Aktuelles

Lokalnachrichten

vor 3 Stunden
Vereine
Kehl.  Um die Monate musste die Veranstaltung des Hanauer Musikvereins wegen der Corona-Krise verschoben werden. Ende Juli wurde nun der Vorstand wiedergewählt.
vor 3 Stunden
Vereine
Kehl.  Um die Monate musste die Veranstaltung des Hanauer Musikvereins wegen der Corona-Krise verschoben werden. Ende Juli wurde nun der Vorstand wiedergewählt.
vor 6 Stunden
Hauptversammlung
Kehl.  Der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim hat sich zu seiner Hauptversammlung getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Wahlen.
vor 9 Stunden
Klimaschutz
Kehl.  Das Land Baden-Württemberg unterstützt neue Klimaschutzwege in Verkehrsfragen – auch in Kehl.
vor 11 Stunden
Kehl
Kehl.  Nachdem ein mutmaßlicher Einbrecher sich am frühen Samstag an einem Anwesen in Kehl zu schaffen gemacht hat, gelang die vorläufige Festnahme des 48-Jährigen.
vor 12 Stunden
Corona-Krise
Kehl.  Ungewöhnlicher Anblick auf dem Kehler KT-Platz: Rund 170 Muslime haben sich dort im Freien zum Gebet anlässlich ihres jährlichen Opferfests getroffen. 
vor 15 Stunden
Sommerzeit
Kehl.  Jugendarbeit in Zeiten von Corona: Das Kehler Spielmobil sorgt während der Sommermonate für Spaß und Abwechslung in den Ortschaften.
vor 18 Stunden
Gesprächskonzert in Sand
Sand.  Mit einem Konzert in der Sander Kirche startete Willst@Kultur sein Sommerferienprogramm für Familien. Hans-Wolfgang Brassel und Hans Michael Eckert entführten in die Musikwelt Italiens des 17 . und 18. Jahrhunderts. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

Region

Der Mann beschoss seine Ehefrau mit einer Feuerwerksbatterie. (Symbolbild)
vor 5 Stunden
Versuchte Tötung in Heidelberg?
Region.  Ein 66-Jähriger soll am Wochenende in Heidelberg versucht haben, seine Frau mit Feuerwerkskörpern zu töten. Nach der Attacke flüchtet der Mann zunächst, konnte wenig später aber gefasst werden.
Seit bald vier Monaten Pflicht: in Bussen und Bahnen, beim Ein
vor 6 Stunden
Bußgeld für Maskenverweigerer
Region.  Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht beließ es die Stadt bisher bei einem Hinweis. Das ändert sich gerade.
In Baden-Württemberg gab es 79 Coronavirus-Infektionen mehr als am Montag. (Symbolbild)
vor 6 Stunden
Coronavirus in Baden-Württemberg
Region.  In Baden-Württemberg gab es 79 Coronavirus-Infektionen mehr als am Montag. Die Reproduktionszahl wurde vom Robert Koch-Institut für den Südwesten weiterhin mit 0,9 angegeben.
Baron Max-Richard von Raßler in seinem neu angelegten Park, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist
vor 6 Stunden
Schloss Weitenburg in Starzach
Region.  Vor 300 Jahren kauften die Freiherrn Raßler von Gamerschwang das schwäbische Schloss Weitenburg. „Ich habe hier lebenslänglich“, scherzt der Chef und Hotelier Max-Richard von Raßler – und erinnert sich an schwierige Jahre im Schatten seines Vaters.
Er fühle sich topfit, schreibt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer auf Facebook.
vor 8 Stunden
Bei Covid-19-Studie
Region.  Boris Palmer hat als Testperson bei der Studie zum Corona-Impfstoff der Tübinger Firma Curevac mitgemacht. Auf Facebook teilt der Grünen-Politiker mit, wie es ihm geht.
Plug-in-Hybride fahren mit Strom und Benzin.
vor 8 Stunden
Autoindustrie in Baden-Württemberg
Region.  Ein Grüner, ein Professor und ein Gewerkschafter machen einen Vorschlag für die Autoindustrie: Sie wollen den Bau von Plug-in-Hybriden mit längeren elektrischen Reichweiten (100 Kilometer) – und sie sagen wie.

