Lokalnachrichten

vor 7 Stunden
Waffen, gefälschte Dokumente, Drogen
Ortenau.  Reichsbürger leugnen die Existenz der Bundesrepublik seit Jahren. Die Sicherheitsbehörden gehen deshalb immer wieder gegen die Szene vor. Nun sind bei einer Razzia 34 Personen ins Visier der Ermittler gerückt, auch aus dem Ortenaukreis.
vor 9 Stunden
Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach
Nordrach.  Der in Nordrach festgenommene Mann, der in den Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach verwickelt sein soll, ist laut Polizei einer der Koordinatoren des deutschlandweiten Kindesmissbrauchsnetzwerks. 
vor 10 Stunden
Aktuelle Ortenau-Zahlen
Ortenau.  Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 1224 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. Davon gelten 1019 inzwischen als geheilt.
vor 16 Stunden
Ortenau
Ortenau.  Seit 6 Uhr durchsucht das Landeskriminalamts Baden-Württemberg Wohnobjekte von 31 Beschuldigten aus der Reichsbürgerszene – auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg. Die Staatsanwaltschaften Karlsruhe und Stuttgart werfen diesen unter anderem gewerbsmäßige Urkundenfälschung und Sachbeschädigung vor.
vor 16 Stunden
Eröffnung am Freitag
Rust.  Der Europa-Park startet am Freitag in die Sommersaison, die eigentlich schon im März hätte beginnen sollen – doch der Parkbesuch wird mit Corona ein anderer sein. Ein ganz besonderes Highlight wird es dennoch planmäßig geben.

Exklusiv für unsere Abonnenten

Region

In der Landeserstaufnahmeeinrichtung sind keine weiteren Corona-Fälle aufgetreten.
vor 4 Stunden
Corona-Fälle in Flüchtlingsunterkunft
Region.  Nachdem es zahlreiche Corona-infizierte Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen kam, hat sich die Situation nun beruhigt. Nach offiziellen Angaben kamen keine weiteren Fälle hinzu.
In Baden-Württemberg waren am Mittwoch mindestens 34 575 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (Symbolbild)
vor 5 Stunden
Coronavirus in Baden-Württemberg
Region.  Am Mittwoch waren in Baden-Württemberg mindestens 80 Menschen mehr mit dem Coronavirus infiziert als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus stieg um 12 auf 1738.
Die Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft dürfen das Haus zwei Wochen nicht verlassen. (Symbolbild)
vor 6 Stunden
Positive Corona-Test
Region.  Drei Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Engelsbrand sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nun dürfen alle Bewohner das Haus 14 Tage nicht verlassen.
Immer wieder steht Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) in der Kritik, weil auf Ankündigungen lange keine klaren Informationen folgen.
vor 7 Stunden
Kommunikationsforscher bewertet Kretschmann und Co.
Region.  Der Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider erklärt, ob Kultusministerin Eisenmann die heftige Kritik schadet, wie Winfried Kretschmanns Krisenmanagement funktioniert – und ob Corona das bestimmende Wahlkampfthema wird.
Regierungspartner und Rivalen: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts) und die CDU-Spitzenkandidatin, Kultusministerin Susanne Eisenmann
vor 7 Stunden
Streit in der grün-schwarzen Koalition
Region.  Grüne und CDU im Land beharken sich früher als erwartet. Ministerpräsident Winfried Kretschmann steht im Kreuzfeuer – parteipolitisch und als Regierungschef.
Nach Ansicht von Experten könnte der Schutz von Kindern und Jugendlichen ohne passende Angebote Schaden nehmen. (Symbolfoto)
vor 9 Stunden
Dauerkrise Corona
Region.  Minderjährige brauchen eine Stimme, in Zeiten von Corona lauter denn je. Das stellt auch den Kinder- und Jugendschutz vor Bewährungsproben, denn die Pandemie wird noch lange dauern. Langfristige Konzepte sind gefragt.

