Startseite > Lokales > Ortenau > Dossier Geburtshilfestationen
Ortenau

Dossier Geburtshilfestationen

11. Mai 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Im großen Dossier der Mittelbadischen Presse zur drohenden Schließung der Geburtshilfestationen in Oberkirch und Kehl finden Sie alle wichtigen Artikel, Videos, Bildergalerien, Radiobeiträge und weitere hilfreiche Informationen zu diesem Thema.

ORTENAUAus für Kehler Geburtshilfe jetzt amtlich / 24.7.2012Kreistag beschließt den Erhalt am Oberkircher Krankenhaus / Krankenhaus Achern wird gestärkt

Die Geburtshilfe des Kehler Krankenhauses wird zum Jahresende aufgelöst, die in Achern und Oberkirch bleibt bestehen. Das hat der Kreistag bei zehn Gegenstimmen und drei Enthaltungen gestern beschlossen. 88 Mitglieder zählt das Gremium, eines fehlte entschuldigt. Einig waren sich die Kreisräte aber auch, dass weitere Umstrukturierungen in der Krankenhauslandschaft folgen müssen. (mehr...)

Wo werden im Kreis noch Kinder geboren? / 7.7.2012Debatte am Dienstag, welche Geburtshilfen geschlossen werden

Um eine höchst emotionale Sache geht es am Dienstag im Krankenhausausschuss. Das Gremium berät ab 15 Uhr, welche der Geburtshilfen in Achern, Kehl und Oberkirch geschlossen werden. Das Landrats­amt will nur Achern behalten, die beiden anderen zum Jahresende auflösen. Doch dagegen gibt es massive Proteste. (mehr...)

Brief aus Bühl an Lörch / 7.7.2012Klinik bezieht Stellung

Achern/Bühl. Manfred Lörch, Geschäftsführer des kreiseigenen Betriebs Ortenau-Klinikum, argumentiert stets, dass die Geburtshilfe in Achern gestärkt werden müsse, um Abwanderungen ans Bühler Krankenhaus zu verhindern. Gegenüber der Acher-Rench-Zeitung hatte er sogar gesagt, dass man sich Chancen verbaue, falls es in Bühl Überlegungen über die Schließung der Geburtshilfe gebe. (mehr...)

Bayer-Antrag abgelehnt / 7.7.2012Kreisrat kritisiert Vorlage

Oberkirch/Freiburg. Karlheinz Bayer, Allgemeinmediziner in Bad Peterstal-Griesbach und für die FDP im Kreistag, hat vergeblich versucht, dass das Regierungspräsidium (RP) die Vorlage für den Krankenhausausschuss als fehlerhaft einstuft. Bayer argumentierte, die Vorlage sei lückenhaft, dränge die Kreisräte in eine bestimmte Richtung und enthalte kein zweckdienliches Zahlenmaterial. (mehr...)

FDP: Geburtshilfe in Oberkirch lassen / 22.5.2012Mitgliederversammlung des Kreisverbandes

Die Ortenauer FDP sieht sich in gutem Fahrwasser und verzeichnet Neuaufnahmen, was auch als Basis für öffentliche Wahrnehmung gewertet wird. Dies ist ein Fazit der Mitgliederversammlung in Oberkirch. (mehr...)

Landrat verteidigt Konzept / 16.5.2012Aus seiner Sicht müssen die Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch geschlossen werden.

Landrat Frank Scherer hat gestern im Krankenhausausschuss die Pläne zur Schließung der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch verteidigt. Das Gremium forderte jedoch Alternativen. (mehr...)

Klinikdebatte: Kreisräte vertagen Entscheidung / 16.5.2012Alternativen zum Aus der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch gefordert.

Der Krankenhausausschuss hat gestern erwartungsgemäß die Entscheidung vertagt, ob die Geburtshilfen an den Krankenhäusern in Kehl und Oberkirch geschlossen werden. Das Landratsamt muss jetzt Alternativen zur Schließung suchen. (mehr...)

KehlDas grosse Plus - die familiäre Atmosphäre / 28.12.2012Mini-Serie zum Abschied der Geburtshilfe / Folge 2: So haben zwei Mütter die Entbindung in Kehl erlebt

Corinna Hetzel (30) hat ihre beiden Kinder Colin und Catharina dort entbunden, wo sie selbst geboren wurde – in der Kehler Geburtshilfestation. Auch ihre Mutter kam 1960 bereits in Kehl zur Welt, damals aber noch in der Chirurgischen Abteilung. Drei Kinder hat Corinna Hetzels Großmutter im Kehler Krankenhaus geboren; das vierte war eine Hausgeburt. (mehr...)

Steril mit abwaschbaren Wänden / 27.12.2012Mini-Serie zum Abschied der Geburtshilfe / Folge 1: Entstehung und Entwicklung der Kehler Station

Den amtlich eingetragenen Geburtsort Kehl wird es nach dem 1. Januar 2013 nicht mehr geben. Im Juli 2012 fiel im Kreistag die Entscheidung, die Kehler Geburtshilfestation u schließen. In der ersten Folge unserer Serie zum Aus der Geburtshilfe zeichnen wir die Entstehung und Entwicklung der Kehler Geburtshilfestation nach. (mehr...)

Endgültiges Aus für Kehler Geburtshilfe / 25.7.2012Letzter Rettungsversuch von SPD-Mann Heinz Faulhaber scheitert gestern vor dem Ortenauer Kreistag

Der Ortenauer Kreistag hat gestern das endgültige Aus für die Kehler Geburtshilfe besiegelt. An den zehn Gegenstimmen (drei Enthaltungen) hatten die Kehler Kreisräte den Löwenanteil. Sie hatten zuvor die Schließungspläne heftig kritisiert. OB Günther Petry verteidigte dagegen den von ihm ausgehandelten Kompromiss. 85 Kreisräte stimmten gestern ab. (mehr...)

"Entscheidung gegen den Bürger" / 12.7.2012Reaktionen zur Empfehlung des Krankenhausausschusses des Ortenaukreises, die Kehler Geburtshilfe zum Jahresende zu schließen

Die Empfehlung des Krankenhausausschusses steht seit Dienstag: Die Geburtshilfestation am Kehler Ortenau-Klinikum soll zum Ende des Jahres geschlossen werden. Am Tag danach wird die Entscheidung jedoch heftig kritisiert. (mehr...)

