Startseite > Lokales > Offenburg > Der Gesang ist sein ständiger Wegbegleiter
Offenburg

Der Gesang ist sein ständiger Wegbegleiter

Helmut Lampert wird heute 80 / Burda ermöglichte ihm Gesangsunterricht
27. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Helmut Lampert, Oberhaupt einer durch und durch musikalischen Familie und selbst hochkarätiger Tenor, feiert heute seinen 80. Geburtstag. Auch Senator Franz Burda blieb das Talent seines langjährigen Mitarbeiters nicht verborgen.

Offenburg. Der Jubilar, dessen außergewöhnliche Tenorstimme schon früh auffiel und in dessen Leben die Musik immer »eine der ersten Geigen spielte«, wuchs in der Zeller Straße in Offenburg auf – damals eine beschauliches, fast ländliches Quartier, in dem er »eine wunderbare Jugend verbrachte«. Praktisch vor der Haustüre ging er ins Schiller-Gymnasium, das er nach der zehnten Klasse verließ.

Es war das Jahr 1948, und der Umstand, dass sein Vater, ein Polizist, dem Verleger Franz Burda den Stempel für einen »Laisser-passer«-Schein für eine Reise nach Frankreich vermitteln konnte, verhalf dem jungen Helmut Lampert zu einer Lehrstelle als Repro-Fotograf. Er sollte bis zum Renteneintritt 42 Jahre später dem Burda-Verlag treu bleiben. Sowohl mit Senator Franz Burda als auch mit dessen Sohn Franz Burda arbeitete er eng zusammen. Als Ressortleiter, verantwortlich für Offenburg und Darmstadt, ging er in Rente. Die Tiefdruckerei in Offenburg war damals technisch führend, und in der Kunst, aus vier Farben genau den gewünschten Ton zu treffen, war Helmut Lampert ein As. Besonders wenn es um »den Augapfel des Chefs«, die Kunst-Zeitschrift PAN, ging, stimmte er sich persönlich mit Franz Burda ab.

Im Kirchenchor verliebt

Senator Franz Burda hatte viel Verständnis für Kunst und Musik, und als er den damals noch sehr jungen Helmut Lampert zum ersten Mal singen hörte, ermöglichte er ihm Gesangsunterricht. Die Musik war der beständige Leitfaden im Leben der Familie Lampert – das fing schon damit an, dass der Jubilar seine Frau Lieselotte, geborene Heydgen, im Kirchenchor Dreifaltigkeit, damals dirigiert von Professor Hermann Braunstein, kennenlernte. Auch Professor Braunstein blieb das außergewöhnliche Talent seines Tenors nicht verborgen, und er setzte ihn von Anfang an als Solisten ein. Hermann Lampert singt heute noch im Kirchenchor Dreifaltigkeit und im Figuralchor.

Er nimmt das Singen durchaus ernst, übt viel und beschäftigt sich mit alten Noten. Er spielt Konzertgitarre, und sein Gesangsrepertoire geht vom Kunstlied über das deutsche Volkslied – »bis zu Lumpeliedle«, schmunzelt seine Frau Lieselotte.

1959 wurde geheiratet, und dass die drei Söhne Daniel, Christian und Mathias alle Profi-Musiker wurden und heute zum Teil Musikprofessoren sind, erscheint nur folgerichtig. Auch die sechs Enkel und Enkelinnen, »je zwei in Freiburg, Frankfurt und München«, haben das »musikalische Gen« geerbt. »Unser Familienleben spielte sich singend ab«, erinnert sich Lieselotte Lampert.

Auch als Mitglied der »Schlaraffia«, bei der Kunst und Kultur ganz groß geschrieben werden, bringt der Jubilar sich musikalisch ein. Und nachdem er beruflich in der ganzen Welt unterwegs war, liebt Helmut Lampert heute seinen Balkon und den kleinen Garten in Offenburg, sein »drittes Wohnzimmer«, über alles.

Das schönste Geburtstagsgeschenk für Helmut Lampert zum 80. ist, dass er nach einer Hüftoperation endlich wieder ohne Schmerzen laufen kann – am liebsten auf das Podium bei einem anspruchsvollen Chorkonzert!

