Startseite > Sport > Lokalsport > Das lange Warten auf den Pokal-Termin
Lokalsport

Das lange Warten auf den Pokal-Termin

10. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden

Das Karl-Heitz-Stadion in Offenburg wird in diesen Wochen zum Nabel der Ortenauer Fußball-Welt. Heute Abend gastiert um 18.30 Uhr Bundesligist SC Freiburg beim Offenburger FV, danach in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals Zweitligist FC St. Paul. Für Letzteres gab es allerdings auch gestern noch keinen genauen Spieltermin. »Wir warten sehnsüchtig auf Post«, erklärte OFV-Koordinator Martin Scheffler.

Gespielt wird vom 17. bis 20. August, und Jahn Regensburg gegen den FC Bayern München wird am Montag, 20. August, live gezeigt. Nur das steht bisher fest. Die Crux in diesem Jahr: Der neue Fernsehvertrag für den DFB-Pokal wurde geändert. Der Pay-TV-Sender Sky kaufte die Rechte für die Übertragung aller 63 Partien des Cupwettbewerbs. Die ARD wird nur noch acht Spiele live übertragen, das ZDF gar keine mehr. »Das ist alles neu geregelt und ein riesiger Kraftakt«, bittet Scheffler bei den ungeduldigen Fans um Verständnis.

Klar ist, dass der Freitagabend-Termin ausscheidet. Das Karl-Heinz-Stadion hat kein Flutlicht. Grundsätzlich gilt aber: »Wir haben keinen Einfluss auf den Termin. Wir müssen den Termin nehmen, der von DFB und Vermarkter festgelegt wird«, so Scheffler.

Obwohl Mitte August hierzulande Schulferien sind und das Spiel noch nicht endgültig terminiert ist, ist die Nachfrage nach diesem Pokalhit aber bereits riesig. Das elektronische Postfach beim OFV quillt vor Anfragen über, das Telefon steht kaum still. Viele wollen gleich 10 oder 20 Karten für Familie oder Freunde ordern. »Es zeigt sich immer mehr, dass ein Kultverein wie St. Pauli für uns ein Superlos ist«, freut sich Martin Scheffler.

Aber nicht nur hinter dem Termin gibt es noch Fragezeichen. Auch anderes ist noch ungeklärt. Zwar hat sich die Polizei das Karl-Heitz-Stadion unter Sicherheitsaspekten bereits angeschaut, doch die Inspektion von Vertretern des DFB und der Vermarktungsgesellschaft steht noch aus. Danach hofft man bei OFV und natürlich auch der Stadt Offenburg, dass das Stadion den Stress-Test für die Begegnung gegen die Hamburger Kiezkicker bestehen wird. Dabei ist anzunehmen, dass für gewaltbereite Fans auch ein »Käfig« gebaut werden muss, der in der Oberliga im Übrigen eh erforderlich ist. Der Albtraum schlechthin wäre jedenfalls, wenn der OFV sein Pokalspiel aus Gründen mangelnder Sicherheit auswärts austragen müsste – wie übrigens rund 80 Prozent der »kleinen« Vereine es tun. »Davon gehen wir aber nicht aus«, betont Scheffler.

Sind dann alle Inspektionen abgeschlossen, wird auch das Fassungsvermögen für das Pokalspiel festsehen.

Beim OFV rechnet man mit rund 10 000 Zuschauern, Gegner St. Pauli stehen dabei fünf Prozent des Kartenkontingents zur Verfügung. Wer auf einen Sitzplatz hofft, hat allerdings nicht die besten Karten. Nur rund 500 Tribünenplätze gibt es, viele davon sind für offizielle Stellen bzw. Ehrengäste reserviert. Auch der Pressebereich wird groß sein, wobei noch nicht mal geklärt ist, mit wie vielen Leuten Sky auftauchen wird. »Letzte Woche war eine DFB-Tagung. Da hat man uns erklärt, dass wenigstens neun Kameras bei einem Spiel im Einsatz sein werden«, so Scheffler.

Schon jetzt zeigt sich: Das St.-Pauli-Spiel wird für den Offenburger FV in jeder Beziehung ein großes Spiel.