Geburtshilfe erhält Schützenhilfe / 11.7.2012Nicht nur Kehler demonstrieren in Offenburg

Vor dem Offenburger Landratsamt haben gestern rund 60 Bürger demonstriert. Der Krankenhausausschuss entschied über die Zukunft der Geburtshilfe in Kehl. Ihre Meinung zum drohenden Aus taten die Demonstranten mit Plakaten und mit weiteren rund 8000 Unterschriften kund. (mehr...)

Kehler Geburtshilfe schließt am Jahresende / 11.7.2012OB Petry: Wichtiger war Erhalt einer "leistungsfähigen und nicht-defizitären" Klinik

Die Geburtshilfe Kehl wird am 31. Dezember geschlossen. Das ist der erste Punkt eines maßgeblich von OB Petry entwickelten Konzeptes, das gestern im Ortenauer Krankenhausausschuss eine deutliche Mehrheit fand. Als Ausgleich soll die Gynäkologie, Orthopädie und Proktologie in Kehl gestärkt werden. (mehr...)

Ist die Kehler Geburtshilfe noch zu retten? / 10.7.2012Heute, Dienstag, tagt um 15 Uhr der Krankenhausausschuss in Offenburg

Der Krankenhausausschuss des Kreises tagt heute, Dienstag, ab 15 Uhr öffentlich. Auf der Tagesordnung stehen die Geburtshilflichen Abteilungen im Ortenaukreis. Ganz konkret geht es um die Frage, ob die Kehler Geburtshilfe noch eine Überlebenschance bekommt. (mehr...)

Kreisfinanzen contra Kreißsaal / 5.7.2012Wie Gegner und Befürworter einer Schließung der Kehler Geburtshilfestation beim Lokalforum der Kehler Zeitung diskutierten

Die Geburtshilfen in der Kehler und Oberkircher Klinik stehen vor dem Aus. Dagegen protestieren Eltern und Hebammen und reagieren damit auf die Sparentscheidung des Ortenauer Landratsamtes. Doch es gibt auch Argumente für die Schließung, wie beim Lokalforum der Kehler Zeitung am Dienstagabend zu hören war. (mehr...)

»Kinder kommen auf der B 28 zur Welt« / 5.7.2012Mit welchen Einwänden sich Zuhörer bei der Geburtshilfe-Diskussion zu Wort gemeldet haben / Sorge um Standort als Ganzes

Da war Leben in der Bude – nicht nur wegen der vielen Kinder in der Stadthalle, ob in Kinderwagen oder auf Entdeckungstour auf der Bühne. Besonders an den Geschäftsführer des Ortenau-Klinikums richteten sich Fragen und Reaktionen. Aber auch OB Günther Petry stand oben auf der Adressaten-Liste der Zuhörerinnen und Zuhörer. (mehr...)

Demo zur Rettung der Kehler Geburtshilfe / 26.6.2012Lörch diskutiert beim Lokalforum der Kehler Zeitung

Oberkirch/Kehl. Die Proteste gegen die Schließungen der Geburtshilfen in Oberkirch und Kehl gehen auch in der Rheinstadt weiter. Am Dienstag, 3. Juli, findet um 19 Uhr in der Kehler Stadthalle ein Lokalforum der Kehler Zeitung zum Thema Geburtshilfe statt. Die Initiative zur Rettung der Geburtshilfe in Kehl veranstaltet vor der Diskussion eine Demonstration durch die Innenstadt. Treffpunkt ist am Dienstag, 3. Juli, 17.30 Uhr, vor dem Kehler Rathaus. (mehr...)

Großes Haus? Dann Straßburg / 26.6.2012Die Grenzgängerin Bettina Krück hat sich bewusst für eine Entbindung im »kleinen« Kehl entschieden

Bettina Krück hat ihren Sohn Jules vor sechs Monaten auf der Kehler Geburtshilfe-Station zur Welt gebracht. Sowohl eine Geburt in ihrer Muttersprache Deutsch als auch ein kleines Krankenhaus sind ihr im Vorfeld wichtig gewesen. (mehr...)

Embindung auf Französisch / 14.6.2012Warum eine Straßburgerin ihr Baby hier zur Welt gebracht hat / Sind die Kliniken »drüben« eine Alternative?

Viele deutsche Frauen, die in Straßburg wohnen, entbinden lieber in Kehl – der Sprache wegen. Doch wenn die Kehler Geburtshilfe schließt, werden wohl die meisten von ihnen ihr Kind wieder auf französischer Seite zur Welt bringen. Aber sind Straßburger Kliniken auch für Kehlerinnen eine Alternative? (mehr...)

Nein zur Geburt in Offenburg / 8.6.2012Warum die dreifache Mutter Michaela Rühle die Entbindungsstation in Kehl für unverzichtbar hält

Michaela Rühle ist Mutter. Sie hat drei Kinder. Alle sind sie in der Kehler Geburtshilfe-Station zur Welt gekommen. »Ich habe mich immer sehr gut betreut gefühlt. Alles ist sehr familiär hier«, sagt Rühle. Sie ist betroffen, dass die Geburtshilfe-Station des Ortenau-Klinikums Kehl geschlossen werden soll. (mehr...)

Gibt es bald keine gebürtigen Kehler mehr? / 4.6.2012»Initiative zur Rettung der Geburtshilfe Kehl« informierte im City-Center über mögliche Folgen der Schließungspläne

Ohne Geburtshilfe gibt es vielleicht bald keine gebürtigen Kehler mehr. Auf diese und andere negative Folgen einer Schließung der Station wies die »Initiative zur Rettung der Geburtshilfe Kehl« am Samstag im City Center Kehl hin. (mehr...)

»34 000 Euro? – Ein Klacks« / 1.6.2012Helga Koch, Haupthebamme des Ortenau-Klinikums Kehl hofft auf Einsicht bei den Kreisräten

Die Hebamme Helga Koch ist eine Institution auf der Geburtshilfestation des Ortenau-Klinikums Kehl. Seit fast 40 Jahren begleitet sie in Kehl Mütter bei allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt. Die Kehler Zeitung sprach mit Helga Koch über die Zukunft der Geburtshilfe. (mehr...)

