Startseite > Lokales > Kinzigtal > Acht Schilder glatt übersehen!
Kinzigtal

Acht Schilder glatt übersehen!

Teilstück der Zeller Kirchstraße ist im März Einbahnstraße und kämpft mit der Macht der Gewohnheit
13. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Seit Ende Februar hat die Stadt Zell in einem Teilstück der Kirchstraße eine Einbahnstraße. Obwohl auf den rund 300 Metern acht Schilder und etliche Warnbaken aufgestellt wurden, fahren viele weiterhin wie gewohnt - entgegen der erlaubten Fahrtrichtung.

Zell a. H. Ab Höhe der Fabrikstraße ist bis voraussichtlich nde März die Einfahrt in die Kirchstraße nicht erlaubt, gefahren werden darf nur noch von der Hauptstraße aus nach oben in Richtung Bildungszentrum. Das Teilstück der Kirchstraße wurde wegen einer Baustelle in eine Einbahnstraße umgewandelt. Darauf weisen acht Schilder, Absperrgitter und Warnbaken hin. Wer aus der Stadt hinaus oder in sie hinein möchte, muss die Umwege über Nordracherstraße oder Fabrikstraße in Kauf nehmen. Man muss nicht lange warten, um Autofahrer dabei zu ertappen, wie sie verbotener Weise in Zell die Straßenverkehrsordnung außer Kraft setzen. Dass das rot-weiße Zeichen »267 - Verbot der Einfahrt« zumindest in Zell nicht die gewünschte Wirkung hat, musste auch Polizeipostenleiter Michael Müller erfahren. Müller hatte am Freitagnachmittag seinen Streifenwagen gut sichtbar an der Einmündung an der Einmündung Kirchstraße/ Hauptstraße geparkt und die Szenerie beobachtet. »Innerhalb von 15 Minuten sind sieben Autos verbotenerweise entgegen der erlaubten Fahrtrichtung an uns vorbeigefahren «, so Müller. Der Polizeibeamte ließ Gnade vor Recht walten und beließ es bei einer mündlichen Verwarnung. »Das haben wir gar nicht gesehen«, erklärten ihm die meisten der von plötzlicher Sehschwäche geplagten Verkehrssünder. Für Müller ist das Verhalten nicht neu: »Das ist die Macht der Gewohnheit. Wenn die Baustelle in der Kirchstraße in vollem Gang ist, wird das besser«. 20 Euro sind fällig, wenn man eine Einbahnstraße in der falschen Richtung befährt und erwischt wird. Dies gilt übrigens auch für Radfahrer. »Wir werden ein Auge drauf haben «, kündigt der Postenleiter an. Die Polizei ist für den fließenden Verkehr zuständig, die Stadt für den ruhenden. Anders gesagt, die Stadt kontrolliert das Parken - auch in der neuen Einbahnstraße. Das ist längsseitig erlaubt, wobei die Motorhaube natürlich bergauf zeigen sollte. Wer falschrum steht, riskiert ein Knöllchen. Und was wäre, wenn die Kirchstraße dauerhaft Einbahnstraße werden würde? »Das Thema kommt alle paar Jahre mal«, erinnert sich Zells Bürgermeister Hans-Martin Moll. Im Gemeinderat hat man von einer Umwidmung bislang abgesehen, da dadurch noch mehr Verkehr - dann eben in eine Richtung - produziert werden würde. Die Kirchstraße selbst bezeichnet Moll als wichtige Verbindung zu Schule und Baugebieten. In beide Richtungen.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Ruh Dietmar

