Startseite > Lokales > Offenburg > Unerhört viele Spannungselemente
Offenburg

Unerhört viele Spannungselemente

Stadtkapelle bietet reizvollen Konzertabend mit umjubelten Gesangeinlagen / Auch Nachwuchs entzückt
27. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Eine Stadtkapelle wie aus einem Guss und ein vielversprechender Talentschuppen machten den Konzertabend am Samstag in Gengenbachs Stadthalle zu einem erhebenden Konzerterlebnis. Dazu bekamen die Zuhörer in den voll besetzten Reihen mit Gesangeinlagen zusätzliche Sahnehäubchen serviert.

Gengenbach. Daniel Rösch, der Vorsitzende der Stadtkapelle Gengenbach, begrüßte beim Konzertabend unter den Gästen Bürgermeister Thorsten Erny. Stadtmusikdirektor Josef Loosmann zeigte mit seiner Kapelle inhaltlich und in der musikalischen Umsetzung eine ausgefeilte Leistung. Dass ihm um den Nachwuchs für sein Blas­orchester nicht bange sein muss, zeigte Daniel Obert mit seinen »YoungStars Gengenbach«, dem Nachwuchsteam der Kapelle. Loosmann hatte sich für diesen Abend der zeitgenössischen Musik gewidmet. Mit Ausnahme des Eröffnungsstücks »Lichtblicke« von Kurt Gäble durften sich die Zuhörer an bekannten Filmmelodien erfreuen.

Bei »Halleluja«, »Gabrielas Song« und dem gewitzten »Ich will keine Schokolade« staunte das Publikum über den behutsam ausbalancierten Orchesterklang sowie die drei Gesangsolisten. Bei »Halleluja« von Leonard Cohen ergänzten sich Julia Späth und Dominik Binning zu einem samtweichen Duettklang, der vom Orchester auch stimmlich getragen wurde. Katharina Eckel überraschte mit zwei gegensätzlichen Liedern. Auch in den Höhen kristallklar meisterte sie den in schwedischer Sprache feinfühlig vorgetragenen »Gabrielas Song«. In krassem Gegensatz dazu schmetterte sie als richtig freche Göre kess Jack Morrows »Ich will keine Schokolade«. Ihre stimmliche Prägnanz und akkurate Gestik wurden mit tosendem Applaus bedacht. Jürgen Fuggenthaler, erneut souveräner und schlagfertiger Moderator, überreichte der jungen Sängerin zum Ergötzen der Zuschauer trotzdem eine Tafel Schokolade in Maxigröße.

Zumindest zu Beginn jedes neuen Musikstückes erzielte auch das dazu präsentierte Titelbild im Bühnenhintergrund seine hörbare Wirkung im Publikum. Das übertrieben in die Tasten hauende Krokodil zu Elton Johns »Crocodile Rock« im beherzt und schwungvoll gespielten Vortrag der »Youngstars« war dafür ein Paradebeispiel. Auch das mächtige Bildnis des Löwen zur Titelmelodie »The Lion King« von Elton John unterstützte die Wirkung der geschlossen fließend ausgespielten Titelmelodie.

Überhaupt gelang es den Musikern um ihren langjährigen Stadtmusikdirektor immer wieder, den Zuhörer in ihren elegisch strömenden Traumpassagen mitzunehmen und in unbekannte Welten zu entführen. Vor lauter betörender Hingabe an das musikalische Bühnengeschehen setzte der Applaus oft erst nach dem schreckhaften Erwachen in der plötzlichen Stille ein. So besonders auffallend nach dem mächtigen Klangfinale von »The Chronicles of Narnia«. Witziges und Ironisches, Tragisches und Dramatisches – eine unerhörte Vielfalt von musikalischen Spannungselementen sprachen das Publikum an. Mit der Filmmusik zu »Exodus« wurde an die Anfänge des Staates Israel erinnert. Zwischen weiten, sich dynamisch entfaltenden Melodienbögen hämmerte das Schlagwerk Gewehrsalven, während der junge Paul Newman unverschämt gut aussehend von der Leinwand schaute – ein Hochgenuss sinfonischer Blasmusik.

Zehn Leistungsabzeichen

Mit fünf Titeln gestaltete Daniel Obert mit seinen YoungStars den ersten Teil. Für ihren beschwingt und akzentuiert vorgetragenen »Crocodile Rock« durften sich die jungen Musiker über Bravorufe und anhaltenden Beifall freuen. Mit dem Superschmankerl »Sister Act« verschaffte sich die Nachwuchstruppe einen starken Abgang. Zehn Nachwuchsmusiker wurden für ihre kürzlich verdienten Leistungsabzeichen vorgestellt. Das Leistungsabzeichen in Silber errangen Svenja Hottinger, Manuela Mehl, Jasmin Sester, Louisa Lorenz und Julia Späth, die Auszeichnung in Bronze Michael Huck, Alexandra Mehl, Branko Mehl und Sophia Schilli.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Erich Fakler