Geburtshilfe-Pläne: »Kehl wacht auf« / 25.5.2012Karlheinz Bayer, FDP-Kreisrat und Arzt, setzt auf einen Schulterschluss mit Oberkirch bei den Schließungsplänen im Kreis

Der Kampf um die Geburtshilfe geht weiter. Vergangene Woche hat der Krankenhausausschuss die Entscheidung über die Schließung der Geburtenstationen an den Ortenau-Kliniken Kehl und Oberkirch vertagt und Alternativen zur Schließung von der Kreisbehörde eingefordert. Die Kehler Zeitung sprach mit Karlheinz Bayer, Mitglied im Klinikausschuss und Kämpfer für die Rettung der Geburtshilfe. (mehr...)

»Zahlen zwingen zu anderen Lösungen« / 23.5.2012Zur drohenden Schließung der Geburtshilfe am Oberkircher Kreisklinikum:

Geht es nur um(s) Zahlen? Dieser kleine Oberkircher (Foto) – er kann inzwischen lesen und auf drei zählen – wundert sich, dass den Landrat Frank Scherer und den Geschäftsführer der Ortenaukliniken, Manfred Lörch, Zahlen zwar überzeugen, aber die aus Oberkirch interessieren beide wenig. (mehr...)

"Geburtshilfe weg, Haus weg, gibt's nicht" / 16.5.2012Landrat Scherer: Kein Geld da für Kehler Geburtsstation / 200 Demonstranten vor dem Landratsamt / Eurodistrikt-Krankenhaus?

Landrat Frank Scherer hat gestern die Haltung der Kreisverwaltung verteidigt, wonach die beiden Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch geschlossen werden müssen. Vor rund 200 Demonstranten vor dem Landratsamt sagte er, es sei kein Geld da, um alle drei Geburtshilfen in Kehl, Oberkirch und Achern zu erhalten. (mehr...)

6000 Unterschriften für Kehler Geburtshilfe /16.5.2012200 Kehler und Oberkircher Eltern demonstrierten gemeinsam vor dem Landratsamt in Offenburg.

Mütter aus Kehl und Oberkirch machten gestern vor dem Landratsamt Offenburg mobil gegen die Schließung der Geburtshilfe-Stationen. (mehr...)

Standort hat für Petry Vorrang / 15.5.2012Kehler Oberbürgermeister erläutert seine Einschätzung der geplanten Geburtsstation-Schließung

OB Günther Petry hat seine Linie im Streit um die geplante Schließung der Geburtshilfe am Ortenau-Klinikum Kehl verteidigt. Die künftige Krankenhaus-Struktur im Kreis sei »eine verzwickte Diskussion«, meinte er am Samstag beim Goldscheuerer Bürgerforum in Marlen. (mehr...)

Kreisräte kämpfen für Geburtshilfe Kehl / 12.5.2012Kehler Kommunalpolitiker auf Kreisebene beurteilen die Situation um Kehler Geburtsstation unterschiedlich

Am Dienstag diskutiert der Krankenhausausschuss des Kreises über die Schließung der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch. Acht Kreisräte aus dem Renchtal wollen nicht, dass jetzt schon abgestimmt wird. Sie wollen die Beschlussempfehlung für den Kreistag vertagen. Wir haben die Kehler Kreisräte gefragt, wie sie über das geplante Aus der Geburtshilfe Kehl denken. (mehr...)

Mütter machen mit Mahnwache mobil / 08.05.2012Rund 90 Teilnehmerinnen demonstrieren gegen Schließung der Geburtshilfe

Rund 90 Mütter haben gestern im Klinikum und vor dem Rathaus gegen die geplante Schließung der Geburtshilfe in Kehl demonstriert. Unterdessen hat Klinik-Chef Manfred Lörch im Gespräch mit der Kehler Zeitung das mögliche Aus für die Geburtshilfe mit dem »großen Kostendruck« gerechtfertigt.(mehr...)

Priorität hat Erhalt des Kehler Klinikums / 27.04.2012Diskussion um die geplante Schließung der Geburtshilfe in Kehl geht weiter

Mit großem Bedauern hat der Gemeinderat am Mittwochabend auf die Pläne zur Schließung der Geburtshilfe-Station am Ortenau-Klinikum Kehl reagiert. Priorität müsse jedoch haben, dass der Krankenhaus-Standort Kehl langfristig erhalten bleibe, betonte OB Petry. (mehr...)

Weniger Kinder, hohe Kosten / 25.04.2012Schließungspläne für die Geburtshilfe der Kehler Klinik / OB: Aus wäre »Verlust in einem sensiblen Bereich«

»Mit einer Schließung der Geburtshilfe in Kehl wäre ein Verlust an wohnortnaher Versorgung in einem ganz sensiblen Bereich verbunden«, hat OB Petry gestern erklärt. Nach Informationen der Kehler Zeitung wird das Aus für die Kehler Geburtenstation auf Kreisebene diskutiert – Reaktionen. (mehr...)

Oberkirch»Wir spüren keinen Druck« / 28.7.2012Mit den Belegärzten Stephen Müller und Michael Schulze steht und fällt die Oberkircher Geburtshilfe

Der Kampf um die Geburtshilfe war erfolgreich. Das Oberkircher Kreisklinikum behält seine Geburtenstation. So hat es der Kreistag diese Woche beschlossen. Bedingung: Das Belegarztmodell muss Bestand haben. Und das wird von den beiden Gynäkologen Stephen Müller und Michael Schulze getragen – eine Verantwortung, mit der sie umgehen können. (mehr...)

In Achern »rundum zufrieden« / 12.7.2012Geburtshilfliches Zentrum für den Norden des Ortenaukreises / Gynäkologie bleibt in Achern erhalten

»Rundum zufrieden« ist Acherns OB Klaus Muttach mit der Entscheidung des Krankenhausausschusses in Sachen Geburtshilfe. Es sei die richtige Entscheidung für den Landkreis und für Achern. Das sieht auch Kreisrat Thomas Kohler (Freie Wähler) so. (mehr...)

Protest war der Geburtshelfer für den Kompromiss / 12.7.2012Umfrage: Große Freude über Geburtshilfe-Erhalt

Die Geburtshilfe am Ortenau Klinikum Oberkirch ist gerettet. Die Freude bei Kommunalpolitikern und Krankenhausmitarbeitern, die Seite an Seite für den Erhalt der Station gekämpft hatten, ist dementsprechend groß. Die ARZ hat sich umgehört. (mehr...)

