Startseite > Lokales > Kehl > Klotters Nachlass geht an die Stadt Kehl
Kehl

Klotters Nachlass geht an die Stadt Kehl

Familie der toten Ex-Stadträtin überlässt dem Kehler Archiv politische Unterlagen und persönliche Dinge
23. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Sie war eine gute Schülerin, eine begabte Zeichnerin. Sie hatte ein großes Herz und ein offenes Haus: Klara Klotters Familie hat einen großen Teil des Nachlasses der früheren Kehler Stadträtin, die am 13. Januar im Alter von knapp 92 Jahren gestorben ist, dem Stadtarchiv überlassen.

Kehl (red/kk). Klara Klotter

war in jeder Hinsicht eine besondere Frau: »Sekretärin« steht

in ihrem »Personen-Ausweis«, der ihr 1945 auf Deutsch und Französisch in Offenburg ausgestellt wurde. 1939 hatte Klara Klotter Spanisch gelernt und an der Bachschule in Leipzig eine Dolmetscher-Ausbildung absolviert und diese – wie schon in der Schule – mit hervorragendem Noten abgeschlossen. Ob Zeugnisse, Belobigungen für »besonders gute Schulleistungen«, Reisepass oder die Deutsche Kennkarte: Klara Klotter hat offizielle Dokumente und persönliche Schätze systematisch gesammelt.

In der Mappe mit den Bildern aus ihren Jugendjahren finden sich Zeichnungen, die sie im Alter zwischen 13 und 17 Jahren angefertigt hat. Ordner voller Unterlagen im Stadtarchiv belegen auch das politische Wirken der Klara Klotter: 26 Jahre Gemeinderatsarbeit passen in vier Ordner – inklusive ihrer ehrenamtlichen Stellvertreterarbeit für den OB. Wahlplakate von 1984 hat sie gerollt aufbewahrt, so dass sie unversehrt ins Stadtarchiv eingehen. Ansichtskarten und Dankesbriefe geben Zeugnis von dauerhafter freundschaftlicher Verbundenheit zwischen der engagierten Helferin und ihren Schützlingen.

Spanischer Schützling

Als 1961 die ersten Spanier nach Kehl kommen, ist es Klara Klotter, die sich ihrer annimmt und hilft, wo sie nur kann. Antonio Angel, einer ihrer Schützlinge und Freunde, malt sie 1967 in Öl. Klara Klotter hat das Bild sehr geschätzt. Es hing bis zuletzt in ihrem Wohnzimmer.

Ansichtskarten von spanischen Stränden finden sich in ihrem Nachlass – nicht der Bilder, sondern der freundschaftlichen und warmen Worte wegen, die auf dem Postwege in spanischer Sprache nach Kehl geschickt wurden.

Archiv- und Museumsleiterin Ute Scherb, die derzeit den Nachlass sichtet und aufbereitet, hat Klara Klotter noch zu Lebzeiten besucht und lange mit ihr gesprochen. Die damals 90-Jährige hatte sie eingeladen, als Ute Scherb die Ausstellung über Kehl im Kaiserreich vorbereitet hat.

Damals hatte Klara Klotter ihr bereits die Ordner mit den Unterlagen über die Entstehung der Partnerschaft mit Montmorency überreicht. Die abgehefteten Dokumente zu ihrer politischen Arbeit wollte sie noch behalten, vor der Übergabe durchgehen und sortieren. Am Ende hat Klara Klotter die wohlgeordneten Unterlagen der früheren OB-Sekretärin Martha Lott übergeben, verbunden mit dem Wunsch, dass sie nach ihrem Tode ans Stadtarchiv gehen.

High-Heels-Hausschuhe

Klara Klotter war eine kleine Frau von Statur: 1,56 Meter oder 1,58 Meter groß – in offiziellen Ausweisdokumenten variiert die Größe. Sie trug meist – und bis ins hohe Alter hinein –

Schuhe mit hohen Absätzen. Auch zu Hause. Dazu schicke und modische Kleidung, wie ungezählte Fotos beweisen.

