Startseite > Lokales > Kehl > Wissensdurst mit Brief und Siegel
Kehl

Wissensdurst mit Brief und Siegel

Zertifikat macht Goldscheuerer Don-Bosco-Kindergarten zum »Haus der kleinen Forscher«
23. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Als erster Kehler Kindergarten darf sich der katholische Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer »Haus der kleinen Forscher« nennen. Das Zertifikat wurde nun übergeben.

Kehl-Goldscheuer. Wie entsteht ein Gewitter? Wie bekommt man verschmutztes Wasser wieder so sauber, dass man es sogar trinken kann? Was passiert, wenn man ein Bündel Wunderkerzen ins Wasser taucht? Solchen und anderen Fragen gehen die Kinder im katholischen Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer schon seit Jahren nach. »Kinder haben einen natürlichen Wissensdrang«, weiß Kindergartenleiterin Silvia Krämer. Und diesen Forscherdrang macht sich das Team zunutze.

Seit die Stadt Kehl 2008 Netzwerkpartner der Stiftung »Haus der kleinen Forscher« wurde, ist auch der Kindergarten Don Bosco mit von der Partie. Regelmäßig experimentieren die Erzieherinnen mit den Kindern. Inzwischen nehmen vier von ihnen regelmäßig an Workshops teil. Im Kindergarten gibt es eine »Forscher-Ecke«, wo sich die Kinder einmal in der Woche mit ihren Fach-Erzieherinnen treffen und selbst etwas ausprobieren können. Kleinere Experimente werden in den Gruppen gemacht. Im »Le Vaisseau« in Straßburg, wo Kinder Wissenschaft und Technik spielerisch entdecken, sind die Don-Bosco-Kinder regelmäßig zu Gast.

Mindestens zweimal im Jahr stehen vertiefende Projekte zu Themen aus Naturwissenschaft, Mathematik und Technik auf dem Plan, etwa das »Steine-Projekt«. »Das lief über acht Wochen«, erzählt Silvia Krämer. »Ein Mädchen hatte mal einen Stein gefunden und gesagt: Das sei ein Meteorit. Das wurde zum Anstoß, sich mit dem Thema ›Steine‹ zu beschäftigen.« Es wurde viel experimentiert; eine Steine-Ausstellung wurde zusammengestellt, die im Eingangsbereich zu besichtigen ist; auch ein Ausflug zum Goldscheuerer Kieswerk gehörte dazu. Solche Exkursionen helfen den Kindern, einen Bezug zum Thema herzustellen, sagt Silvia Krämer: »Man holt die Kinder in ihrer eigenen Erfahrungswelt ab.«

Teil der Bewerbung

Die Vorstellung dieses Steine-Projekts war auch Teil der Bewerbung um die Zertifizierung als »Haus der kleinen Forscher«. Und die überzeugte nun auch das Prüfungskomitee der Stiftung in Berlin. Am Freitag konnte Susanne Linnenberg von der Stadt Kehl als Vertreterin der Stiftung das entsprechende Zertifikat überreichen. Gefeiert wurde dieser Tag im Kindergarten mit einem »Forscher-Tag«, in dessen Verlauf die Kinder verschiedene Stationen durchlaufen mussten, wo kleine Experimente zu den vier Elementen Wasser, Feuer, Erde und Luft aufgebaut waren. Da konnten sie sehen, wie man verschmutztes Wasser wieder sauber bekommt, wenn man es durch eine Filter-Anlage aus verschiedenen Kieselsteinen und Sanden gießt, oder wie man mit Erde sogar schreiben und malen kann.

Auch Brigitte Clemens von der katholischen Gesamtkirchengemeinde Kehl war stolz auf das Zertifikat. Und die Kinder sind mit Begeisterung dabei. Das Zertifikat gilt übrigens nur für zwei Jahre. Dann muss man sich erneut bewerben. »Für uns heißt das: Dranbleiben und weitermachen«, sagt Silvia Krämer: »Aber die Ideen für weitere Experimente gehen uns bestimmt nicht aus.«

Die Idee zur Bildungsinitiative entstand 2006. Mit der Helmholtz-Gemeinschaft, der Siemens AG und der Stiftung von SAP-Gründer Dietmar Hopp gründete die Unternehmensberatung McKinsey & Company das »Haus der kleinen Forscher«, eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin. Mittlerweile gilt sie als die größte Frühbildungsinitiative. Kinder sollen dabei die Welt der Mathematik, Naturwissenschaft und Technik selbst entdecken. Denn heute haben Kinder draußen kaum noch Freiräume, um selbst etwas auszuprobieren. Die Stiftung arbeitet mit lokalen Partnern wie der Stadt Kehl zusammen. Inzwischen machen 20 von 21 Kehler Kindergärten beim Programm mit. Für das Zertifikat (Geltungsdauer zwei Jahre) kann sich eine Einrichtung frühestens nach neun Monaten Mitarbeit beim Fortbildungsprogramm bewerben. Voraussetzungen:

Regelmäßige Experimente

Mindestens zwei Erzieher, die regelmäßig zweimal jährlich an Fortbildungen teilnehmen