Neueste Videobeiträge

Bildergalerien

- Anzeige -

Tickermeldungen

Razzien gegen Reichsbürgerszene auch in drei Ortenauer Wohnungen

27.05.2020 - 22:56

Reichsbürger leugnen die Existenz der Bundesrepublik. Das baden-württembergische Landeskriminalamt hat heute 25 Wohnungen in Baden-Württemberg und Hessen durchsucht, darunter auch drei in der Ortenau. Bei den Beschuldigten handle es sich um Führungsmitglieder und Angehörige der Reichsbürgerorganisationen „Republik Baden“ und „Freier Volksstaat Württemberg“ sowie ihrer Dachorganisation „Staatenbund Deutsches Reich“. Die Staatsanwaltschaften Karlsruhe und Stuttgart werfen 34 Beschuldigten unter anderem gewerbsmäßige Urkundenfälschung und Sachbeschädigung vor. Sie sollen Reisepässe, Führerscheine und Staatsangehörigkeitsurkunden gefälscht beziehungsweise hergestellt und massenhaft Faxnachrichten mit staatsleugnerischen Inhalten an Behörden versandt haben. Waffen, gefälschte Dokumente, hunderte Blanko-Formulare und Rauschgift in größeren Mengen, auch Marihuana und Amphetamine wurden gefunden. Waffen unterschiedlichster Art, darunter Pfeil und Bogen, Macheten, Kurzwaffen und eine Armbrust mit Zielfernrohr wurden beschlagnahmt. Eine Person verfügte über 200 Messer mit feststehender Klinge, 190 Äxte sowie 520 Klapp- und Einhandmesser. Neben Fantasiedokumenten beschlagnahmten die Einsatzkräfte auch hohe Geldsummen. Ein Beschuldigter hatte 10.000 Silber-Schillinge in der Wohnung gebunkert. Das LKA kooperierte mit den Polizeipräsidien Offenburg, Freiburg, Karlsruhe, Konstanz, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen und Ulm. In der Spitze waren mehr als 450 Beamte im Einsatz. (ys/bo.de)

Mit rund 2 Promille durch Kehl gefahren

27.05.2020 - 17:55

Eine total betrunkene Autofahrerin ist gestern Abend durch Kehl gekurvt. Der Wagen war einer Zeugin aufgefallen, die rief die Polizei. Als die Frau angehalten werden sollte, ignorierte sie den Streifenwagen aber erst mal. In der Straßburger Straße wurde sie gestoppt. Ein Alkomattest ergab rund 2 Promille. (as)

Waldmattensee Kippenheimweiler: Corona-Regeln beachten!

27.05.2020 - 17:52

Gerade bei schönem Wetter ist der Waldmattensee in Kippenheimweiler für Ausflüge beliebt, damit das nicht teuer wird, weist die Stadt Lahr darauf hin, dass Parkplatz und Liegewiese öffentlicher Raum sind und dort die Corona-Verordnung gilt. Das bedeutet, dass sich maximal Mitglieder von zwei Haushalten treffen dürfen und Abstandsregeln gelten. Polizei und Stadt kontrollieren dort und verhängen bei Missachtung deftige Bußgelder. Bei ausufernder illegaler Grüppchenbildung droht die Stadt auch, den See zu sperren. (as)

Kälbchenrettung in Bollenbach

27.05.2020 - 17:22

Es muss jämmerlich gemuht haben, so dass gestern zwei Wanderer auf das frisch geborene mutterlose Kalb bei Bollenbach aufmerksam wurden. Das war offenbar oberhalb des Spielplatzes von der steilen Wiese abgestürzt und hatte völlig die Orientierung verloren. Die Passantinnen riefen die Polizei, die konnte den Tierhalter ausfindig machen, so dass das Jungtier wieder zur Mutter kam. (as)

SC Freiburg-Keeper Schwolow macht in Frankfurt Werbung für sich

27.05.2020 - 16:26

Er hatte gestern in Frankfurt einen wahren Sahnetag und damit beste Werbung für sich selbst gemacht: SC Freiburgs Torhüter Alexander Schwolow hat gestern reihenweise die Chancen der Eintracht entschärft. Jetzt haben dem Vernehmen nach wohl Ajax Amsterdam, Benfica Lissabon und Hertha BSC konkretes Interesse an dem Eigengewächs aus der Freiburger Fußballschule. Ob der 27-Jährige auch nächste Saison noch für die Breisgauer hält, ist unsicher. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2022, soll aber eine Ausstiegsklausel haben, wenn ein anderer Verein mindestens acht Millionen Euro bietet. (as)

