Startseite > Lokales > Kehl > Spannender als in Stuttgart
Kehl

Spannender als in Stuttgart

Diskussion beim Unternehmer-Forum: Welche Faktoren machen Kehl als Firmenstandort attraktiv?
04. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Welche Faktoren machen Kehl als Unternehmensstandort attraktiv? Um diese Frage ging es beim jüngsten Unternehmer-Forum.

Kehl (red/mmü). Warum eröffnet eine international tätige Wirtschaftskanzlei ausgerechnet im kleinen Kehl eine Dependance? Kehl liege in der Mitte einer zentralen Wachstumsregion, argumentierte der Europaparlamentarier Andreas Schwab (CDU) vor rund 60 Kehler Unternehmern beim jüngsten Unternehmer-Forum in der Kanzlei »Avocats Bauerreis Chevalier International« (ABCI). Hier könne man alle Vorteile aus dem europäischen Binnenmarkt erfahren.

»An einer offenen Grenze ist die Entwicklung allemal spannender als in Stuttgart«, fügte Oberbürgermeister Günther Petry hinzu. Natürlich sei Kehl als Kooperationspartner für Straßburg zu klein – »aber wir sind halt die Einzigen, die so nah dran sind«, so Petry. Nur mit Kehl habe Straßburg den »Garten der zwei Ufer« bauen können; nur mit Kehl könne Straßburg gemeinsam eine deutsch-französische Kinderkrippe betreiben, und nur Kehl und Straßburg könnten ihre einander gegenüberliegenden Zollhöfe in einem gemeinsam ausgelobten Wettbewerb städtebaulich überplanen lassen.

Die Entwicklung Straßburgs in Richtung Kehl sei nicht nur Stadtentwicklung, sondern zugleich ein Paradigmenwechsel, so Petry weiter Früher sei für Straßburg vom Rhein nichts Gutes gekommen; jetzt reagiere man dort darauf, dass sich das verändert habe.

Eng verflochten

Der Verbraucher verstehe nicht, warum der Verbraucherschutz in Deutschland anders ist als in Frankreich; der Unternehmer verstehe nicht, warum er mit rechtlichen Problemen konfrontiert ist, sobald er die Grenze überschreitet, und der Vertreter einer Region, die mit dem Alltag in Grenzgebieten nichts zu tun hat, verstehe nicht, dass man mehr europäisches und weniger nationales Recht benötige, fasste Andreas Schwab das Dilemma zusammen. Der Wohlstand in Europa könne jedoch nur gesichert werden, wenn es gelingt, diese Probleme zu lösen.

Mit dem Unternehmerforum feierte die Kanzlei ABCI die Einweihung ihrer neuen Dependance am Bahnhofsplatz in Kehl. Schon seit 2006 ist ABCI in Straßburg ansässig. Er habe dann nach dem nächsten geeigneten Standort auf deutscher Seite gesucht, berichtete Jochen Bauerreis. Dabei habe er festgestellt, »wie eng verflochten das unternehmerische Feld ist, wie extrem grenzüberschreitend Kehl ist«. Schon nach kurzer Zeit habe sich Kehl als Glücksgriff erwiesen, denn er habe auch in Straßburg neue Mandanten gewonnen, die auf Deutschland fokussiert seien.

Stichwort:

