Lokalnachrichten

vor 2 Stunden
Auf Höhe Mietersheim
Ortenau.  Auf dem Beschleunigungsstreifen zur B3 bei Lahr-Mietersheim ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Eine Autofahrerin fuhr aus Unachtsamkeit auf – dann fing ihr Wagen Feuer.
vor 2 Stunden
5000 Kinder bekommen Hilfe
Ortenau.  Mit dem Bildungs- und Teilhabepaket sollen Kinder und Jugendliche aus Familien, die von Sozialleistungen leben, Schul- und Freizeitangebote wahrnehmen können. Rund 38 000 Leistungen wurden in vergangenen Jahr allein in der Ortenau bewilligt.   
vor 3 Stunden
Zeitleiste
Lahr/Schwarzwald.  22 Jahre lang war Wolfgang G. Müller Oberbürgermeister von Lahr. Nun folgt ihm Markus Ibert auf den Chefsessel im Rathaus. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf wichtige Stationen und schöne Momente in Müllers Amtszeit.
vor 4 Stunden
Ortenauer Landschaftspflegetag
Ottenhöfen im Schwarzwald.  Neu aufleben kann das Nasswiesenbiotop Kriesenhof im Ottenhöfener Ortsteil Unterwasser. Beim zwölften Ortenauer Landschaftspflegetag legten hier Freiwillige am Samstag Hand an und setzten so ein Zeichen für Naturschutz und Heimatverbundenheit.  
vor 14 Stunden
Beamte beleidigt
Ortenau.  Ein Guineer ist in der S-Bahn völlig ausgerastet und hat unter anderem Beamte der Bundespolizei beleidigt. Danach musste er die Nacht in der Zelle verbringen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

Neueste Videobeiträge

Bildergalerien

- Anzeige -

Tickermeldungen

Kehl - Mit Spiegeln gestreift, Zeugen gesucht

18.10.2019

Am Freitagvormittag sind zwei Fahrzeugspiegel in Kehl aufeinandergeprallt. Die Polizei sucht nach Zeugen. Demnach war der Fahrer eines weißen Jaguars gegen 9.20 Uhr von Marlen kommend in Richtung Kehl unterwegs, als er in Sundheim auf Höhe des dortigen Küchenstudios nach links in die Hauptstraße abbiegen wollte. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Hierbei kam es zu einer Berührung zwischen dem Spiegel des auf der Linksabbiegerspur befindlichen Jaguar und dem Spiegel eines entgegenkommenden, als grau oder silber beschriebenen, VW Golf. Der entstandene Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 800 Euro. Der noch unbekannte Fahrer des Volkswagens soll sich anschließend aus dem Staub gemacht haben.  Hinweise an: 0751/8930.

Lahr - Unfallflucht / Zeugen gesucht

18.10.2019

In Lahr ist es am Donnerstagmittag zu einem Unfall gekommen. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer eines Transporters, da er mutmaßlich zum Unfall beigetragen haben soll. Laut Polizei fuhr ein BMW-Fahrer gegen 16 Uhr von der Einsteinallee in den Kreisverkehr der Doktor-Georg-Schaeffler-Straße ein, als im Kreisverkehr plötzlich ein Autotransporter mit Anhänger auf gleicher Höhe einfuhr und mit seinem Fahrmanöver die Spur des BMW-Fahrers schnitt. Das schreibt die Polizei. Nur eine Vollbremsung des 31-Jährigen verhinderte einen Zusammenstoß mit dem Transporter. Die Lebensgefährtin des jungen Mannes fuhr im eigenen Mercedes hinterher und konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern, so die Polizei. Der Schaden der beiden Fahrzeuge wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand. Auf dem Transporter mit Anhänger waren zwei ältere Fahrzeuge geladen, eines davon war grün. Der Fahrer des Transporters soll etwa 50 bis 60 Jahre alt gewesen sein. Hinweise an: 07821/2770.

Lahr - Am Zigarettenautomat gehebelt

18.10.2019

Am Freitagmorgenhat ein Unbekannter in der Schwarzwaldstraße in Lahr versucht einen Zigarettenautomat aufzubrechen. Das teilt die Polizei mit. Beim Eintreffen der Beamten war der unbekannte Täter verschwunden. Das darin befindliche Bargeld und Zigaretten konnten nicht erbeutet werden, jedoch ist der Automat stark beschädigt, so die Polizei. Hinweise an: 07821/2770.

Kehl - Vorfahrt missachtet

18.10.2019

Am Donnerstagabend ist es an der Kreuzung zwischen Hauptstraße und Friedenstraße in Kehl zu einem Verkehrsunfall gekommen. Das teilt die Polizei mit. Wahrscheinlich missachtete ein 24-jähriger BMW-Fahrer die Vorfahrt der von rechts kommenden 64-jährigen Citroen-Fahrerin. Beide Fahrzeuge stießen in der Folge auf einen weiteren geparkten Renault und kamen zum Stehen, schreibt die Polizei. Dabei verletzte sich niemand, der entstandene Schaden an den Pkws wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. 

