Startseite > Wirtschaft > Wirtschaft Regional > Warten auf die Unterlagen
Wirtschaft regional

Warten auf die Unterlagen

Die SWEG aus Lahr braucht für ihr Wachstum auch die Hilfe des Landes Baden-Württemberg
18. Juli 2012
Noch keine Bewertungen vorhanden
Die Rahmenbedingungen sind klar: Ein großer Teil des Angebotes an Schienennahverkehr im Land kommt unter den Hammer. Die SWEG will beim Bieterwettbewerb zum Zug kommen. Doch seit einem Jahr steht alles still.

Lahr. »Wir würden gerne weiter wachsen«, sagt Hans Joachim Disch, der Vorstandsvorsitzende der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG). Im Jahr 2011 ist das dem Unternehmen erneut gelungen. Will der Lahrer Anbieter von Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) dies künftig in größerem Umfang weiter tun, braucht er dazu jedoch die Mithilfe des Staates.

Im Juli 2011 hatten Disch und seine Vorstandskollegen Walter Gerstner und Johannes Müller über die anstehenden Ausschreibungen im baden-württembergischen Schienennahverkehr berichtet und sich gute Chancen ausgerechnet, dabei auch zum Zug zu kommen. Aber: »Seit einem Jahr ist nichts passiert«, sagt Gerstner.

Zur Erinnerung: Bis 2016 kommen im Südwesten etwa 40 Millionen Zugkilometer im Regionalverkehr erneut auf den Markt. Das ist etwa die Hälfte des Angebotes in Baden-Württemberg. Dieses wird derzeit von der Deutschen Bahn erbracht. Die SWEG möchte dem großen Konkurrenten vor allem in der Ortenau und im Breisgau Konkurrenz machen und neue Strecken hinzugewinnen. Die Zeit für die Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen wird langsam knapp: Laut Gerstner vergehen zwischen der Bestellung und der Auslieferung neuer Züge etwa drei Jahre. Es ist also nicht mehr viel Vorlaufzeit vorhanden, um rechtzeitig 2016 an den Start zu gehen.

Höhere Personalkosten

Die SWEG unterhält derzeit mehr als 40 Schienenfahrzeuge, in die das Unternehmen 2012 und 2013 investieren muss. So stehen die Hauptuntersuchungen an, die pro Fahrzeug zwischen 100 000 und 150 000 Euro kosten. Hinzu kommen bei ihnen noch weitere Reparaturarbeiten. Auch die jüngsten Tarifabschlüsse in der Branche werden sich in der SWEG-Bilanz niederschlagen. 1,4 Millionen Euro höhere Personalkosten in diesem und 1,2 Millionen Euro im kommenden Jahr drücken auf das Ergebnis. SWEG-Vorstand Müller:»Wir werden einen gewissen Gewinnrückgang haben.«

Die Mittelbadische Presse jetzt 10 Tage gratis lesen und mehr erfahren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Wirtschaft regional

Wissembourg (Elsass)
24. Juli 2014
Vor zehn Jahren schrammte der französische Rasenmäherhersteller Outils Wolf wegen wirtschaftlicher Probleme nur  knapp an einem Sozialplan für...
Halbjahresbilanz
23. Juli 2014
Rheinmünster. Streckenstreichungen und Frequenzausdünnungen bei den Fluggesellschaften machen auch dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) zu...
Offenburg
23. Juli 2014
Trotz der Ungewissheit über die Zukunft des Essener Warenhauskonzers Karstadt sieht der Leiter der Offenburger Filiale, Olaf Kather, den Standort...
Halbjahresbilanz
22. Juli 2014
Der Automobilzulieferer Progress-Werk Oberkirch (PWO) rechnet mit einer vorübergehenden Eintrübung des Geschäfts und passt daher seine Prognose für...
Interview
19. Juli 2014
Herr Antz, der sogenannte Slow Tourism ist ein touristisches Konzept mit Wachstumspotenzial. Woran liegt das? Antz: Tourismus kann man nicht...
18. Juli 2014
Freiburg (red). Der Freiburger Energieversorger Badenova hat jetzt die Vorgabe der Bundesnetzagentur erfüllt und eine Netztochter gegründet. Die »...
18. Juli 2014
Ottersweier. Die Eckerle Metallbau GmbH in Ottersweier verbreitert mit einem neuen Geschäftsfeld ihr Portfolio. Wie das Unternehmen mit Sitz in...
18. Juli 2014
Die Ortenau hat bei der Wertentwicklung von Wohneigentum gute Zukunftschancen. Das ist das Ergebnis einer Prognos-Studie im Auftrag der Postbank. In...
18. Juli 2014
»Es gibt viele Unternehmen und Organisationen in der Ortenau, die erfolgreiches Marketing betreiben«, sagt Duschan Gert (Foto), Präsident des...
17. Juli 2014
Freiburg/Müllheim. Die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG), die 320 Gemeinden und 16 Landkreise zwischen Pforzheim und Waldshut vertritt, hat gestern...
17. Juli 2014
Danzig/Schwanau. Die schwersten Etappen sind geschafft. Der Schwanauer Tunnelbohrspezialist Herrenknecht hat die zweite Röhre des Slowacki-...
Kehl
16. Juli 2014
Mit einer millionenschweren Neuanschaffung investiert die Hafenverwaltung Kehl in neue Umschlagtechnik. Am Hafenbecken II wird derzeit eine...
Rust
15. Juli 2014
Der Europa-Park in Rust ist mit dem Top-Job-Award ausgezeichnet worden und gehört damit zu den besten Arbeitgebern im Mittelstand. Das Institut für...

Videos

Europa-Park startet in die neue Saison

Europa-Park startet in die neue Saison

  • Doppelmesse Bauen und Wohnen - Gartenzeit

    Doppelmesse Bauen und Wohnen - Gartenzeit

  • Größter Schwertransport Frankreichs rollt durchs Elsass

    Größter Schwertransport Frankreichs rollt durchs Elsass

  • Sandra Kircher ist neue Messe-Chefin

    Sandra Kircher ist neue Messe-Chefin

  • Die ersten Christbäume sind da!

    Die ersten Christbäume sind da!