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

2. Fußball-Bundesliga
17. Dezember 2014
Der 1. FC Union Berlin hat dem Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga nach acht Spielen wieder eine Niederlage zugefügt. Der Tabellenzweite aus Baden unterlag gestern Abend in Berlin mit 0:2 (0:1), bleibt aber vorläufig auf Position zwei.
Willstätt
17. Dezember 2014
Mit dem Finale um den südbadischen Handballpokal beschließt der TV Willstätt am heutigen Mittwoch das Jahr 2014. Um 20 Uhr trifft der BW-Oberligist in der Hanauerlandhalle auf Landesligist ESV Weil.
Appenweier
16. Dezember 2014
Mit einem 31:2-Kantersieg kehrten die Oberliga-Ringer des KSV Appenweier vom Gastspiel beim ebenfalls abstiegsbedrohten StTV Singen zurück. Es waren ganz wichtige zwei Zähler für das KSV-Team.
Hofstetten
16. Dezember 2014
Als Hofstettens Ringer-Coach Mario Allgaier­ in diversen Medien las, dass sein KSV – Vizemeister der Oberliga – auf den Aufstieg hoffen darf, rieb er sich verwundert die Augen. »Das ist ein absolutes Gerücht, da ist wirklich nichts dran«, versichert Allgaier.
Berghaupten
16. Dezember 2014
Der rasante Speedway-Sport wird immer wichtiger beim MSC Berghaupten. In der kommenden Runde startet der MSC durch – und stellt erstmals eine Erstliga-Mannschaft auf die Beine.
Handball
16. Dezember 2014
Momentaufnahme oder die Umkehr zu erfolgreicheren Zeiten? Zumindest für einen Spieltag hat der Trainerwechsel beim Handball-Südbadenligisten TuS Helmlingen gefruchtet.
Handball
16. Dezember 2014
Während der südbadische Pokal für die Fußballer seit Jahren ein Highlight ist, kommt das Pendant bei den Handballern nicht auf die Beine.
Handball
15. Dezember 2014
Steinbach (pes). Handball-Südbadenligist HGW Hofweier überraschte gestern mit einem 26:21-Erfolg bei der SG Kappelwindeck/Steinbach. Über eine ganz starke Abwehrarbeit mit einem glänzenden Torwart Patrick Herrmann wurden den Gastgebern deutlich die Grenzen aufgezeigt.
Handball
15. Dezember 2014
Nellingen (ab). Die Frauen des TV Lahr verloren gestern in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg recht überraschend beim TV Nellingen II mit 27:32 (11:13). Der Mannschaft von Trainer Daniel Hasemann fehlte beim Tabellenletzten über weite Strecken die notwendige Einstellung.
Fußball
15. Dezember 2014
Im Abstiegsduell gegen den Hamburger SV reichte es für den SC Freiburg nur zu einem 0:0. Es war bereits das achte Remis der Saison, bei dem Vladimir Darida die Siegchance durch einen verschossenen Elfmeter vergab. Aber der Sportclub hat die Abstiegszone verlassen.
Tischtennis
15. Dezember 2014
Hövelhof (jr). Mit einer deutlichen 0:6-Niederlage im Gepäck kehrte die erste Frauenmannschaft der DJK Offenburg von ihrem letzten Auswärts- und Punktspiel in der Vorrunde nach Hause zurück. Dass die Partie gegen den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer der 2.
Handball
15. Dezember 2014
Im Neulings-Treffen der Handball-BW-Oberliga kassierte der TV Oberkirch am Samstag in der Oberdorfsporthalle gegen den TSV Deizisau mit 28:33 (13:18) die dritte Heimniederlage in der laufenden Saison.
Volleyball
15. Dezember 2014
Offenburgs Zweitliga-­Volleyballerinnen verloren am Samstagabend das Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Lohhof nach einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3 (25:17, 25:23, 16:25, 14:25, 13:15), gewannen aber einen Punkt in der Tabelle.

Videos

Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

Das sind Offenburgs beste Sportler 2014

  • ASV Urloffen siegt zum Saisonende der 2. Ringer-Bundesliga

    ASV Urloffen siegt zum Saisonende der 2. Ringer-Bundesliga

  • VCO beginnt stark und verliert doch gegen den SV Lohhof

    VCO beginnt stark und verliert doch gegen den SV Lohhof

  • Fußball 1. Bundesliga Frauen: SC Sand - Herforder SC (Interviews)

    Fußball 1. Bundesliga Frauen: SC Sand - Herforder SC (Interviews)

  • Fußball 1. Bundesliga Frauen: SC Sand – Herforder SC (Zusammenfassung)

    Fußball 1. Bundesliga Frauen: SC Sand – Herforder SC (Zusammenfassung)