Startseite > Lokales > Kinzigtal > Handel nutzt den Überhang aus
Kinzigtal

Handel nutzt den Überhang aus

Der Milchpreis ist wieder auf absteigendem Kurs / Landwirte fordern politische Unterstützung
13. August 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Diskussion beim Bauernvesper: Der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (CDU) war auf dem Mühlenbacher Isidorishof zu Gast und diskutierte mit Vertretern aus Landwirtschaft und Gemeinde über faire Milchpreise, EU-Fördergelder und die Nachwuchssorgen der Hofbesitzer.

Mühlenbach. Ferien auf dem Bauernhof, da gehören Tiere genauso dazu wie schöne Aussichten und eigene Milch. Aber genau diese Dinge bereiten den Landwirten Kopfzerbrechen und schlaflose Nächte, denn: »Der Milchpreis geht immer mehr runter, die Futterpreise ständig nach oben«, machte Isidor Burger seinem Kummer am Mittwochnachmittag beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Peter Weiß auf seinem Hof im Mühlenbacher Windenbach Luft. »30 Jahre renne ich der Illusion eines guten Milchpreises hinterher.«

Schlechte Preispolitik

Auch Andreas Kimmig, stellvertretender Vorsitzender der Milcherzeugergemeinschaft Ortenau, nutzte den Besuch von Weiß, Bürgermeister Karl Burger und einigen Vertretern des Gemeinderats, um auf problematische Entwicklungen hinzuweisen: »Wir sollen unsere Produkte billiger verkaufen, als wir sie produzieren. Das ist das Verwerflichste, was es gibt.« Er kritisiert, dass die internationale Konkurrenz, der stagnierende Markt sowie unfaire und vor allem unsichere Ausgleichszahlungen den Milchbauern das Leben schwer machen.

Dass künftig die Höhenlage und nicht mehr die Hanglage ausschlaggebend für die Auszahlung notwendiger EU-Fördergelder sein soll, sorgt für breites Unverständnis. »Wieso sollen Landwirte auf der Sommerau mehr Gelder bekommen, als die hiesigen an der Steillage«, fragte Bürgermeisterstellvertreter August Matt und Isidor Burger verdeutlicht: »25 Prozent meiner Grünfläche sind Hanglage. Um diese offen zu halten benötigt man Milchkühe.« Deren Milch trage dazu bei, den Hof über die Runden zu bringen.

Hier sei man wieder beim Kernproblem, einem Problem, dass laut Weiß, auf dem Schirm der Politiker sei: »Wir schauen nicht zu und machen nichts. Der Milchpreis ist nach der Krise 2009 gestiegen, jetzt geht er wieder runter. Wenn Bedarf da ist, wird gehandelt.«

Handlungsbedarf sieht Kimmig jedoch längst: »Warum gibt es beim Wein Mengenbegrenzungen und Milch wird im Überhang produziert? Warum drückt der Handel den Milchpreis, gibt vor was er zahlt? Was nutzt es uns, mehr zu produzieren wenn wir keine gescheiten Preis dafür bekommen?«

Und anders, als bei einem Auto, dass der Hersteller halt mal für ein Jahr in die Ecke stellen könne, wenn kein Käufer da sei, müsse man als Landwirt die Kühe täglich zweimal melken. »Genau das nutzt der Handel aus.«

Nachwuchssorgen

Dass dadurch ein ohnehin vorhandenes Grundproblem nicht besser werde, sei klar: »Keiner will den Beruf des Landwirts mehr erlernen«, bedauert Kimmig.

Ein Problem, dass auch Isidor Burger kennt: »Mein Sohn der den Hof mal übernehmen soll, arbeitet den ganzen Tag. Aber 48 Hektar im Nebenerwerb zu bewirtschaften, ist nicht möglich.«

Hier hilft laut Kimmig nur eines: »Wenn man einen halben Tag arbeiten muss, weil man von dem Hof allein nicht leben kann, dann muss die Arbeit auf dem Hof mit den gleichen Geld belohnt werden. Sonst sind über kurz oder lang alle Jungen weg.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Katrin Mosmann

