Startseite > Lokales > Kinzigtal > Handel nutzt den Überhang aus
Kinzigtal

Handel nutzt den Überhang aus

Der Milchpreis ist wieder auf absteigendem Kurs / Landwirte fordern politische Unterstützung
13. August 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Diskussion beim Bauernvesper: Der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (CDU) war auf dem Mühlenbacher Isidorishof zu Gast und diskutierte mit Vertretern aus Landwirtschaft und Gemeinde über faire Milchpreise, EU-Fördergelder und die Nachwuchssorgen der Hofbesitzer.

Mühlenbach. Ferien auf dem Bauernhof, da gehören Tiere genauso dazu wie schöne Aussichten und eigene Milch. Aber genau diese Dinge bereiten den Landwirten Kopfzerbrechen und schlaflose Nächte, denn: »Der Milchpreis geht immer mehr runter, die Futterpreise ständig nach oben«, machte Isidor Burger seinem Kummer am Mittwochnachmittag beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß auf seinem Hof im Mühlenbacher Windenbach Luft. »30 Jahre renne ich der Illusion eines guten Milchpreises hinterher.«

Schlechte Preispolitik

Auch Andreas Kimmig, stellvertretender Vorsitzender der Milcherzeugergemeinschaft Ortenau, nutzte den Besuch von Weiß, Bürgermeister Karl Burger und einigen Vertretern des Gemeinderats, um auf problematische Entwicklungen hinzuweisen: »Wir sollen unsere Produkte billiger verkaufen, als wir sie produzieren. Das ist das Verwerflichste, was es gibt.« Er kritisiert, dass die internationale Konkurrenz, der stagnierende Markt sowie unfaire und vor allem unsichere Ausgleichszahlungen den Milchbauern das Leben schwer machen.

Dass künftig die Höhenlage und nicht mehr die Hanglage ausschlaggebend für die Auszahlung notwendiger EU-Fördergelder sein soll, sorgt für breites Unverständnis. »Wieso sollen Landwirte auf der Sommerau mehr Gelder bekommen, als die hiesigen an der Steillage«, fragte Bürgermeisterstellvertreter August Matt und Isidor Burger verdeutlicht: »25 Prozent meiner Grünfläche sind Hanglage. Um diese offen zu halten benötigt man Milchkühe.« Deren Milch trage dazu bei, den Hof über die Runden zu bringen.

Hier sei man wieder beim Kernproblem, einem Problem, dass laut Weiß, auf dem Schirm der Politiker sei: »Wir schauen nicht zu und machen nichts. Der Milchpreis ist nach der Krise 2009 gestiegen, jetzt geht er wieder runter. Wenn Bedarf da ist, wird gehandelt.«

Handlungsbedarf sieht Kimmig jedoch längst: »Warum gibt es beim Wein Mengenbegrenzungen und Milch wird im Überhang produziert? Warum drückt der Handel den Milchpreis, gibt vor was er zahlt? Was nutzt es uns, mehr zu produzieren wenn wir keine gescheiten Preis dafür bekommen?«

Und anders, als bei einem Auto, dass der Hersteller halt mal für ein Jahr in die Ecke stellen könne, wenn kein Käufer da sei, müsse man als Landwirt die Kühe täglich zweimal melken. »Genau das nutzt der Handel aus.«

Nachwuchssorgen

Dass dadurch ein ohnehin vorhandenes Grundproblem nicht besser werde, sei klar: »Keiner will den Beruf des Landwirts mehr erlernen«, bedauert Kimmig.

Ein Problem, dass auch Isidor Burger kennt: »Mein Sohn der den Hof mal übernehmen soll, arbeitet den ganzen Tag. Aber 48 Hektar im Nebenerwerb zu bewirtschaften, ist nicht möglich.«

Hier hilft laut Kimmig nur eines: »Wenn man einen halben Tag arbeiten muss, weil man von dem Hof allein nicht leben kann, dann muss die Arbeit auf dem Hof mit den gleichen Geld belohnt werden. Sonst sind über kurz oder lang alle Jungen weg.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Katrin Mosmann

