Startseite > Lokales > Offenburg > Unerhört viele Spannungselemente
Offenburg

Unerhört viele Spannungselemente

Stadtkapelle bietet reizvollen Konzertabend mit umjubelten Gesangeinlagen / Auch Nachwuchs entzückt
27. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Eine Stadtkapelle wie aus einem Guss und ein vielversprechender Talentschuppen machten den Konzertabend am Samstag in Gengenbachs Stadthalle zu einem erhebenden Konzerterlebnis. Dazu bekamen die Zuhörer in den voll besetzten Reihen mit Gesangeinlagen zusätzliche Sahnehäubchen serviert.

Gengenbach. Daniel Rösch, der Vorsitzende der Stadtkapelle Gengenbach, begrüßte beim Konzertabend unter den Gästen Bürgermeister Thorsten Erny. Stadtmusikdirektor Josef Loosmann zeigte mit seiner Kapelle inhaltlich und in der musikalischen Umsetzung eine ausgefeilte Leistung. Dass ihm um den Nachwuchs für sein Blas­orchester nicht bange sein muss, zeigte Daniel Obert mit seinen »YoungStars Gengenbach«, dem Nachwuchsteam der Kapelle. Loosmann hatte sich für diesen Abend der zeitgenössischen Musik gewidmet. Mit Ausnahme des Eröffnungsstücks »Lichtblicke« von Kurt Gäble durften sich die Zuhörer an bekannten Filmmelodien erfreuen.

Bei »Halleluja«, »Gabrielas Song« und dem gewitzten »Ich will keine Schokolade« staunte das Publikum über den behutsam ausbalancierten Orchesterklang sowie die drei Gesangsolisten. Bei »Halleluja« von Leonard Cohen ergänzten sich Julia Späth und Dominik Binning zu einem samtweichen Duettklang, der vom Orchester auch stimmlich getragen wurde. Katharina Eckel überraschte mit zwei gegensätzlichen Liedern. Auch in den Höhen kristallklar meisterte sie den in schwedischer Sprache feinfühlig vorgetragenen »Gabrielas Song«. In krassem Gegensatz dazu schmetterte sie als richtig freche Göre kess Jack Morrows »Ich will keine Schokolade«. Ihre stimmliche Prägnanz und akkurate Gestik wurden mit tosendem Applaus bedacht. Jürgen Fuggenthaler, erneut souveräner und schlagfertiger Moderator, überreichte der jungen Sängerin zum Ergötzen der Zuschauer trotzdem eine Tafel Schokolade in Maxigröße.

Zumindest zu Beginn jedes neuen Musikstückes erzielte auch das dazu präsentierte Titelbild im Bühnenhintergrund seine hörbare Wirkung im Publikum. Das übertrieben in die Tasten hauende Krokodil zu Elton Johns »Crocodile Rock« im beherzt und schwungvoll gespielten Vortrag der »Youngstars« war dafür ein Paradebeispiel. Auch das mächtige Bildnis des Löwen zur Titelmelodie »The Lion King« von Elton John unterstützte die Wirkung der geschlossen fließend ausgespielten Titelmelodie.

Überhaupt gelang es den Musikern um ihren langjährigen Stadtmusikdirektor immer wieder, den Zuhörer in ihren elegisch strömenden Traumpassagen mitzunehmen und in unbekannte Welten zu entführen. Vor lauter betörender Hingabe an das musikalische Bühnengeschehen setzte der Applaus oft erst nach dem schreckhaften Erwachen in der plötzlichen Stille ein. So besonders auffallend nach dem mächtigen Klangfinale von »The Chronicles of Narnia«. Witziges und Ironisches, Tragisches und Dramatisches – eine unerhörte Vielfalt von musikalischen Spannungselementen sprachen das Publikum an. Mit der Filmmusik zu »Exodus« wurde an die Anfänge des Staates Israel erinnert. Zwischen weiten, sich dynamisch entfaltenden Melodienbögen hämmerte das Schlagwerk Gewehrsalven, während der junge Paul Newman unverschämt gut aussehend von der Leinwand schaute – ein Hochgenuss sinfonischer Blasmusik.

