Startseite > Wirtschaft > Wirtschaft regional > Sparkurs: Volksbank Lahr schließt acht Filialen
Finanzen

Sparkurs: Volksbank Lahr schließt acht Filialen

Institut stellt "Strategie 2020" vor
23. Februar 2016
&copy Archiv/Birgit Santo

Die Volksbank Lahr läutet eine weitere Sparrunde ein. Wie das genossenschaftliche Institut am Dienstag mitteilte, werden zum 1. Juli acht Filialen geschlossen. Betroffen sind die Standorte Kürzell, Oberschopfheim, Diersburg, Nonnenweier, Grafenhausen, Ringsheim, Wagenstadt und Orschweier.

Diese Filialen könnten aufgrund von deutlich gesunkenen Kundenfrequenzen nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, sagte Volksbank-Vorstand Reiner Richter. Bereits 2014 hatte das Institut seine Präsenz in der Ortenau reduziert und die Strukturen innerhalb der Bank gestrafft. Um die Bargeldversorgung zu sichern, will die Volksbank Lahr in zusätzliche Geldautomaten investieren. Zudem sei die Einrichtung von sogenannten Agenturstandorten geplant. Hier können sich Kunden der Bank bei einem niedergelassenen Händler vor Ort Bargeld von ihrem Girokonto auszahlen lassen. Ein Pilotprojekt hat das Institut bereits in Schuttertal gestartet.

Weitere Details zur "Strategie 2020" der Volksbank Lahr lesen Sie in der Mittwochs-Ausgabe der Mittelbadischen Presse.

Autor:
Tobias Symanski

Tags