Startseite > Lokales > Kinzigtal > »Team Selina« freut sich über 1559 Stiche
Kinzigtal

»Team Selina« freut sich über 1559 Stiche

»Nachzügler« komplettieren Erfolg / Organisatoren danken Unterstützern / Weitere Spenden nötig
23. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die letzte Nadel ist abgezogen – und das Ergebnis der Aktion »Hilfe für Selina, Erna und andere« hat sich durch nachträgliche Typisierungen, die in den zwei Wochen nach dem Aktionstag in der Schapbacher Festhalle in den Arztpraxen möglich waren, noch einmal deutlich verbessert.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Genau 1465 Teilnehmer hatten sich am 10. Juni bei der großen Typisierungsaktion in der Festhalle piksen lassen. 94 »Nachzügler« nutzten bis gestern Mittag die Möglichkeit, sich in den Arztpraxen Blut abnehmen zu lassen. Somit beteiligten sich insgesamt 1559 potenzielle Stammzellenspender an der erfolgreichen Aktion.

Von der riesigen Resonanz weit über die Orts- und Talgrenzen hinaus ist das »Team Selina« noch immer überwältigt. Großen Dank zollen die Organisatoren den Arztpraxen, den 14 ehrenamtlichen Blutabnehmerinnen sowie den zahlreichen Unterstützern, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben – sei es nun durch ehrenamtliche Arbeit, Kuchen- oder Geldspenden.

»Das ›Team Selina‹ bedankt sich auch für die vielfältige Unterstützung durch Aktionen von Firmen, Vereinen, Schulen oder Gruppierungen«, betont Sprecher Hermann Rauber. So sammelten beispielsweise Jugendliche bei einem Hüttenfest in Schapbach allein knapp 1000 Euro für die Aktion, Schüler der Realschulen Wolfach und Alpirsbach engagierten sich für Geldspenden und auch Künstler versteigern ihre Werke zugunsten der Typisierungsaktion. Die Wolfacher Malerin Monika Armbruster verkaufte am Aktionstag im Hallenfoyer Bilder. Gut 660 Euro brachte das ein.

Insgesamt sind bislang 73 000 Euro an Spenden zusammengekommen. Auch das ist für das »Team Selina« ein beachtlicher Erfolg. Am Ziel sind die Organisatoren damit allerdings noch nicht. Denn während die reguläre Typisierung pro Person rund 50 Euro kostet, werden von der Freiburger Stammzelldatei etwa ein Drittel der Blutproben – vorwiegend von jugendlichen Teilnehmern – genaueren Laboruntersuchungen unterzogen, bei denen mehr als die üblichen 6000 Gewebemerkmale abgeglichen werden. Das spart im Fall eines potenziellen Treffers Zeit, kostet aber dafür auch 75 Euro pro Person.

Alles in allem gelte es somit rund 90 000 Euro an Spendengeldern zusammenzutragen. Das »Team Selina« selbst hat daher unter anderem noch eine Bewirtungsaktion auf der Kreuzsattelhütte geplant, setzt aber auch auf eine weiter große Spendenbereitschaft.

Übrigens: Die nächste Typisierungsaktion findet morgen, Sonntag, von 11 bis 17 Uhr in der Turn- und Festhalle in Schramberg-Sulgen statt. Das »Team Selina« unterstützte die Sulgener bei der Organisation.