"Wichtige Etappe zum Erhalt der Geburtenstation" / 11.7.2012Renchtal-CDU wertet Beschluss als Erfolg für Bürger

Die CDU-Ortsverbände im Renchtal haben unmittelbar nach der Sitzung des Krankenhausschusses des Kreistages Stellung bezogen zu den Beschlüssen, die das Oberkircher Krankenhaus und die dortige Geburtshilfe betreffen. (mehr...)

Oberkirch behält Geburtshilfe / 11.7.2012Krankenhausausschuss würdigt Belegarztmodell / Gynäkologische Abteilungen gehen an Kehl

Oberkirch. Am Schluss lag sich die Oberkircher Abordnung in den Armen. Es ist geschafft. Oberkirch behält seine Geburtenstation. Damit wird es auch in Zukunft noch gebürtige Oberkircher geben. (mehr...)

Der Tag der Entscheidung / 10.7.2012Krankenhausausschuss berät heute über die Geburtshilfe in Oberkirch in Kehl / Ausgang ist offen

Oberkirch. Es ist der Tag der Entscheidung: Heute Nachmittag beschäftigt sich der Krankenhausausschuss des Kreistags mit der geplanten Schließung der Geburtshilfen in Oberkirch und Kehl. Die Abstimmung wird mit Spannung erwartet: Wie stehen die Chancen für eine Rettung? (mehr...)

Bayer-Beschwerde: RP hält sich raus / 6.7.2012Geburtshilfe: Kreisrat hatte Beschlussvorlage gerüOberkirch behält Geburtshilfe / 11.7.2012Krankenhausausschuss würdigt Belegarztmodell / Gynäkologische Abteilungen gehen an Kehl

Oberkirch. Am Schluss lag sich die Oberkircher Abordnung in den Armen. Es ist geschafft. Oberkirch behält seine Geburtenstation. Damit wird es auch in Zukunft noch gebürtige Oberkircher geben. (mehr...)

Der Tag der Entscheidung / 10.7.2012Krankenhausausschuss berät heute über die Geburtshilfe in Oberkirch in Kehl / Ausgang ist offen

Oberkirch. Es ist der Tag der Entscheidung: Heute Nachmittag beschäftigt sich der Krankenhausausschuss des Kreistags mit der geplanten Schließung der Geburtshilfen in Oberkirch und Kehl. Die Abstimmung wird mit Spannung erwartet: Wie stehen die Chancen für eine Rettung? (mehr...)

Bayer-Beschwerde: RP hält sich raus / 6.7.2012Geburtshilfe: Kreisrat hatte Beschlussvorlage gerügt

Oberkirch. Das konnte FDP-Kreisrat Karlheinz Bayer dann gar nicht verstehen: Da war die Kreisverwaltung aufgefordert worden, Alternativen zur geplanten Schließung der Geburtshilfen in Oberkirch und Kehl zu entwickeln und durch Zahlen zu untermauern, und dann dieser erste Satz in der neuen Beschlussvorlage für die entscheidende Sitzung des Kreistagsausschusses am kommenden Dienstag: »Der Krankenhausausschuss empfiehlt dem Kreistag, die geburtshilflichen Abteilungen an den Standorten Oberkirch und Kehl zum 31. Dezember zu schließen.« (mehr...)

Geburtshilfe hat noch Chancen / 26.6.2012Krankenhausausschuss hat die Wahl zwischen sechs Vorschlägen / Schließung nicht mehr alternativlos

Die Ortenauer Kreisräte erhalten heute sechs Vorschläge, wie es im Klinikbereich weitergehen soll. Einer von ihnen sieht auch den Erhalt der Geburtshilfe Oberkirch vor, die von der Schließung bedroht ist. Das ist bei einer Lokalrunde der ARZ am Donnerstag bekannt geworden. (mehr...)

Eine ganz spezielle Chirurgie / 26.6.2012Am Ortenau Klinikum Achern gibt es nun eine Sektion »Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen«

Am Ortenau Klinikum Achern wird die neue Sektion mit der Bezeichnung »Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen« eingerichtet. Diese ganz spezielle Chirurgie soll und wird das Leistungsspektrum des Krankenhauses und dessen Stellenwert in der Region deutlich steigern. (mehr...)

Geburtshilfe: Bürgerentscheid zu Kreisfragen nicht zulässig / 23.5.2012Bürgerentscheid zu Kreisfragen nicht zulässig

Könnte ein Bürgerentscheid den Fortbestand der Geburtshilfe am Oberkircher Krankenhaus sichern? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Montagabend der Oberkircher Gemeinderat. CDU-Fraktionschef Michael Braun hatte die Möglichkeit einer entsprechenden Bürgerbeteiligung von Hauptamtsleiter Hermann Brüstle prüfen lassen. (mehr...)

Oppenau fordert Alternativen ein / 23.5.2012Gemeinderat verabschiedet Resolution für den Erhalt der Geburtshilfestation in Oberkirch

Mit einer Resolution hat sich der Gemeinderat Oppenau am Montag einstimmig gegen die Schließungspläne der Geburtshilfestation am Ortenau-Klinikum in Oberkirch gestellt. In einem Schreiben an Landrat Frank Scherer bittet der Gemeinderat darum, »dem Kreistag Alternativen zur Entscheidung vorzulegen, die den Frauen im Raum Oberkirch und Renchtal die Möglichkeit zur wohnortnahen Entbindung geben«. (mehr...)

»17 125 Das ist ein Auftrag!« / 22.5.2012Geburtshilfe: Kreisrat Karlheinz Bayer sieht mit Vertagung erst ein Etappenziel erreicht

Der Kampf um die Geburtshilfe geht weiter. Der Kreistag hat die Entscheidung über die Schließung der Geburtenstationen an den Ortenau Kliniken Oberkirch und Kehl vertagt und Alternativen zur Schließung von der Kreisbehörde eingefordert. Die ARZ sprach mit Karlheinz Bayer, Mitglied im Krankenhausausschuss und Kämpfer für die Geburtshilferettung. (mehr...)

Behörde hält an Plänen fest / 16.5.2012Entscheidung vertagt, aber: Landrat will Kreistag weiter Schließung der Geburtshilfen vorschlagen.

Ungeachtet aller Proteste, Appelle, Resolutionen, Demonstrationen und Unterschriftensammlungen will die Kreisbehörde an ihren Plänen festhalten und die Geburtshilfen in Oberkirch und Kehl zum 31. Dezember 2012 schließen. Die Kreisräte vertagten gestern allerdings eine Entscheidung und wollen andere Einsparpotenziale prüfen lassen. (mehr...)

