Startseite > Lokales > Kinzigtal > Handel nutzt den Überhang aus
Kinzigtal

Handel nutzt den Überhang aus

Der Milchpreis ist wieder auf absteigendem Kurs / Landwirte fordern politische Unterstützung
13. August 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Diskussion beim Bauernvesper: Der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (CDU) war auf dem Mühlenbacher Isidorishof zu Gast und diskutierte mit Vertretern aus Landwirtschaft und Gemeinde über faire Milchpreise, EU-Fördergelder und die Nachwuchssorgen der Hofbesitzer.

Mühlenbach. Ferien auf dem Bauernhof, da gehören Tiere genauso dazu wie schöne Aussichten und eigene Milch. Aber genau diese Dinge bereiten den Landwirten Kopfzerbrechen und schlaflose Nächte, denn: »Der Milchpreis geht immer mehr runter, die Futterpreise ständig nach oben«, machte Isidor Burger seinem Kummer am Mittwochnachmittag beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß auf seinem Hof im Mühlenbacher Windenbach Luft. »30 Jahre renne ich der Illusion eines guten Milchpreises hinterher.«

Schlechte Preispolitik

Auch Andreas Kimmig, stellvertretender Vorsitzender der Milcherzeugergemeinschaft Ortenau, nutzte den Besuch von Weiß, Bürgermeister Karl Burger und einigen Vertretern des Gemeinderats, um auf problematische Entwicklungen hinzuweisen: »Wir sollen unsere Produkte billiger verkaufen, als wir sie produzieren. Das ist das Verwerflichste, was es gibt.« Er kritisiert, dass die internationale Konkurrenz, der stagnierende Markt sowie unfaire und vor allem unsichere Ausgleichszahlungen den Milchbauern das Leben schwer machen.

Dass künftig die Höhenlage und nicht mehr die Hanglage ausschlaggebend für die Auszahlung notwendiger EU-Fördergelder sein soll, sorgt für breites Unverständnis. »Wieso sollen Landwirte auf der Sommerau mehr Gelder bekommen, als die hiesigen an der Steillage«, fragte Bürgermeisterstellvertreter August Matt und Isidor Burger verdeutlicht: »25 Prozent meiner Grünfläche sind Hanglage. Um diese offen zu halten benötigt man Milchkühe.« Deren Milch trage dazu bei, den Hof über die Runden zu bringen.

Hier sei man wieder beim Kernproblem, einem Problem, dass laut Weiß, auf dem Schirm der Politiker sei: »Wir schauen nicht zu und machen nichts. Der Milchpreis ist nach der Krise 2009 gestiegen, jetzt geht er wieder runter. Wenn Bedarf da ist, wird gehandelt.«

Handlungsbedarf sieht Kimmig jedoch längst: »Warum gibt es beim Wein Mengenbegrenzungen und Milch wird im Überhang produziert? Warum drückt der Handel den Milchpreis, gibt vor was er zahlt? Was nutzt es uns, mehr zu produzieren wenn wir keine gescheiten Preis dafür bekommen?«

Und anders, als bei einem Auto, dass der Hersteller halt mal für ein Jahr in die Ecke stellen könne, wenn kein Käufer da sei, müsse man als Landwirt die Kühe täglich zweimal melken. »Genau das nutzt der Handel aus.«

Nachwuchssorgen

Dass dadurch ein ohnehin vorhandenes Grundproblem nicht besser werde, sei klar: »Keiner will den Beruf des Landwirts mehr erlernen«, bedauert Kimmig.

Ein Problem, dass auch Isidor Burger kennt: »Mein Sohn der den Hof mal übernehmen soll, arbeitet den ganzen Tag. Aber 48 Hektar im Nebenerwerb zu bewirtschaften, ist nicht möglich.«

Hier hilft laut Kimmig nur eines: »Wenn man einen halben Tag arbeiten muss, weil man von dem Hof allein nicht leben kann, dann muss die Arbeit auf dem Hof mit den gleichen Geld belohnt werden. Sonst sind über kurz oder lang alle Jungen weg.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Katrin Mosmann

