Startseite > Lokales > Lahr > Berge von Altmaterial fielen an
Lahr

Berge von Altmaterial fielen an

Viele fleißige Helfer krempelten bei den Sammlungen in Friesenheim und Schuttern die Ärmel auf
16. April 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden

Von Wolfgang Schätzle

(Text und Fotos)

Samstagmorgen, kurz nach 8.30 Uhr. Auf dem »Eisweiher« in Friesenheim reihen sich McCormick-Schlepper aneinander. Mitten drin steht Günter Bühler und gibt Anweisungen. Jedoch nicht für ein Bulldog-Treffen, wie man meinen könnte, sondern für eine Altpapier- und Alteisensammlung, initiiert, organisiert und durchgeführt vom Jugend-Förderverein des SC Friesenheim, dessen Vorsitzender Günter Bühler ist. Noch sind es hauptsächlich Vereinsmitglieder und Jugendtrainer, nach und nach trudeln auch Jugendspieler auf dem »Eisweiher« ein, wo insgesamt fünf riesige Container darauf warten, mit Eisen und Papier gefüllt zu werden.

Mittlerweile ist es 8.45 Uhr – Szenenwechsel: Auch in Schuttern wird Altmaterial gesammelt, allerdings nur Bleche, Eisen und sonstige Metallwaren. »Wir sind seit 7.59 Uhr unterwegs«, lacht Ottmar Kopf, der auch einen roten McCormick-Traktor fährt. »Die waren halt früher hier sehr verbreitet«, sagt er und gibt Gas. Schließlich gibt es noch einige Straßen abzufahren.

Vereinsvorsitzender Hans-Jürgen Kopf ist derweil dabei, in der Unterdorfstraße Kühlschränke und Elektroherde zwischenzulagern. »Die bringen wir unter der Woche auf die Deponie.« Kaum hat er das erklärt, fährt er mit seinen Leuten wieder durch den Ort und sammelt mit seinem Pkw-Anhänger nun auch gewöhnlichen Schrott ein. Diesen bringen die Harmonikafreunde gleich zum örtlichen Schrotthändler, wo sich gerade Ottmar Kopf mit der ersten Fuhre befindet.

Fleißige Jugend

Auch in Friesenheim läuft die Aktion mittlerweile auf vollen Touren, und immer mehr Jugendspieler – endlich ausgeschlafen – beteiligen sich an der Sammlung. Die beiden 13-Jährigen Kim und Jannik befördern gerade Zeitungspaket für Zeitungspaket in den schon gut angefüllten Papier-Container. Yannik geht dabei im schmucken Trainingsanzug zu Werke. Wieso eigentlich? Er muss nachher noch spielen. Dass Jugendspiele am gleichen Tag angesetzt sind, missfällt natürlich Günter Bühler, der die Jungs und die Erwachsenen immer wieder antreibt.

Plötzlich fällt ein Einkaufswagen eines Discounters von der Pritsche. »Wo habt ihr denn den mitgenommen?« »Der lag mitten in dem an der Straße bereitgestellten Schrott«, kommt postwendend die Antwort. Manfred Füner und Alexander Bühler bringen schließlich den Einkaufswagen zu dem Discounter, wo er – kaum abgestellt – gleich von einem Kunden genutzt wird. Auf

Füner und Bühler wartet gleich die nächste Aufgabe, wieder muss ein Malheur

behoben werden. Von einer Ladefläche sind Zeitungspakte auf die Friesenheimer Hauptstraße gefallen. Nun gilt es für die beiden, schnell zu sein, denn der Wind verteilt kräftig die Zeitungsblätter auf der Fahrbahn.

In Schuttern wartet derweil ein Landwirt ganz aufgeregt an einem Wagen voller Schrott, von den Harmonikafreunden ist jedoch niemand zu sehen. Er hat auf der Pritsche eine Kehrmaschine entdeckt, die er ihnen gerne abkaufen würde. Und in der Tat, es gelingt ihm letztlich. Gegen einen kleinen Obolus darf er die Kehrmaschine mitnehmen – freudestrahlend übrigens. Ähnliches passiert kurz darauf beim Schrotthändler. Die Harmonikafreunde wollen gerade ihre Fuhre abladen, da bekundet ein Unbekannter Interesse an einigen Fahrrädern. Für ein paar Euro landen die Räder tatsächlich nicht auf dem Schrott, sondern in dessen bereits mit anderen Rädern proppenvollem Auto. Danach ist Schluss in Schuttern, traditionell gehen die Helfer in den »Prinzen« zum Butterbrezel-Essen.