Eines der Kleider und die Hausschuhe mit High Heels gehen ebenfalls in den Bestand des Kehler Museums über. Damit unterstützt die Familie in großzügiger Weise den Wunsch Ute Scherbs, möglichst aussagekräftige Erinnerungsstücke an die für die Kehler Geschichte so bedeutende Persönlichkeit in der städtischen Sammlung zu bewahren, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

19. April 2014
Kehl (red/jwt). Wenn am Dienstag nach Ostern, 22. April, in den Ortsteilen Marlen und Goldscheuer parallel die Umbauarbeiten auf der B 36 beginnen,...
19. April 2014
Kehl. »Die Kinder in Frankreich suchen auch Ostereier, aber die werden nicht vom Osterhasen gebracht, sondern von den Glocken, außer im Elsass, da...
19. April 2014
Kehl (red/jwt). Auf Einladung der örtlichen CDU kam der südbadische CDU-Europaabgeordnete und Europakandidat Andreas Schwab am Mittwoch nach Kehl....
19. April 2014
Ehrensache, dass die Kochnovizen pünktlich zur Stelle im Gasthaus »Krone« in Eckartsweier sind, um ein klassisches badisches Festtagsmenü zu zaubern...
18. April 2014
Kehl-Goldscheuer (red/mmü). Bei der Kronen GmbH mit Sitz in Goldscheuer zeigt die Tendenz weiter nach oben: Im vergangenen Jahr hat das...
17. April 2014
Kehl/Willstätt (red/mmü). Es war im Januar 2013, als eine alleinerziehende Mutter ans Tor des Waisenhauses des Vereins »Kifafa« in Kendu Bay klopfte...
17. April 2014
Willstätt-Legelshurst. Die Neuwahlen bei der Hauptversammlung des Dart-Clubs Legelshurst brachten kaum Veränderungen. Der alte und neue Vorsitzende...
17. April 2014
Ein Meer von bunten Tulpen grüßt derzeit den vorbeieilenden Autofahrer, wenn er von der Kehler Straße in Richtung Marlen abbiegt. Oft sieht man...
Die Gärtnerin von Eckartsweier: Für die von ihr gesetzte bunte Blütenpracht erntet Gisela Seidel viel Zustimmung.
16. April 2014
Die Drohne, die auf der Passerelle-Brücke vom Stahlgerüst in die Lüfte abhebt, zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Fahrradfahrer bremsen, Fußgänger...
16. April 2014
Am Karsamstag um 13 Uhr ertönt das Startsignal für den Kehler Ostermarkt. Bis gegen Mitternacht locken dann über 30 verschiedene Fahrgeschäfte aus...
Beim Kehler Ostermarkt wird den Besuchern allerhand Nervenkitzel und Unterhaltung geboten.
16. April 2014
Der Reit- und Fahrverein Legelshurst zog bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im »Reiterstüble« eine überaus positive Bilanz. »2013 war...
Ehrung beim Reit- und Fahrverein Legelshurst, von links: Günter König, RVL-Vorsitzender Andreas Hoesch, Thomas Dielenschneider und Gert-Uwe Hüller.
16. April 2014
»Die Zahlen zeigen, dass E-Medien eine sinnvolle und gut genutzte Ergänzung zu den gedruckten Medien sind«, sagt Andreas Leister, der die Kehler...
16. April 2014
Dramatische Szenen auf dem genoppten Grün: Während der verletzte Spieler noch vom Feld getragen wird, setzt die deutsche Nationalmannschaft bereits...
Nach getaner Arbeit präsentieren die Kinder eine bunte Stadt aus mehreren Tausend Steinen. Anlass waren die Lego-Tage der Freien Evangelischen Gemeinde Kehl.

Videos

DIE WOCHE - 14. - 20.4.2014

DIE WOCHE - 14. - 20.4.2014

  • Oberliga: SV Oberachern – SV Spielberg (Interviews)

    Oberliga: SV Oberachern – SV Spielberg (Interviews)

  • Oberliga: SV Oberachern – SV Spielberg

    Oberliga: SV Oberachern – SV Spielberg

  • Oberliga: TSV Grunbach – Kehler FV (Interviews)

    Oberliga: TSV Grunbach – Kehler FV (Interviews)

  • Oberliga: TSV Grunbach – Kehler FV

    Oberliga: TSV Grunbach – Kehler FV