Startseite > Lokales > Kinzigtal > »Team Selina« freut sich über 1559 Stiche
Kinzigtal

»Team Selina« freut sich über 1559 Stiche

»Nachzügler« komplettieren Erfolg / Organisatoren danken Unterstützern / Weitere Spenden nötig
23. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die letzte Nadel ist abgezogen – und das Ergebnis der Aktion »Hilfe für Selina, Erna und andere« hat sich durch nachträgliche Typisierungen, die in den zwei Wochen nach dem Aktionstag in der Schapbacher Festhalle in den Arztpraxen möglich waren, noch einmal deutlich verbessert.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Genau 1465 Teilnehmer hatten sich am 10. Juni bei der großen Typisierungsaktion in der Festhalle piksen lassen. 94 »Nachzügler« nutzten bis gestern Mittag die Möglichkeit, sich in den Arztpraxen Blut abnehmen zu lassen. Somit beteiligten sich insgesamt 1559 potenzielle Stammzellenspender an der erfolgreichen Aktion.

Von der riesigen Resonanz weit über die Orts- und Talgrenzen hinaus ist das »Team Selina« noch immer überwältigt. Großen Dank zollen die Organisatoren den Arztpraxen, den 14 ehrenamtlichen Blutabnehmerinnen sowie den zahlreichen Unterstützern, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben – sei es nun durch ehrenamtliche Arbeit, Kuchen- oder Geldspenden.

»Das ›Team Selina‹ bedankt sich auch für die vielfältige Unterstützung durch Aktionen von Firmen, Vereinen, Schulen oder Gruppierungen«, betont Sprecher Hermann Rauber. So sammelten beispielsweise Jugendliche bei einem Hüttenfest in Schapbach allein knapp 1000 Euro für die Aktion, Schüler der Realschulen Wolfach und Alpirsbach engagierten sich für Geldspenden und auch Künstler versteigern ihre Werke zugunsten der Typisierungsaktion. Die Wolfacher Malerin Monika Armbruster verkaufte am Aktionstag im Hallenfoyer Bilder. Gut 660 Euro brachte das ein.

Insgesamt sind bislang 73 000 Euro an Spenden zusammengekommen. Auch das ist für das »Team Selina« ein beachtlicher Erfolg. Am Ziel sind die Organisatoren damit allerdings noch nicht. Denn während die reguläre Typisierung pro Person rund 50 Euro kostet, werden von der Freiburger Stammzelldatei etwa ein Drittel der Blutproben – vorwiegend von jugendlichen Teilnehmern – genaueren Laboruntersuchungen unterzogen, bei denen mehr als die üblichen 6000 Gewebemerkmale abgeglichen werden. Das spart im Fall eines potenziellen Treffers Zeit, kostet aber dafür auch 75 Euro pro Person.

Alles in allem gelte es somit rund 90 000 Euro an Spendengeldern zusammenzutragen. Das »Team Selina« selbst hat daher unter anderem noch eine Bewirtungsaktion auf der Kreuzsattelhütte geplant, setzt aber auch auf eine weiter große Spendenbereitschaft.

Übrigens: Die nächste Typisierungsaktion findet morgen, Sonntag, von 11 bis 17 Uhr in der Turn- und Festhalle in Schramberg-Sulgen statt. Das »Team Selina« unterstützte die Sulgener bei der Organisation.

www.hilfe-fuer-selina.de

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Tobias Lupfer

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Haslach im Kinzigtal
27. November 2014
Bei einem Festabend im Ratsaal verewigte sich der Unternehmer Rolf Peter Ditter am Mittwoch im goldenen Buch der Stadt. Damit wolle man die vielfältigen Verdienste besonders würdigen, betonte Bürgermeister Heinz Winkler in seiner Laudatio.
Wolfach
27. November 2014
Einstimmig billigten die Mitglieder der Diakonischen Gemeinschaft Johannes Brenz in der Mitgliederversammlung am Dienstag die Einrichtung einer Tagespflege. Sie soll das bestehende Angebot erweitern.
Mühlenbach
27. November 2014
Einstimmig befürwortete der Mühlenbacher Gemeinderat am Dienstag die Mitgliedschaft der Gemeinde im neu zu bildenden Zweckverband »Kinzigtalbad« mit Sitz in Hausach und stimmte dem Entwurf der Verbandssatzung zu.
Gutach
27. November 2014
Das Nebenzimmer des Gasthauses »Engel« platzte am Dienstagabend fast aus allen Nähten, so viele Blumenfreunde hatten sich zur Prämierung eingefunden.
Hausach
27. November 2014
Mit Blaulicht eilte die Feuerwehr am Dienstag in Richtung Hechtsberg. Kein Grund zur Aufregung: Es war eine angesagte Alarmübung.
Hornberg
27. November 2014
Sie hatten es sich so sehr gewünscht – Lehrer wie Schüler –, jetzt machte es die Hellmut-Schoffer-Stiftung möglich. Gestern wurde in der Stadthalle Hornberg das Theaterstück »Zacharias, der Zahlenteufel« aufgeführt.
Oberwolfach
27. November 2014
Zwei Stunden lang hat der Oberwolfacher Gemeinderat am Dienstag über den Beitritt zum Zweckverband »Kinzigtalbad« diskutiert. Ein Streitpunkt war die prozentuale Beteiligung am Betriebskostendefizit. Am Ende standen neun »Ja«- gegen drei »Nein«-Stimmen.
Gutach
26. November 2014
Die Träume von Margit Langer, Geschäftsführerin des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof, gehen in Erfüllung: Der Bahnhalt wird nicht erst ab dem Winterfahrplan am 15. Dezember, bedient, sondern bereits am Sonntag, 14.
Wolfach-St. Roman
26. November 2014
Die Theatergruppe St. Roman hat den Schwank »Alles bestens geregelt« am Wochenende dreimal aufgeführt. Das heitere Stück sorgte für ein begeistertes Publikum und lang anhaltenden Applaus im Hasenhof.
Gutach
26. November 2014
Zum 18. Mal kürte die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands – unter ihnen Joachim Schondelmaier, Chef der größten Gutacher Firma Schondelmaier GmbH Presswerk.
Mittleres Kinzigtal
26. November 2014
Mensch, ärgere dich . . ., Scrabble und Monopoly:  Wer kennt diese Spiele-Klassiker nicht? Viele Familien nutzen die kalte Jahreszeit für gemeinsamee Spieleabende. Das Offenburger Tageblatt hat sich nach den beliebtesten Spielen 2014 erkundigt und ruft alle Leser auf, ihre Lieblingsspiele...
Hausach/Wolfach
26. November 2014
Hausach/Wolfach (red/ra). Die Gemeinschaftsschule Hausach-Wolfach will sich unter anderem das Profil »Literatur« geben.
Hofstetten
26. November 2014
Die Hauptschulen in Hof- stetten und Mühlenbach können als separate Schulen nicht weiter bestehen. Dafür sind die Schülerzahlen zu gering. Wenn die beiden fusionieren, gibt es aber zumindest die Chance, eine Hauptschule zu erhalten – eventuell sogar mit Zweigstelle im anderen Ort.

Videos

27.11.2014 - Ortenau Aktuell

27.11.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Einkaufszentrum: Interview mit dem Investor

    Offenburger Einkaufszentrum: Interview mit dem Investor

  • Leben im Offenburger Flüchtlingsheim

    Leben im Offenburger Flüchtlingsheim

  • 26.11.2014 - Ortenau Aktuell

    26.11.2014 - Ortenau Aktuell

  • 25.11.2014 - Ortenau Aktuell

    25.11.2014 - Ortenau Aktuell