Startseite > Lokales > Kinzigtal > Lorenz Dold seit mehr als 50 Jahren im Beruf
Serie "Altmeister des Handwerks (5)

Lorenz Dold seit mehr als 50 Jahren im Beruf

Kfz-Mechanikermeister geht noch immer jeden Tag mit Freude zur Arbeit
11. Januar 2017
&copy Reinhold Heppner

In der Serie »Altmeister des Handwerks« stellen wir unseren Lesern jene Kinzigtäler Handwerksmeister vor, die von der Handwerkskammer Freiburg mit dem goldenen oder diamantenen Meisterbrief geehrt wurden. Heute: Lorenz Dold aus Steinach.
 

Wer nach mehr als 50 Berufsjahren immer noch jeden Tag mit Freude zur Arbeit geht, hat in jungen Jahren den absolut richtigen Beruf gewählt. Für Lorenz Dold vom Autohaus Kopf war 1965 klar: »Kfz-Mechaniker und später mal Meister werden«. Der Berufswunsch wurde Wirklichkeit und heute resümiert er: »Ich habe noch keinen Tag in meinem Beruf bereut«. Im Gespräch mit ihm wird die immer noch flammende Leidenschaft zu seinem Beruf deutlich.

Verschiedene Lehrgänge

Die Kfz-Lehre absolvierte er im Autohaus Kopf. In der Gesellenprüfung mussten zur damaligen Zeit Werkstücke bearbeitet werden. Nach dem Tod seines Schwiegervaters Alfred Kopf 1974 fiel rasch die Entscheidung, sofort die Meisterprüfung anzugehen. Zuvor besuchte Lorenz Dold noch verschiedene Speziallehrgänge für die Reparaturen von Landmaschinen und BSU-Zulassungen für Lastkraftwagen. 

Zum damaligen Zeitpunkt hatte das Autohaus Kopf noch einen Landmaschinenhandel, Lkw-Verkauf und Lkw-Reparaturen. Später konzentrierte man sich auf drei  betriebliche Schwerpunkte: Kfz-Werkstätte mit Tankstelle, Fahrschule und Busunternehmen.
In der Meisterprüfung musste Lorenz Dold verschiedene Metalle bearbeiten und sich in die Motortechnik vertiefen. Nach der Meisterprüfung übernahm er den Bereich Verkauf und Werkstattleitung. 

Noch heute trifft sich Lorenz Dold einmal im Monat mit seinen früheren Kollegen aus der Zeit der Meisterprüfung zum Fachsimpeln über alle Fragen rund ums Auto. Sehr wichtig für ihn war und ist noch immer eine gute Zusammenarbeit mit anderen Kfz-Betrieben in der hiesigen Gegend. »Es ist keine Konkurrenten, sondern Kollegen.« 
Insgesamt 25 Lehrlinge bildete Lorenz Dold aus, einer davon ist heute Meister in der Werkstatt des Autohauses Kopf. Rückblickend zeigt er sich zufrieden, dass die von ihm ausgebildeten Lehrlinge erfolgreiche Handwerker wurden. 

Acht Beschäftigte

Heute hat das Unternehmen acht Beschäftigte. 2015 erhielt Lorenz Dold für die 50-jährige Betriebszugehörigkeit die Ehrenurkunde des Lands Baden-Württemberg. Zudem erhielt er nun ob seiner Verdienste für das Kfz-Handwerk, für eine vorbildliche Betriebsführung und seine 40 Meisterjahre von der Kreishandwerkerschaft den goldenen Meisterbrief.

Für Lorenz Dold ist wichtig, dass in allen Fragen volle Kundenzufriedenheit besteht. Und er freut sich, dass nach mehr als 50 Jahren einige Kunden in dieser ganzen Zeit der Marke Fiat und dem Steinacher Autohaus treu geblieben sind.
Zwei Hobbys hat der 66-Jährige: Im mediterranen Garten kann er mental »runterfahren« und zum anderen fährt er gern mit seiner Frau Renate nach Italien. »Einmal im Jahr müssen wir dorthin«, bekennt er – und dann sprudeln schöne Erinnerungen an das Urlaubsdomizil nur so aus ihm heraus.

Info: In der nächsten Folge der Serie stellen wir am 17. Januar Gerhard Matt aus Steinach vor.

Autor:
Reinhold Heppner

Tags

Videos

17.01.2017 - Ortenau|12:30

17.01.2017 - Ortenau|12:30

  • Ice Freestyle Contest in Offenburg

    Ice Freestyle Contest in Offenburg

  • Narrentreffen 2017 im Meerrettichdorf Urloffen

    Narrentreffen 2017 im Meerrettichdorf Urloffen

  • 16.01.2017 - ORTENAU AKTUELL

    16.01.2017 - ORTENAU AKTUELL

  • 16.01.2017 - Ortenau|12:30

    16.01.2017 - Ortenau|12:30