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
22. Oktober 2014
Seit gestern Nachmittag sind Angehörige, Rettungskräfte und Polizei auf der Suche nach Josef Schley.
Hornberg
22. Oktober 2014
Im für diesem Jahr letzten Teil unserer Serie stellt die Hornberger Pilzsachverständige Karin Pätzold eine der wichtigsten Pilzgruppen, die sogenannten Saprobionten vor. Es sind Pilze, die organisches Material zersetzen können.
Hausach
22. Oktober 2014
Hausach (ra). Der Großteil der vielen Zuschauer bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montag kam weniger wegen der Studie zur Offenhaltung der Landschaft oder der Vergabe der Regelsteuerung für die Tannenwaldhalle.
Wolfach
22. Oktober 2014
Kreativität kennt keine Behinderung: Fünf Künstler der Malgruppe der Lebenshilfe Haslach stellen zurzeit im »Tafelfreuden Herrengarten« in Wolfach aus. Das Offenburger Tageblatt blickte der Gruppe bei einem Werkstattbesuch über die Schulter.
Hausach
22. Oktober 2014
Ein großartiges Gospelkonzert zugunsten von Mai Tam – House of Hope (Haus der Hoffnung) in Vietnam erlebte ein nicht allzu Publikum in der Kirche St. Mauritius.
Hausach
22. Oktober 2014
»Offenhaltung der Landschaft am Beispiel Hausach« nannte sich das Wahlpflichtmodul der Professur für Landespflege, das acht Studenten gemeinsam mit ihrem Professor Werner Konold erarbeiteten. Am Montag stellten vier der Gruppe ihre Ergebnisse in öffentlicher Gemeinderatssitzung vor.
Oberwolfach
22. Oktober 2014
Die amerikanische Faulbrut grassiert bei Bienenvölkern in Oberwolfach, Wolfach und Bad Rippoldsau-Schapbach. Während das Veterinäramt Sperrbezirke einrichtet, kümmern sich die Imker darum, dass sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet.
Schenkenzell
22. Oktober 2014
Das Neubau-Vorhaben des Sportclubs Kaltbrunn für Umkleidekabinen und sanitäre Anlagen ist einen Schritt weiter. Der Ortschaftsrat Kaltbrunn fasste in seiner Sitzung die notwendigen Empfehlungsbeschlüsse.
Haslach im Kinzigtal
21. Oktober 2014
Der ehemalige Stadtrat Martin Aßmuth nutzte das Wochenende für einen Abstecher in die alte Heimat, um mit Eltern und Familie die Premiere seines zweiten Krimis »Im Schatten der Macht« zu feiern.
Steinach
21. Oktober 2014
Die Ortsdurchfahrt in Steinach soll voraussichtlich im Jahr 2017 ausgebaut werden. Das Land hat den Antrag in sein Straßenbauprogramm für das Jahr aufgenommen, teilt die Ortenauer Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser mit.
Ortsdurchfahrt Steinach soll voraussichtlich 2017 ausgebaut werden
Oberwolfach
21. Oktober 2014
Ein 44-Jähriger verlor am späten Montagnachmittag bei Holzrückarbeiten in einem Waldstück bei Oberwolfach sein Leben. Bei der Bergung eines gefällten Baums war dieser außer Kontrolle geraten und hatte den Arbeiter unter sich begraben.
Wolfach
21. Oktober 2014
Die Parkinson-Klinik erweitert: Geschäftsführer Heiko Stegelitz hält die Zügel nun vollständig allein in der Hand. Ab 2015 sollen am Straßburgerhof – vorbehaltlich eines Zuschusses – gut 4,9 Millionen Euro investiert werden.
Hausach
21. Oktober 2014
Erstmals in der Geschichte der Hausacher Spättle ist der »Spättlebock« eine Frau. Tanja Mantel wurde in der Spättleversammlung am Freitag in geheimer Wahl (die sie selbst beantragt hatte) mit einer großen Mehrheit von 90 Ja-, zwölf Neinstimmen und einer Enthaltung gewählt. Sie ist Nachfolgerin von...

Videos

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

    Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

  • 20.10.2014 - Ortenau Aktuell

    20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

  • 1000. BadenMedia Ü-30 Fete

    1000. BadenMedia Ü-30 Fete