Oppenau - Mit falschem 100 Euro Schein bezahlt

18.10.2019

Ein Unbekannter hat am Donnerstagmittag in einem Lebensmittelgeschäft in Oppenau mit einem gefälschten 100-Euro-Schein bezahlt. Das teilt die Polizei mit. Der Mann wird laut Polizei auf etwa 20 bis 25 Jahre geschätzt und ist zirka 180 bis 185 Zentimeter groß. Der schlanke Mann mit nordafrikanischem Aussehen und kurzen Haaren wirkte gepflegt, war gut angezogen und trug laut Polizei eine schwarze Umhängetasche. Er betrat das Geschäft am Allmendplatz gegen 12.45 Uhr und kaufte dort zwei Packungen Zigaretten. Er bezahlte laut Polizei mit einem 100-Euro-Schein. Erst nachdem der Mann den Laden verlassen hatte, bemerkte der Geschäftsinhaber den Schwindel und wandte sich an die Polizei. Bei einer Überprüfung bei einem Bankinstitut stellte sich heraus, dass der Geldschein unecht war, schreibt die Polizei. Hinweise an: 0781/212820.

Achern - Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

18.10.2019

Eine 20-jährige Ford-Fahrerin ist am Donnerstagabend in der Sasbacher Straße in Achern in das Heck eines vorausfahrenden Peugeot-Lenkers geprallt, nachdem dieser kurz vor 19 Uhr an einem dortigen Fußgängerüberweg anhalten musste. Das teilt die Polizei mit. Der 45-jährige Peugeot-Fahrer sowie ein 34-jähriger Mitfahrer trugen durch die Kollision leichte Verletzungen davon. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro, schreibt die Polizei.

Oberkirch - Beim Einfahren übersehen

17.10.2019

Ein 34-jähriger Opel-Fahrer hat am Donnerstagvormittag eine 83-Jährige übersehen. Das teilt die Polizei mit. Der 34-Jährige wollte gegen 10 Uhr aus der Tiefgarage am Marktplatz in Oberkirch auf die Josef-Geldreich-Straße einfahren, als er die Frau vermutlich beim Überqueren der Straße übersah. Durch den Zusammenstoß wurde die 83-Jährige zu Boden geworfen und verletzte sich an Fuß und Kopf. Passanten leisteten laut Polizei Erste Hilfe bis die Rettungskräfte eintraten. Diese brachten die Frau in ein Krankenhaus, schreibt die Polizei.

Lahr - Körperlich angegriffen

17.10.2019

Am Mittwochabend ist es in der Lotzbeckstraße in Lahr zu einer Auseinandersetzung gekommen. Das teilt die Polizei mit. Zwei Auszubildende waren kurz vor 23 Uhr von einer siebenköpfigen Gruppe angesprochen worden, schreibt die Polizei. Im Verlauf der Gespräche wurde einer der Auszubildenden am Ohr verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Anschließend entfernte sich die Gruppe in unbekannte Richtung, eine Fahndung blieb erfolglos. Der mutmaßliche Täter aus der Gruppe soll laut Polizei eine rote Weste getragen haben. Hinweise an: 07821/277200.

Der Bundesrat hat sich für ein Rauchverbot in Autos mit Schwangeren und Kindern ausgesprochen. Sind Sie auch dafür?

Nachrichten

Es sind Minuten oder auch Stunden, die in Erinnerung bleiben, die ein ganzes Leben prägen können: In der Serie „Mein Einsatz“ der Mittelbadischen Presse blicken Einsatzkräfte auf ihren Schicksalstag zurück.
Am 11. Oktober 1999 begann die Mordserie des „Phantoms von Kehl“. Wir erinnern in einer Serie an die damaligen Ereignisse.
Wie gut lebt es sich in den Städten und Gemeinden des Renchtals? Dieser Frage gehen wir in dieser mehrteiligen Serie nach.
In der neuen Serie »Unsere Galerien« stellt die Acher-Rench-Zeitung Ausstellungsorte für Kunst in der Region vor.
Diese Serie der Acher-Rench-Zeitung widmet sich Menschen, die sich auf unterschiedlichste Art für Kinder und Jugendliche einsetzen.
Anpflanzen, Pflegen, Wässern, Züchten: Die neue Serie des Lahrer Anzeiger stellt Menschen vor, die sich um die Pflege der öffentlichen Grünflächen in Friesenheim kümmern.
In der neuen Serie der Mittelbadischen Presse »Starke Frauen im Ried« stellt der Lahrer Anzeiger Frauen vor, die Ungewöhnliches leisten.
Medizinischer Nutzen, Geschichtlichtes, Rezepte- Expertin Brigitte Walde-Frankenberger und Illustrator Paul Walde stellen 24 Kräuter der Region vor.
Menschen aus dem Renchtal, die in anderen Teilen der Welt ihr Glück gefunden haben. Die Leute sprechen über ihre Beweggründe, was sie sich erhofft haben und was sie vermissen. Die Auswanderer leben in den USA, Kanada, Frankreich, Südafrika, Neuseeland, Israel, Uganda, Spanien, Norwegen und der Türkei.

- Anzeige -