www.hilfe-fuer-selina.de

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Tobias Lupfer

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
30. Oktober 2014
Glück macht am meisten Spaß, wenn man es verschenkt. Rund 1400 Mitglieder der Gesundes Kinzigtal GmbH und deren Leistungspartner verschenkten ihre Glücksbumerang-Gutscheine im Wert von 26 000 Euro, die bei einem großen Abschlussabend am Mittwoch übergeben wurden.
Haslach
30. Oktober 2014
Schon von weit her ist zu sehen, dass Haslachs jüngste Attraktion inzwischen ihre volle Größe erreicht hat. Der Aussichtsturm auf dem Urenkopf wird am 8. November offiziell eingeweiht.
Der Urenkopf Turm ist fertig. Am 8. November ist Einweihung.
Steinach
30. Oktober 2014
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist vorbei – und Museumsleiter Bernd Obert zieht eine positive Bilanz. Die Sonderausstellung über »Rosenpfarrer« Georg Schöner ist so gut angekommen, dass sie ergänzt und 2015 erneut gezeigt werden soll.
Bad Rippoldsau-Schapbach
30. Oktober 2014
Die Amtszeit von Bernhard Waidele endet am 14. Mai 2015. Ob er die Geschicke von Bad Rippoldsau-Schapbach weitere acht Jahre lenken oder ein anderer Rathauschef wird, entscheidet sich im Frühjahr. Einen Wahltermin gibt es noch nicht.
Wolfach
30. Oktober 2014
Die Straßenführung vor der Stadtbrücke wird ab Montag umgestaltet, die Pflasterrinne soll näher ans Grieshaber-Gebäude heranrücken. Bis voraussichtlich 21. November ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen.
Hausach
30. Oktober 2014
Jochen Beck bildete eine Woche lang 19 Jugend­liche zu »DFB-Junior-Coaches« aus. Nun darf der Übungsleiter Nachwuchs eigenständig AGs leiten und Jugendmannschaften trainieren.
Reichenbach
30. Oktober 2014
Der Reichenbacher Ortschaftsrat hat sich den Erhalt der Infrastruktur auf die Fahnen geschrieben und stockt deshalb auch die Mittel für die Straßen auf. Auch alle anderen Posten im Haushaltsentwurf 2015 sind dringend nötig.
Hausach/Haslach
29. Oktober 2014
Am 31. Dezember wird Otto Ebner zum letzten Mal den Schlüssel seines Schreibwarengeschäfts rumdrehen – ohne Wehmut, glaubt er. Der 73-Jährige Kaufmann und seine zehn Jahre jüngere Ehefrau Christa freuen sich auf den Ruhestand.
Gutach
29. Oktober 2014
Momentan sind die Vorarbeiten für die Deckensanierung der B33 zwischen Gutach und Hornberg in vollem Gang. Das Straßenbauamt teilt mit, dass vom 10. bis 13. November im Bereich zwischen Tunnel Hornberg bis zum Sägewerk Christian Spathelf in Gutach die Deckschicht eingebracht wird.
Mühlenbach
29. Oktober 2014
Rund 20 Hobbykünstler werden am Samstag und Sonntag, 15. und 16. November, in der Mühlenbacher Gemeindehalle ihre Werke präsentieren. Wer ebenfalls ein interessantes Hobby hat, hat noch die Möglichkeit, sich an der Ausstellung zu beteiligen.
Bad Rippoldsau-Schapbach
29. Oktober 2014
Der Betriebsabend der Pfarrgemeinde Bad Rippoldsau am Freitag war ein Dankeschön an die kirchlichen Mitarbeiter. Bei dieser Gelegenheit wurde Frank Schmid für seine 25-jährige Tätigkeit geehrt. Der Revierleiter präsentierte auch den aktuellen Stand des Holzeinschlags im Kirchenwald.
Pfarrer Frank Maier (links) und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Rosemarie Preskar verabschiedeten Adelheid Hermann und zeichneten Revierleiter Frank Schmid aus. Albert König, der ebenfalls verabschiedet wurde, war verhindert.
Wolfach
29. Oktober 2014
Geldsegen bei der Sparkasse Wolfach: Insgesamt 56 000 Euro schüttet die Sparkasse-Wolfach-Stiftung aus ihren Erträgen an das Pflegeheim St. Luitgard in Oberwolfach, die »Wolftalspatzen« und die Tagespflege Wolfach aus.
Gutach
29. Oktober 2014
Die 33-jährige Karla Wöhrle schloss ihre Ausbildung als Meisterin der Hauswirtschaft des ländlichen Bereichs mit der Traumnote 1,4 ab und wurde somit beste ihres Jahrgangs im ganzen südbadischen Raum. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer würdigte bei der Urkundenübergabe den Beitrag der...

Videos

29.10.2014 - Ortenau Aktuell

29.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Die Chrysanthema 2014

    Die Chrysanthema 2014

  • 28.10.2014 - Ortenau Aktuell

    28.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 27.10.2014 - Ortenau Aktuell

    27.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Der Eurodistrikt-Marathon aus der Luft

    Der Eurodistrikt-Marathon aus der Luft