Startseite > Lokales > Kehl > Spannender als in Stuttgart
Kehl

Spannender als in Stuttgart

Diskussion beim Unternehmer-Forum: Welche Faktoren machen Kehl als Firmenstandort attraktiv?
04. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Welche Faktoren machen Kehl als Unternehmensstandort attraktiv? Um diese Frage ging es beim jüngsten Unternehmer-Forum.

Kehl (red/mmü). Warum eröffnet eine international tätige Wirtschaftskanzlei ausgerechnet im kleinen Kehl eine Dependance? Kehl liege in der Mitte einer zentralen Wachstumsregion, argumentierte der Europaparlamentarier Andreas Schwab (CDU) vor rund 60 Kehler Unternehmern beim jüngsten Unternehmer-Forum in der Kanzlei »Avocats Bauerreis Chevalier International« (ABCI). Hier könne man alle Vorteile aus dem europäischen Binnenmarkt erfahren.

»An einer offenen Grenze ist die Entwicklung allemal spannender als in Stuttgart«, fügte Oberbürgermeister Günther Petry hinzu. Natürlich sei Kehl als Kooperationspartner für Straßburg zu klein – »aber wir sind halt die Einzigen, die so nah dran sind«, so Petry. Nur mit Kehl habe Straßburg den »Garten der zwei Ufer« bauen können; nur mit Kehl könne Straßburg gemeinsam eine deutsch-französische Kinderkrippe betreiben, und nur Kehl und Straßburg könnten ihre einander gegenüberliegenden Zollhöfe in einem gemeinsam ausgelobten Wettbewerb städtebaulich überplanen lassen.

Die Entwicklung Straßburgs in Richtung Kehl sei nicht nur Stadtentwicklung, sondern zugleich ein Paradigmenwechsel, so Petry weiter Früher sei für Straßburg vom Rhein nichts Gutes gekommen; jetzt reagiere man dort darauf, dass sich das verändert habe.

Eng verflochten

Der Verbraucher verstehe nicht, warum der Verbraucherschutz in Deutschland anders ist als in Frankreich; der Unternehmer verstehe nicht, warum er mit rechtlichen Problemen konfrontiert ist, sobald er die Grenze überschreitet, und der Vertreter einer Region, die mit dem Alltag in Grenzgebieten nichts zu tun hat, verstehe nicht, dass man mehr europäisches und weniger nationales Recht benötige, fasste Andreas Schwab das Dilemma zusammen. Der Wohlstand in Europa könne jedoch nur gesichert werden, wenn es gelingt, diese Probleme zu lösen.

Mit dem Unternehmerforum feierte die Kanzlei ABCI die Einweihung ihrer neuen Dependance am Bahnhofsplatz in Kehl. Schon seit 2006 ist ABCI in Straßburg ansässig. Er habe dann nach dem nächsten geeigneten Standort auf deutscher Seite gesucht, berichtete Jochen Bauerreis. Dabei habe er festgestellt, »wie eng verflochten das unternehmerische Feld ist, wie extrem grenzüberschreitend Kehl ist«. Schon nach kurzer Zeit habe sich Kehl als Glücksgriff erwiesen, denn er habe auch in Straßburg neue Mandanten gewonnen, die auf Deutschland fokussiert seien.

Stichwort:

