Startseite > Lokales > Ortenau > Vier Verletzte: Schwerer Unfall mit Rettungswagen in Achern
Achern

Vier Verletzte: Schwerer Unfall mit Rettungswagen in Achern

24. Februar 2016
&copy Frank König&copy Stefan Bruder&copy Stefan Bruder&copy Stefan Bruder&copy Stefan Bruder

Auf der Kreuzung Sasbacher Straße / Straßburger Straße in Achern kam es am Mittwoch um 8.45 Uhr zu einem schweren Unfall mit einem Rettungswagen. Vier Menschen wurden dabei verletzt.

In Achern kam es auf der Kreuzung Sasbacher Straße / Straßburger Straße am Mittwoch um 8.45 Uhr zu einem schweren Unfall mit einem Rettungswagen. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Nach den derzeitigen Ermittlungen war ein Rettungswagen mit Sondersignalen auf der Fahrt zu einem Einsatz in Richtung Sasbach unterwegs. Ein aus der Straßburger Straße in die Kreuzung einfahrender Handwerker-Van stieß mit dem Rettungswagen zusammen. DerRettungswagen stürzte auf die Seite. Der Lieferwagen prallte laut Polizeibericht noch gegen einen an der Einmündung Bert-Brecht-Straße wartenden Hyundai, ein Ampelmast wurde umgedrückt.

Unfall: Rettungswagen stößt mit Transporter zusammen

Nach den derzeitigen Ermittlungen war ein Rettungswagen mit Sondersignalen auf der Fahrt zu einem Einsatz in Richtung Sasbach unterwegs. Ein aus der Straßburger Straße in die Kreuzung einfahrender Handwerker-Van stieß mit dem Rettungswagen zusammen. Der Rettungswagen stürzte auf die Seite. Der Lieferwagen prallte laut Polizeibericht noch gegen einen an der Einmündung Bert-Brecht-Straße wartenden Hyundai, ein Ampelmast wurde umgedrückt.

Der 42-jährige Fahrer des Kleinlasters wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Rettungssanitäter und eine begleitende Praktikantin erlitten leichtere Verletzungen. Zur Erstversorgung der Verletzten landete kurzfristig auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle. Durch die Kollision wurde laut Polizei der Rettungswagen derart beschädigt, dass von einem Totalschaden in Höhe von 150.000 Euro ausgegangen werden muss. Insgesamt entstand ein Schaden von mehr als 200.000 Euro. Die Beamten der Verkehrspolizeidirektion Baden-Baden bitten zur Klärung des genauen Unfallhergangs um Zeugenhinweise unter Tel.: 07221-680460.

Es ist bereits der zweite Unfall mit Beteiligung eines Acherner Rettungswagens innerhalb von drei Wochen. Am 3. Februar war auf der L 87 ein Lkw auf einen Rettungswagen aufgefahren und hatte hohen Sachschaden verursacht. Beim Unfall am Mittwochmorgen entstand gar Totalschaden.

Wie Acherns Feuerwehrkommandant Michael Wegel im ARZ-Gespräch sagt, seien seine Männer mit mulmigem Gefühl zum Unfallort gefahren, da sie selbst als Erstretter jederzeit in einen solchen Unfall verwickelt werden könnten. Michael Wegel ist so etwas vor zehn Jahren auch schon passiert.

Am Mittwoch befreiten sich die Verunglückten selbst aus den Wagen, die Feuerwehr, die drei Stunden vor Ort war, barg Gas- und Sauerstoffflaschen. Im Einsatz waren vier Fahrzeuge und 13 Mann der Feuerwehr, acht Fahrzeuge und 17 Kräfte des Rettungsdienstes sowie der Hubschrauber vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden.

 

 

 

Autor:
red/chs/heidinger

Tags

Videos

30.06.2016 - Ortenau Aktuell

30.06.2016 - Ortenau Aktuell

  • 29.06.2016 - Ortenau Aktuell

    29.06.2016 - Ortenau Aktuell

  • 28.06.2016 - Ortenau Aktuell

    28.06.2016 - Ortenau Aktuell

  • 27.06.2016 - Ortenau Aktuell

    27.06.2016 - Ortenau Aktuell

  • 25.06.2016 - DIE WOCHE

    25.06.2016 - DIE WOCHE