»Oberkirch hat schon viel verloren« / 16.5.2012Kreisrat Rolf Frenk forderte im Kreistag eine Chance für die Geburtshilfe / Unterschriften nicht ignorieren.

In der Kreistagssitzung um die Zukunft der Geburtshilfen gestern in Offenburg ergriff Rolf Frenk für die Renchtäler Kreisräte das Wort. Frenk bedauerte, dass er Zahlen viel öfter gehört habe als Begriffe wie Mütter, Kinder und Eltern. (mehr...)

»Die Ärzte würden fehlen« / 15.5.2012Plan zur Schließung der Geburtshilfestation: Bettina Waidele bräuchte eine Stunde nach Offenburg

Bettina Waidele (30) kommt aus Bad Peterstal-Griesbach – sie ist schwanger und wird Ende Mai entbinden. Im Interview mit der Acher-Rench-Zeitung spricht sie über die Betreuung im Ortenau Klinikum Oberkirch und was es für sie bedeutet, möglicherweise bald fernab von der nächsten Geburtshilfestation zu leben. (mehr...)

»Wir waren von der Resonanz überwältigt« / 15.5.2012Aktionsbündnis »Rettet die Geburtshilfe« zieht positive Bilanz / »Deutliches Signal an Kreisräte und Landrat«

Das Aktionsbündnis »Rettet die Geburtshilfe« zeigt sich in einer Pressemitteilung hochzufrieden mit dem Zuspruch an der Demonstration für die Geburtshilfe, die am Donnerstag über 1000 Menschen auf die Straße brachte. (mehr...)

»Lieber den Standort als die Geburtshilfe erhalten« / 14.5.2012Einer gegen alle: Manfred Lörch stellte sich den Fragen der Oberkircher

Rund 90 Minuten hatten die Zuhörer bei der Podiumsdiskussion am Donnerstag Zeit, Fragen zur Zukunft der Geburtshilfe Oberkirch zu stellen. Viele nutzten die Gelegenheit für ein flammendes Bekenntnis zum Oberkircher Krankenhaus. (mehr...)

Hebammen sauer auf Klinik-Geschäftsführer / 14.5.2012»Festangestellte Kräfte in die Selbstständigkeit entlassen« / Manfred Lörch: Keine hat sich finanziell verschlechtert

Die Schließung der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch wird ohne Entlassungen ablaufen – diese These hatte der Geschäftsführer des Ortenau-Klinikums, Manfred Lörch, in der Podiumsdiskussion in Oberkirch am Donnerstagabend mehrfach wiederholt. (mehr...)

Stächele für Vertagung im Kreistag / 14.5.2012CDU-Landtagsabgeordneter fordert zukunftsfähige Krankenhauskonzeption für die Ortenau

In der Diskussion um den Erhalt der Geburtshilfestationen in Oberkirch und Kehl hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete Willi Stächele zu Wort gemeldet. (mehr...)

Stellungnahme /14.5.2012SPD Oberkirch: Mehr Geld muss ins System

Bekenntnis zur Geburtshilfe / Appell an alle Kreisräte (mehr...)

»Kahlschlag im Renchtal verhindern« / 14.5.2012Gesundheitsversorgung: CDU Oppenau fordert Rettung der Geburtshilfe – notfalls auf dem Klageweg

Die CDU Oppenau ist empört über die Schließungspläne der Oberkircher Geburtenstation. Sie lehnt dies ab. Ein Kahlschlag in der Gesundheitsversorgung im Renchtal müsse notfalls auf dem Klageweg verhindert werden, heißt es in der Stellungnahme des Vorstands. (mehr...)

Streit unter Oberbürgermeistern / 14.5.2012Debatte um Geburtshilfe an Kreiskliniken: Günther Petry (Kehl) attackiert Matthias Braun (Oberkirch)

Bei der Podiumsdiskussion um den Erhalt der Geburtshilfe in Oberkirch hat es einen Disput zwischen den Rathauschefs in Kehl und Oberkirch gegeben. (mehr...)

Eine Frage der Prioritäten / 12.5.2012Podiumsdiskussion: Wie viel Geld ist dem Kreis eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung wert?

Menschen aus Oberkirch, dem Renchtal und darüber hinaus haben sich bei einer emotionalen, aber nie unsachlichen Podiumsdiskussion für den Erhalt der Geburtenstation am Oberkircher Klinikum stark gemacht. Mit kritischen Fragen und flammenden Appellen setzten sie sich gegen die Schließungspläne des Kreises zur Wehr. (mehr...)

Oberkircher kämpfen für Geburtshilfestation / 11.5.2012Rund 1000 Menschen protestieren öffentlich / Beratungen am Dienstag

In Oberkirch demonstrierten gestern rund 1000 Bürger für den Erhalt der Geburtshilfe­station. Die Abteilungen in Kehl und Oberkirch sollen aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden. Im Kreis wird derzeit heftig um ein Krankenhauskonzept gerungen. (mehr...)

Renchtäler kämpfen für Geburtshilfe / 11.5.2012Rund 1000 Demonstranten in Oberkirch

Es war ein deutliches Signal an den Kreistag: Rund 1000 Demonstranten forderten gestern Abend den Erhalt der Geburtshilfe in Oberkirch. Der Zug führte vom Marktplatz zum Krankenhaus und weiter zur Erwin-Braun-Halle, wo eine Podiumsdiskussion zum Thema stattfand. (mehr...)

Kirchen und DGB fordern Erhalt der Geburtshilfe in Oberkirch / 11.5.2012Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal schreibt an Landrat und Kreisräte: »Moralische Verpflichtung«

Katholische und evangelische Christen aller Gemeinden des Renchtales haben sich für den Erhalt der Geburtsstation im Ortenau Klinikum Oberkirch ausgesprochen. Auch der DGB Renchtal fordert: »Menschen statt Rendite in den Vordergrund.« (mehr...)

Appell an medizinische Verantwortung / 11.5.2012Geburtshilfe Oberkirch: Oberkircher Gynäkologe Stephen Müller schrieb offenen Brief an die Kreisräte

In einem offenen Brief hat sich jetzt auch der Oberkircher Gynäkologe und Belegarzt im Oberkircher Kreiskrankenhaus, Stephen Müller, an die Kreisräte des Krankenhaus-Ausschusses gewandt. (mehr...)

