Startseite > Lokales > Lahr > Michael Schmiederer ist neuer Vorsitzender des Reitvereins
Lahr-Langenwinkel

Michael Schmiederer ist neuer Vorsitzender des Reitvereins

Mitglieder äußern in Hauptversammlung Unmut /
20. März 2017
&copy Jacqueline Meier

Frischer Wind für den Reitverein Lahr: In der Hauptversammlung am Freitagabend im Reiterstüble in Langenwinkel haben die Wahlen eine teilweise Neubesetzung der Vereinsspitze ergeben. Im Verlauf des Abends zeigten die Mitglieder Unmut und Unzufriedenheit.

Der neue Chef beim Reitverein Lahr heißt Michael Schmiederer. Lange Zeit hatte Dorothea Tibi das Amt inne und gleichzeitig mangels Kandidaten auch die Kasse geführt. Eigentlich hatte Schmiederer, der bekanntlich auch in anderen Vereinen den Vorsitz innehat, sich nicht zur Wahl stellen wollen. Und auch am Freitagabend forderte er weitere mögliche Interessenten auf, zu kandidieren – vergeblich. Er war und blieb der einzige Bewerber für den Posten des Vorsitzenden. 

Allerdings: Schmiederer hat nicht die volle Rückendeckung der Mitglieder. Von 40 Wahlberechtigten schenkten ihm 36 ihr Vertrauen, zwei sprachen sich in der geheimen Wahl gegen ihn aus, zwei enthielten sich. Schmiederer forderte die Mitglieder nach der Wahl auf, Verantwortung zu übernehmen und den Vorstand mit der Arbeit nicht allein zu lassen. 

Zehn Gegenstimmen

Dorothea Tibi behält weiterhin die Finanzen im Auge. Bei einer Enthaltung und drei Gegenstimmen wurde sie allerdings nur von 34 Mitgliedern gewählt. »Ich habe viel Zeit, Kraft und Herzblut in meine Arbeit investiert und viel einstecken müssen. Aber ich habe alles verkraftet. Jetzt muss ein frischer Wind in den Verein«, begründete sie ihre Entscheidung, den Vorsitz aufzugeben. Ganz hart lief es für die stellvertretende Vorsitzende Diana Schneble, die das Amt zwar weiterhin ausfüllt, aber mit zehn Nein-Stimmen leben muss. 

Auch die Beiräte wurden fast komplett ausgetauscht. Lediglich Frank Hesse blieb im Amt. Für Volker Böhler, Uli Vollmer, Carina Molitor und Rita Reiter, die sich nicht mehr zur Wahl stellten, wurden Sarah Kleinert, Melanie Barth, Verena Schieler, Patricia Lukas und Sarah Beiser als Beiräte in den Vorstand berufen.  

Kritik, Wünsche und Anträge hagelte es nach der Wahl. Schmiederer sah sich unterschwelligen Konflikten und Unzufriedenheit gegenüber. Der Antrag auf Änderung der Aufnahmegebühr für Familien war noch harmlos. Es wurde diskutiert und darum gebeten, bis zur nächsten Mitgliederversammlung ein neues Konzept auszuarbeiten, wobei Schmiederer darauf hinwies, dass sich die meisten Vereine mittlerweile ganz von der Aufnahmegebühr verabschiedet hätten. 

Probleme angesprochen

Ihren Unmut äußerten die Mitglieder über den Stübledienst, den jeder Aktive leisten muss, die Zusammenarbeit mit den Reitlehrern, den Stalldienst und die Versorgung der Sättel, die nicht immer korrekt laufe, sowie die geplante Videoüberwachung. Zählbares kam nicht heraus, die strittigen Punkte sollen in den kommenden Wochen in Gesprächen geklärt werden. 

Erfreulich stellte sich die Finanzlage dar. Im Vergleich zu 2015, als ein Minus von 49 000 verzeichnet worden war, betrug der Verlust 2016 bei einem Haushalt von mehr als 300 000 Euro mit 9000 Euro gerade einmal drei Prozent. 

Autor:
Jacqueline Meier

Videos

Damentennis-Turnier in Straßburg - 24.05.2017 Ortenau Aktuell

Damentennis-Turnier in Straßburg - 24.05.2017 Ortenau Aktuell

  • 24.05.2017 ORTENAU-18.30

    24.05.2017 ORTENAU-18.30

  • Pelpass Festival - 24.05.2017 ORTENAU AKTUELL

    Pelpass Festival - 24.05.2017 ORTENAU AKTUELL

  • Neues zur Kliniksituation in der Ortenau

    Neues zur Kliniksituation in der Ortenau

  • PK Ausfahrt Lahr - 24.05.2017 Ortenau Aktuell

    PK Ausfahrt Lahr - 24.05.2017 Ortenau Aktuell