Startseite > Lokales > Ortenau > Rechten-Hetze gegen Anwalt
Ortenau

Rechten-Hetze gegen Anwalt

Offenburger erhält Droh-E-Mail von Rechtsradikalen
23. Februar 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Der Offenburger Anwalt Reinhard Kirpes hat eine Droh-E-Mail von den Freien Kräften Ortenau bekommen. Darin verunglimpfen die Rechtsradikalen Kirpes sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Asyl, Lenhard Junker. Die Staatsanwaltschaft ist informiert.

Offenburg. Reinhard Kirpes nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um rechte Gewalt geht. Der Offenburger Rechtsanwalt hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres Strafanzeige gegen die Organisatoren des Rechtsaufmarsches der sogenannten Freien Kräfte Ortenau gestellt. Ursprünglich wollten diese am 70. Jahrestag der Verschleppung der Offenburger Juden in der Innenstadt aufmarschieren. Für Kirpes ist das Volksverhetzung und Beleidigung sowie Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Nachdem bekannt wurde, dass der Offenburger Verein Arbeitskreis Asyl im Visier der Terrorgruppe Nationalistischer Untergrund (NSU) stand, hatte Kirpes als Mitglied des Vereins erneut vor rechter Gewalt gewarnt. Kirpes und der Vize-Vorsitzende des Arbeitskreises, Lenhard Junker, sprachenin der Mittelbadischen Presse von einem »Riesen-Netzwerk der Nazis und vielen Sympatisanten in der Bevölkerung«.

Anonyme E-Mail

Am vergangenen Dienstag bekam Kirpes dann eine anonyme Droh-E-Mail. Eindeutiger Absender: die Freien Kräfte Ortenau. Darin wird der Anwalt von den Nazis verunglimpft und auf eine rechte Internetseite verwiesen – »als kleiner Vorgeschmack«. Dort hagelt es Beschimpfungen: als »Winkeladvokat« mache er sich »in gewohnter Speichelleckermanier wichtig«, heißt es dort. Auch Lenhard Junker vom Arbeitskreis Asyl wird diffamiert. Der Verein verhelfe Asylbewerbern zu ihren Rechten auf deutsche Steuergelder. »Selbstverständlich werden auch wir die Umtriebe dieses Vereins wachsam im Auge behalten«, drohen sie. Danach folgt der Aufruf, »dem ehrenwerten Herrn Lenhard Junker sein tiefstes Bedauern auszudrücken« mit dem Hinweis auf seine Adresse und Telefonnummer. Genauso sind Kirpes’ Kontaktdaten veröffentlicht.

Kirpes hat die Staatsanwaltschaft informiert. Da die Internetseite aus dem Ausland betrieben werde, sei es aber schwer, an die Absender heranzukommen. Die E-Mail dagegen sei strafrechtlich nicht relevant. Für Kirpes ist klar: Auch Offenburg ist keine Insel der Glückseligen, wie es die Offenburger Stadtverwaltung verharmlose. »Das Problem rechter Gewalt ist massiv da.« Dass die Ermittlungsbehörden im Fall der rechten Terrorgruppe aus Zwickau nichts gemerkt haben, hält er für bewusstes Wegschauen. Die geplante Filmvorführung der Dokumentation »Tritte ins Gesicht. Rechte Gewalt in Deutschland« (siehe auch Hintergrund), den die Nazis im Netz als »Hetzfilm« bezeichnen, zeigt der Arbeitskreis Asyl »jetzt erst recht«. Gezeigt werden Fälle rechter Gewalt im Osten und im Westen. Kirpes: »Dass man nicht auf die Idee kommt, das Problem einfach in den Osten abzuschieben.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.
Autor: 
Redaktion

