Startseite > Lokales > Ortenau > Den Garten- und Bautrends auf der Spur
Offenburg

Den Garten- und Bautrends auf der Spur

»Bauen – Wohnen – Gartenzeit« gut besucht / Garten wird zur Freiluftküche
19. März 2017
&copy Ulrich Marx&copy Ulrich Marx

Die Messe »Bauen – Wohnen – Gartenzeit« hat seit Freitag in Offenburg ihre Tore geöffnet. Dass der Frühling naht und viele in Haus und Garten Hand anlegen wollen, zeigte der große Andrang schon am ersten Messetag. 

Erst rechts  oder doch lieber links? Das war schon die Frage am Eingang.  Wer sich für links – also die Ortenauhalle – entschied, landete im Gartenparadies. »So viele Pools«, raunte eine Besucherin ihrem Mann zu. Tatsächlich spielt Wasser eine große Rolle bei der Ausstellung. Vom kleinen Brünnchen über den Whirlpool bis hin zum überdachten Schwimmbad wurde alles vorgestellt. 

Feuer im Garten ist ebenfalls Lifestyle. »Die Freiluftküche wird beliebter«, informierte Oliver Neugebauer. Er stellte eine Modulküche vor, acht Millimeter Seealuminium, da könne auch draußen nichts passieren. Herzstück ist meistens ein Monolithgrill aus Keramik. »Eine Ladung Kohle, 20 Stunden Grillvergnügen«, warb er. 

Michael Benz aus Ohlsbach weiß, warum Freiluftküchen im Trend liegen: »Es wird auch bei uns immer wärmer, da wollen die Menschen raus.«

Handwerker zeigen ihr Metier

Wie überhaupt ein Traumgarten entsteht, zeigte der Nachwuchs aus dem Garten- und Landschaftsbau. Vier Azubis machten den Beginn, vermaßen alles ordentlich und legten eine Beetumrandung und eine Mauer an. »Ich arbeite gern draußen«, sagte Marius Mußler (18). Der Azubi freute sich, dass er den Messe-Besuchern seine Arbeit »live« präsentieren konnte: »Sie ist sehr abwechslungsreich.« Stephan Irslinger von der gleichnamigen Firma in Hohberg hatte die Aktion mit dem Landesverband der Garten- und Landschaftsbauer organisiert: »Es ist eine gute Gelegenheit für die Azubis, sich auf die praktische Prüfung vorzubereiten.«

Der Offenburger Keramiker Rudi Rothenberger und sein Team bereichern die Messe mit ihrer Keramikausstellung. »Heute und morgen Nachmittag dürfen die Kinder mitmachen«, sagte Rothenberger.

Auf den Stühlen vor der Aktionsfläche lauschten die Besucher dem Vortrag von Thomas Bauknecht. Der Gärtnermeister widmete sich den Rosenschönheiten. Inzwischen schlenderten die Besucher Richtung Baden-Arena. Dort gab es alles rund ums Wohnen.  

Alles rund ums Wohnen

Zogen am Anfang der Designallee eine historische Zink-Schaukelwanne oder eine goldene Badewanne aus der Gegenwart die Blicke ebenso auf sich wie besondere Designmöbelstücke, verteilten sich die Besucher bald auf die Kojen der Anbieter. So konnte etwa Stefan Uhr von der Zimmerei Hansmann aus Steinach zeigen, wie eine Holzfaserdämmung in den Dachstuhl eingeblasen wird. »Bei einem normalen Haus dauert das ungefähr einen Tag«, berichtete der Handwerker.  
Wer mehr zum Thema Finanzieren wissen wollte, bekam genauso Auskunft wie diejenigen, die sich für die Fertigbauweise interessierten. Weiter konnten Bodenbeläge, Wandgestaltung und neue Möbel angeschaut werden.

Einen Blickfang boten die knorrigen Holzmöbel, die asiatischen Schränkchen oder die Shabby-Schick-Möbelchen. Arrangements mit Blumen, Windlichtern, Deko-Vogelkäfigen und vielen anderen hübschen Dingen zeigten dann, was beim Wohnen das Tüpfelchen auf dem i ist.

Die Messe ist heute, Sonntag, bis 18 Uhr geöffnet. 
 

Autor:
Bettina Kühne

Videos

29.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

29.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

  • 29.03.17 - ORTENAU|12:30

    29.03.17 - ORTENAU|12:30

  • 28.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

    28.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

  • 28.03.17 - ORTENAU|12:30

    28.03.17 - ORTENAU|12:30

  • 27.03.2017 - ORTENAU AKTUELL

    27.03.2017 - ORTENAU AKTUELL