Startseite > Lokales > Kinzigtal > Möchte-gern-Agent wird Musiker
Kinzigtal

Möchte-gern-Agent wird Musiker

Musikschüler der »Halbe-Meter-Band« und der »Saitenhüpfer« führen Musical auf und überzeugen voll
10. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Mit ihrem Kindermusical »James Bond junior meets the Rockits« trafen die Musikschüler vor dem Wolfacher Rathaus ins Schwarze: Großer Beifall des begeisterten Publikums belohnte sie für ihr monatelanges Üben.

Wolfach. Dramatisches ging am Sonntagabend vor dem staunenden Publikum auf dem Wolfacher Marktplatz über die Bühne: James Bond junior traf auf die »Rockits«, die fetzigen Musiker der »Halbe-Meter-Band«. Es war ein höchst quirliges Musical, das die Musikschule da aufführte – und mit dem sie rundweg begeisterte.

Musiklehrer Peter Weiners »Halbe-Meter-Band«, die angeblich jüngste Rockgruppe im ganzen Kinzigtal, verstärkt durch Cornelia Kloses Rockgeiger »Saitenhüpfer«, fegten mit dem musikalischen Spektakel über die Bühne, dass so manchem Hören und Sehen verging. Das Libretto zu dem Kindermusical stammt aus der Feder von Musiklehrerin Klose, die Musik, die einem durchweg bekannt vorkam, ist dem Soundtrack der James-Bond-Filme entnommen: Alle bis auf den »Halbe-Meter-Rap«, den hat Peter Weinert selbst geschrieben.

Seit über zwei Jahrzehnten betreibt er die »Halbe-Meter-Band« der Musikschule; er hatte die Songs mit den Musikschülern hauptsächlich aus Haslach, Hausach und Zell, monatelang einstudiert.

Ein Agententraum

Ein kleiner Junge, der sich am liebsten James Bond Junior nennt, hervorragend dargestellt von Bennet Becker, hat keine Freunde; sein größter Traum: Er möchte ein Agent werden wie James Bond, am liebsten mit einer Pistole. Aber die findet er nirgends, dafür aber einen silbernen Notenschlüssel. Wie durch Zauberei erscheinen mit seiner Hilfe die Kinder der »Rockits-Halbe-Meter-Band« – und die spielen ausgerechnet seine Lieblingsmusik, ein Thema aus einem der James-Bond-Filme.

James Bond junior ist begeistert und will das auch können. Mit fetzigen Songs wird der Junge in die Welt der Musik eingeführt und bringt Ideen für die Band ein. Ihm wird klar: Man muss nicht als Agent durch die Welt schleichen, man kann Musik machen, Agentenmusik. Er entscheidet sich, ein Instrument zu lernen. Dann treffen sie sich wieder und im Schlusssong »Und sie wollen zusammen spielen« endet die Geschichte glücklich.

Als Könner entpuppten sich die Akteure alle. Da war Bennet Becker, der den zuerst schüchternen James Bond junior fast profimäßig spielte und zu ungeahntem Selbstbewusstsein verhalf. Die unbändigen Musiker von den »Rockits« verausgabten sich musikalisch temperamentvoll. Und die Rockgeiger der »Saitenhüpfer« entlockten ihren Instrumenten die schrägsten Töne. Großer Beifall belohnte die jungen Akteure für ihre Leistung.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Andreas Buchta

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
26. Juli 2014
Wolfach. Das Rennen läuft: Gestern wurde die Stelle als Bürgermeister von Wolfach offiziell ausgeschrieben – damit haben potenzielle Kandidaten ab...
Haslach im Kinzigtal
26. Juli 2014
Haslach. Im neuen Laden vertreibt Walter Beil restaurierte Möbel von der Biedermeierzeit bis zum Jugendstil. Der Wirt des Hausacher Lokals »Altes...
26. Juli 2014
Schenkenzell. Das Rathaus Schenkenzell bekommt mit Daniela Duttlinger eine neue Hauptamtsleiterin, die Nachbargemeinde Aichhalden muss dafür nach...
Oberwolfach
26. Juli 2014
Oberwolfach. Eine Zwischenbilanz und Nachkalkulation standen am Donnerstag bei der jährlichen Waldbegehung des Gemeinderats Oberwolfach an: »Ein...
Haslach im Kinzigtal
25. Juli 2014
Haslach. »Jetzt wird’s Zeit, dass es endlich losgeht«, gibt Andreas Fath zu. Die »Kachelzählerei« bei zahllosen Trainingsrunden im Haslacher Freibad...
Gutach
25. Juli 2014
Ehemalige Gutacher Klassenkameraden des Jahrgangs 1935/36,  verbrachten  zusammen mit zwei anderen Gruppen vier erlebnisreiche Tage am...
Wolfach
25. Juli 2014
Die zwei Abschlussklassen der Zerspanungsmechaniker an den Beruflichen Schulen Wolfach besichtigten mit ihrem Klassenlehrer Alexander Haas den...
Jubiläumsjahr des Freilichtmuseums Vogsbauernhof
25. Juli 2014
Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof ging mit der Umsetzung des Tagelöhnerhauses aus dem Oberprechtal (nahe dem Landwassereck) neue Wege. Bis dahin...
Spektakulär war 2001 die Umsetzung des Tagelöhnerhauses aus dem Oberprechtal in das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.
Haslach im Kinzigtal
25. Juli 2014
Der Seniorenverband startete am 17. Juli 2014 zu seinem Jahresausflug nach Stuttgart. Erstes Ziel der fröhlichen Gruppe war die Geschäftsstelle des...
Hornberg
25. Juli 2014
In der Zeit vom 06.- 13. Juli führten die NaturFreunde, Ortsgruppe Hornberg die diesjährige Kultur- und Wanderwoche im Harz im Rahmen des...
Schiltach
25. Juli 2014
Heute Abend um 22.11 Uhr passiert die Ortenauer S-Bahn von Freudenstadt in Richtung Hausach den Bahnhof Schiltach. Ein letztes Mal werden die Signale...
Während der Sommerferien flitzen Bagger über Schiltachs Gleise. Modernisiert werden auch die Übergänge Vor Kuhbach (kl. Fotos, von links), Am  Hirschen und Vor Heubach.
Haslach im Kinzigtal
25. Juli 2014
Auch in diesem Schuljahr hatten die Schüler der 8. Klassen der Realschule im Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum Haslach im Themenorientierten Projekt...
Bad Rippoldsau-Schapbach
25. Juli 2014
Klassensprecher Mike Leute begrüßte Schüler, Lehrer und die Eltern zur Entlassfeier. Der Rektor der Wolftalschule, Giso Henke, betonte: »Das erste...
Klassenlehrer Günter Enders (hinten, von links), Rektor Giso Henke und Bürgermeister Bernhard Waidele verabschiedeten die Absolventen Mike Leute (vorne, von links), Pascal Kempin, Justin Ludwig, Denise Schulschenk, Lisa Eckert, Fabio Schmider und Marcel Knezovic.

Videos

DIE WOCHE - 21.-27.7.14

DIE WOCHE - 21.-27.7.14

  • 25.07.2014 - Ortenau Aktuell

    25.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Große Verkehrskontrolle in Biberach

    Große Verkehrskontrolle in Biberach

  • 24.07.2014 - Ortenau Aktuell

    24.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Matthias Reim im Interview

    Matthias Reim im Interview