Startseite > Lokales > Ortenau > Plätze für Flüchtlinge gesucht
Ortenau

Plätze für Flüchtlinge gesucht

16. März 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Ortenaukreis rechnet damit, bis Ende des Jahres 600 Plätze für Asylbewerber vorhalten zu müssen. Derzeit stehen nur 425 zur Verfügung. Deshalb wird nicht nur in Sasbach-Obersasbach, sondern im Landkreis gesucht.

Ortenau. Der Krieg in Afghanistan, aber auch die Unruhen in Syrien, im Iran und Irak sorgen dafür, dass der Flüchtlingsstrom nach Deutschland zunimmt. »Hinzu kommen noch Menschen aus dem Balkan, Afrika und Asien«, erklärte Michael Loritz, zuständiger Dezernent beim Landratsamt auf Anfrage der MITTELBADISCHEN PRESSE. Loritz geht davon aus, dass es eine monatliche Steigerung um 15 Menschen gibt.Derzeit gibt es im Landkreis 425 Plätze, von denen 394 belegt sind. Deshalb sucht das Landratsamt Unterkünfte. »Sicher ist, dass wir 20 Plätze in Bad Peterstal bekommen«, sagte Loritz. Fast sicher sei, dass weitere 20 nach Wolfach kommen werden. Der Dezernent hofft auch, dass in Lahr (Geroldsecker Vorstadt) bis zum Jahresende 80 hinzukommen werden. »Dort sind gerade Obdachlose untergebracht, doch die Stadt baut in Lahr-Dinglingen eine neue Unterkunft, sodass wir das Gebäude in der Vorstadt zurückbekommen werden«, erklärte Loritz.Er geht auch nochmals auf die schwierige Suche in Sasbach-Obersasbach ein. Hier hat sich der Investor Grossmann dazu entschieden, das von ihm 2011 gekaufte Marienheim für etwa 100 Asylbewerber umzubauen. Doch der Gemeinderat hat sich dagegen ausgesprochen. »Nicht aus planungsrechtlichen Gründen, sondern einfach, weil er keine Asylbewerber haben will«, erläuterte Loritz.Grossmann indes interessiert der Gemeinderatsbeschluss offenbar wenig, denn er hat angekündigt, beim Landratsamt Bauantrag einzureichen. »Das Landratsamt prüft danach, ob der Bau zulässig ist und holt das gemeindliche Einvernehmen ein«, erklärt Loritz.Danach müsse der Gemeinderat zwar nochmals entscheiden, dabei gehe es aber nicht mehr um die Frage Asylbewerber ja oder nein, sondern ausschließlich um die Planung. Theoretisch hätte der Gemeinderat die Möglichkeit, diese abzulehnen.Doch damit wäre die Angelegenheit nicht vom Tisch. »Wir müssten zunächst prüfen, ob die Ablehnung rechtens ist oder nicht«, sagte Michael Loritz. Denn ein Gemeinderat könne nicht einfach beschließen, dass er keine Asylbewerber im Ort haben möchte. Denn für die Unterbringung ist der Landkreis zuständig, nicht die Gemeinde.»Wir halten das Marienhaus für ein geeignetes Objekt, jetzt liegt es am Investor, entsprechende Pläne vorzulegen«, sagte Loritz. Der Kreis sei der Gemeinde Sasbach auch entgegengekommen. Die Nutzung sei auf sieben Jahre beschränkt. So lange dauere es, Entwicklungspläne für die Gemeinde zu entwickeln. Außerdem werde mehr personelle Betreuung als üblich eingesetzt. Aber eines funktioniere für Loritz nicht: »Dass sich der Kreis verpflichtet, für sieben Jahre mögliche Defizite des Pflegeheims zu übernehmen. Das ist unrealistisch.«Hier lesen Sie das Interview mit Architekt Jürgen Grossmann über das umstrittene Flüchtlingswohnheim im Sasbacher Marienheim.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Reizel Thomas