Geburtshilfe: Resolution gegen die Kreispläne / 10.05.2012Resolution des Lautenbacher Gemeinderat gegen die geplante Schließung der Geburtshilfe in Oberkirch

Zudem verfasste Bürgermeister Karl Bühler einen Brief an Landrat Frank Scherer. Darin fordert Bühler den Landrat auf, entschieden für den Erhalt der Geburtshilfe und insgesamt für den Klinikstandort Oberkirch einzutreten. (mehr...)

»Schlag gegen den ländlichen Raum« / 10.05.2012Lautenbacher Gemeinderäte sind empört über die drohende Schließung der Geburtenstation

Die Schließungspläne der Geburtshilfe in Oberkirch sorgen auch in Lautenbach für Unruhe. In seiner Sitzung am Dienstagabend verabschiedete der Gemeinderat Lautenbach eine Resolution und wehrt sich darin entschieden gegen die Pläne des Kreises. (mehr...)

»Gegen gesunden Menschenverstand« / 10.05.2012Zu den Plänen des Kreises, die Geburtshilfe in Oberkirch zu schließen

Am Donnerstag, 20. Mai, findet um 20 Uhr in der Stadthalle Oberkirch eine Informationsveranstaltung statt. Sie befasst sich mit der umstrittenen Empfehlung der Kreisverwaltung, die Abteilung für Geburtshilfe am Oberkircher Krankenhaus zu schließen. (mehr...)

Geburtshilfe: Kreisräte nehmen Kreis in Pflicht / 10.05.2012Renchtäler Abgeordnete wollen Entscheidung am Dienstag vertagt wissen

Die Kreisräte aus dem Renchtal wollen nicht, dass der Krankenhausausschuss am kommenden Dienstag über die Schließung der Geburtshilfen Oberkirch und Kehl entscheidet. Sie haben eine Vertagung des Beschlusses beantragt. (mehr...)

Eine Stadt geht auf die Straße / 10.05.2012In Oberkirch wird heute für den Erhalt der Geburtshilfe demonstriert / Manfred Lörch im ARZ-Interview

Die Große Kreisstadt Oberkirch steht heute ganz im Zeichen des Protests: Das Aktionsbündnis »Rettet die Geburtshilfe« hat die Bevölkerung zu einer Demonstration gegen Pläne zur Schließung der Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus aufgerufen. Um 18 Uhr ist Start am Marktplatz. (mehr...)

OB fordert eine echte Alternative / 09.05.2012Antrag an den Krankenhaus-Ausschuss wird vorbereitet / »Schließung wäre eine starke Schwächung«

OB Matthias Braun hat den Kreis nochmals aufgefordert, eine Alternativplan zur Schließung der Geburtshilfe Oberkirch zu entwickeln. Bedankt hat er sich hingegen am Montag im Ausschuss für die Unterstützung seitens der Öffentlichkeit. (mehr...)

Renchener Rat setzt auf Oberkircher Geburtshilfe / 09.05.2012Resolution appelliert an den Kreistag, die Einrichtung nicht zu schließen

Mit einer einstimmig verabschiedeten Resolution wendet sich der Renchener Gemeinderat an den Kreistag. Darin fordert er, die Geburtshilfe am Oberkircher Klinikum nicht zu schließen – und nennt dafür gute Gründe. (mehr...)

»Dramatischer Rückschritt in der Versorgung« / 9.5.2012Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach kämpft für Erhalt der Geburtshilfe / Orientierung nach Freudenstadt wäre absehbar

In einem offenen Brief an Landrat Frank Scherer haben sich der Gemeinderat von Bad Peterstal-Griesbach und Bürgermeister Meinrad Baumann für den Erhalt der Geburtshilfe im Ortenau Klinikum Oberkirch ausgesprochen. (mehr...)

»Mehr Geburten: Kein Problem« / 08.05.2012Acherner Station hat laut Manfred Lörch genug Platz und Personal / Längere Wege bleiben Thema

Der Protest gegen die drohende Schließung der Geburtsstationen in Oberkirch und Kehl ist groß. Unter anderem beschäftigt die Bürger, wie andere Krankenhäuser die zusätzlichen Geburten bewältigen sollen. Laut Manfred Lörch, Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, hat die Acherner Geburtsstation ausreichend Kapazität. (mehr...)

»Vom wirklichen Grund wird abgelenkt« / 8.5.2012Oberkircher Gemeinderat verabschiedet einstimmig Resolution für Erhalt der Geburtshilfe am Klinikum.

»Der Gemeinderat der Stadt Oberkirch wendet sich entschieden gegen die Pläne des Kreises, die geburtshilfliche Abteilung in Oberkirch zu schließen Er lehnt die Vorgehensweise ab, ohne vorherige Einladung der Kreisräte des Renchtals, den Krankenhausausschuss bereits Mitte Mai mit dieser Thematik zu befassen.« (mehr...)

Kampf um die Geburtshilfe / 04.05.2012In Oberkirch ziehen alle Institutionen an einem Strang, um die Schließung zu verhindern

Der Kampf um den Erhalt der Geburtenstation am Ortenau Klinikum Oberkirch entwickelt sich zu einer nie dagewesenen Solidaritätsaktion im Renchtal und darüber hinaus. Auch in Nachbargemeinden werden Unterschriften gegen die drohende Schließung gesammelt. Und der Ärger auf die Politik wächst. (mehr...)

Grüne sind für Erhalt der Klinik / 03.05.2012Oberkircher Ortsverband bezieht Position in Sachen Geburtshilfe / »Kleinere Häuser sind wichtig«

Hauptthema der »Grünen Runde« des Ortsverbandes Oberkirch/Renchtal am Donnerstag in der »Linde« in Stadelhofen war der Erhalt des Oberkircher Krankenhauses. Zu Gast war die mögliche grüne Bundestagskandidatin des Ortenaukreises, Hannegret Bauß. (mehr...)

Demo beim Landratsamt geplant / 02.05.2012Aktionsbündnis »Rettet die Geburtshilfe« will Druck auf die Kreispolitik machen / Protest gebündelt

Am 15. Mai berät der Krankenhausausschuss des Kreisrats über die Schließung der Oberkircher Geburtshilfe. Die Zeit bis dahin wollen Bürger nutzen, um ihre Argumente für den Erhalt der Geburtshilfe deutlich zu machen. Ein Aktionsbündnis plant zwei Demonstrationen.(mehr...)