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
25. Oktober 2014
Diese bereits traditionelle Herbstwanderung der Mittwochswanderer des Schwarzwaldvereines Wolfach in den Osterbach fand wieder ein gutes Interesse. Sogar vier in Wolfach weilende Gäste konnten von Wanderwart Pilsitz beim Vereinsheim begrüßt werden.
Hornberg
25. Oktober 2014
Am Sonntag, dem  12. Oktober unternahm der Schwarzwaldverein Hornberg einen Ausflug an den Feldberg. Pünktlich um 8.30 Uhr konnte der Vorsitzende Otto Effinger einen vollbesetzten Bus zur Fahrt zum Feldberg begrüßen. Auf der Anfahrt zum Feldberg wurde der Tagesablauf vom 2.
Bad Rippoldsau-Schapbach
25. Oktober 2014
Die fünfte Auflage des Schapbacher Benefiz-Festivals Helpfest steht an: Am Freitag, 31. Oktober, wird  zugunsten des Oberharmersbacher Haus Maria Frieden gerockt. Der Vorverkauf läuft, auch ein Bus-Shuttle ist geplant.
Wolfach
25. Oktober 2014
Am morgigen Sonntag wird Gemeindereferentin Ulrike Faulhaber mit einem Gottesdienst unter der Mitwirkung der Kirchenchöre Wolfach und Oberwolfach in den Ruhestand verabschiedet. Faulhaber war fast 16 Jahre lang die »gute Seele« der Gemeinde.
Hausach
25. Oktober 2014
Im Taubergießen:  Mitglieder der Hausacher Ortsgruppe im Schwarzwaldverein wanderten am vergangenen Sonntag mit 28 Teilnehmern bei herrlichstem Oktober-Wetter durch das Naturschutzgebiet »Taubergießen« am Rhein bei Rust.
Haslach im Kinzigtal
25. Oktober 2014
Mit dem katholischen Bildungswerk Haslach konnten 20 Teilnehmer unlängst im Elsass auf dem Jakobusweg pilgern. Höhepunkt der Pilgerschaft war der Odilienberg.  
Steinach
25. Oktober 2014
Steinach (mb). In der Steinacher Metzgerei »Rose« gibt es in diesem Jahr nicht nur dem Umzug der Haslacher Filiale auf den Pfarrplatz, sondern auch ein Betriebsjubiläum zu feiern: Andreas Schmid aus Mühlenbach arbeitet bereits sei 30 Jahren in dem Steinacher Traditionsbetrieb.
Mittleres Kinzigtal
25. Oktober 2014
Dass der neue Hausacher Spättlebock eine Frau ist (die übrigens nicht Spättlegeiß heißen will), ist kein Traditionsbruch, sondern die Zeit war einfach reif dafür. Traditionen müssen fortgeschrieben werden. Manche jedenfalls. Andere nicht.
Hausach
25. Oktober 2014
Hausach (red/ra). Die Volleyballabteilung des TV Hausach richtet am 27. und 28. Dezember wieder die Volleyballstadtmeisterschaften aus. Die mittlerweile 23. Auflage des Turniers wird in ähnlicher Form wie das letztjährige Turnier ablaufen.
Haslach im Kinzigtal
25. Oktober 2014
Bei der Hauptversammlung des Städtetags Baden-Württemberg am Donnerstag in Reutlingen wurde der langjährige Ortsvorsteher Bollenbachs Reinhold Heppner für 43-jährige kommunalpolitische Tätigkeit mit dem Verdienstabzeichen in Gold mit Lorbeerkranz ausgezeichnet.
Hausach
25. Oktober 2014
Für Christoph Räpple hat sich der Besuch der Berufsmesse Offenburg vor drei Jahren gelohnt. Dort lernte der Technische Modellbauer seinen Ausbilder kennen. Heute ist er sogar Kammer- sieger.
Hausach
25. Oktober 2014
In der vergangenen Woche war die Gruppe „bleib fit, lauf mit“ zu einer schönen Wanderung unterwegs. Die Wanderführung hatte Paula und Alois Ramsteiner übernommen.
Haslach im Kinzigtal
25. Oktober 2014
Im 30. Jubiläumsjahr des NABU Mittleres Kinzigtal unternahmen die Mitglieder einen Familienausflug an den Bodensee. Mit dem Zug fuhr die Gruppe zum Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried, um an einer geführten Wanderung teil zu nehmen. Mit Fernglas und Spektiv wurden viele Wasservögel beobachtet.

Videos

DIE WOCHE - 20. - 26.10.2014

DIE WOCHE - 20. - 26.10.2014

  • Aktion

    Aktion "Leser Helfen" unterstützt Freiburger Kinderklinik

  • Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

    Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

  • 24.10.2014 - Ortenau Aktuell

    24.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise