Startseite > Sport > Lokalsport > Das lange Warten auf den Pokal-Termin
Lokalsport

Das lange Warten auf den Pokal-Termin

10. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden

Das Karl-Heitz-Stadion in Offenburg wird in diesen Wochen zum Nabel der Ortenauer Fußball-Welt. Heute Abend gastiert um 18.30 Uhr Bundesligist SC Freiburg beim Offenburger FV, danach in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals Zweitligist FC St. Paul. Für Letzteres gab es allerdings auch gestern noch keinen genauen Spieltermin. »Wir warten sehnsüchtig auf Post«, erklärte OFV-Koordinator Martin Scheffler.

Gespielt wird vom 17. bis 20. August, und Jahn Regensburg gegen den FC Bayern München wird am Montag, 20. August, live gezeigt. Nur das steht bisher fest. Die Crux in diesem Jahr: Der neue Fernsehvertrag für den DFB-Pokal wurde geändert. Der Pay-TV-Sender Sky kaufte die Rechte für die Übertragung aller 63 Partien des Cupwettbewerbs. Die ARD wird nur noch acht Spiele live übertragen, das ZDF gar keine mehr. »Das ist alles neu geregelt und ein riesiger Kraftakt«, bittet Scheffler bei den ungeduldigen Fans um Verständnis.

Klar ist, dass der Freitagabend-Termin ausscheidet. Das Karl-Heinz-Stadion hat kein Flutlicht. Grundsätzlich gilt aber: »Wir haben keinen Einfluss auf den Termin. Wir müssen den Termin nehmen, der von DFB und Vermarkter festgelegt wird«, so Scheffler.

Obwohl Mitte August hierzulande Schulferien sind und das Spiel noch nicht endgültig terminiert ist, ist die Nachfrage nach diesem Pokalhit aber bereits riesig. Das elektronische Postfach beim OFV quillt vor Anfragen über, das Telefon steht kaum still. Viele wollen gleich 10 oder 20 Karten für Familie oder Freunde ordern. »Es zeigt sich immer mehr, dass ein Kultverein wie St. Pauli für uns ein Superlos ist«, freut sich Martin Scheffler.

Aber nicht nur hinter dem Termin gibt es noch Fragezeichen. Auch anderes ist noch ungeklärt. Zwar hat sich die Polizei das Karl-Heitz-Stadion unter Sicherheitsaspekten bereits angeschaut, doch die Inspektion von Vertretern des DFB und der Vermarktungsgesellschaft steht noch aus. Danach hofft man bei OFV und natürlich auch der Stadt Offenburg, dass das Stadion den Stress-Test für die Begegnung gegen die Hamburger Kiezkicker bestehen wird. Dabei ist anzunehmen, dass für gewaltbereite Fans auch ein »Käfig« gebaut werden muss, der in der Oberliga im Übrigen eh erforderlich ist. Der Albtraum schlechthin wäre jedenfalls, wenn der OFV sein Pokalspiel aus Gründen mangelnder Sicherheit auswärts austragen müsste – wie übrigens rund 80 Prozent der »kleinen« Vereine es tun. »Davon gehen wir aber nicht aus«, betont Scheffler.

Sind dann alle Inspektionen abgeschlossen, wird auch das Fassungsvermögen für das Pokalspiel festsehen.

Beim OFV rechnet man mit rund 10 000 Zuschauern, Gegner St. Pauli stehen dabei fünf Prozent des Kartenkontingents zur Verfügung. Wer auf einen Sitzplatz hofft, hat allerdings nicht die besten Karten. Nur rund 500 Tribünenplätze gibt es, viele davon sind für offizielle Stellen bzw. Ehrengäste reserviert. Auch der Pressebereich wird groß sein, wobei noch nicht mal geklärt ist, mit wie vielen Leuten Sky auftauchen wird. »Letzte Woche war eine DFB-Tagung. Da hat man uns erklärt, dass wenigstens neun Kameras bei einem Spiel im Einsatz sein werden«, so Scheffler.

Schon jetzt zeigt sich: Das St.-Pauli-Spiel wird für den Offenburger FV in jeder Beziehung ein großes Spiel.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Radsport
21. Oktober 2014
Es sind Tage wie diese, an denen Mike Egger ein Leben genießen kann wie andere 21-Jährige. Denn das Rennrad hat der Kontinental-Fahrer derzeit in die Ecke gestellt. »Im Moment habe ich Pause. Nichts geht mehr«, sagt er fröhlich.
Appenweier
21. Oktober 2014
Mit einer guten Mannschaftsleistung gewann Ringer-Oberligist KSV Appenweier seinen Heimkampf am Samstag in der Kraftsporthalle mit 20:12 gegen StTV Singen.
Handball
20. Oktober 2014
Mit fast 200 Treffern war Timo Roll in der vergangenen Saison Torschützenkönig in der Handball-Südbadenliga und ist mit dem TV Oberkirch als Meister in die BW-Oberliga aufgestiegen.
Handball
20. Oktober 2014
Für den TuS Schutterwald war der Sieg ein Schritt nach vorn, für den HTV Meißenheim eine Niederlage, die nachdenklich stimmte. Zumindest in der zweiten Hälfte gab es am Freitag in der Mörburghalle beim 32:25 (13:9)-Sieg der Gastgeber klare Verhältnisse, die Emotionen blieben im Lokalkampf der...
Handball
20. Oktober 2014
Herbolzheim (pes). Drei Viertel der Spielzeit war Handball-Südbadenligist HGW Hofweier die dominierende Mannschaft und musste am Ende dennoch mit dem 35:35-Remis beim TV Herbolzheim mehr als zufrieden sein.
Handball
20. Oktober 2014
Auch das zweite Aufsteiger-Duell geht an den TV Oberkirch. Der Oberliga-Neuling schlug auf fremden Parkett nach Heidelsheim/Helmsheim am gestrigen Sonntag auch den SV Remshalden mit 34:33 (16:15).
Kolumne
20. Oktober 2014
Es war ein fast normales Wochenende, an dem sich selbst das Freistoßspray ganz unauffällig in den deutschen Fußball einreihte. Geschäumt hat höchstens Jürgen Klopp.
Handball
20. Oktober 2014
Donzdorf (ab). Die Frauen des TV Lahr unterlagen in der Handball-Oberliga bei der FSG Donzdorf/Geislingen mit 31:32 (17:18) und sind auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht.
Fußball
20. Oktober 2014
Der neue Stadionname brachte dem SC Freiburg kein Glück. Auch im Schwarzwald-Stadion blieb der Sportclub sieglos. Gegen Wolfsburg gab’s eine 1:2-Niederlage. Ausgerechnet der Ex-Freiburger Daniel Caligiuri erzielte beide Gegentore.
Handball
20. Oktober 2014
Steißlingen (miqua). Schon im Vorfeld hatte Michael Schilling ein gutes Gefühl, am Samstagabend war dann der erste Auswärtssieg perfekt. »Absolut positiv. Die kämpferische Einstellung hat gestimmt.
Handball
20. Oktober 2014
In der Handball-Oberliga nahm sich der TV Willstätt 13 schwache Minuten in Durchgang eins und kassierte dadurch am Samstagabend beim VfL Pfullingen eine 29:31 (14:22)-Niederlage. Im zweiten Spielabschnitt bot der TVW dann eine starke Leistung.
Volleyball
20. Oktober 2014
Düren (win). Es war der erhoffte Paukenschlag zum Saisonauftakt.
Volleyball
20. Oktober 2014
Vier Spiele, null Punkte, letzter Tabellenplatz: Die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg haben auch im Heimspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg II das erhoffte Erfolgserlebnis verpasst. Die Mannschaft von Trainerin Tanja Scheuer zeigte am Samstagabend vor rund 300 Zuschauern eine...

Videos

Verbandsliga-Derby: SV Linx - SC Offenburg

Verbandsliga-Derby: SV Linx - SC Offenburg

  • Frauen Fußball: SC Sand - VFL Wolfsburg (Interviews)

    Frauen Fußball: SC Sand - VFL Wolfsburg (Interviews)

  • Frauen Fußball: SC Sand - VFL Wolfsburg (Zusammenfassung)

    Frauen Fußball: SC Sand - VFL Wolfsburg (Zusammenfassung)

  • Frauen-Bundesliga: SC Sand - SC Freiburg (Spielbericht)

    Frauen-Bundesliga: SC Sand - SC Freiburg (Spielbericht)

  • Frauen-Bundesliga: SC Sand - SC Freiburg (Interviews)

    Frauen-Bundesliga: SC Sand - SC Freiburg (Interviews)