Tags

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Bad Peterstal-Griesbach
01. Oktober 2014
Eine Studentin aus Stuttgart, die Sehnsucht nach den Bergen hat, setzte sich am Dienstag bei der Schönheitskonkurrenz im »Dollenberg« durch. Hinter der neuen »Miss Schwarzwald« landete mit der Renchnerin Sina Schulz eine Ortenauerin auf dem zweiten Platz.
Achern
01. Oktober 2014
Am Dienstag gegen 18:30 Uhr hat die Bundespolizei Offenburg laut Pressemitteilung einen 27-Jährigen wegen Betruges, Diebstahl und Sachbeschädigung festgenommen. Der Mann fiel den Beamten im Rahmen einer Kontrolle eines Pkw auf dem Weg in die Schweiz am Rasthof Renchtal auf.
Besserwisser - Experten geben Rat
01. Oktober 2014
Bei Verbrennungen mit heißem Wasser, Öl oder Feuer hilft das Aloe-Gel sehr schnell, es wirkt kühlend und schmerzlindernd. Es verringert die Bildung von Brandblasen, wenn es sofort auf die verbrannte Stelle aufgebracht wird.
30. September 2014
Der Ortenaukreis will in den nächsten zwei Jahren einige Radwege aus-  und neu bauen. Gestern stellte die Verwaltung die Pläne im Umwelt- und Technikausschuss vor. Sie stehen allerdings unter dem Vorbehalt von Landeszuschüssen und dem Kreistagsbeschluss.
Der Ortenaukreis möchte in den Jahren 2015/16 weitere Radwege bauen beziehungsweise Lücken im bestehenden Netz schließen. Der Umwelt- und Technikausschuss befasste sich gestern mit dem Entwurf.
30. September 2014
Im September waren im Ortenaukreis 8420 Menschen arbeitslos gemeldet, 61 Personen weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 3,6 Prozent und ist weiterhin niedriger als die des Landes Baden-Württemberg mit 4,0 Prozent. Im September 2013 waren 8337 Menschen ohne...
»Nacht der Weiterbildung«
30. September 2014
Die fünfte »Nacht der Weiterbildung« steigt in der kommenden Woche in Offenburg: Mehr als 40 Bildungspartner und Mitmach-Angebote sollen Wege zur Fortbildung aufzeigen.
Oberkirch/Rheinau
29. September 2014
Wenig Freude trotz reicher Ernte: Die Natur meinte es gut mit der Ortenauer Apfelwirtschaft. Glücklich darüber ist jedoch kaum jemand, denn die Preise sind im Keller. Ob Erzeuger, Kelterei oder Großmarkt – der russische Importstopp sorgt für Unruhe und ist nicht die einzige Sorge der Branche.
Offenburg
29. September 2014
Am vergangenen Wochenende hat die Bundespolizei laut Pressemitteilung 32 Flüchtlinge in der Ortenau aufgegriffen. Am Sonntagnachmittag nahmen die Beamten eine Gruppe von zehn sudanesischen Schutzsuchenden, darunter sieben Kinder, im Bahnhof Offenburg in Empfang.
29. September 2014
Vertreter von Polizei, Justiz und Medizin treffen sich kommende Woche in der Offenburger Volkshochschule zu einer Kooperationsveranstaltung gegen sexuelle Gewalt. Sie steht unter dem Motto »Zeichen setzen – Sexueller Missbrauch an Kindern im Kleinkindalter«.
29. September 2014
Eine Frau in Lahr hätte nach Polizeiangaben Ende vergangener Woche beinahe ihr Erspartes verloren. Sie wäre beinahe einem Betrüger auf den Leim gegangen. Sie wollte ihr Sparbuch auflösen, doch die Angestellte der Bank blieb wachsam und verständigte die Polizei.
29. September 2014
Die Winzer verzeichnen einen höheren Ertrag, die Schäden durch die Kirschessigfliege sind deutlich geringer als befürchtet. Der baden-wüttembergische Genossenschaftsverband ist mit der Zwischenbilanz zufrieden.
Oberrheinmesse Offenburg
29. September 2014
Die Oberrheinmesse ist gut gestartet. Tausende Besucher kamen am Wochenende nach Offenburg. Eröffnet  hatte sie Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Für die Stadt indes hatte er keine gute Nachricht. Das Land beteiligt sich nicht an Kosten für den ersehnten Bahntunnel.
Appenweier
29. September 2014
Nur über Umwege zur Autobahn: Wegen Asphaltarbeiten entlang der B?28 wird ab heute die A5-Anschlussstelle Appenweier zum Teil gesperrt. Auch auf der B?33 wird saniert ? hier muss tageweise voll gesperrt werden.

Videos

01.10.2014 - Ortenau Aktuell

01.10.2014 - Ortenau Aktuell

  • 30.09.2014 - Ortenau Aktuell

    30.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • 29.09.2014 - Ortenau Aktuell

    29.09.2014 - Ortenau Aktuell

  • DIE WOCHE - 22. - 28.9.14

    DIE WOCHE - 22. - 28.9.14

  • 26.09.2014 - Ortenau Aktuell

    26.09.2014 - Ortenau Aktuell

Ortenau-Reportage

Ortenau-Reportage