Alister Avocats

Die Kanzlei »Bauerreis Chevalier International« (ABCI) gehört zu »Alister Avocats«, einem 2009 gegründeten Verbund von Unternehmensberatungs- und Anwaltskanzleien. Die Gruppe unterhält Niederlassungen unter anderem in Paris, Lyon und Marseille. Schwerpunkte der Tätigkeit sind internationales Handels- und Bankenrecht, Medien- und Urheberrecht.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Bürgermeisterwahl Willstätt 1. März 2015
20. Dezember 2014
Am 1. März im neuen Jahr wird in Willstätt über den zukünftigen Bürgermeister abgestimmt. Nach seinen ersten acht Jahren stellt sich Amtsinhaber Marco Steffens (36, CDU) der Wiederwahl. Er hat seine Bewerbung abgegeben und ist bisher einziger Kandidat. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Februar.
Eckartsweier
20. Dezember 2014
Am morgigen Sonntag feiert in Eckartsweier in der Kehler Straße 15 der Fuhrunternehmer Günter Hetzel seinen 80. Geburtstag.
Kork
20. Dezember 2014
Die vorbereitenden Abbrucharbeiten am Therapiebad der Diakonie Kork haben jetzt begonnen. Ehrenamtliche Helfer arbeiteten mit Presslufthammer und Bohrmeißel.
Willstätt / Kehl / Achern
20. Dezember 2014
Dass der Schutz der Artenvielfalt ein hochkomplexes Thema ist, zeigte sich in der gemeinsamen Veranstaltung des Hegerings III der Jägervereinigung Kehl-Achern und des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) im Waaghaus Eckartsweier.
Neuried-Altenheim
19. Dezember 2014
Das Geothermie-Unternehmen Geysir Europe hat ein  Grundstück auf Neuried-Altenheimer Gemarkung gekauft. Dort sollen  Probebohrungen für ein Geothermiekraftwerk niedergebracht werden.
Bürgermeisterwahl in Willstätt
19. Dezember 2014
Die erste Bewerbung für die Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Willstätt am 1. März des neuen Jahres ist eingegangen. Sie stammt von Amtsinhaber Marco Steffens. Der damals 28-Jährige war 2007 bei fünf Mitbewerbern gleich im ersten Urnengang mit 66 Prozent der gültigen Stimmen gewählt worden.
Kehl
19. Dezember 2014
Der Kehler Gemeinderat hat am Mittwochabend der Neufassung der Haupt- satzung zugestimmt – bei einer Enthaltung. Durch die Reform wurde unter anderem der Vollzug von Maßnahmen weitgehend dem OB übertragen – bei gleichzeitiger Beibehaltung der Steuerungsfunktion des Gemeinderats.
Kehl
19. Dezember 2014
Die Zahl der Geldspielautomaten hat sich in den vergangenen Jahren leicht reduziert und wird sich vermutlich aufgrund gesetzlicher Neuregelungen auch weiterhin verringern. Das geht aus einem Zwischenbericht hervor, der am Mittwochabend im Gemeinderat verlesen wurde. Diskutiert wurde in diesem...
Kehl
18. Dezember 2014
In dem Prozess um eine Streiterei wegen eines Smartphones und eines Bügeleisens ist ein 35-Jähriger wegen Nötigung zu einer achtmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte eineinhalb Jahre auf Bewährung gefordert, die Verteidigung nach dem Grundsatz in dubio pro reo...
18. Dezember 2014
OB Vetrano hat anlässlich der Einbringung des Entwurfs zum Doppelhaushalt 2015/2016 in den Gemeinderat am Mittwochabend angekündigt, Kehl und die Ortschaften voranbringen zu wollen – ohne Neuverschuldung.  »Sparen in guten Jahren« sei die Devise, so Vetrano.
Leutesheim
18. Dezember 2014
Die Hängepartie um die Wasserkraftnutzung an der Leutesheimer Mühle ist noch immer nicht zu Ende. Eine Machbarkeitsstudie soll nun endgültig Klarheit bringen.
Kehl
18. Dezember 2014
Die Beruflichen Schulen Kehl beherbergen zwei Flüchtlingsfamilien aus Syrien beziehungsweise Mazedonien. Moderne Kommunikationstechnik erleichtert hier das Miteinander: Eine Smartphone-App dient als Dolmetscher.
Willstätt
18. Dezember 2014
Einen Kübel voller Informationen – das gab es für die Bevölkerung von der Feuerwehr in Willstätt. Sie will so neue Mitglieder gewinnen. Und machte gleichzeitig deutlich, dass die Aufgaben der Wehr vielfältiger sind als lediglich Löschen.

Videos

DIE WOCHE - 15. - 21.12.14

DIE WOCHE - 15. - 21.12.14

  • 19.12.2014 - Ortenau Aktuell

    19.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Weihnachtszirkus 2014

    Offenburger Weihnachtszirkus 2014

  • Polizei-Report Ortenau (84)

    Polizei-Report Ortenau (84)

  • 18.12.2014 - Ortenau Aktuell

    18.12.2014 - Ortenau Aktuell