Startseite > Nachrichten > Nachrichten regional > Tödlicher Angriff: Sohn ersticht im Streit seine Mutter
Freiburg

Tödlicher Angriff: Sohn ersticht im Streit seine Mutter

11. Januar 2017
&copy Symbolfoto: Pixabay

Ein 25-Jähriger soll am Dienstagabend in Freiburg seine Mutter mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass sie kurz darauf im Krankenhaus verstarb. Nun wurde der junge Mann festgenommen. 

Nach dem gewaltsamen Tod einer 63 Jahre alten Frau in Freiburg am Dienstag hat die Polizei deren Sohn festgenommen. Der 25-jährige wurde unweit des Tatorts kurze Zeit nach der Tat von Polizisten gestellt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Er stehe im Verdacht, am späten Dienstagabend seine Mutter mit einem Messer angegriffen und getötet zu haben. Der Sohn lebte bei seiner Mutter, in der Wohnung kam es zur tödlichen Attacke. Die Ermittler fanden dort ein Küchenmesser, dieses gilt den Angaben zufolge als Tatwaffe. Das Motiv des 25-Jährigen blieb zunächst unklar.

Zwischen Sohn und Mutter hatte es vor dem tödlichen Messerangriff Streit gegeben, hieß es. Die Frau war nach der Attacke schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, dort aber kurz nach ihrer Einlieferung gestorben. Weitere Einzelheiten müssen den Angaben zufolge erst noch ermittelt werden.

Autor:
dpa/ba

Mehr zum Thema

Nach der Bluttat vom späten Dienstagabend in Freiburg, bei der ein 25-Jähriger im Streit seine Mu

Videos

Tote Frau in Haslach gefunden

Tote Frau in Haslach gefunden

  • Täter nach versuchtem Mord an Joggerin gefasst

    Täter nach versuchtem Mord an Joggerin gefasst

  • Goldene Narrenschelle 2017

    Goldene Narrenschelle 2017

  • Massenschlägerei beim Hallenfußball: Polizei hat sich eingeschaltet

    Massenschlägerei beim Hallenfußball: Polizei hat sich eingeschaltet

  • Rotlicht und Bahnschranke missachtet: Unfall am Bahnübergang in Biberach-Fröschbach

    Rotlicht und Bahnschranke missachtet: Unfall am Bahnübergang in Biberach-Fröschbach