Startseite > Lokales > Kinzigtal > Zahl der Fälle »überschaubar«
Kinzigtal

Zahl der Fälle »überschaubar«

Neue Kriminalitätsstatistik fürs Kinzigtal belegt niedriges Niveau unterhalb des Landesdurchschnitts
27. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Seit dem Wochenende liegt die neue Kriminalstatistik für 2011 im Ortenaukreis vor (wir berichteten). Der Einzugsbereich des Polizeireviers Haslach ist dabei der mit sehr wenigen Delikten.

Mittleres Kinzigtal. Der Eindruck einer »Insel der Glückseligen« weist Helmut Spinner, im Polizeirevier Haslach für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, zwar zurück. Gleichwohl verhehlt der leitende Polizeihauptkommissar nicht, dass sich im Bereich zwischen Nordrach und Hornberg-Niederwasser die Zahl der Gesetzesbrecher in Grenzen hält und die Brennpunkte Krimineller im Landkreis sicher nicht im Kinzigtal liegen. Die drei letzten Plätze der Auflistung von Vergehen im vergangenen Jahr liegen wie auch in den vergangenen Jahren alle im Kinzigtal. Die »rote Laterne« in der Kriminialitässtatistik des Ortenaukreises hält Hofstetten, zufällig auch der Wohnort von Reinhard Renter, dem Leiter der Polizeidirektion Offenburg. Die hier im vergangenen Jahr registrierten Fälle haben sich mehr als halbiert, gerade mal elf Vergehen wurden hier registriert, 2010 waren es noch 24. Auch in Mühlenbach und Gutach hatten die Beamten im vergangenen Jahr deutlich weniger zu tun, während in den Städten Haslach, Hausach, Hornberg und Wolfach die Fallzahlen anstiegen. Unterm Strich bedeutete dies auch im Kinzigtal einen leichten Anstieg der Fallzahlen, wobei diese Kurve hier allerdings weit weniger steil anstieg als in den Kommunen längs der Rheinschiene. Überhaupt zeigt sich beim genaueren Studium der aufgelisteten Delikte, dass vor allem die Zahl der Tageseinbrüche in Wohnungen deutlich gesunken ist. Helmut Spinner schätzt, dass sich hier die präventiven Maßnahmen der Polizei positiv niederschlugen und auch der »Einbrecher-Tourismus« aus dem Nachbarland Frankreich zurückgegangen ist. Dafür spiegeln sich die steigenden Rohstoffpreise in der Statstik wider. Vor allem auf Baustellen verschwanden im vergangenen Jahr häufiger als in den Jahren zuvor Kupferrohre oder Stahlträger in größerem Umfang. Und auch die Zahl der »Dieseldiebe« zeigt nach oben. Überhaupt ist das Gros der Delikte mit Diebstahlskriminalität verwoben, sei es mit Ladendiebstahl oder Fahrzeugeinbrüchen. Die Aufklärungsquote der Polizei im Kinzigtal ist weiterhin hoch, vor allem in den kleineren Kommunen. »Wir kennen unsere ›Kunden‹«, schmunzelt Spinner und verweist darauf, dass im ländlichen Kinzigtal die Polizei deutlich näher dran an der Bevölkerung ist als in Brennpunkten der großen Städte.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Pagel Manfred