Spur in bundesweitem Missbrauchsfall führt nach Nordrach

27.05.2020 - 12:17

Stand 15 Uhr: 
Im Kindesmissbrauchsfall von Bergisch Gladbach soll ein Nordracher eine der Schlüsselfiguren gewesen sein. Dem Mann wird vorgeworfen, den Chat zumindest organisiert zu haben. Erste Hinweise auf ihn gab es schon beim Auffliegen des Netzwerks letzten November. Durch verdeckte Ermittlungen und die Untersuchung der Lebensumstände des Mannes entschieden sich die Ermittler zu einer Razzia in seiner Wohnung in Nordrach am 13. Mai. Dabei wurde er von einem Großaufgebot an Spezialkräften überrascht, so dass er keine möglichen Beweise vernichten konnte. Im Handy des Mannes wurden die Beamten auf mehrere Kinder aufmerksam, die aktuell gerade missbraucht wurden, darunter auch ein drei Monate altes Baby. Die Auswertung des Computers läuft noch, außerdem wurde bei dem Mann Kinderunterwäsche gefunden, die nicht in seinen Haushalt gehörte. Jetzt sitzt der Verdächtige in U-Haft im Gefängnis Offenburg. (as)
Stand 14.15 Uhr
Er soll ein weiterer Verdächtiger im Kindesmissbrauchsfall von Bergisch Gladbach sein: Ein Mann aus Nordrach wurde von einem Großaufgebot von Spezialkräften am 13. Mai festgenommen. Der Zugriff musste blitzschnell erfolgen, damit keine Beweise vernichtet werden konnten. Verdächtige aus NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz sollen auch ihre eigenen Kinder sexuell missbraucht und Fotos und Videos davon in Chat-Gruppen verbreitet haben. Insgesamt wurden bundesweit 72 Tatverdächtige identifiziert und 44 Opfer im Alter von drei Monaten bis 14 Jahren. (as)
Stand 13.15 Uhr:
Der Verdächtige aus der Ortenau ist der bislang letzte in einer Reihe von Festnahmen. Aktuell läuft eine Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln, die in diesem Fall ermitteln. (ys)
Im Kindesmissbrauchsfall von Bergisch Gladbach, der letzten Herbst aufgedeckt wurde, gibt es auch einen Verdächtigen aus Nordrach. Der wurde am 13. Mai von Spezialkräften festgenommen, wurde auf Anfrage der Mittelbadischen Presse bestätigt. Der Vorwurf: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und massenhafte Verbreitung von Kinderpornografie. Bei dem Missbrauchsfall sollen Männer aus NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz auch ihre eigenen Kinder sexuell missbraucht sowie Fotos und Videos davon in Chat-Gruppen weiter verbreitet haben. (as)

KSC in Hannover: Statistik auf Seiten der Gastgeber

27.05.2020 - 11:50

Der KSC will in Hannover heute Abend unbedingt einen Dreier, um die Abstiegszone zu verlassen - wenn es nach der Statistik geht, wird das nicht leicht: Der Torschnitt der Gastgeber liegt in der Rückrunde bei zwei Treffern pro Partie und Hannover verlor zu Hause keines der letzten sieben Pflichtspiele gegen den KSC. Den letzten Sieg in Hannover feierten die Badener 1988 unter Trainer Winfried Schäfer. Wenn man auf diese Saison schaut, blieb der KSC immerhin unbesiegt von den Niedersachsen. 2:0 gewann der KSC im Wildpark im DFB-Pokal, das Hinrunden-Spiel endete 3:3. (as)

Trekking-Camps im Schwarzwald starten nach Corona-Pause wieder

27.05.2020 - 11:17

Urlaub und Übernachten mitten in der Natur – das geht bald wieder in den Trekking-Camps im Schwarzwald. Schrittweise dürfen die Plätze im Südschwarzwald ab Freitag, im Nordschwarzwald voraussichtlich ab 16. Juni wieder belegt werden. Für die Nutzung der Camps wurden besondere Verhaltens- und Hygieneregeln erarbeitet und alle Gäste müssen sich registrieren. Die Zelte müssen mit mindestens zwei Metern Abstand aufgeschlagen werden und überall gibt es Desinfektionsmittelspender. (as)

HITRADIO OHR

Ab Juni sollen Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Theateraufführungen mit bis zu 100 Menschen wieder möglich sein. Was halten Sie von der Maßnahme?

