Startseite > Lokales > Ortenau > Rechten-Hetze gegen Anwalt
Ortenau

Rechten-Hetze gegen Anwalt

Offenburger erhält Droh-E-Mail von Rechtsradikalen
23. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Offenburger Anwalt Reinhard Kirpes hat eine Droh-E-Mail von den Freien Kräften Ortenau bekommen. Darin verunglimpfen die Rechtsradikalen Kirpes sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Asyl, Lenhard Junker. Die Staatsanwaltschaft ist informiert.

Offenburg. Reinhard Kirpes nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um rechte Gewalt geht. Der Offenburger Rechtsanwalt hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres Strafanzeige gegen die Organisatoren des Rechtsaufmarsches der sogenannten Freien Kräfte Ortenau gestellt. Ursprünglich wollten diese am 70. Jahrestag der Verschleppung der Offenburger Juden in der Innenstadt aufmarschieren. Für Kirpes ist das Volksverhetzung und Beleidigung sowie Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Nachdem bekannt wurde, dass der Offenburger Verein Arbeitskreis Asyl im Visier der Terrorgruppe Nationalistischer Untergrund (NSU) stand, hatte Kirpes als Mitglied des Vereins erneut vor rechter Gewalt gewarnt. Kirpes und der Vize-Vorsitzende des Arbeitskreises, Lenhard Junker, sprachenin der Mittelbadischen Presse von einem »Riesen-Netzwerk der Nazis und vielen Sympatisanten in der Bevölkerung«.

Anonyme E-Mail

Am vergangenen Dienstag bekam Kirpes dann eine anonyme Droh-E-Mail. Eindeutiger Absender: die Freien Kräfte Ortenau. Darin wird der Anwalt von den Nazis verunglimpft und auf eine rechte Internetseite verwiesen – »als kleiner Vorgeschmack«. Dort hagelt es Beschimpfungen: als »Winkeladvokat« mache er sich »in gewohnter Speichelleckermanier wichtig«, heißt es dort. Auch Lenhard Junker vom Arbeitskreis Asyl wird diffamiert. Der Verein verhelfe Asylbewerbern zu ihren Rechten auf deutsche Steuergelder. »Selbstverständlich werden auch wir die Umtriebe dieses Vereins wachsam im Auge behalten«, drohen sie. Danach folgt der Aufruf, »dem ehrenwerten Herrn Lenhard Junker sein tiefstes Bedauern auszudrücken« mit dem Hinweis auf seine Adresse und Telefonnummer. Genauso sind Kirpes’ Kontaktdaten veröffentlicht.

Kirpes hat die Staatsanwaltschaft informiert. Da die Internetseite aus dem Ausland betrieben werde, sei es aber schwer, an die Absender heranzukommen. Die E-Mail dagegen sei strafrechtlich nicht relevant. Für Kirpes ist klar: Auch Offenburg ist keine Insel der Glückseligen, wie es die Offenburger Stadtverwaltung verharmlose. »Das Problem rechter Gewalt ist massiv da.« Dass die Ermittlungsbehörden im Fall der rechten Terrorgruppe aus Zwickau nichts gemerkt haben, hält er für bewusstes Wegschauen. Die geplante Filmvorführung der Dokumentation »Tritte ins Gesicht. Rechte Gewalt in Deutschland« (siehe auch Hintergrund), den die Nazis im Netz als »Hetzfilm« bezeichnen, zeigt der Arbeitskreis Asyl »jetzt erst recht«. Gezeigt werden Fälle rechter Gewalt im Osten und im Westen. Kirpes: »Dass man nicht auf die Idee kommt, das Problem einfach in den Osten abzuschieben.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Redaktion

