Startseite > Lokales > Kinzigtal > Prüfungsprojekt ganz närrisch
Kinzigtal

Prüfungsprojekt ganz närrisch

Großer Lerneffekt: Vier Wolfacher Neuntklässler arbeiten die Aspekte der heimischen Fasnet auf
22. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Bau eines Insektenhotels oder die Organisation einer Kaffeetafel für Senioren war ihre Sache nicht. Für vier Wolfacher Neuntklässler der Graf-Heinrich-Schule stand schnell fest, dass sie sich für den Hauptschulabschluss einer Projektprüfung über die Fasnet stellen wollten.

Der Bau eines Insektenhotels oder die Organisation einer Kaffeetafel für Senioren war ihre Sache nicht. Für vier Wolfacher Neuntklässler der Graf-Heinrich-Schule stand schnell fest, dass sie sich für den Hauptschulabschluss einer Projektprüfung über die Fasnet stellen wollten.

Von Hans Geiger

Wolfach. Für den wichtigsten Teil der Hauptschulprüfung stand für zwei Kirnbacher und zwei Wolfacher Neuntklässler schnell fest, dass sie sich dem fast unüberschaubaren Feld der Wolfacher Fasnet widmen wollten. Verlockend schien ihnen die Aussicht, das Hobby mit dem Notwendigen zu verbinden. Julia Schillinger, Adrian Müller (beide Wolfach) und Patrick Maier (Kirnbach), während der fünften Jahreszeit schwarze Röslehansel aus Überzeugung, griffen schnell die Idee ihres Kirnbacher Mitschülers Jan Hildbrand (an Fasnet ein Schellehansel) auf.

Schon während der vergangenen Fasnet widmeten sie sich ihrem Projekt mit Herzblut und Ehrgeiz. Die große Herausforderung bestand darin, ein Projekt durchzuziehen, das noch niemals zuvor angegangen worden war. Ideen wie der Bau eines Spielgeräts für einen Kinderspielplatz oder die Organisation einer Kaffeetafel für Senioren sind da eher schon Routine. Schon allein die Originalität des Unterfangens mag für die Zustimmung bei den Lehrerinnen Sabine Zuckschwerdt-Oehler und Evi Zimmermann gesorgt haben und die jungen Narren konnten loslegen.

Sie wandten sich vielen Aspekten der Fasnet zu, widmeten sich der Geschichte, Liedern, Sprüchen und Orden, stellten die Häs und das Narrenblättle vor, befassten sich mit Struktur und Organisation, erzählten über den Kleinen und Großen Narrenrat der Freien Narrenzunft und wagten auch den Blick über den Tellerrand zum schwäbisch-alemannischen Brauchtum. Sie ließen die Umzüge nicht aus, kamen auf den Stadtschmuck zu sprechen und ein Kapitel galt Wolfachs närrischem Urgestein Josef Krausbeck. Dazu gesellte sich ein Interview mit Narrenvater Hubert »Vitus« Kessler und seinem Stellvertreter Wilfried Schuler. Das Füllhorn an Informationen wurde geordnet und schließlich fein säuberlich per Power Point präsentiert.

Viel Neues erfahren

Ein Nebeneffekt: Die überzeugten jungen Hästräger haben während ihrer Arbeit viel Neues über das närrische Metier erfahren, obwohl sie damit aufgewachsen sind und auch wenn sie mit ihrer Bewertung letztendlich unzufrieden waren. Ihr Aufwand sei nicht berücksichtigt worden, finden sie, und denken an Mitschüler, die sich ihr Projekt mit Hilfe des Internets wesentlich einfacher gemacht haben.

Dafür hat das Unterfangen das Quartett noch mehr an die lokale Fasnet geschmiedet. Sie freuen sich schon auf die nächste, an der sie wieder im Häs laufen werden, vielleicht beim Wohlauf mitmachen und der eine oder andere mit den Kaffeetrommlern durchs Städtle ziehen wird. Zu klären bleibt noch eine Frage, der sie sich zuwenden können, wenn sie älter sind. Angesichts der Tatsache, dass auch die Eltern des Quartetts teilweise Hästräger sind, wäre interessant zu klären, ob es ein Fasnets-Gen gibt, das vererbt wird. Der Verdacht liegt nahe.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Geiger Hans