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

23. April 2014
Wegen der Wiedereinführung der Ortenauer Altkennzeichen LR, KEL und WOL hatten die Kfz-Zulassungstellen vier Wochen länger geöffnet als sonst. Ab...
Fliegende Sauger aus Fernost
23. April 2014
Freiburg/Ortenau. Tiger- und Buschmücken werden heimisch – das ist ein Ergebnis einer Expertenrunde des Landesgesundheitsamtes, die kürzlich im...
Der lange Arm Frankreichs
23. April 2014
Als Emil Marsovszky aus Schutterwald am Samstag vor Palmsonntag seine Post öffnete, staunte er nicht schlecht: Ein Knöllchen aus Frankreich war...
Emil Marsovszky aus Schutterwald mit seinem »Knöllchen«: Drei DIN A 4-Blätter machen ihn als Autohalter auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung von vier Stundenkilometern aufmerksam.
Kommunalwahl 2014
22. April 2014
Ortenau. Im Mittelpunkt der vom deutschen Grundgesetz garantierten kommunalen Selbstverwaltung steht der Gemeinderat. »Er ist das wichtigste Organ...
Lahr/Schwarzwald
21. April 2014
Lahr. »Nach der Einnahme von berauschenden Stoffen sind die zumeist jungen Partygänger anschließend in diesem Zustand mit dem Auto im Straßenverkehr...
Neuried-Altenheim
21. April 2014
In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag sind kurz nach Mitternacht im Zentrum von Altenheim mehrere Gebäude in Brand geraten. Laut ersten...
Offenburg
19. April 2014
die Ortenau eingesegelt. »Der Zuzug hält an«, stellt der Storchenbeauftragte für den Süden, Kurt Schley, fest. Seit Tagen ist er in der Region auf...
Die Störche sind in der Ortenau angekommen - und könnten der Region ein wahres Rekordjahr bescheren.
Offenburg
18. April 2014
Hausach und Hornberg werden unter der Woche abgehängt: Wer von hier aus eine direkte Verbindung in den Norden will, muss erst auf den Interregio...
Dieses Bild wird ab Mitte Dezember unter der Woche der Vergangenheit angehören: Die Bahn streicht mit dem neuen Fahrplan die IC-Verbindungen von Montag bis Mittwoch.
Oppenau
18. April 2014
Die Mittelbadische Presse verlost zehnmal exklusive VIP-Pakete – Meet & Greet und das Konzert im Front-of-Stage-Bereich inklusive. Das Line-Up...
»Glasperlenspiel« stehen am 8. Juni in Oppenau auf der Bühne. Bis Montagabend verlosen wir ein VIP-Paket für zwei Personen. Wer gewinnt, trifft Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg.
Kehl-Kork
17. April 2014
Zur Unterstützung war auch ein Hubschrauber der Bundespolizei sowie mehrere Rauschgift- und Sprengstoffsuchhunde eingesetzt, wie die Behörden...
Offenburg
17. April 2014
In den 1980er-Jahren war die Wasserqualität in den hiesigen Fischgewässern das Problem schlechthin. »Heute haben wir in dieser Hinsicht eigentlich...
Seit April dürfen die Fischer wieder: An Acher, Rench, Kinzig und am Rhein hat die Angelsaison begonnen.
Ortenau-Reportage
17. April 2014
Ich könnte mich diese Woche vierteilen«, sagt Martin Zapf. Nicht nur, weil wegen Karfreitag ein Werktag fehlt – sondern auch, weil jetzt alle nur...
17. April 2014
Offenburg. Die Zahl der von der KOA unterstützten Bedarfsgemeinschaften ist im ersten Quartal um 179 auf 8066 gestiegen. »Diese Zunahme um 2,3...

Videos

23.04.2014 - Ortenau Aktuell

23.04.2014 - Ortenau Aktuell

  • 22.04.2014 - Ortenau Aktuell

    22.04.2014 - Ortenau Aktuell

  • DIE WOCHE - 14. - 20.4.2014

    DIE WOCHE - 14. - 20.4.2014

  • 17.04.2014 - Ortenau Aktuell

    17.04.2014 - Ortenau Aktuell

  • 16.04.2014 - Ortenau Aktuell

    16.04.2014 - Ortenau Aktuell

Ortenau-Reportage

Ortenau-Reportage