Startseite > Lokales > Kehl > Spannender als in Stuttgart
Kehl

Spannender als in Stuttgart

Diskussion beim Unternehmer-Forum: Welche Faktoren machen Kehl als Firmenstandort attraktiv?
04. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Welche Faktoren machen Kehl als Unternehmensstandort attraktiv? Um diese Frage ging es beim jüngsten Unternehmer-Forum.

Kehl (red/mmü). Warum eröffnet eine international tätige Wirtschaftskanzlei ausgerechnet im kleinen Kehl eine Dependance? Kehl liege in der Mitte einer zentralen Wachstumsregion, argumentierte der Europaparlamentarier Andreas Schwab (CDU) vor rund 60 Kehler Unternehmern beim jüngsten Unternehmer-Forum in der Kanzlei »Avocats Bauerreis Chevalier International« (ABCI). Hier könne man alle Vorteile aus dem europäischen Binnenmarkt erfahren.

»An einer offenen Grenze ist die Entwicklung allemal spannender als in Stuttgart«, fügte Oberbürgermeister Günther Petry hinzu. Natürlich sei Kehl als Kooperationspartner für Straßburg zu klein – »aber wir sind halt die Einzigen, die so nah dran sind«, so Petry. Nur mit Kehl habe Straßburg den »Garten der zwei Ufer« bauen können; nur mit Kehl könne Straßburg gemeinsam eine deutsch-französische Kinderkrippe betreiben, und nur Kehl und Straßburg könnten ihre einander gegenüberliegenden Zollhöfe in einem gemeinsam ausgelobten Wettbewerb städtebaulich überplanen lassen.

Die Entwicklung Straßburgs in Richtung Kehl sei nicht nur Stadtentwicklung, sondern zugleich ein Paradigmenwechsel, so Petry weiter Früher sei für Straßburg vom Rhein nichts Gutes gekommen; jetzt reagiere man dort darauf, dass sich das verändert habe.

Eng verflochten

Der Verbraucher verstehe nicht, warum der Verbraucherschutz in Deutschland anders ist als in Frankreich; der Unternehmer verstehe nicht, warum er mit rechtlichen Problemen konfrontiert ist, sobald er die Grenze überschreitet, und der Vertreter einer Region, die mit dem Alltag in Grenzgebieten nichts zu tun hat, verstehe nicht, dass man mehr europäisches und weniger nationales Recht benötige, fasste Andreas Schwab das Dilemma zusammen. Der Wohlstand in Europa könne jedoch nur gesichert werden, wenn es gelingt, diese Probleme zu lösen.

Mit dem Unternehmerforum feierte die Kanzlei ABCI die Einweihung ihrer neuen Dependance am Bahnhofsplatz in Kehl. Schon seit 2006 ist ABCI in Straßburg ansässig. Er habe dann nach dem nächsten geeigneten Standort auf deutscher Seite gesucht, berichtete Jochen Bauerreis. Dabei habe er festgestellt, »wie eng verflochten das unternehmerische Feld ist, wie extrem grenzüberschreitend Kehl ist«. Schon nach kurzer Zeit habe sich Kehl als Glücksgriff erwiesen, denn er habe auch in Straßburg neue Mandanten gewonnen, die auf Deutschland fokussiert seien.

Stichwort:

Alister Avocats

Die Kanzlei »Bauerreis Chevalier International« (ABCI) gehört zu »Alister Avocats«, einem 2009 gegründeten Verbund von Unternehmensberatungs- und Anwaltskanzleien. Die Gruppe unterhält Niederlassungen unter anderem in Paris, Lyon und Marseille. Schwerpunkte der Tätigkeit sind internationales Handels- und Bankenrecht, Medien- und Urheberrecht.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
30. August 2014
Kehl (red/mmü). Zwischen 26 und 36 Kinder zählte die Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt jeden Tag beim von ihr organisierten Sommerferienprogramm. Dies...
Kehl
30. August 2014
Kehl. Gästeführungen stehen bei Kehl-Besuchern hoch im Kurs. Die meisten sind rasch ausgebucht, berichtet Fiona Härtel, Geschäftsführerin der...
Kehl
30. August 2014
Kaum hatte der Erste Weltkrieg begonnen, wurde – auch in Kehl – schon darüber nachgedacht, wie die Jugend militärisch vorbereitet werden könnte. »...
Willstätt
30. August 2014
Willstätt. Seit diesem Sommer kann der Chor der Bewohner des Willstätter Pflegeheims »Am Pfarrgarten« in einheitliche Chorbekleidung auftreten. Mit...
Kehl
29. August 2014
Am Freitag um 11.45 Uhr hielt sich eine 80 Jahre alte Frau als Kundin in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße auf. Hier wurde sie von einem...
Kehl
29. August 2014
»Die Forderung von Herrn Stächele nach Landesmitteln zur Begleichung von Schäden durch Bohrungen ist populistisch«, kritisiert Thomas Marwein,...
Kehl
29. August 2014
Brotkrumen, Essensreste und drumherum fressende Tauben: Dieses Bild bietet sich häufig in der Kehler Innenstadt. Wer Tauben füttert, will etwas Gutes...
Kehl
29. August 2014
Kehl. »Wir freuen uns jetzt schon auf die Arbeit in der neuen Umgebung«, so Evelyn Siegrist, Schriftführerin des Historischen Vereins Kehl. Gemeinsam...
Willstätt
29. August 2014
Willstätt. Die Gemeinde Willstätt hat eine neue Website. Moderner, übersichtlicher und mit dem »Plus« an Service begrüßt die Gemeinde online nun ihre...
Kehl
29. August 2014
Kehl. Seit 1992 verfügt der Jugendkeller St. Nepomuk über ein eigenes Tonstudio. 2003 wurde die Einrichtung im Rahmen des Landes-Innovationsprogramms...
28. August 2014
Fünf bis sechs Sportlehrer mussten sich in der Einstein-Halle bisher eine kleine Umkleide teilen, in der auch noch Dusche und Toilette untergebracht...
Kehl
28. August 2014
Kehl. Als die fünf jungen Frauen und drei Männer am ersten Morgen auf dem Naturerlebnispfad eintrafen, mussten sie schnell feststellen, dass sie...
Legelshurst
28. August 2014
Willstätt-Legelshurst. Der Reiterverein zeigte sich mit den kleinen Pfeilen am treffsichersten und holte sich den Titel beim High-Score-Turnier...

Videos

DIE WOCHE - 25. - 31.8.14

DIE WOCHE - 25. - 31.8.14

  • Mit Robby Rheinschnake den Schwarzwald entdecken

    Mit Robby Rheinschnake den Schwarzwald entdecken

  • 29.08.2014 - Ortenau Aktuell

    29.08.2014 - Ortenau Aktuell

  • Polizei-Report Ortenau (76)

    Polizei-Report Ortenau (76)

  • 28.08.2014 - Ortenau Aktuell

    28.08.2014 - Ortenau Aktuell