Startseite > Lokales > Lahr > Kuhbacher Ortschronik vermarktet sich gut
Lahr-Kuhbach

Kuhbacher Ortschronik vermarktet sich gut

Mehr als die Hälfte der Auflage ist verkauft / Heimatpflegeverein zieht Bilanz
19. Mai 2017
&copy Alfons Vögele

Der Verein für Heimatpflege und Ortsgeschichte Kuhbach hat in seiner Hauptversammlung auf die vergangenen zweieinhalb Jahre seit seiner Gründung zurückgeblickt. Größtes Projekt war die Ortschronik. Weitere Projekte hat der Verein auf der Agenda.

Der Vorsitzende Manfred Eble erinnerte in der ersten Hauptversammlung seit der Gründung des kleinen, aber rührigen Vereins am Donnerstagabend im Bürgersaal des Kuhbacher Rathauses an die Anfänge des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte Kuhbach, der sich zum Ziel gesetzt hatte, eine Ortschronik für das nahezu tausendjährige Dorf am Eingang des Schuttertals herauszubringen. Die vielen Mühen und die intensiven Arbeiten hätten schließlich zu einem gelungenen Werk geführt, konstatierte Eble. Mit Walter Caroli habe man einen profunden Kenner der Historie gefunden, der als Autor das vollendete Werk im März schließlich präsentiert habe.

Die Vereinsmitglieder hatten im Vorfeld unzählige Gespräche geführt, Besuche abgestattet und historisches Material gesammelt. So konnte eine Vielzahl von Berichten, Begebenheiten und Erzählungen für die Nachwelt erhal-ten und dokumentiert werden. Manfred Eble dankte in der Versammlung allen, die sich für dieses »Jahrhundertwerk« engagiert hatten.

Von 700 Exemplaren 

Schriftführerin Juliane Eiland-Jung berichtete über die verschiedenen Arbeitssitzungen und Aktionen des Vereins. Zwei Veranstaltungen für die Bevölkerung ebneten das Interesse für das Buch, das dann am 24. März in einem großen Festakt präsentiert wurde. Von den 700 Exemplaren ist inzwischen mehr als die Hälfte verkauft worden. Der Verein hat zusätzlich zu diesen aufwändigen Arbeiten ein Bild des Lahrer Malers Wilhelm Wickertsheimer erworben, das Kuhbach im Jahr 1940 zeigt. 

Der Kassenbericht von Rechner Josef Schwarz weist eine ausgeglichene Bilanz aus. Dank vieler Sponsoren, vorab die Volksbank Lahr, die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau, die Badenova, das E-Werk Mittelbaden, die Städtische Wohnungsbau und die Ortsverwaltung, und privater Spender habe das umfangreiche Werk der Ortschronik vollendet werden können.

Kuhbach weiterhin lebendig und interessant gestalten

Ortsvorsteher Norbert Bühler dankte dem Vorsitzenden Manfred Eble, aber auch allen, die sich in hohem Maß für dieses Buch eingesetzt haben. Sie alle hätten damit der Dorfgemeinschaft einen unschätzbaren Dienst erwiesen, sagte der Ortsvorsteher. Er regte an, auch weiterhin Zukunftsaufgaben anzupacken, um Kuhbach weiterhin lebendig und interessant zu gestalten.

Die Vorstandswahlen ergaben keine Änderungen. Gewählt wurden: Manfred Eble (Vorsitzender), Norbert Bühler (Stellvertreter), Juliane Eiland-Jung (Schriftführerin), Josef Schwarz (Rechner); Beisitzer: Friedhelm Frey, Klaus Herbert Jung, Norbert Obert.
Als nächstes Projekt ist für Ende November eine Ausstellung mit Bildern aus alter und neuer Zeit im Rathaus geplant. Der Verein beteiligt sich an der Präsentation des Dorfes bei der Landesgartenschau im kommenden Jahr. Ebenso soll die Idee verwirklicht werden, alte Post- und Ansichtskarten mit Kuhbacher Motiven wieder aufzulegen.

Autor:
Alfons Vögele

Stichwort

Der Verein

Name: Verein für Heimatpflege und Ortsgeschichte Kuhbach
Gründungsjahr: 2014
Mitglieder: 13
Vorsitzender: 
Manfred Eble
Jahresbeitrag: 15 Euro
Kontakt: 
• 0 78 21/7 77 14

Videos

Zertifikat für Grundschule Weier - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

Zertifikat für Grundschule Weier - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

  • Missbrauchsprozess - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

    Missbrauchsprozess - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

  • Fußballgolf Ortenau Open 2017 in Dundenheim

    Fußballgolf Ortenau Open 2017 in Dundenheim

  • Racing Strasbourg - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

    Racing Strasbourg - 22.05.2017 Ortenau Aktuell

  • 22.05.17 - ORTENAU|12:30

    22.05.17 - ORTENAU|12:30