Klinik-Erhalt ist oberstes Ziel / 27.04.2012Förderverein für das Ortenau Klinikum Oberkirch gegründet / 90 spontane Mitgliedsbeitritte

Die Gründung des Fördervereins für das Oberkircher Krankenhaus am Mittwochabend stand ganz im Zeichen der drohenden Schließung der Geburtsstation. Markus Bernhard wurde zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Aus dem Stand konnten 90 Gründungsmitglieder gewonnen werden. (mehr...)

»Schließung wäre Katastrophe« / 27.04.2012Mitarbeiter des Oberkircher Krankenhauses protestierten gegen geplante Schließung der Geburtshilfe

Hebammen, Krankenschwestern, Pfleger, Ärzte und Verwaltungsmitarbeiter des Oberkircher Krankenhauses haben sich am Mittwochabend vor der Mediathek versammelt, um sich gemeinsam dafür einzusetzen, dass im Oberkircher Krankenhaus auch in Zukunft Kinder das Licht der Welt erblicken werden. (mehr...)

Resolution wird auf den Weg gebracht / 27.04.2012OB Matthias Braun: »Wir haben starke Argumente«

Mit einer gemeinsam verfassten Resolution will sich der Oberkircher Gemeinderat für den Erhalt der Geburtenstation am Oberkircher Kreiskrankenhaus einsetzen. (mehr...)

Tendenzen pro Klinik Achern / 27.04.2012Für einige Kreisräte ist Schließung der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch notwendiges Übel

Die Pläne des Landrats­amtes, die Geburtshilfen an den Kliniken in Kehl und Oberkirch zugunsten von Achern zu schließen, stoßen vor Ort auf wachsende Kritik. Unterdessen sprechen sich aber Kreisräte für diese Schließungen aus, weil dadurch alle acht Standorte gesichert werden könnten.(mehr...)

»Gesamte Klinik steht auf dem Spiel« / 26.04.2012FDP für Erhalt der Geburtshilfe in Oberkirch

Im Rahmen eines außerordentlichen Mitgliedertreffens des FDP-Ortsverbandes Oberkirch-Renchtal am Montag im »Pfauen« in Oberkirch ging es ausschließlich um das Thema der drohenden Schließung der geburtshilflichen Abteilung in Oberkirch. (mehr...)

Oberkirch will kämpfen / 26.04.2012Der Gemeinderat will mit Resolution gegen die Schließungspläne der Geburtenstation vorgehen

Der Oberkircher Gemeinderat will sich mit einer gemeinsamen Resolution an den Krankenhausausschuss des Kreistags wenden und für den Erhalt der Geburtshilfe am Oberkircher Kreisklinikum kämpfen. Klarer Tenor: Das ganze Renchtal muss sich mit Macht gegen die Schließungspläne stellen. (mehr...)

Einschnitte sind notwendig / 25.04.2012Strukturelle Veränderungen beim Ortenau Klinikum sollen im Mai im Kreistag angegangen werden

Mögliche Veränderungen und Straffungen im Bereich der Ortenau Kliniken sorgen für Diskussionen. So ist von einer zentralen Geburtenstation in Achern bei Wegfall der Geburtshilfen in Kehl und Oberkirch die Rede. (mehr...)

Rat will sich gegen Schließung wehren / 25.04.2012Bad Peterstal ist für Erhalt der Geburtenstation

Die Pläne einer möglichen Schließung der Oberkircher Geburtenstation beschäftigten auch den Gemeinderat Bad Peterstal-Griesbach. Das käme einer Schwächung des ländlichen Raums gleich, so das Urteil der Räte. (mehr...)

Geburtshilfe: Erhalt ist oberstes Ziel / 25.04.2012"Imageverlust für Kreis"

Der Förderverein für das Ortenauklinikum Oberkirch wird sich heute Abend gleich mit einem wichtigen Punkt beschäftigen: »Was kann für den Erhalt der Geburtshilfe getan werden?« (mehr...)

Klinikum-Förderverein hat gleich große Aufgabe / 25.04.2012Einsatz für Geburtshilfe / Heute Gründungsversammlung in der Mediathek

Der Förderverein für das Ortenau Klinikum Oberkirch soll heute Abend seine Geburtsstunde erleben. Der neu zu gründende Verein steht dabei gleich vor einer großen Herausforderung: der Einsatz für den Erhalt der von der Schließung bedrohten Geburtshilfe. (mehr...)

»Wir müssen die Planung stoppen« / 25.04.2012Oberkircher Gemeinderat will mit Resolution gegen die Schließungspläne der Geburtenstation vorgehen

Der Oberkircher Gemeinderat will sich mit einer gemeinsamen Resolution an den Krankenhausausschuss des Kreistags wenden und für den Erhalt der Geburtshilfe am Oberkircher Kreisklinikum kämpfen. Klarer Tenor: Das ganze Renchtal muss sich mit Macht gegen die Schließungspläne stellen. (mehr...)

Zwei Geburtshilfen stehen vor dem Aus / 24.04.2012Klinikum Achern soll Kehl und Oberkirch übernehmen

Der Fortbestand der Geburtshilfe am Oberkircher Krankenhaus ist gefährdet. Zwar hatte der Geschäftsführer des Ortenau-Klinikums, Manfred Lörch, kürzlich versichert, dass die Geburtenstation 2012 in der bisherigen Form erhalten bleibe Die Zukunft ließ Lörch aber mit Blick auf die angespannte Finanzsituation offen. (mehr...)

Geburtshilfe auf der Kippe? / 20.04.2012Nach Ausscheiden eines Belegarztes muss Oberkirch um den Fortbestand der Geburtenstation bangen

Werden in Oberkirch bald keine Babys mehr zur Welt kommen? Nach Informationen der Mittelbadischen Presse steht hinter der Zukunft der Geburtshilfe am Oberkircher Krankenhaus ein Fragezeichen. Auch vom Landratsamt kommt diesmal keine unmissverständliche Bestandsgarantie. (mehr...)