Nachrichten

Das Wetter lässt einen sicheren Start nicht zu.
vor 2 Stunden
SpaceX-Aktion in Cape Canaveral
Nachrichten.  Das Wetter macht der Premiere vorerst einen Strich durch die Rechnung. Der erste bemannte Flug einer Rakete des Privatunternehmens SpaceX muss verschoben werde...
Frankreich ist schlimm von der Pandemie betroffen.
vor 3 Stunden
Frankreich startet mit StopCovid
Nachrichten.  In Frankreich steht der Nutzung der Corona-App nichts mehr im Weg. Die französische Nationalversammlung hat eine entsprechende Erklärung abgesegnet. Die App so...
Blick in den Gerichtssaal im Hamburger Landgericht. Dort endete der Prozess um einen spektakulären Kokain-Schmuggel. Foto: Christian Charisius/dpa-Pool/dpa
vor 4 Stunden
Acht Angeklagte verurteilt
Nachrichten.  Eine der größten Mengen, die je in Hamburg sichergestellt wurden: Im Prozess um den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain hat das Landgericht Hamburg acht Männer zu...
Die Wirtschaftsministerin und der Regierungschef: Wer ist wofür zuständig?
vor 4 Stunden
Landesregierung
Nachrichten.  Angesichts der Landtagswahl wachsen die Eifersüchteleien in der Regierungskoalition. Doch der Wähler erwartet bei aller Rivalität gerade jetzt auch eine gemein...
Die Bluttat geschah in Westfrankreich. (Symbolbild)
vor 6 Stunden
Bluttat in Frankreich
Nachrichten.  In Westfrankreich hat sich am Mittwoch Medienberichten zufolge eine Bluttat abgespielt. Ein Mann soll in einer Firma eine Besprechung betreten und drei Mensche...
Angehörige von Félicien Kabuga treffen im Gerichtsgebäude ein. Der mutmaßliche Völkermord-Verantwortliche wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück. Foto: Thibault Camus/AP/dpa
vor 6 Stunden
Prozess in Paris
Nachrichten.  26 Jahre lang konnte Félicien Kabuga sich vor der Polizei verstecken. Doch der Völkermord in Ruanda ist nicht vergessen - und so war es für viele eine Genugtuu...
In einigen Städten Frankreichs wird Fußball gespielt – obwohl das im Moment wegen der Corona-Pandemie verboten ist.
vor 7 Stunden
Illegale Fußballspiele in der Corona-Krise
Nachrichten.  In Frankreich sind wegen der Corona-Pandemie größere Versammlungen verboten – dennoch finden inzwischen immer wieder illegale Fußballspiele mit mehreren Hunder...
So wie auf diesem Archivbild wird der Italienurlaub für Deutsche in diesem Jahr wohl nicht aussehen
vor 7 Stunden
Coronavirus
Nachrichten.  Bayern, Tirol und Südtirol wollen jeweils ihre eigene Tourismusbranche aus dem Corona-Absturz retten. Der Weg nach Italien wird zwar frei, aber südlich des Bre...
Am Mittwoch hat sich Angela Merkel mit den Regierungschefs der ostdeutschen Länder und Berlins Bürgermeister Michael Müller besprochen – eine regelmäßige Runde mit allen Ministerpräsidenten gibt es derzeit nicht mehr.
vor 7 Stunden
Kommentar
Nachrichten.  Es ist richtig, lokale Corona-Ausbrüche erst einmal auch lokal zu bekämpfen, das ersetzt aber keine Gesamtstrategie. Dafür braucht es neben den Ländern auch de...

- Anzeige -