Alister Avocats

Die Kanzlei »Bauerreis Chevalier International« (ABCI) gehört zu »Alister Avocats«, einem 2009 gegründeten Verbund von Unternehmensberatungs- und Anwaltskanzleien. Die Gruppe unterhält Niederlassungen unter anderem in Paris, Lyon und Marseille. Schwerpunkte der Tätigkeit sind internationales Handels- und Bankenrecht, Medien- und Urheberrecht.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
22. Oktober 2014
Weder das Sturmtief noch König Fußball haben die Kehler Einzelhändler davon abgehalten, am Dienstagabend  bei Eidel & Partner der Mitgliederversammlung des City Forums Kehl beizuwohnen. Wichtigste Punkte waren – neben dem neuen Geschenkgutschein – das Tramprojekt und die Diskussion um die...
Kehl
22. Oktober 2014
Am Sonntag fand in Neckarzimmern eine Gedenkfeier zum 74. Jahrestag der Deportation badischer Juden nach Gurs statt. In diesem Rahmen wurde der Gedenkstein für Kehl vorgestellt.
Willstätt
22. Oktober 2014
Es ist vollbracht. Auf der Skateranlage beim Sportgelände des SC Sand kann’s jetzt rollen. Die Anlage wurde jetzt offiziell von der Gemeinde Willstätt freigegeben.
Legelshurst
22. Oktober 2014
»Ein geschenkter Tag – als Gott die Ruhe schuf!« Unter dieser Überschrift stand der »Gottesdienst anders« in der Legelshurster Kirche.
Goldscheuer
22. Oktober 2014
Was ist Glückseligkeit? Dieser Frage gingen Christel Huck (Piano) und Gabriele Guder (Mezzosopran) am Freitag in der »Kulturfabrik« in Goldscheuer nach. Heraus kam ein Liederabend, der neben Hits auch viel Nachdenkenswertes und so manchen Aha-Effekt bot.
Kehl
21. Oktober 2014
Eine interfraktionelle Arbeitsgruppe wird sich mit der Reform der Hauptsatzung des Gemeinderats befassen. Damit soll die Gremienarbeit effektiver und transparenter werden.
Eckartsweier
21. Oktober 2014
Wortspiele und Wortwitz, Zaubertricks und Bauchreden – das erlebten die Besucher des Kabarettabends im Waaghaus Eckartsweier. Dort begeisterte Michael Parléz mit seiner Kunst.
Legelshurst
21. Oktober 2014
Trachten und Tänze erinnerten beim 45. Lieblinger Kirchweihfest an die ehemalige Heimat. Zur Veranstaltung der Banater Trachtengruppe waren viele Landsleute in die Legelshurster Festhalle gekommen.
Kehl
21. Oktober 2014
Nach diversen Workshops am Samstag – unter anderem in Kehl – endete das deutsch-französischen Chorfest in Straßburg am Sonntag mit einem Festgottesdienst.
Bodersweier
21. Oktober 2014
Der Dorfverein Bodersweier und sein Vorsitzender Karl Britz haben am Sonntag die Sammlung vielseitiger Exponaten aus der Zeit des 1. Weltkriegs zum Thema »Jubel, Trubel, Angst und Leid« präsentiert. In einem Vortrag wurde ein Einblick über das Geschehen an der Kriegsfront und in Bodersweier gewährt...
Kehl
20. Oktober 2014
Es gilt als »Leuchtturmprojekt« der Bürgerstiftung Kehl: 40 Studenten der Hochschule Kehl betreuen demenzkranke Senioren im Dr.-Friedrich-Geroldt-Haus. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Jörg Armbruster, hat jetzt nach dem ersten Jahr eine positive Bilanz gezogen.
Einige der »Stützen« des Projekts (v. l.): Stephan Müller (Leiter des Geroldt-Hauses), die Studenten Denis Lehmann, Martha Wietrzykowski und Kai Horna, Elisabeth Schmidt (Pflegedienstleiterin), Ursel Peckolt (Stifterfamilie), Jörg Armbruster (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Kehl). Vorne: Hermine Wolf, eine Bewohnerin des Altenpflegeheimes.
Kehl-Auenheim
20. Oktober 2014
Jonathan Schmid, Fußball-Profi beim Bundesligisten SC Freiburg, war am Donnerstag in der Auenheimer Werkstatt von »Riverside Kustomz« zu Gast. Dessen Chef Markus Sansa kündigte am Rande des Besuchs ein Internet-Projekt des Vereins an.
Leutesheim
20. Oktober 2014
Der Leutesheimer Ortschaftsrat rief zur zweiten Kreisputzete auf. Leutesheimer Bürger waren aufgerufen, jeglichen entsorgten Unrat rund um die Ortschaft einzusammeln.

Videos

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

    Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

  • 20.10.2014 - Ortenau Aktuell

    20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

  • 1000. BadenMedia Ü-30 Fete

    1000. BadenMedia Ü-30 Fete