In Friesenheim – es ist kurz nach Mittag – ist man vom Ende der Aktion noch weit entfernt. Auf dem »Eisweiher« herrscht emsiges Treiben, auch Leute aus anderen Ortsteilen liefern Papier und Schrott an. Aus der Nachbarschaft will gerade ein Mann Autoreifen auf den Stapel schmeißen. Doch daraus wird nichts, da er nicht bereit ist, für die Entsorgung fünf Euro zu berappen. Um 15 Uhr heißt es dann endlich auch in Friesenheim: »Geschafft!«

Stichwort:

Sammlungen haben Tradition

In Friesenheim haben die Altpapier- und Alteisensammlungen des Sportclubs eine lange Tradition. Allerdings gab es immer wieder Pausen dazwischen, berichtet Fridolin Buss, der mit 71 Jahren der älteste Helfer bei der jüngsten Aktion am Samstag war. Seit sieben Jahren werden die Sammlungen vom Jugend-Förderverein organisiert und durchgeführt. »Es lohnt sich immer wieder«, so deren Vorsitzender Günter Bühler.

In Schuttern sammeln die Harmonikafreunde bereits seit 40 Jahren, allerdings seit der Einführung der grünen Tonne und den damals schlechten Papierpreisen nur noch Alteisen. Da die Harmonikafreunde ihren Schrott gleich vor Ort abgeliefert hatten, steht dort das Ergebnis bereits fest: 3,5 Tonnen Stahl und 2,5 Tonnen Blech. »Wir sind zufrieden«, so ein erstes Fazit. Früher habe man zwar bis zu zehn Tonnen gesammelt, dafür seien jetzt die Preise bedeutend höher, so deren Rechner Wolfgang

Engesser.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Schätzle Wolfgang

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
12. Juli 2014
Lahr. »Es gibt nur wenige Spielgemeinschaften in Südbaden, die schon so lange und vor allem ununterbrochen und das auch noch erfolgreich...
Lahr
12. Juli 2014
1:0, 2:1 oder doch 3:1? Gibt es eine Verlängerung? Oder sogar Elfmeterschießen? Die Frage, wer das Finale der Fußballweltmeisterschaft zwischen...
Meißenheim
12. Juli 2014
Meißenheim. 44 Jahre im Schuldienst des Landes, davon 14 Jahre in der Schulleitung: Christian Pfitzner kann auf ein erfülltes Schulleben...
Oberweier
12. Juli 2014
Friesenheim-Oberweier. Nach dem Festbankett vor einer Woche in der Sternenberghalle (wir berichteten) laufen in Oberweier die letzten Vorbereitungen...
11. Juli 2014
Das Friedensforum Lahr machte bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch seinem Namen keine Ehre, denn zwischen einzelnen Mitgliedern herrscht...
Lahr-Reichenbach
11. Juli 2014
Lahr-Reichenbach. Der neu formierte Ortschaftsrat Reichenbach ist seit Mittwochabend im Amt. Personell hat es nach der Kommunalwahl am 25. Mai nur...
Lahr
11. Juli 2014
Die drei Schüler besuchen derzeit die zwölfte Klasse des Technischen Gymnasiums in Lahr. Sie und die Sieger der »Classic League« wurden am Dienstag...
Lahr
11. Juli 2014
...ihre Schulzeit: Die Kursstufe war eine interessante und witzige Zeit mit tollen Erfahrungen. ...ihr Berufsziel: Leider habe ich noch keine...
Oberschopfheim
11. Juli 2014
Friesenheim-Oberschopfheim. Nach umfangreichen Landschaftsarbeiten konnte im Frühjahr im Oberschopfheimer Gewann »Allmend« die traditionelle...
Kürzell
11. Juli 2014
Meißenheim-Kürzell. Seit etwa drei Jahren gibt am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) in Kürzell eine Schreibwerkstatt für die...
Lahr
10. Juli 2014
Das im Mai im Gemeinderat vorgestellte Seniorenwohnprojekt des Lahrers Edgar Kenk bewegt die Gemüter. Rund 150 Bürger nutzten am Mittwochabend die...
Lahr/Schwarzwald
10. Juli 2014
Der Umbau des Friedrich-Ebert-Platzes verteuert sich. Zur ursprünglich mit der Firma Vogel-Bau vereinbarten Auftragssumme von knapp 750 000 Euro...
Lahr/Schwarzwald
10. Juli 2014
Seit der Unterzeichnung der Behindertenrechtskonvention im Jahr 2007 ist der Weg in die Inklusion vorgezeichnet. Menschen mit Behinderungen sollen in...

 

Videos

DIE WOCHE - 7.7. - 13.7.14

DIE WOCHE - 7.7. - 13.7.14

  • 11.07.2014 - Ortenau Aktuell

    11.07.2014 - Ortenau Aktuell

  • Das OHRfield WM-Orakel - FINALE:  Deutschland - Argentinien

    Das OHRfield WM-Orakel - FINALE: Deutschland - Argentinien

  • Deutschland im Finale - Der Song zum Public-Viewing

    Deutschland im Finale - Der Song zum Public-Viewing

  • 10.07.2014 - Ortenau Aktuell

    10.07.2014 - Ortenau Aktuell