Startseite > Lokales > Kinzigtal > Gemeinsamer Vater des Glaubens
Kinzigtal

Gemeinsamer Vater des Glaubens

Christen und Muslime feiern in der Haslacher Moschee / Nächster »Kanzeltausch« ist am Sonntag
02. Mai 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der »Kanzeltausch« zwischen der türkisch-islamischen Gemeinde und der Evangelischen Kirchengemeinde Haslach hatte seinen Auftakt am Sonntagabend in der Moschee in der Schleifmattstraße. Viele türkische Muslime und Christen beider Konfessionen füllten die Moschee.

Haslach. Der Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde Nurullah Durmus betonte in seiner Begrüßungsansprache die guten Kontakte zwischen Muslimen und Christen in Haslach. Sie seien bestimmt durch ein friedliches, gutes Miteinander, das geprägt sei durch gegenseitige Achtung der Religion des anderen. Sowohl der evangelische Pfarrer und Religionslehrer Hans-Michael Uhl aus Hausach als auch Imam Ilhan Cakir von der Haslacher Moschee hielten Ansprachen und zitierten Texte aus dem Koran und der Bibel. Drei junge Türkinnen sangen spirituelle muslimische Lieder. Merican Durmus übersetzte die Ansprachen und Texte gekonnt sowohl ins Türkische als auch ins Deutsche.

Keine Konkurrenz

Thema der Ansprachen war die Rolle Abrahams, der als Ibrahim auch für Muslime als ein Vater des Glaubens gilt. Sowohl die Bibel als auch der Koran sehen in Abraham/Ibrahim den Freund Gottes, der ein Beispiel wurde, wie Gott den Menschen zum Ziel führt, wenn er sich ihm anvertraut. Pfarrer Uhl hob in seiner Ansprache hervor, dass Deutsche und Türken gesegnet seien durch den gemeinsamen Glaubensvater Abraham. Da gebe es keine Konkurrenz; denn sowohl Muslime als auch Christen seien Abrahams Kinder und also Kinder Gottes.

Vertrauen gebildet

Der »Kanzeltausch« sei das Ergebnis vieler Jahre beharrlicher Vertrauensbildung. Die Christen im Raum Haslach dürften froh sein, dass die Muslime im christlichen Kinzigtal ganz selbstverständlich ihre eigene Moschee haben.

Für Imam Ilhan Cakir ist die Familie Abrahams ein Vorbild für die ganze Menschheit. Er betonte in seiner Ansprache, dass gerade in der heutigen Zeit, in der Rassismus und Diskriminierung aus verschiedenen Gründen leider zugenommen habe, das Vorbild des Abraham sehr wichtig sei. »Durch die Liebe Gottes, wie sie uns Abraham verheißen hat, werden Hass, Feindseligkeit, Gewalt und Diskriminierung von uns ferngehalten. Wenn wir den Frieden Gottes, den Gott Abraham und seinen Nachkommen versprochen hat, erhalten wollen, sollten wir gerecht leben.« Gerechtigkeit sei ein universales Prinzip und ein Garant für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das friedlichen Zusammenleben der Religionen.

Der »Kanzeltausch« wird am Sonntag, 6. Mai, um 19 Uhr in der evangelischen Stadtkirche in Haslach fortgesetzt.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Manfred Hildenbrand

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
23. April 2014
Die Zeit des Leerstands ist vorbei: Doreen Groß hat heute offiziell das Hotel Garni »Sartory« in der Wolfacher Hauptstraße wieder eröffnet. »Das ist...
Wolfach
23. April 2014
Wegen der Anbindung der Tunnelzentrale an die Rettungsleitstelle muss der Reutherbergtunnel in Wolfach noch einmal gesperrt werden. Als Termin hat...
23. April 2014
Ein Bierbrauer zum Buch Philipp Ketterer ist Geschäftsführer der Hornberger Familienbrauerei Ketterer. Welches Verhältnis haben Sie zu Büchern?...
Schenkenzell
23. April 2014
»Alles kein Hexenwerk«, meint Wolfgang Fallert vom Ingenieurbüro Zink, das den Auftrag für die Planung und Koordination des Bauvorhabens im...
Wolfach
23. April 2014
»Offene Türen – offene Menschen« soll es am Sonntag, 18. Mai, bei der Premiere des Erlebnistags Schmelzegrün geben: Einen Nachmittag lang werden fast...
Freuen sich auf die Premiere des großen Erlebnistags (von links): Gewerbevereins-Vorsitzender Reinhold Waidele, Jakob Wolber, Rainer Waltersbacher, Manfred Schafheutle und Pascal Schiefer.
Bad Rippoldsau-Schapbach
23. April 2014
Das Jahreskonzert des Musikvereins »Harmonie« Schapbach am Ostersonntag war wieder etwas Besonderes: Unter dem Motto  »Wasser, Wind und Wellen«...
Die Musiker um Dirigent Georg Schnurr bewiesen ihr musikalisches Können.
Hornberg
23. April 2014
Sie lassen ja einiges zurück, unter anderem auch Ihre Kinder. Wie stark ist denn der Abschiedsschmerz? Thomas Krenz: Meine Frau und ich waren mit...
Oberwolfach
23. April 2014
Das Richtfest an der Oberwolfacher Festhalle ist vergangenen Donnerstag gefeiert worden. Bürgermeister Jürgen Nowak sprach bei der Feierstunde von...
Die Zimmermänner Martin Klausmann (links) und Claudius Allgaier hielten den Richtspruch.
Haslach im Kinzigtal
22. April 2014
Sehr zufrieden waren die Veranstalter des ersten Hobby-Dartturniers in Haslach, bei dem die besten Werfer der Raumschaft Haslach ermittelt wurden....
Hofstetten
22. April 2014
Das Hofstetter Hochwasserrückhaltebecken  wurde am Samstag um 7 Uhr auf Automatikbetrieb geschaltet. Arno Kohler und Frank Bohnert vom...
Was nach dem Game Boy kam
22. April 2014
Den Gameboy kennen die meisten Jugendlichen heute nur noch vom Hörensagen. Das »Zocken« an Konsolen und Computerspiele dagegen sind nach wie vor eine...
Spielekonsolen sind auch heute gefragt in den Kinzigtäler Kinderzimmern. Nicht nur bei Jugendlichen.
»Das waren noch Zeiten«
22. April 2014
Wenn ich an den Gameboy denke, habe ich ein Bild vor Augen: ein graues klobiges Gehäuse mit pinken Tasten«, sagt Monja Nikolaus aus Hornberg. Ihr...
Wolfach
22. April 2014
Hoch oben über dem Kirnbachtal beim sagenumwobenen Rappenfelsen haben sie an Karfreitag wieder ihre Zelte für die beliebte »Kuh(l)-Tour«...
Nicht nur Wanderer kamen zum Fest auf dem Rappenstein, auch die »Kavallerie« rückte mit 13 Reitern vom Gutacher Bachbauernhof in die »Steueroase Fürstentum Rappenstein« ein.

Videos

23.04.2014 - Ortenau Aktuell

23.04.2014 - Ortenau Aktuell

  • Kehler Ostermarkt - Impressionen vom Rummel

    Kehler Ostermarkt - Impressionen vom Rummel

  • 22.04.2014 - Ortenau Aktuell

    22.04.2014 - Ortenau Aktuell

  • Großbrand in Neuried-Altenheim

    Großbrand in Neuried-Altenheim

  • Polizei-Report Ortenau (67)

    Polizei-Report Ortenau (67)