Mindestens zwei größere Projekte zu Themen aus Naturwissenschaft und Technik pro Jahr.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Michael Müller

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
21. Oktober 2014
Eine interfraktionelle Arbeitsgruppe wird sich mit der Reform der Hauptsatzung des Gemeinderats befassen. Damit soll die Gremienarbeit effektiver und transparenter werden.
Eckartsweier
21. Oktober 2014
Wortspiele und Wortwitz, Zaubertricks und Bauchreden – das erlebten die Besucher des Kabarettabends im Waaghaus Eckartsweier. Dort begeisterte Michael Parléz mit seiner Kunst.
Kehl
21. Oktober 2014
Nach diversen Workshops am Samstag – unter anderem in Kehl – endete das deutsch-französischen Chorfest in Straßburg am Sonntag mit einem Festgottesdienst.
Legelshurst
21. Oktober 2014
Trachten und Tänze erinnerten beim 45. Lieblinger Kirchweihfest an die ehemalige Heimat. Zur Veranstaltung der Banater Trachtengruppe waren viele Landsleute in die Legelshurster Festhalle gekommen.
Bodersweier
21. Oktober 2014
Der Dorfverein Bodersweier und sein Vorsitzender Karl Britz haben am Sonntag die Sammlung vielseitiger Exponaten aus der Zeit des 1. Weltkriegs zum Thema »Jubel, Trubel, Angst und Leid« präsentiert. In einem Vortrag wurde ein Einblick über das Geschehen an der Kriegsfront und in Bodersweier gewährt...
Kehl
20. Oktober 2014
Es gilt als »Leuchtturmprojekt« der Bürgerstiftung Kehl: 40 Studenten der Hochschule Kehl betreuen demenzkranke Senioren im Dr.-Friedrich-Geroldt-Haus. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Jörg Armbruster, hat jetzt nach dem ersten Jahr eine positive Bilanz gezogen.
Einige der »Stützen« des Projekts (v. l.): Stephan Müller (Leiter des Geroldt-Hauses), die Studenten Denis Lehmann, Martha Wietrzykowski und Kai Horna, Elisabeth Schmidt (Pflegedienstleiterin), Ursel Peckolt (Stifterfamilie), Jörg Armbruster (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Kehl). Vorne: Hermine Wolf, eine Bewohnerin des Altenpflegeheimes.
Kehl-Auenheim
20. Oktober 2014
Jonathan Schmid, Fußball-Profi beim Bundesligisten SC Freiburg, war am Donnerstag in der Auenheimer Werkstatt von »Riverside Kustomz« zu Gast. Dessen Chef Markus Sansa kündigte am Rande des Besuchs ein Internet-Projekt des Vereins an.
Leutesheim
20. Oktober 2014
Der Leutesheimer Ortschaftsrat rief zur zweiten Kreisputzete auf. Leutesheimer Bürger waren aufgerufen, jeglichen entsorgten Unrat rund um die Ortschaft einzusammeln.
Goldscheuer
20. Oktober 2014
Die Ortschaft Goldscheuer meldet weiteren Bedarf für Investitionen in ihren Kindergärten an. Der Kindergarten »Don Bosco« soll einen Anbau erhalten, der Kindergarten St. Agnes in Marlen soll neu gebaut werden. Die Mittel werden für den Doppelhaushalt 2015/16 angemeldet.
Kehl
20. Oktober 2014
Das hatte Groove! Im Rahmen des deutsch-französischen Chorfestes entstand am Samstagnachmittag ein Gospel-Projektchor in der Johannesgemeinde. Drei Vollblutmusiker vermittelten Freude an einer Musik mit Botschaft.
Willstätt
20. Oktober 2014
Mit »Musik à la carte« startete das »Mühlen-Café« in Willstätt am Freitag und Samstag das »Kult-Tour«-Programm 2014/15. Thomas Strauß (Klavier) und Ilona Braunstein (Gesang) nahmen die Gäste mit auf eine musikalische Reise quer durch die Jahrhunderte und die Musik-Genres.
Neumühl
18. Oktober 2014
Die Neumühler Schule steht seit dem Umzug der letzten verbliebenen Grundschulklasse nach Kork leer. Doch nun kommt wieder »Leben in die Bude«: Ab November wird das Gebäude von der Hector-Kinderakademie genutzt, die an der Söllingschule beheimatet ist.
Kehl
18. Oktober 2014
Die Mittelbadische Presse als Gesamtzeitungsausgabe von reiff medien ist bereits seit 2011 in den sozialen Medien aktiv und tritt mit den Ortenauern bei Facebook in regelmäßigen und engen Austausch.

Videos

20.10.2014 - Ortenau Aktuell

20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

  • 1000. BadenMedia Ü-30 Fete

    1000. BadenMedia Ü-30 Fete

  • Oberliga: FV Ravensburg - Kehler FV

    Oberliga: FV Ravensburg - Kehler FV

  • Oberliga: FV Ravensburg - Kehler FV (Pressekonferenz)

    Oberliga: FV Ravensburg - Kehler FV (Pressekonferenz)