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Übergriff auf Taxigast in Hausach
22. Dezember 2014
Nach dem brutalen Übergriff auf den Fahrgast eines Taxis am 14. Dezember in Hausach haben die Ermittler insgesamt drei Tatverdächtige ausfindig gemacht. Gegen den Hauptverdächtigen, einen 39-jährigen Mann, hat die Staatsanwaltschaft Offenburg inzwischen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags...
Haslach
22. Dezember 2014
Haslach. »Lammbert« heißt das possierliche Lämmchen, das in der vergangenen Woche im Schafspferch beim Haslacher Rathaus in der »lebenden Krippe« geboren wurde. Unsere Leser machten eifrig Namensvorschläge für den kleinen Kerl, der schon kräftig gewachsen ist und vorwitzig im Pferch herumtollt.
Oberwolfach
22. Dezember 2014
»Es war ein durch und durch anspruchsvolles Projekt«, blickte Oberwolfachs Bürgermeister Jürgen Nowak am Samstag zurück: Nach der langen Planung und Bauzeit wurde die rundum sanierte Festhalle mit einer Feier eingeweiht.
Hausach
22. Dezember 2014
Bei der traditionellen Weihnachtsfeier im »Käppelehof« dankte Klaus Henne seinen rund 80 Mitarbeitern, den Fuhrleuten, ehrte treue Mitarbeiter, blickte auf ein gutes Jahr 2014 zurück und voraus auf das Jahr 2015, in dem das Sägewerk Streit seinen 150. Geburtstag feiern wird.
Hausach
22. Dezember 2014
Hausach (ra).
Wolfach
20. Dezember 2014
22 Jahre war Gottfried Moser Bürgermeister von Wolfach – am 31. Dezember endet seine Zeit an der Verwaltungsspitze. Schon gestern Abend wurde er mit allen Ehren verabschiedet – auch mit dem silbernen Ehrenteller der Stadt Wolfach.
Oberwolfach
20. Dezember 2014
Oberwolfach. Passend zur feierlichen Eröffnung der sanierten Festhalle heute, Samstag, ab 19.30 Uhr hat der Gemeinderat am Mittwoch die neue Gebührenordnung beschlossen.
Haslach im Kinzigtal
20. Dezember 2014
Im Haslacher Stadtteil Schnellingen wurde beim alljährlichen Adventstreffen an den vier Sonntagen vor Heiligabend erstmals ein alter Brauch wieder belebt. Bei Sylvia und Walter Läufer kam das »Frauentragen« zu neuen Ehren.
Mühlenbach
20. Dezember 2014
Investitionen von rund 1,3 Millionen Euro plant die Gemeinde Mühlenbach fürs kommende Jahr. Um sie verwirklichen zu können, muss ein Kredit aufgenommen werden. Der Gemeinde kommt aber die günstige Zinslage zugute.
Bad Rippoldsau-Schapbach
20. Dezember 2014
Der Rohbau des Multifunktionshauses im Ortsteil Bad Rippoldsau ist so gut wie fertig. Der Gemeinderat vergab am Mittwoch die Aufträge für den Innenausbau des lang geplanten Projekts.
Wolfach
20. Dezember 2014
Ohne Regenschutz ging’s gestern nicht: Der Schirm war für viele Wolfacher und Gäste das wichtigste Utensil beim Besuch des 225. Kuchenmarkts. Doch zahlreiche Menschen aus der Region ließen sich vom kühlen Nass die Stimmung nicht vermiesen.
Hornberg
20. Dezember 2014
In den nächsten Wochen porträtieren wir immer samstags Hornberger Asylsuchende, die sich integrieren und einbringen wollen, und Menschen, die ihnen dabei helfen. Heute geht es um das Ehepaar Ayyash.
Bad Rippoldsau-Schapbach
19. Dezember 2014
Passanten fanden gestern Morgen einen regungslosen Körper in der Wolf – es handelte sich um einen 37-Jährigen, der in der Nacht zuvor mit dem Fahrrad gestürzt und in den Hochwasser führenden Bach gefallen ist.

Videos

DIE WOCHE - 15. - 21.12.14

DIE WOCHE - 15. - 21.12.14

  • 19.12.2014 - Ortenau Aktuell

    19.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Weihnachtszirkus 2014

    Offenburger Weihnachtszirkus 2014

  • Polizei-Report Ortenau (84)

    Polizei-Report Ortenau (84)

  • 18.12.2014 - Ortenau Aktuell

    18.12.2014 - Ortenau Aktuell