Startseite > Lokales > Lahr > »Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz«
Lahr

»Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz«

Stadt und Investorin stellen das Doppelprojekt Kino und Kindergarten vor
19. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die Stadt Lahr und die Kino-Investorin haben gestern ihr gemeinsames Bauprojekt Kino und Kindertagesstätte fürs Rappenareal vorgestellt.

Lahr. Vor der Erläuterung gestern im Gemeinderat skizzierten OB Wolfgang G. Müller, Baubürgermeister Karl Langensteiner, Kino-Investorin Gertraud Hurrle, Kino-Betreiber Jan Marc Maier und Architekt Carl Langenbach von der Werkgruppe Lahr die Pläne vor den Medien.

Zwischen Urteilsplatz und Rappentorgasse entsteht ein Kino mit vier Sälen und insgesamt 700 Sitzplätzen sowie zwei Gastro-Zonen. Es wir damit etwa halb so groß wie das Offenburger »Forum«, nach dessen Vorbild Investorin Gertraud Hurrle und Jan Marc Maier das Kino bauen und betreiben wollen. An das Kino in der Rappentorgasse baulich angedockt, baut die Stadt Lahr eine neue Kindertagesstätte (Kita) für sechs Kindergruppen, deren Bau sich bis zur Alleestraße hinzieht. Baubeginn soll im September sein, Fertigstellung im Spätherbst 2013.

Für den Bau der Kita sind etwas mehr als 3,1 Millionen Euro veranschlagt. Der Kino-Bau kostet laut Gertraud Hurrle »deutlich mehr«, ohne konkrete Zahlen nennen zu wollen. Da die Projekte im Sanierungsgebiet Nördliche Altstadt liegen, werden sie vom Land bezuschusst.

Der Offenburger Kino-Betreiber Maier spricht von einem »fantastischen Standort« in Lahr und verspricht, dass Lahr »kein zweitklassiges Kino Offenburgs« bekommen werde. Ihm schwebt vor, »Veranstaltungen auch auf den Platz rauszutragen«, etwa Live-Übertragungen vonOpernaufführungen, und zudem eine »Verzahnung mit der Geschäftswelt Lahrs«. Kino ist für Maier »mehr als Filme gucken, es kommt auf das Drumherum an«. Und dafür biete der Urteilsplatz »perfekte Voraussetzungen« – bessere als der Standort in Offenburg.

Für OB Müller wird mit dem Doppelprojekt »Lahr als Mittelzentrum akzentuiert«, und für Baubürgermeister Karl Langensteiner steht jetzt schon fest: »Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz.«

KOMMENTAR

Umdenken am Urteilsplatz

Keine Frage, wenn Jan Marc Maier sein in Offenburg erfolgreiches Kino-Konzept auch in Lahr umsetzen kann, wird der Urteilsplatz ein anderer werden, als wir ihn bisher kennen. Dann kehrt endlich Leben ein auf diesem Platz.

Dies erfordert dann aber auch ein Umdenken in der Verkehrskonzeption. Nicht nur, weil sich dann – den Erfolg vorausgesetzt – viele Kino-Besucher auf dem Platz tummeln werden. Maier schwebt auch vor, Veranstaltungen vor das Kino auf den Platz zu verlegen. Und damit wäre kein Raum mehr für den Durchgangsverkehr.

»Nur noch Busse – ich denke, das ist entschieden.« Mit dieser Erwartungshaltung gestern in der Pressekonferenz hat Kino-Investorin Gertraud Hurrle die Marschrichtung in Prinzip schon vorgegeben. Wenn der Gemeinderat Leben am Urteilsplatz will, muss er sich bald mit einem neuen Verkehrskonzept befassen.