VIDEOS

Mittelbadische-Presse.TV - Mütter protestieren in Kehl

Mittelbadische-Presse.TV - Mütter protestieren in Oberkirch

BILDERGALERIEN

Demonstration für die Erhaltung der Geburtshilfe in Kehl

Demonstration für die Erhaltung der Geburtshilfe in Oberkirch

AUDIOBEITRÄGE

Audiobeitrag zur Geburtshilfestation Oberkirch

Audiobeitrag zur ehemaligen Geburtshilfestation Ettenheim

Audiobeitrag zur Sitzung des Krankenhausausschusses

Audiobeitrag zur Unterschriftensammlung gegen die Schließung

UMFRAGE

Hier geht es zur Auswertung der Online-Umfrage

LINKS

Ortenau Klinikum Oberkirch

Ortenau Klinikum Kehl

Facebook-Seite der Schließungsgegner

Internetseite der Krankenhaus-Unterstützer

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Zusammengestellt von Aaron Bähr und Max Orlich

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Verkehrsbaustelllen in der Ortenau
21. Oktober 2014
Es geht nicht vorwärts: der Ausbau B 33 – sie wird teurer als geplant–, Ortsumfahrung Ortenberg, Pendlerparktplatz und Geröllhalde am Autobahnzubringer Offenburger Ei – in diesem Jahr passiert nichts mehr.
Bad Peterstal-Griesbach
21. Oktober 2014
Neue Gesichter im Vorstand, ein neues Ehrenmitglied und zahlreiche neue Mitgliedszünfte: Der Ortenauer Narrenbund hatte für seine Hauptversammlung in Bad Peterstal eine pralle Tagesordnung. Die Weichen für die Saison 2015 sind gestellt.
Ausgezeichnet: Karl Küderle ist neues Ehrenmitglied des Ortenauer Narrenbunds.
Bad Peterstal-Griesbach
21. Oktober 2014
Der Quintessenz-Kulturpreis des Ortenauer Narrenbunds (ONB) ist am Samstag an die Langhurster Mohren gegangen. Sie wurden für ihr Projekt »Volksliedersingen für jedermann« ausgezeichnet.
Die Langhurster Mohren freuten sich riesig über die Auszeichnung.
Rufauto, Sammeltaxi oder Bürgerbusse?
20. Oktober 2014
Der Ortenaukreis wird sich im Januar mit der Frage befassen, wie der öffentliche Personennahverkehr dort verbessert werden kann, wo kaum Busse fahren. Zur Debatte stehen Rufauto, Sammeltaxi oder Bürgerbusse.
In Gengenbach verbindet das Rufauto die Seitentäler mit den weiteren Anschlüssen. Seit  30. September 2013 kann es bestellt werden.
Offenburg
20. Oktober 2014
Der Mieterbund Offenburg-Lahr blickt auf zwei erfolgreiche Jahre: sowohl in der Mitgliedergewinnung als auch in der Rechtsberatung sieht seine Führung einen Positivtrend. »Baustelle« sei der fehlende Mietspiegel für Offenburg, der seit Jahren gefordert aber immer wieder abgelehnt werde.
Rainer Wünsch (Mitte) zeichnete Günther Zastrow (links) und Gerald Fluhrer für 25-jährige Treue zum Mieterbund aus.
Gengenbach
20. Oktober 2014
Eine Kleinstadt sucht eine tatkräftige Hand: Josef Braun aus Gengenbach-Bermersbach treibt eine besondere Sorge um, denn er hat in viel Detailarbeit eine kleine Stadt geschaffen und vor seinem Haus aufgebaut. Ihm fehle mittlerweile die Kraft, das Städtchen zu pflegen, sagt der 81-Jährige. Er sucht...
Gengenbach
19. Oktober 2014
Die Ortenauer Polizei sucht nach einem Unfallfahrer, der bereits am vergangenen Dienstag auf dem Parkplatz des Gengenbacher Edeka-Markts eine Frau verletzte und danach Fahrerflucht begangen hatte.
Die Ortenauer Polizei sucht einen Fahrer, der auf dem Edeka-Markt-Parkplatz in Gengenbach eine Frau verletzt hat.
Biberach
19. Oktober 2014
Die Ortenauer Polizei hatte dieses Wochenende mit zahlreichen Alkoholsündern zu tun. Den höchsten Promillewert erreichte am Freitagnachmittag ein Radfahrer in Zell: Er war auf dem Radweg gestürzt und kam ins Krankenhaus – mit 2,52 Promille Alkohol im Blut.
Die Ortenauer Polizei stoppte am Wochenende einige Alkoholfahrten.
Themenschwerpunkt Flüchtlinge in der Ortenau
18. Oktober 2014
In der Ortenau fehlen bis Ende des Jahres 450 Plätze für Flüchtlinge, weitere 500 werden nach heutigen Einschätzungen bis Dezember 2015 benötigt. Die Bemühungen im Ortenauer Migrationsamt, Wohnraum für Flüchtlinge zu finden, laufen auf Hochtouren. Doch was passiert eigentlich, wenn eine Immobilie...
Auf der Suche nach Flüchtlingswohnraum rücken leerstehende Immobilien in den Fokus wie etwa der ehemalige Kindergarten in Lahr-Sulz...
Besserwisser - Experten geben Rat
18. Oktober 2014
Über die Ernährung der Bodenlebewesen mit organischem Material wie Mulchen, Kompost oder Gründüngungspflanzen erreichen wir eine stetige natürliche und preiswerte Düngung. Untersuchungen haben ergeben, dass viele Haus- und Kleingärten überdüngt sind.
18. Oktober 2014
Bei einer Feierstunde hat  die Handwerkskammer Freiburg am Donnerstagabend in Freiburg die besten Junghandwerker Südbadens 2014 ausgezeichnet. 17 der 48 Sieger kommen aus der Ortenau.
Lahr/Schwarzwald
17. Oktober 2014
Die Online-Redaktion von www.bo.de sucht das schönste Instagram-Foto von der Chrysanthema. Die drei besten Fotos werden im Lahrer Anzeiger und auf www.bo.de veröffentlicht.
Chrysanthema 2014
17. Oktober 2014
Es ist angerichtet: In der Lahrer Innenstadt blüht es bereits an allen Ecken und Enden, um 14 Uhr fällt morgen, Samstag, der Startschuss zur 17. Chrysanthema. Das Auftaktwochenende hat es gleich in sich.

Videos

20.10.2014 - Ortenau Aktuell

20.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • DIE WOCHE - 13. - 19.10.2014

    DIE WOCHE - 13. - 19.10.2014

  • 16.10.2014 - Ortenau Aktuell

    16.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 15.10.2014 - Ortenau Aktuell

    15.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 14.10.2014 - Ortenau Aktuell

    14.10.2014 - Ortenau Aktuell

Ortenau-Reportage

Ortenau-Reportage