Startseite > Lokales > Offenburg > Hobbyfußballer sammeln Spenden via "Crowd-Funding"
Unterentersbach

Hobbyfußballer sammeln Spenden via "Crowd-Funding"

Derzeit läuft die Spendenaktion für eine Flutlichtanlage am Multifunktionsplatz Unterentersbach
08. Januar 2016
&copy Dietmar Ruh

Unterentersbachs neuer Multifunktionsplatz ist in Arbeit und soll im April mit dem Kunstrasenbelag komplettiert werden. Die Hobbyfußballer sammeln derweil fleißig Spenden, denn sie wollen zum Platz die Flutlichtanlage beisteuern.

- Achern: Mangel an günstigem Wohnraum
- Offenburg: Althistorische Narrenzunft stellt Programm vor
- Unterentersbach: Hobbyfußballer sammeln Spenden via

08.01.2016 - Ortenau Aktuell

Der Umbau des alten, maroden Bolzplatzes von Unterentersbach in ein neues, modernes Multifunktionsspielfeld mit Kunstrasenbelag war ein langgehegter Wunsch des Zeller Stadtteils. Im Haushalt 2015 der Stadt Zell wurden schließlich die geplanten Investitionen mit 260 000 Euro verankert. Am 30. September 2015 fiel mit dem symbolischen Spatenstich der Startschuss für den Umbau des Bolzplatzes. »Das Dorf braucht solch einen Platz als Treffpunkt und um Sport wie Fußball, Volleyball oder Basketball betreiben zu können«, betonte damals Ortsvorsteherin Andrea Kuhn. 

Die Arbeiten gingen zügig voran und sind nahezu beendet. Das winterliche Wetter mit niedrigen Temperaturen und Regen verhinderte allerdings, dass noch im vergangenen Jahr der neue Kunst­rasen eingebaut werden konnte. Da zum Einbau über einen längeren Zeitraum Trockenheit und Temperaturen über zehn Grad notwendig sind, wird der Kunst­rasen nun frühestens im April verlegt.

Der Großteil des Umbaus des ehemaligen Bolzplatzes in Unterentersbach zum Kunstrasenfeld wird über die Stadt Zell finanziert. In der Ausschreibung sind zwar die Vorarbeiten – etwa Grabungsarbeiten und Fundamente – für eine Flutlichtanlage enthalten, die Masten mit Leuchten selbst wurden aus Kostengründen allerdings zunächst einmal ausgeklammert. Rund 17 000 Euro würde die energiesparende LED-Version der Flutlichtanlage kosten, erklärt Zells Stadtbaumeister Roland Keifel auf Nachfrage. 

Die Unterentersbacher Hobbyfußballer wurden in Sachen Beleuchtung nun aktiv und wollen neben ihrer bereits geleisteten ehrenamtlichen Mitarbeit am neuen Platz auch das Flutlicht beisteuern. 

Grundstock ist gelegt

»Es macht Sinn, dass auf dem neuen Platz auch unabhängig vom Tageslicht Sport betrieben werden kann«, so der Vorsitzende der Hobbyfußballer, Josef Pfaff. Und ein erster, großer Grundstock fürs Licht auf dem neuen Sportplatz wurde jetzt mit Hilfe der Volksbank Lahr und zahlreicher Spender gelegt. 

Über die Crowdfunding-Plattform »volksbank-lahr.viele-schaffen-mehr.de« sammelte  der Hobbyfußballclub Unterentersbach 7680 Euro ein. Insgesamt 165 Unterstützer und Freunde aus der gesamten Region haben das Projekt mit einem Geldbetrag unterstützt und damit noch eine zusätzliche Spende der Volksbank Lahr in Höhe von 825 Euro möglich gemacht. Denn, die Volksbank gibt bei jedem Crowdfunding-Projekt für jeden einzelnen Unterstützer, unabhängig von der Höhe des gespendeten Betrages, nochmals einen Zuschuss von je fünf Euro dazu. 

»Wir sind überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft«, freut sich Josef Pfaff. »Dank einer weiteren Spende der Sparkasse Haslach-Zell steht der Spendenzähler nun bei rund 8200 Euro«, berichtet Pfaff. Die nächsten Monate möchten die aktiven Hobbyfußballer nun nutzen, um weitere Spenden zu sammeln und eventuelle Sponsoren zu gewinnen. Und sollten die Aktionen wider Erwarten doch nicht ausreichen, um eine LED-Flutlichtanlage komplett zu finanzieren, so denken die Hobbyfußballer auch daran, aus ihrer Vereinskasse Geld beizusteuern. Pfaff ist jedoch optimistisch, dass sein Werben um Spenden und Sponsoren Erfolg haben wird.

Autor:
Dietmar Ruh

Tags

Videos

23.07.2016 - DIE WOCHE

23.07.2016 - DIE WOCHE

  • Beachvolleyball auf dem Offenburger Marktplatz

    Beachvolleyball auf dem Offenburger Marktplatz

  • Medien-Live

    Medien-Live "Expertenschulstunde" mit dem E-Werk Mittelbaden

  • 22.07.2016 - Ortenau Aktuell

    22.07.2016 - Ortenau Aktuell

  • Eurocheval 2016

    Eurocheval 2016