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Steinach
28. Juli 2014
Steinach. Diesen Urlaub werden die Camper in Steinach sicher nicht in besonders guter Erinnerung behalten. Um 18.30 Uhr  heulten am Montag...
Haslach im Kinzigtal
28. Juli 2014
Haslach. 2007 war das Festival der Straßenkunst in der historischen Altstadt ins Leben gerufen worden, um nach der Europäischen Nacht am Tag zuvor...
Haslach im Kinzigtal
28. Juli 2014
Die dunklen Wolken am Himmel trübten die Feststimmung bei der Europäischen Nacht am Samstag in Haslachs Altstadt nicht. Auch wenn diesmal...
Hornberg
28. Juli 2014
»Zum Erfolg führt kein Lift hinauf, jede Stufe muss erklommen werden, und es hat mir große Freude bereitet, mit euch diesen Weg zu gehen«,...
Simon Bader, Dominik Brohammer, Jan-Luca Kriegl, Simon Müller, Mike Schmid, Albiona Ademaj, Bleona Fetaj, Laura Frikel, Anna-Lena Maier, Wendy Mounivong, Naomi Sanchez Costas und Cynthia Spagnolo wurden von Bürgermeister Scheffold (von rechts), Klassenlehrerin Silke Moser und Rektorin Irmtraud Henke verabschiedet.
Wolfach
28. Juli 2014
rtstag feiern: Auf der Flößerwiese war die Rundbühne aufregend »befeuert«, davor standen ein Zeltpavillon und Stehtische mit Schirmen sowie eine Bier...
Gutach
28. Juli 2014
Gutach. »Vois sur ton chemin« – »Achte auf deinen Weg«: dieses Lied aus dem berührenden Film »Die Kinder des M. Matthieu« steht als Motto über dem...
28. Juli 2014
1934 erreichen 74 Urlauber Schiltach auf ein Mal. Gekommen sind sie aus dem heutigen Sachsen-Anhalt und werden von der Stadtkapelle empfangen. Dann...
Hausach/Wolfach
28. Juli 2014
Hausach/Wolfach. »Vor Euch liegt eine spannende Zeit. Nutzt eure Talente, geht eure Wege mit Stolz und Freude«, gab ihnen Rektorin Simone Giesler mit...
106 Schüler der Graf-Heinrich-Schule Hausach-Wolfach feierten ihren Schulabschluss: 60 Hauptschüler der Klasse neun (die zum Teil wieder als »Zehner« an die Schule zurückkehren), und 46 Werkrealschüler haben nun ihren Mittleren Bildungsabschluss in der Tasche.
Gutach
28. Juli 2014
Müssen touristische Angebote immer schneller und spektakulärer werden? Für manche ja, für immer mehr Urlauber aber nicht mehr. Gemächlichkeit und...
Manfred Hammes, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Offenburg/Ortenau (von links), der Gutacher Bürgermeister Siegfried Eckert, Margit Langer, Geschäftsführerin des Freilichtmuseums und Referent Christian Antz freuten sich über das große Interesse an der im Falkenhof durchgeführten WRO-Veranstaltung.
Haslach im Kinzigtal
27. Juli 2014
Haslach. »Jetzt wird’s Zeit, dass es endlich losgeht«, gibt Andreas Fath zu. Die »Kachelzählerei« bei zahllosen Trainingsrunden im Haslacher Freibad...
Seit rund einem Jahr bereitet sich Andreas Fath akribisch auf das Projekt »Rheinwasser« vor. beinahe täglich drehte er seine Runden im Haslacher Freibad.
Wolfach
26. Juli 2014
Wolfach. Das Rennen läuft: Gestern wurde die Stelle als Bürgermeister von Wolfach offiziell ausgeschrieben – damit haben potenzielle Kandidaten ab...
26. Juli 2014
Das Rathaus Schenkenzell bekommt mit Daniela Duttlinger eine neue Hauptamtsleiterin, die Nachbargemeinde Aichhalden muss dafür nach einer Nachfolge...
Haslach im Kinzigtal
26. Juli 2014
Im neuen Laden vertreibt Walter Beil restaurierte Möbel von der Biedermeierzeit bis zum Jugendstil. Der Wirt des Hausacher Lokals »Altes Stadttor«...

Videos

28.07.2014 - Ortenau Aktuell

28.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Longevity Electro-Festival

    Longevity Electro-Festival

  • Europäische Nacht in Haslach

    Europäische Nacht in Haslach

  • Promi-Schulstunde mit Künstler Rainer Braxmaier

    Promi-Schulstunde mit Künstler Rainer Braxmaier

  • Promi-Schulstunde mit der Poetry-Slammerin Sophie Passmann

    Promi-Schulstunde mit der Poetry-Slammerin Sophie Passmann