Zehn Leistungsabzeichen

Mit fünf Titeln gestaltete Daniel Obert mit seinen YoungStars den ersten Teil. Für ihren beschwingt und akzentuiert vorgetragenen »Crocodile Rock« durften sich die jungen Musiker über Bravorufe und anhaltenden Beifall freuen. Mit dem Superschmankerl »Sister Act« verschaffte sich die Nachwuchstruppe einen starken Abgang. Zehn Nachwuchsmusiker wurden für ihre kürzlich verdienten Leistungsabzeichen vorgestellt. Das Leistungsabzeichen in Silber errangen Svenja Hottinger, Manuela Mehl, Jasmin Sester, Louisa Lorenz und Julia Späth, die Auszeichnung in Bronze Michael Huck, Alexandra Mehl, Branko Mehl und Sophia Schilli.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Erich Fakler

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Offenburg
22. November 2014
Keine guten Nachrichten für Pendler: Mit etwas Ideenreichtum lässt sich derzeit zwar noch ein Gratisparkplatz in Innenstadtnähe aufspüren. Damit ist es aber über kurz oder lang bald vorbei. Laut Stadtverwaltung wird es in absehbarer Zeit keine kostenlosen Stellplätze mehr geben. Ein Grund: die...
Waltersweier
22. November 2014
In Waltersweier soll eine Nachbarschaftshilfe aufgebaut werden. Um sich über das Thema zu informieren, hatte der Ortschaftsrat am Dienstag Sabine Junker von der Nachbarschaftshilfe in Friesenheim eingeladen.
Durbach
22. November 2014
»Ich bezahle die sogenannte freiwillige Bettenabgabe« des Verkehrsvereins: Hoteleigner Rüdiger Hurrle reagiert auf die Vorwürfe des Vereins Durbach Tourismus, das »Best Western Plus Hotel Vier Jahreszeiten« hätte 2013 die freiwillige Bettenabgabe nicht entrichtet. Hurrle bemängelt zudem, dass seine...
Hohberg
22. November 2014
Hohberg-Niederschopfheim (kasch). Auf Hochtouren laufen im Moment die Vorbereitungen beim Blasorchester Niederschopfheim. Am  Samstag, 6. Dezember,  findet in der Hohberghalle in Niederschopfheim um 20 Uhr das traditionelle Jahreskonzert statt.
Neuried
22. November 2014
Vier Adventskonzerte im Pferdestall des  ehemaligen Hofguts Ottenweier Hof kündigt Musiker Jürgen Seitz an. Sie finden an drei Adventssonntagen und am Nikolaustag statt. Der bekannte Sänger und Musiker wird mit seinem Trio auftreten.  
22. November 2014
Mannschaftssport ist die Königsklasse: Nichts weckt mehr Emotionen und schafft mehr Begeisterung für den Sport. Heute präsentieren wir Ihnen im Vorfeld der Wahl der Offenburger Sportler des Jahres (16. Dezember, Salmen) die Kandidaten in der Kategorie Mannschaft.
22. November 2014
Anregungen, wie die Umsetzung eines Kreativzentrums in den denkmalgeschützten Spinnerei-Gebäuden aussehen könnte, holten sich die beiden Offenburger Bürgermeister, die Kulturchefin, Gemeinderäte, Wirtschaftförderer und Mitglieder des Vereins »Spinnerei-Kreativraum am Mühlbach« am Donnerstag bei...
22. November 2014
Zum 30. Mal findet am Samstag, 29. November, 9 bis 13 Uhr, der Weihnachtsbasar der Kaufmännischen Schulen statt. Seit drei Jahrzehnten ist er die Erfolgsgeschichte der gesamten Schulgemeinschaft, die bislang rund 327 700 Euro für zwei Schulen in Peru und Chile einbrachte.
22. November 2014
Es dauert nicht mehr lange, dann ist Weihnachten. Der erste Vorbote in Offenburg, der große Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, steht ja schon lange an seinem angestammten Platz.
Oberharmersbach
22. November 2014
Glockengeläut wird es heute Abend weithin verkünden: Oberharmersbachs Pfarrkirche feiert das Jubiläum ihrer Grundsteinlegung vor 175 Jahren.
22. November 2014
Neun Frauen und ein Mann haben den Fortbildungskurs »Trauernde begleiten« abgeschlossen. Sie haben viel gelernt – auch für sich persönlich. Im Dezember 2015 beginnt ein weiterer Kurs.
Gengenbach
21. November 2014
Seit Freitag trägt die Rathausfassade wieder den Rahmen für den Gengenbacher Adventskalender. Und am letzten November-Wochenende wird neben dem täglichen Adventsmarkt wieder das nächste große Kulturpaket in der Adventsstadt geöffnet – mit drei Sonderausstellung in drei Museen und erstmals einer...
Offenburg
21. November 2014
Ein Brand zwischen einem Verwaltungsgebäude und einem im Bau befindlichen Anbau der TBO in Offenburg in der Kinzigstraße konnte am Freitagabend schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte die Ausbreitung des Feuers. Es entstand dennoch ein Sachschaden...