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Zell am Harmersbach
24. Oktober 2014
Wenn im Advent vor der Landesvertretung Baden-Württembergs in Berlin Weihnachtsstimmung aufkommt, so hat daran in diesem Jahr Zell einen maßgeblichen Anteil: Der Weihnachtsbaum, eine stattliche Nordmannstanne, stammt aus einem Garten in der Kirchstraße. Und weil in der Stadt offensichtlich so...
Gengenbach
24. Oktober 2014
Neun Kandidaten stehen bei der Bürgermeisterwahl in Grenzach-Wyhlen am Sonntag auf dem Wahlzettel. Einer von ihnen ist Tobias Benz. Der 32-jährige Ohlsbacher gehörte bis Mitte des Jahres dem Gemeinderat seines Heimatdorfs an, ist seit 16 Jahren freier Mitarbeiter der Mittelbadischen Presse und...
Gengenbach
24. Oktober 2014
Rolf Pfeifer von der Freiburger endura kommunal GmbH, die das Projekt Windenergie auf dem Rauhkasten/Steinfirst betreut, informierte den Gengenbacher Gemeinderat am Mittwochabend über den Stand der Dinge.
24. Oktober 2014
Gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und Vergewaltigung: Wegen einer Reihe von Straftaten hat sich gestern ein 25-Jähriger aus dem Raum Offenburg vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten müssen. Der schwerste Vorwurf: Er soll eine damals 15-Jährige mit Nacktfotos erpresst und zum...
24. Oktober 2014
Keine rechtliche Bindung, aber auch keine völlige Freiheit: Nach der Informationsveranstaltung der City Partner am Dienstagabend in der Reithalle hat sich Baubürgermeister Oliver Martini zu der Frage geäußert, inwiefern sich aus der Vergabe an den Projektentwickler OFB auch die rechtliche...
24. Oktober 2014
Der Schlagabtausch zwischen Bertold Thoma (SPD) und CDU-Fraktionschef Albert Glatt geht in die dritte Runde.
24. Oktober 2014
1,2 Millionen Menschen in Deutschland sind an Demenz erkrankt, das ist eine große Gruppe mit wachsender Tendenz. Die katholische Kirche will verstärkt den Blick auf diese Menschen richten und ihnen besondere Gottesdienste anbieten.
24. Oktober 2014
Die Ausleihzahlen sind im zehnten Jahr in Folge auf aktuell 656 643 gestiegen, bei den jungen Nutzern ist ein enormer Zuwachs zu verzeichnen, es gibt ein Füllhorn an Veranstaltungen und nicht zuletzt ist die Stadtbibliothek mit 550 Besuchern am Tag eine echte Begegnungsstätte:  Für den...
Offenburg
24. Oktober 2014
175 Schulen haben sich bei der Schulgarten-Initiative Baden-Württemberg beworben. 19 erhielten für ihren »grünen Fleck« den Höchstpreis, darunter nur eine aus dem Ortenaukreis: die Waldbachschule. Bei der gestrigen Preisübergabe gab es dafür 250 Euro Preisgeld.
24. Oktober 2014
Ich hatte bereits über den frischen Wind berichtet, der im Gasthaus »Windeck« weht. Betreiber Inmar Alkadiri hat sich auch für seine kleinen Gäste etwas Tolles ausgedacht und macht nun mittwochnachmittags aus der »Windeck« ein »Spiel­eck« oder »Maleck«.
24. Oktober 2014
Mehr Transparenz, höhere Wertigkeit und bessere Steuerungsmöglichkeit: Ab 22. März 2015 mit der Einweihung des ersten Abschnitts des Umbaus kostet der Besuch im Ritterhausmuseum­ drei Euro Eintritt. Mit der Fertigstellung des Gesamtumbaus 2017 sollen 4,50 Euro fällig werden. Bislang war nur für...
Fessenbach
24. Oktober 2014
Die Fessenbacher Winzer haben auf ihren Lohn beim Weinfest verzichtet und das Geld an die »Tour der Hoffnung« gespendet.
Neuried
24. Oktober 2014
Es war ein Meinungsaustausch zu einem derzeit höchst aktuellen Thema: Im Ichenheimer Rathaus trafen sich gestern Vertreter des Netzwerks Gastfreundschaft, die vorbildliche Arbeit mit Flüchtlingen leisten, mit Vertretern der örtlichen Verwaltung und Landtagsabgeordnetem Thomas Marwein.  

Videos

24.10.2014 - Ortenau Aktuell

24.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

    Zeitumstellung: Die Sommerzeit endet

  • Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Nachspeise

  • Chrysanthema-Kochshow - Hauptspeise

    Chrysanthema-Kochshow - Hauptspeise

  • 23.10.2014 - Ortenau Aktuell

    23.10.2014 - Ortenau Aktuell