Startseite > Lokales > Kinzigtal > »Team Selina« freut sich über 1559 Stiche
Kinzigtal

»Team Selina« freut sich über 1559 Stiche

»Nachzügler« komplettieren Erfolg / Organisatoren danken Unterstützern / Weitere Spenden nötig
23. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die letzte Nadel ist abgezogen – und das Ergebnis der Aktion »Hilfe für Selina, Erna und andere« hat sich durch nachträgliche Typisierungen, die in den zwei Wochen nach dem Aktionstag in der Schapbacher Festhalle in den Arztpraxen möglich waren, noch einmal deutlich verbessert.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Genau 1465 Teilnehmer hatten sich am 10. Juni bei der großen Typisierungsaktion in der Festhalle piksen lassen. 94 »Nachzügler« nutzten bis gestern Mittag die Möglichkeit, sich in den Arztpraxen Blut abnehmen zu lassen. Somit beteiligten sich insgesamt 1559 potenzielle Stammzellenspender an der erfolgreichen Aktion.

Von der riesigen Resonanz weit über die Orts- und Talgrenzen hinaus ist das »Team Selina« noch immer überwältigt. Großen Dank zollen die Organisatoren den Arztpraxen, den 14 ehrenamtlichen Blutabnehmerinnen sowie den zahlreichen Unterstützern, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben – sei es nun durch ehrenamtliche Arbeit, Kuchen- oder Geldspenden.

»Das ›Team Selina‹ bedankt sich auch für die vielfältige Unterstützung durch Aktionen von Firmen, Vereinen, Schulen oder Gruppierungen«, betont Sprecher Hermann Rauber. So sammelten beispielsweise Jugendliche bei einem Hüttenfest in Schapbach allein knapp 1000 Euro für die Aktion, Schüler der Realschulen Wolfach und Alpirsbach engagierten sich für Geldspenden und auch Künstler versteigern ihre Werke zugunsten der Typisierungsaktion. Die Wolfacher Malerin Monika Armbruster verkaufte am Aktionstag im Hallenfoyer Bilder. Gut 660 Euro brachte das ein.

Insgesamt sind bislang 73 000 Euro an Spenden zusammengekommen. Auch das ist für das »Team Selina« ein beachtlicher Erfolg. Am Ziel sind die Organisatoren damit allerdings noch nicht. Denn während die reguläre Typisierung pro Person rund 50 Euro kostet, werden von der Freiburger Stammzelldatei etwa ein Drittel der Blutproben – vorwiegend von jugendlichen Teilnehmern – genaueren Laboruntersuchungen unterzogen, bei denen mehr als die üblichen 6000 Gewebemerkmale abgeglichen werden. Das spart im Fall eines potenziellen Treffers Zeit, kostet aber dafür auch 75 Euro pro Person.

Alles in allem gelte es somit rund 90 000 Euro an Spendengeldern zusammenzutragen. Das »Team Selina« selbst hat daher unter anderem noch eine Bewirtungsaktion auf der Kreuzsattelhütte geplant, setzt aber auch auf eine weiter große Spendenbereitschaft.

Übrigens: Die nächste Typisierungsaktion findet morgen, Sonntag, von 11 bis 17 Uhr in der Turn- und Festhalle in Schramberg-Sulgen statt. Das »Team Selina« unterstützte die Sulgener bei der Organisation.

www.hilfe-fuer-selina.de

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Tobias Lupfer

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
01. August 2014
Wolfach. Im feierlichen Ambiente des blauen Salons wurden am Mittwoch fünf scheidende Stadträte vom Rats-tisch verabschiedet – darunter Manfred...
Hornberg
01. August 2014
Bei aller Einsicht für die Notwendigkeit und um das Wissen, dass vertraglich geregelt ist, dass die Stadt Hornberg bei Investitionen 75 Prozent und...
Schiltach
01. August 2014
Schiltach. Jeder hatte nur einen Rucksack dabei – das reichte Linda Gruber aus Schenkenzell und Jochen Gaiser aus Schiltach als Gepäck aus, um ein...
Oberwolfach
01. August 2014
Oberwolfach. Vor allem die Fertigstellung und Finanzierung des Wolftalradwegs liegt der Gemeinde am Herzen. Nowak hofft auf eine Übernahme der Kosten...
Hausach
31. Juli 2014
Wer schon immer einmal eine Vogelspinne anfassen wollte, der hat am Samstag Gelegenheit dazu. Wer Angst vor Spinnen hat, der sollte besser einen...
Für die einen faszinierend, für die anderen ekelerregend: Morgen gibt es im katholischen Pfarrheim in Hausach von 11 bis 19 Uhr die »Welt der Spinnen« zu sehen.
Wolfach
31. Juli 2014
Wolfach. Erneut bot die Realschule Wolfach den Schülern der neunten Klasse in diesem Jahr die Gelegenheit, sich auf die Prüfung für das PET-...
Hausach
31. Juli 2014
Das Hochwasser nach der letzten Gemeinderatssitzung am 7. Juli hat auch bei der Stadt Hausach seine Spuren hinterlassen. Im Bereich der Straßen und...
Oberwolfach
31. Juli 2014
Oberwolfach. Der Gemeinderat vergab am Dienstag eine Reihe weiterer Aufträge zur Festhallensanierung – aber nicht, ohne seinen Unmut über die...
Vertreter der Firmen Hiller (vorn, rechts) und Krenzer präsentierten dem Gemeinderat am Dienstag im Sitzungssaal ihre Varianten für die Festhallenmöblierung. Die Räte nahmen Stühle und Tische von allen Seiten genau unter die Lupe.
Schiltach
31. Juli 2014
Schiltach. Ein 60-jähriger Geburtstag, auch der eines Campingplatzes, muss gefeiert werden und am Besten am Gründungsdatum 10. August. Das fällt in...
Gutach
31. Juli 2014
Max ist ein wahrer Feinschmecker. Er schnüffelt nur kurz am Salatblatt, das Martina Dönnebrink ihm anbietet, und läuft dann aufgeregt und wild...
Steinach
30. Juli 2014
Um 18.30 Uhr heulten am Montagabend die Sirenen: Ein heftiges Gewitter, das vor allem oben am Gaisberg Unmengen von Wasser ablud, ließ den sonst so...
Hausach
30. Juli 2014
Hausach (bu). 19 Musikerinnen und Musiker mit großem instrumentalem Können und hörbarer Leidenschaft, dazu ein ausgefuchster, musikalisch...
Hornberg
30. Juli 2014
Von »leuchtenden Augen, einem fröhlichen Herzen und warmen Händen«, sangen die Drittklässler der Hausenstein-Schule gestern zusammen mit einigen...

Videos

31.07.2014 - Ortenau Aktuell

31.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Promi-Schulstunde mit den Kriminalermittlern Werner Britz und Patrick Bergmann

    Promi-Schulstunde mit den Kriminalermittlern Werner Britz und Patrick Bergmann

  • 30.07.2014 - Ortenau Aktuell

    30.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • 29.07.2014 - Ortenau Aktuell

    29.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Longevity Electro-Festival

    Longevity Electro-Festival