Startseite > Lokales > Kinzigtal > Einzigartige Landschaft als Lockmittel
Kinzigtal

Einzigartige Landschaft als Lockmittel

Gemeinde Gutach rückt mit neuen Projekten die wiederentdeckte Lust am Wandern in den Fokus
16. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden

Gutach. »Man wird an den Zahlen gemessen«, sagte Bürgermeister Siegfried Eckert gestern beim Pressegespräch, wie sich der Tourismus in Gutach entwickelt und vor allem noch weiter entwickeln wird. Denn da man hier, wie es auf einem Flyer heißt, »immer in Bewegung« ist, präsentierte der Vereinssprecher und einstige Schwarzwaldvereinsvorsitzende Werner Hillmann, wie man den geänderten Ansprüchender Wanderer von heute, die reiseerfahren und anspruchsvoll seien und Wert auf Qualität legen würden, Rechnung trägt. Mit dabei waren die beiden zweiten Vorsitzenden des Tourismusvereins Anna Wöhrle und Matthias Paffendorf, Dorfbeck Karl-Heinz Wöhrle, Tourist-Info-Leiterin Sonja Müller und Gemeinderat Gerhard Wöhrle. Nachdem der Radweg in trockenen Tüchern ist, darf und soll das Wandern als beliebteste Outdoor-Aktivität der Deutschen nicht an Gutach vorbeigehen. Deshalb stellte Werner Hillmann als Projekt der Gemeinde Gutach, des Gutacher Schwarzwaldvereins und des Tourismusvereins den »Gutacher Tälersteig«, so der vorläufige Arbeitstitel, in einer sehr ansprechenden Präsentation vor. Der eventuelle Name »Malerisches Gutachtal« sei für ihn das Nonplusultra, um damit einen Bogen von den Malern bis hin zum Bollenhut spannen zu können. Der 13 Kilometer lange Tälersteig durch mehrere Täler Gutachs soll als Premiumweg mit dem Deutschen Wandersiegel eingerichtet und vermarktet werden. Er bietet alles, was man sich landläufig unter der klassischen Schwarzwaldromantik so vorstellt. »Die Aufstiege summieren sich zu beachtlichen 700 Metern, die sich aber in homöopathischen Dosen auf den gesamten Streckenverlauf verteilen «, erläuterte Werner Hillmann. Die Zertifizierung soll mehr Wanderer und mehr Gäste nach Gutach holen, um so eine höhere Wertschöpfung und die Erhöhung des Bekanntheitsgrads der Gemeinde zu erreichen. Wichtige Partner sind dabei natürlich auch die Gastronomen, wie alle betonten. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf die Schanzen und Linien auch auf Hornberger Gemarkung gesetzt, die größtenteils aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden seien. Die Instandsetzungsarbeiten übernehmen der Gutacher und Hornberger Schwarzwaldverein, jeder für seinen Bereich. Klasse war der »Überflug« auf der digitalen Wanderkarte »Alpregio« auf der Gutacher Homepage, die einen ausführlichen Überblick über alle Touren ermöglicht. »Der moderne Wanderer erwartet das«, so Werner Hillmann - und Gutach sei eine der ersten Gemeinden, die das biete.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
ept

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
27. November 2014
Mit Blaulicht eilte die Feuerwehr am Dienstag in Richtung Hechtsberg. Kein Grund zur Aufregung: Es war eine angesagte Alarmübung.
Mühlenbach
27. November 2014
Einstimmig befürwortete der Mühlenbacher Gemeinderat am Dienstag die Mitgliedschaft der Gemeinde im neu zu bildenden Zweckverband »Kinzigtalbad« mit Sitz in Hausach und stimmte dem Entwurf der Verbandssatzung zu.
Gutach
27. November 2014
Das Nebenzimmer des Gasthauses »Engel« platzte am Dienstagabend fast aus allen Nähten, so viele Blumenfreunde hatten sich zur Prämierung eingefunden.
Wolfach
27. November 2014
Einstimmig billigten die Mitglieder der Diakonischen Gemeinschaft Johannes Brenz in der Mitgliederversammlung am Dienstag die Einrichtung einer Tagespflege. Sie soll das bestehende Angebot erweitern.
Hornberg
27. November 2014
Sie hatten es sich so sehr gewünscht – Lehrer wie Schüler –, jetzt machte es die Hellmut-Schoffer-Stiftung möglich. Gestern wurde in der Stadthalle Hornberg das Theaterstück »Zacharias, der Zahlenteufel« aufgeführt.
Oberwolfach
27. November 2014
Zwei Stunden lang hat der Oberwolfacher Gemeinderat am Dienstag über den Beitritt zum Zweckverband »Kinzigtalbad« diskutiert. Ein Streitpunkt war die prozentuale Beteiligung am Betriebskostendefizit. Am Ende standen neun »Ja«- gegen drei »Nein«-Stimmen.
Gutach
26. November 2014
Die Träume von Margit Langer, Geschäftsführerin des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof, gehen in Erfüllung: Der Bahnhalt wird nicht erst ab dem Winterfahrplan am 15. Dezember, bedient, sondern bereits am Sonntag, 14. Dezember, hält zum Weihnachtsmarkt der erste Sonderzug am Freilichtmuseum.
Wolfach-St. Roman
26. November 2014
Die Theatergruppe St. Roman hat den Schwank »Alles bestens geregelt« am Wochenende dreimal aufgeführt. Das heitere Stück sorgte für ein begeistertes Publikum und lang anhaltenden Applaus im Hasenhof.
Mittleres Kinzigtal
26. November 2014
Mensch, ärgere dich . . ., Scrabble und Monopoly:  Wer kennt diese Spiele-Klassiker nicht? Viele Familien nutzen die kalte Jahreszeit für gemeinsamee Spieleabende. Das Offenburger Tageblatt hat sich nach den beliebtesten Spielen 2014 erkundigt und ruft alle Leser auf, ihre Lieblingsspiele...
Gutach
26. November 2014
Zum 18. Mal kürte die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands – unter ihnen Joachim Schondelmaier, Chef der größten Gutacher Firma Schondelmaier GmbH Presswerk.
Bad Rippoldsau-Schapbach
26. November 2014
Die öffentliche Sitzung des Gemeinderats von Bad Rippoldsau-Schapbach heute, Mittwoch, ab 18.30 Uhr im Rathaus verspricht spannend zu werden. Unter anderem soll das Gremium die Termine für die im kommenden Jahr anstehende Bürgermeisterwahl beschließen.
Hausach/Wolfach
26. November 2014
Hausach/Wolfach (red/ra). Die Gemeinschaftsschule Hausach-Wolfach will sich unter anderem das Profil »Literatur« geben.
Hofstetten
26. November 2014
Die Hauptschulen in Hof- stetten und Mühlenbach können als separate Schulen nicht weiter bestehen. Dafür sind die Schülerzahlen zu gering. Wenn die beiden fusionieren, gibt es aber zumindest die Chance, eine Hauptschule zu erhalten – eventuell sogar mit Zweigstelle im anderen Ort.

Videos

26.11.2014 - Ortenau Aktuell

26.11.2014 - Ortenau Aktuell

  • Leben im Offenburger Flüchtlingsheim

    Leben im Offenburger Flüchtlingsheim

  • 25.11.2014 - Ortenau Aktuell

    25.11.2014 - Ortenau Aktuell

  • Start des Offenburger Weihnachtsmarktes

    Start des Offenburger Weihnachtsmarktes

  • Interview mit Laith Al-Deen

    Interview mit Laith Al-Deen