Startseite > Lokales > Lahr > »Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz«
Lahr

»Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz«

Stadt und Investorin stellen das Doppelprojekt Kino und Kindergarten vor
19. Juni 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die Stadt Lahr und die Kino-Investorin haben gestern ihr gemeinsames Bauprojekt Kino und Kindertagesstätte fürs Rappenareal vorgestellt.

Lahr. Vor der Erläuterung gestern im Gemeinderat skizzierten OB Wolfgang G. Müller, Baubürgermeister Karl Langensteiner, Kino-Investorin Gertraud Hurrle, Kino-Betreiber Jan Marc Maier und Architekt Carl Langenbach von der Werkgruppe Lahr die Pläne vor den Medien.

Zwischen Urteilsplatz und Rappentorgasse entsteht ein Kino mit vier Sälen und insgesamt 700 Sitzplätzen sowie zwei Gastro-Zonen. Es wir damit etwa halb so groß wie das Offenburger »Forum«, nach dessen Vorbild Investorin Gertraud Hurrle und Jan Marc Maier das Kino bauen und betreiben wollen. An das Kino in der Rappentorgasse baulich angedockt, baut die Stadt Lahr eine neue Kindertagesstätte (Kita) für sechs Kindergruppen, deren Bau sich bis zur Alleestraße hinzieht. Baubeginn soll im September sein, Fertigstellung im Spätherbst 2013.

Für den Bau der Kita sind etwas mehr als 3,1 Millionen Euro veranschlagt. Der Kino-Bau kostet laut Gertraud Hurrle »deutlich mehr«, ohne konkrete Zahlen nennen zu wollen. Da die Projekte im Sanierungsgebiet Nördliche Altstadt liegen, werden sie vom Land bezuschusst.

Der Offenburger Kino-Betreiber Maier spricht von einem »fantastischen Standort« in Lahr und verspricht, dass Lahr »kein zweitklassiges Kino Offenburgs« bekommen werde. Ihm schwebt vor, »Veranstaltungen auch auf den Platz rauszutragen«, etwa Live-Übertragungen vonOpernaufführungen, und zudem eine »Verzahnung mit der Geschäftswelt Lahrs«. Kino ist für Maier »mehr als Filme gucken, es kommt auf das Drumherum an«. Und dafür biete der Urteilsplatz »perfekte Voraussetzungen« – bessere als der Standort in Offenburg.

Für OB Müller wird mit dem Doppelprojekt »Lahr als Mittelzentrum akzentuiert«, und für Baubürgermeister Karl Langensteiner steht jetzt schon fest: »Die Musik spielt ab 2014 am Urteilsplatz.«

KOMMENTAR

Umdenken am Urteilsplatz

Keine Frage, wenn Jan Marc Maier sein in Offenburg erfolgreiches Kino-Konzept auch in Lahr umsetzen kann, wird der Urteilsplatz ein anderer werden, als wir ihn bisher kennen. Dann kehrt endlich Leben ein auf diesem Platz.

Dies erfordert dann aber auch ein Umdenken in der Verkehrskonzeption. Nicht nur, weil sich dann – den Erfolg vorausgesetzt – viele Kino-Besucher auf dem Platz tummeln werden. Maier schwebt auch vor, Veranstaltungen vor das Kino auf den Platz zu verlegen. Und damit wäre kein Raum mehr für den Durchgangsverkehr.

»Nur noch Busse – ich denke, das ist entschieden.« Mit dieser Erwartungshaltung gestern in der Pressekonferenz hat Kino-Investorin Gertraud Hurrle die Marschrichtung in Prinzip schon vorgegeben. Wenn der Gemeinderat Leben am Urteilsplatz will, muss er sich bald mit einem neuen Verkehrskonzept befassen.

Hier finden Sie einen Beitrag von Hitradio OHR zu diesem Thema.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Ritter Burkhard

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
23. August 2014
Lahr. Spracherwerb ist der Schlüssel für die Integration in die Gesellschaft und Grundstein für den späteren Erfolg in Bildung und Beruf. Studien...
Oberweier
23. August 2014
Das große Jubiläumsjahr in Oberweier hat mit dem Neujahrsempfang begonnen. Festbankett, Festwochenende, Theater... Vieles findet statt, um 950 Jahre...
Serie »Topfgucker« (3/6)
23. August 2014
»Das Arbeiten in der Küche kann man gut mit einem Fußballspiel vergleichen«, findet Stefan Rottler (48). Er ist aber nicht nur der Trainer, der am...
Lahr/Schwarzwald
23. August 2014
Lahr. Im Vergleich zu den Vorwochen fand sich am Donnerstagabend eine deutlich überschaubarere Runde zur dritten Station der Lahrer SPD-Sommertour...
Lahr/Schwarzwald
23. August 2014
Lahr. Weg von der »Minuten-Pflege« und einer defizit-orientierten Betrachtung des Patienten und hin zu einem Pflege-Begriff, der stärker die...
Ottenheim
23. August 2014
Schwanau-Ottenheim. Erst kürzlich kam sie wieder als ehrendes Verabschiedungspräsent zum Einsatz, die alte Gemarkungskarte von Ottenheim. Als mit...
Friesenheim
22. August 2014
Friesenheim-Schuttern (lcc). Für Daniela Holzenthaler und Cindy Beck ist das Schwimmen nicht einfach nur ein Hobby. Sie bringen es auch anderen bei...
Allmannsweier
22. August 2014
Schwanau-Allmannsweier. Die stets angestrebte 200er-Marke konnte bei den gewonnen Blutkonserven in den vergangenen beiden Jahren beim Sommer-...
22. August 2014
Es ist kurz nach 20 Uhr, als die ersten Kino-Fans zum Auftakt der Lahrer-Sommerkino-Nächte am Stadtpark eintreffen. Es hat gerade mal 16 Grad Celsius...
Sommeraktion »Offenes Werkstor« (3)
22. August 2014
Frank Neumeister, Firmenchef des Familienunternehmens Nela in dritter Generation, lässt es sich nicht nehmen, den Lesern des Lahrer Anzeigers seinen...
Oberschopfheim
22. August 2014
Friesenheim-Oberschopfheim. Wer als Schiedsrichterin vom Weltfußballverband FIFA auserwählt ist und neben 30 Länderspielen auch schon Fußballspiele...
"Mein Meißenheim & Kürzell", Folge 3
22. August 2014
Ralf Kunz (35), Diplom-Ingenieur aus Kürzell: »Ich wohne sehr gerne in Kürzell. Für meine Bedürfnisse ist die verkehrsmäßige Anbindung über die B 36...
Mahlberg-Orschweier
21. August 2014
Am Donnerstagabend brach um 20.25 Uhr auf dem Recyclinghof in der Feldstraße in Mahlberg-Orschweier ein Brand aus. Betroffen war eine...

Videos

DIE WOCHE - 18. - 24.8.14

DIE WOCHE - 18. - 24.8.14

  • 22.08.2014 - Ortenau Aktuell

    22.08.2014 - Ortenau Aktuell

  • Brand im Recyclinghof in Mahlberg-Orschweier

    Brand im Recyclinghof in Mahlberg-Orschweier

  • KSC-Sportdirektor Jens Todt im Interview

    KSC-Sportdirektor Jens Todt im Interview

  • Karlsruher SC mit gutem Start

    Karlsruher SC mit gutem Start