Hier finden Sie einen Beitrag von Hitradio OHR zu diesem Thema.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Ritter Burkhard

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Nonnenweier
20. September 2014
Mit einem Konzert hat die Nonnenweierer Orgel-Initiative am Donnerstag den dritten Jahrestag der Anschaffung einer neuen Orgel für die Kirche gefeiert. Aktiv wurden an der Orgel Manfred Kratzer sowie Frank Spengler und Tochter Saskia.
Friesenheim
20. September 2014
Gestern Abend fiel der Startschuss zum nunmehr 24. Bürgerfest in Friesenheim. Mit dabei war auch die Breisgauer Weinprinzessin Isabella Vetter aus Bleichheim.
20. September 2014
Das Kulturamt versüßt den Lahrern die trüben Herbst- und kalten Wintermonate: Das neue Programm für die Spielzeit 2014/2015 verspricht wieder eine bunte Unterhaltung für alle Altersgruppen und Schichten. Es kann jetzt außerdem in elektronische Kalender eingebunden werden.
Oberweier
20. September 2014
Das große Jubiläumsjahr in Oberweier hat mit dem Neujahrsempfang begonnen. Festbankett, Festwochenende, Theater... Vieles findet statt, um 950 Jahre auch gebührend zu feiern.
Lahr/Schwarzwald
20. September 2014
Als Zuschuss für die Sanierung des Storchenturms hat die Stadt Lahr am Freitag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) einen Scheck in Höhe von 50 000 Euro erhalten. Möglich wird die Förderung durch die Erträge der Lotterie Glücksspirale, die die Denkmalschutz-Stiftung unterstützt.
Lahr
19. September 2014
Mahnwache im Hof der Lahrer Moschee / Verbandsvertreter verurteilen den IS-TerrorLahrs Muslime haben am Freitag im Hof ihres Gemeindezentrum ein Zeichen der Völkerverständigung gesetzt. Mit Vertretern der Stadt, Lahrer Schulen und christlicher Kirchen gedachten sie der Menschen, die im Nahen Osten...
Friesenheim-Schuttern
19. September 2014
Mit der Kommunikation zwischen ehemaligem und dem neuen Ortsvorsteher scheint es in Schuttern noch nicht ganz rund zu laufen, wie die Haushaltsberatungen am Donnerstag zeigten.
Sicher ist sicher
19. September 2014
Sicher ist sicher: Damit Richter und Staatsanwälte, Kläger wie Beklagte ihre Prozesse heil überstehen, lässt das Amtsgericht Lahr seit Jahresbeginn zweimal im Monat in die Taschen der Besucher blicken. Den Job erledigen drei Justizwachtmeister vom Landgericht Freiburg.
Lahr
19. September 2014
Verkehrsteilnehmer stöhnen seit Monaten über die Dauerbaustelle an der Hohbergweg-Brücke. Durch die Ampelregelung haben sich die Staus seit Mittwoch noch verstärkt. Dazu und zur Bauverzögerung bezieht die Stadt Lahr in einer Pressemitteilung Stellung.
Lahr
19. September 2014
Von gestern, 6 Uhr, bis heute, 6 Uhr, ist bundesweit geblitzt worden. Der Blitzmarathon der Polizei ging auch in Lahr an mehreren Stellen über die Bühne.
lLahr-Kippenheimweiler
19. September 2014
Spielstraße oder doch Tempo 30? Wie sieht’s aus mit dem Parken, wie mit Geschwindigkeitskontrollen? Die Situation in der Lindenstraße hat den Ortschaftsrat Kippenheimweiler in seiner Sitzung am Dienstagabend beschäftigt
Lahr/Schwarzwald
19. September 2014
In der Lahrer Polizeischule ist bis 15. Oktober die Ausstellung »Ordnung und Vernichtung – die Polizei im NS-Staat« zu sehen. Sie wurde am Mittwochabend eröffnet.
"Mein Meißenheim & Kürzell", Folge 7
19. September 2014
Lea Adrian (16), Schülerin aus Kürzell: »Ich wohne mit meiner Familie sehr gerne im Riedort Kürzell. Mir gefallen hier neben vielen anderen Dingen insbesondere der tolle Jugendtreff und das Drumherum in der ›Alten Fabrik‹.

Videos

DIE WOCHE - 15. - 21.9.14

DIE WOCHE - 15. - 21.9.14

  • Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV

    Oberliga: TSG Balingen - Kehler FV

  • Luc Besson im Europa-Park - Arthur und die Minimoys Eröffnung

    Luc Besson im Europa-Park - Arthur und die Minimoys Eröffnung

  • 19.09.2014 - Ortenau Aktuell

    19.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • 18.09.2014 - Ortenau Aktuell

    18.09.2014 - Ortenau Aktuell