2014
Kehl (red/kk). Zum fünften Mal seit Einführung des Profils »Natur, Wissenschaft, Technik« 2009 an der Sölling-Grundschule besuchte Schreiner Thomas...
Querbach
30. Juli 2014
Um das FSC-Siegel für Holz aus dem Kehler Wald behalten zu dürfen, fordert die Zertifizierungsorganisation eine drastische Erhöhung der...
Kehl
30. Juli 2014
Mit einem Trommelwirbel des Schulorchesters wurde die Feier in der festlich geschmückten Aula eröffnet. Sichtlich bewegt begrüßte Rektorin Barbara...
29. Juli 2014
Im Regelfall halten die Kabel eine Lebensspanne von 40 Jahren weitgehend problemlos aus. Dennoch überprüft das E-Werk Mittelbaden unter Einsatz eines...
Momentaufnahme an der Trafo-Station neben dem Touristik-Information auf dem Kehler Marktplatz: Die »Kabel-Doktoren« (v. l.) Oliver Kerz (Leiter Netzservice Nord, E-Werk Mittelbaden), Thomas Maurer (Firma Baur Prüf- und Messtechnik), Werner Brucker ( Bezirksstellenleiter beim E-Werk Mittelbaden) und Bernhard Martin (Monteur E-Werk-Mittelbaden) bei der Arbeit.
Kehl
29. Juli 2014
Kehl. Die Beruflichen Schulen Kehl (BSK) sind stolz auf ihre Inklusionsklasse. Bei den Special Olympics in Düsseldorf, an denen 4800 Aktive aus ganz...
Kehl
29. Juli 2014
Von zahlreichen Helfern fein herausgeputzt präsentierte sich das Sundheimer Steinlöchl am Wochenende in seiner ganzen Pracht. Das traditionelle Fest...
Im großen Finale des Fischerstechens gewann die KT – verkleidet als »Bauer sucht Frau« – gegen die »Vogelscheuchen« der Kehler Schlammhexen (vorne im Bild).
Hesselhurst
29. Juli 2014
Willstätt-Hesselhurst. Die Festhalle war schön geschmückt, der Chor des »Frohsinn« sang unter Leitung von Sibilla Walter, die Theatergemeinschaft...
Kehl
29. Juli 2014
Kehl (red/kk). Leuchtende, verschiedenfarbige Fassaden, große Fenster, ein Raumkonzept, das an das Blatt eines Baumes erinnert: Der Anbau am...

Videos

30.07.2014 - Ortenau Aktuell

30.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • 29.07.2014 - Ortenau Aktuell

    29.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Longevity Electro-Festival

    Longevity Electro-Festival

  • Europäische Nacht in Haslach

    Europäische Nacht in Haslach

  • Beach-Cup in Gengenbach

    Beach-Cup in Gengenbach