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

31. Oktober 2014
Preise in Bronze, Silber, Gold – oder sogar Gold extra: Die Ortenauer Winzer waren gestern mit reichlich Edelmetall von der DLG-Bundesweinprämierung in Mainz zurückgekehrt. Als einziger Weinbaubetrieb der Ortenau brachte die Oberkircher Winzer eG einen Bundesehrenpreis heim.
Die Oberkircher Winzer eG brachte diesmal den einzigen Bundesehrenpreis in die Ortenau. Über die Auszeichnung in Bronze freuen sich (von links) der Geschäftsführende Vorstand Markus Ell, Kellermeister Martin Bäuerle und Qualitätsmanager Frank Männle.
30. Oktober 2014
Vergangene Woche Samstag startete die diesjährige »Leser helfen«-Aktion – und schon sind die ersten Spenden da. Am Donnerstag waren bereits insgesamt fast 4000 Euro auf den Spendenkonten.
30. Oktober 2014
Der Positivtrend setzt sich fort: 7913 Erwerbsfähige aus dem Ortenaukreis waren im Oktober ohne Job – 507 Menschen weniger als im Vormonat und 173 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote geht zurück auf 3,4 Prozentpunkte.
Benefizkonzert zum Jubiläum
30. Oktober 2014
Eine wichtige Institution im Ortenaukreis hat Geburtstag: Seit 25 Jahren ist die Aids-Hilfe in Offenburg Anlaufstelle für HIV- und Aids-Erkrankte sowie für deren Angehörige. Seit 18 Jahren leitet  Jürgen Schwarz die Einrichtung hauptamtlich – er hat reichlich zu tun.
Das Leitungsteam der Aids-Hilfe Offenburg: Christine Huber (vorne, links) und Petra Schwarz. Hintere Reihe, von links: Jürgen Schwarz, Stefanie Karadas, Jürge Lücke und Cornelia Herde.
Ortenau-Reportage
30. Oktober 2014
Das »Haus Theres« mag entdeckt werden – im doppelten Wortsinn. Das Mini-Museum liegt versteckt in den Haslacher Altstadtgassen. Zimmer für Zimmer bewahrt es den Charme der 1950er und 1960er-Jahre.
Gutach
30. Oktober 2014
»Freunde und Förderer des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof« – die Förderer des ältesten Freilichtmuseums im Land haben sich organisiert. Zum  Vorsitzenden wurde der ehemalige Kreisrat Gerd Baumer aus Kehl berufen.
30. Oktober 2014
»Können kennt keine Grenzen« – das ist das Motto des diesjährigen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks. Geehrt wurden die Landessieger aus ganz Baden-Württemberg am vergangenen Samstag im Heilbronner Theater.
Die Landesbesten aus dem Kammerbezirk Freiburg mit Siegfried Böhringer (links, HWK Freiburg), Ulrich Bob (2. von links, Präsident der HWK Heilbronn-Franken), Harry Brambach (3. von rechts, Vizepräsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags) und Paul Baier (rechts, Präsident der HWK Freiburg).
Ettenheim
29. Oktober 2014
Im Skandal um einen drangsalierten Auszubildenden beim Discounter Aldi Süd bleibt es bei den gerichtlich festgelegten Geldstrafen.
»Leser helfen«-Interview
29. Oktober 2014
Martin Pohl leitet als Oberarzt die Kinder­dialyse am Universitäts-Klinikum Freiburg. Ein mobiles Ultraschallgerät wäre für die Patienten, aber auch das Personal eine qualitative Verbesserung, sagte er der Mittelbadischen Presse. »Leser helfen« bittet dafür um Spenden.
Offenburg
29. Oktober 2014
Gute Zeiten für die Ortenauer Tourismus-Magnete Europa-Park und Freilichtmuseum Vogtsbauernhof: Sowohl der Freizeitpark in Rust als auch das Gutacher Freilichtmuseum verzeichnen Besucherrekorde.
Offenburg
29. Oktober 2014
Für ihre Leistungen im Masterstudiengang »Energy Conversion and Management« und ihr Engagement in mehreren Workcamps hat die Italienerin Alessia Magni bei der Absolventenfeier der Hochschule Offenburg den mit 1000 Euro dotierten Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes erhalten.
Alessia Magni hat den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes erhalten.
Offenburg
28. Oktober 2014
Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) hat die Baufreigabe für den ersten Sanierungsabschnitt für die Mensa der Hochschule Offenburg erteilt. Darüber informierte das Ministerium gestern. Studierenden und Beschäftigten soll so künftig eine zeitgemäße Versorgung angeboten werden.
Kontrollen auf der A5
28. Oktober 2014
Im Rahmen der landesweiten Verkehrsüberwachungsaktion "Tiertransportkontrollen" führte das Autobahnpolizeirevier Bühl am Dienstag Schwerpunktkontrollen zur Feststellung von Verstößen gegen die Tier- und Lebensmitteltransportvorschriften durch.

Videos

31.10.2014 - Ortenau Aktuell

31.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 30.10.2014 - Ortenau Aktuell

    30.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 29.10.2014 - Ortenau Aktuell

    29.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 28.10.2014 - Ortenau Aktuell

    28.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 27.10.2014 - Ortenau Aktuell

    27.10.2014 - Ortenau Aktuell

Ortenau-Reportage

Ortenau-Reportage