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Regina Heilig

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Offenburg
22. Oktober 2014
Die City Partner haben in Sachen Einkaufszentrum noch einmal kräftig zum Angriff geblasen: Unterstützt von vier Experten appellierten sie am Dienstag in der Reithalle an die rund 180 Besucher, sich bei der zweiten Offenlage erneut zu Wort zu melden. Die Gemeinderäte könnten frei entscheiden,...
Offenburg
22. Oktober 2014
Neben der Soka-Bau, die auf dem ehemaligen Spinnereigelände am Mühlbach 220 Mietwohnungen errichten will, plant auch die Stadtbau Neubauten auf einem 1,4 Hektar großen Areal zwischen Angelgasse und Wilhelm-Bauer-Straße (wir berichteten).
Offenburg
22. Oktober 2014
Eine Stadt, 18 Lokale, vier Stunden: Am Samstag steigt in Offenburg die 8. Auflage der Musiknacht. Ab 21 Uhr gibt es von Rock'n'Roll über Pop und Coverrock bis hin zu Elektro gibt es Musik ganz unterschiedlicher Musikrichtungen live zu hören und zu sehen. Live dabei ist am Samstag auch bo.de.
Offenburg
22. Oktober 2014
In der Stadt Offenburg gibt es einen »harten Kern« von drogenabhängigen Menschen, die trotz polizeilicher Maßnahmen immer wieder öffentlich – vor allem in der Nordweststadt – auffallen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die der Ausschuss für Familie und Jugend am Montagabend diskutierte.
Hohberg
22. Oktober 2014
Hohberg (klk). Bauland wird in großem Maß erschlossen – obwohl es zunehmend schwindet. Die Landesregierung setzt dagegen auf die Innenentwicklung von Gemeinden. Am Montag stellte Katrin Hansert vom Schutterwälder Büro Planschmiede Hansert Chancen und Risiken des »relativ neuen Themas« vor.
Biberach
22. Oktober 2014
Auszubildende entdeckten ihre Produkte im direkten Einsatz bei der Wartung der Flugzeuge am Basler Flughafen Die 25 Auszubildenden der HYDRO Systems KG machten sich mit ihren Ausbildungsverantwortlichen
22. Oktober 2014
Zwei Tafeln am ZOB zeigen tatsächliche Busabfahrten an
Offenburg
22. Oktober 2014
Wie die Beziehung zwischen Eltern und Kindern entspannter vonstatten gehen kann, will der Elternkurs »Kess erziehen« vermitteln. Kursleiterin Barbara Falk erklärt, worauf es ihr ankommt.
Zell am Harmersbach
22. Oktober 2014
Rund 350 Besucher waren Sonntag der Einladung des Joy&Fun-Chors zum Konzert in die Pfarrkirche St. Symphorian in Zell a. H. gefolgt. Das Repertoire umfasste Gesangstücke aus fünf Jahrhunderten. Dirigent Wolfram Dreher führt die Sangesgemeinschaft immer wieder an neue Herausforderungen heran....
22. Oktober 2014
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Albert Glatt antwortet auf die Pressemitteilung von SPD-Stadtrat Bertold Thoma. Dieser hatte sich nach der Niederlage im Gemeinderat, als Tempo 30 am Seitenpfaden abgeschmettert wurde, enttäuscht über die CDU geäußert.
Ortenberg
22. Oktober 2014
Es ist ein Quantensprung im Ortenberger Rat: Auf Sitzungsunterlagen in Papierform soll zukünftig verzichtet werden. Stattdessen hat Bürgermeister Markus Vollmer am Ende der Gemeinderatssitzung am Montag die für jeden Gemeinderat personifizierten Tablets verteilt.
Offenburg
22. Oktober 2014
Beim Handwerkerstammtisch »Alpenkräutler« laufen bereits die Planungen für die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen im Jahr 2016. Doch erst einmal muss die Gegenwart bewältigt werden, und da gab es auf der Jahreshauptversammlung viel zu berichten.
Ichenheim
22. Oktober 2014
Über 50 Jahre nach ihrem Bau sind die Schäden an der evangelischen Auferstehungskirche in Ichenheim unübersehbar. Morgen rückt eine Delegation des Bauamts der Landeskirche an.  

Videos

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

21.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

    Offenburger Schwarzwald-Rapper feiert 20-Jähriges

  • 20.10.2014 - Ortenau Aktuell

    20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

    Weg mit dem Müll - Zweite Kreisputzete in der Ortenau

  • 1000. BadenMedia Ü-30 Fete

    1000. BadenMedia Ü-30 Fete