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Haslach im Kinzigtal
18. Dezember 2014
Im Bildungszentrum wurde gestern die »Schülerfirma mit Talent« (SMT) aus der Taufe gehoben. Ihre Geschäfts­idee: Eine Vorrichtung für Gummitwist inklusive Hüpfanleitung und Ausrüstung.
Mittleres Kinzigtal
18. Dezember 2014
Nur noch wenige Tage bleiben Zeit, um für Weihnachten bis mittags am Heiligabend Geschenke für die Lieben zu kaufen. Für alle, die noch Anregungen brauchen, hat das Offenburger Tageblatt in den Kinzigtäler Geschäften nach den beliebtesten Geschenken gefragt.  
Hausach
18. Dezember 2014
Wie immer waren die beiden Vereine »Wir für Burkina« in Hausach und »Poliohilfe Kenia« in Oberwolfach die Empfänger der Spende, die die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums bei ihrem Weihnachtsbasar erlösten.
Schiltach
18. Dezember 2014
Das Kirchenkonzert des Männergesangverein »Eintacht« füllte viele Reihen in der evangelischen Stadtkirche. Unterstützt wurden die Sänger von den Kameraden des »Liederkranz« Schenkenzell und des »Sängerkreises« Villingen.
18. Dezember 2014
Eine ganze Reihe von Höhepunkten bietet der »Hausacher Advent« noch bis 6. Januar. So geben die Chöre des Robert-Gerwig-Gymnasiums heute, Donnerstag, um 19 Uhr in der Mauritiuskirche ein festliches Adventskonzert mit Schwerpunkt auf Werken des Hausacher Komponisten Karl Schmider.
Steinach
17. Dezember 2014
Der Steinacher Gemeinderat hat sein Einvernehmen für den Bau von vier Windkraftanlagen am Kambacher Eck erteilt. Sie sollen insgesamt rund 10 000 Haushalte mit Strom versorgen.  
Steinach
17. Dezember 2014
Der Steinacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag beschlossen, für die Hausaufgabenbetreuung an der Georg-Schöner-Schule eine Gebühr von 30 Euro pro Monat zu erheben. Ab dem zweiten Kind werden 15 Euro pro Monat fällig.
Interview
17. Dezember 2014
Grund zur Freude in Schiltach und Wolfach: Die Flößerei, die in beiden Städten eine Jahrhunderte alte Tradition hat, ist am Freitag in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen Unesco-Kommission aufgenommen worden.
Haslach im Kinzigtal
17. Dezember 2014
Für die Nutzung des ehemaligen Benzareals in Haslach stehen der Stadt mehrere Möglichkeiten offen. In der Gemeinderatssitzung am Montag stellte die Verwaltung drei Varianten vor.
Hornberg
17. Dezember 2014
Gottfried Bader aus Hornberg-Reichenbach war rund 22 Jahre als Kundendienstmonteur für die Brauerei Ketterer tätig und im ganzen Umkreis bekannt. Nun wurde er von der Familie Ketterer und seinen Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Außerdem gab es Informationen zur Unternehmensnachfolge.
Wolfach
17. Dezember 2014
Etwas mehr Holz eingeschlagen als geplant, dafür etwas weniger Geld eingenommen – die voraussichtliche Bilanz für das städtische Forstwirtschaftsjahr 2014. Für kommendes Jahr steht ein Plus von 218 700 Euro im Plan.
Wolfach
17. Dezember 2014
In der schnelllebigen Zeit sind langjährige Mitarbeiter etwas Besonderes. Grund genug für das Ortenau-Klinikum Wolfach, 22 treue Angestellte bei der Weihnachtsfeier zu ehren. Viele von ihnen sind schon mehr als 25 Jahre im Betrieb.
Hornberg
17. Dezember 2014
Beim gestrigen Pressetermin ging Bürgermeister Siegfried Scheffold auf die »Verbandelung« der Triberger EGT mit der Stadt Hornberg ein. Letztere ist nämlich seit 1923 mit 11,5 Prozent am Energieversorger beteiligt.

Videos

18.12.2014 - Ortenau Aktuell

18.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Unterwegs an Offenburger Haustüren. Kennen Sie ihren Nachbarn?

    Unterwegs an Offenburger Haustüren. Kennen Sie ihren Nachbarn?

  • 17.12.2014 - Ortenau Aktuell

    17.12.2014 - Ortenau Aktuell

  • Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

    Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

  • Paketzusteller im Weihnachtsstress

    Paketzusteller im Weihnachtsstress