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
24. Oktober 2014
Er ist da, der neue Stadtschreiber. Thorsten Nesch  aus Leverkusen, der das Leselenz-Stipendiat als Kinder- und Jugendbuchschreiber bekam, wird bis zum 15. Januar als Wahl-Hausacher im »Molerhiisle« wohnen.
Mühlenbach
24. Oktober 2014
Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg war am Donnerstag in Mühlenbach zu Gast, um über neue Förderprogramme zu informieren. Doch es gab auch kritische Stimmen in Bezug auf die Änderungen.
Wolfach
24. Oktober 2014
In der Schullandschaft in Wolfach und Oberwolfach ist einiges in Bewegung: Während man an der Wolftalschule auf ein Datum für den Dienstantritt der neuen Leiterin wartet, hängt an der Herlinsbachschule der Haussegen schief.
Hausach
24. Oktober 2014
Hausach ist mittlerweile alleiniger Firmensitz der Ucon, der frühere Sitz Haiger-Sechshelden besteht nicht mehr. Sanierer Markus Herber gehört dem Vorstand bereits nicht mehr an.
Hornberg
24. Oktober 2014
Beim Bürgerempfang am Mittwochabend standen erfolgreiche Hornberger Sportler im Mittelpunkt, aber auch die Bürgerstiftung Hornberg, die vielfältige Dinge fördern und hilfsbedürftige Personen unterstützen möchte.
Schiltach
24. Oktober 2014
Der Abschlussbericht zur energetischen Stadtsanierung zeigte dem Gemeinderat auf, dass es keinen gemeinsamen »Königsweg« in der Sache gibt. Viele Einzellösungen führen dennoch zum Ziel.
Schiltach
24. Oktober 2014
Der Abschlussbericht zur energetischen Stadtsanierung zeigte dem Gemeinderat auf, dass es keinen gemeinsamen »Königsweg« in der Sache gibt. Viele Einzellösungen führen dennoch zum Ziel.
Hausach
23. Oktober 2014
Es waren am Mittwoch viele heimathistorisch Interessierte in den Rathaussaal gekommen, um den »historischen Moment« mitzuerleben: Die Freischaltung der einmaligen »Hausach-Chronik-Online« im weltweiten Netz, deren Herausgeber die Mitgliedergruppe Hausach ist.
Haslach im Kinzigtal
23. Oktober 2014
Mit der »Silver Edition« der »Night of Stars« feiert am 21. und 22. November in der Haslacher Stadthalle die Bigband »Surprise« ihr 25-jähriges Bestehen. Geboten wird ein »Best of« der bisherigen spektakulären Produktionen. Der Vorverkauf läuft bereits. Karten gibt es in allen Filialen der...
Kinzigtal
23. Oktober 2014
Ein Serienmörder, der vier Frauen ermordet und zahlreiche überfallen hat, Entführungen, Raubzüge und Familiendramen werden in der Serie »Die spektakulärsten Kriminalfälle des Kinzigtals« beleuchtet.
Hausach
23. Oktober 2014
Mit hochkarätigen Ehrungen bedachte die Hausacher Spedition Gass am Samstag einige langjährige Mitarbeiter bei einer Betriebsfeier in der Scheune des »Landhauses Hechtsberg«.
Hausach
23. Oktober 2014
Hausach und Arbois sind seit 40 Jahren Partnerstädte und feiern alle fünf Jahre ihre Freundschaft – in den ungeraden Jahren in Arbois, in den geraden in Hausach. Zum 40. Geburtstag ist nun Hausach wieder an der Reihe und lädt am kommenden Wochenende die Bevölkerung zum Mitfeiern ein.
Schiltach
23. Oktober 2014
Die Mitglieder des Landschaftsentwicklungsverbands sind zusammen mit Geschäftsführerin Susanne Kopf nach Schottland gereist. Dort informierten sie sich in ländlichen Betrieben, wie Landleben in anderen benachteiligten Regionen gestaltet wird.

Videos

23.10.2014 - Ortenau Aktuell

23.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

  • Chrysanthema-Kochshow - Hauptspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Hauptspeise

  • 22.10.2014 - Ortenau Aktuell

    22.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Chrysanthema-Kochshow - Vorspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Vorspeise