Neueste Videobeiträge

Bildergalerien

- Anzeige -

Tickermeldungen

Strom weg am Hafen Kehl am Vormittag

11.08.2020 - 18:03

Am Kehler Hafen gab es heute Vormittag gegen halb elf einen Stromausfall. Auslöser war offenbar ein Kabeldefekt, dadurch wurde das Netz automatisch abgeschaltet. Nach einer halben Stunde hatten laut E-Werk Mittelbaden etwa 80 Prozent der Kunden wieder Strom, nach einer Dreiviertelstunde waren die meisten wieder versorgt und nach eineinviertel Stunden wurde es überall wieder Licht. (as)

Ortenberger Kreiselmord: Schuldsprüche rechtens, Strafmaß nicht

11.08.2020 - 17:35

Vor gut einem Jahr fiel das Urteil im sog. Kreiselmord von Ortenberg, das Landgericht Offenburg hatte ein Ehepaar wegen Mordes und Beihilfe zu lebenslang und sieben Jahren verurteilt. Die Schuldsprüche sind jetzt auch rechtskräftig – allerdings muss bei der Beihilfe das Strafmaß neu verhandelt werden, entschied der BGH. Grund: Bei den Plädoyers und dem letzten Wort der Angeklagten war die Öffentlichkeit zugelassen worden, während sie bei der Beweisaufnahme teils ausgeschlossen war. Damit könnte die Frau in ihren Aussagen beeinflusst worden sein. Das angeklagte Ehepaar hatte im Mai 2018 die Online-Affäre der Frau zum Ortenberger Kreisel gelockt und dort mit mehreren Schüssen umgebracht. (as)

Baggersee Kork: Randale bei verbotener Party am Kieswerk

11.08.2020 - 16:12

Verbotene Party am Baggersee Kork gestern Abend – rund 20 junge Leute hatten sich beim Kieswerk versammelt. Als die Polizei die Feier auflösen wollte, gab es Stress. Bei der Ausweiskontrolle der Gäste beleidigte erst die mutmaßliche Partyorganisatorin die Beamten, ein 19-Jähriger ging schließlich auf diese los und dann ging‘s rund. Ergebnis: Ein Ordnungsdienstler und zwei Beamte wurden verletzt. Mit Verstärkung und Pfefferspray bekamen die Polizisten die Situation aber wieder in den Griff. Eine Ermittlungsgruppe soll die Vorgänge jetzt aufklären. Die Stadt Kehl kündigt weiterhin tägliche scharfe Kontrollen am Baggersee Kehl an. (as)

Lahrer OB empört über geforderte Aussperrung von Elsässern

11.08.2020 - 15:42

Keine oder weniger Besucher aus dem Elsass mehr im Lahrer Terrassenbad? Das wird derzeit zumindest in der Stadt diskutiert, angeheizt durch entsprechende Facebook-Kommentare – Ausweiskontrollen am Eingang des Bades wurden dabei gefordert. Der Lahrer Oberbürgermeister Ibert lehnt das völlig ab. Es widerspräche jeder europäischen Idee, es sei bedauerlich, dass überhaupt darüber debattiert werde. Gerade die Elsässer seien gern gesehene Gäste in den Geschäften, dringend benötigte Fachkräfte in den Betrieben und auch willkommene Besucher im Terrassenbad, wettert das Stadtoberhaupt. Derzeit dürfen nur 1.000 Gäste täglich plantschen, wenn die Zahl erreicht ist, wird das Bad dicht gemacht. Eine Online-Registrierung vorab mit Schichtbetrieb gibt es nicht. Weil aber ab 18 Uhr viele Badegäste wieder gehen, werden die Kassen meist auch wieder für Nachrücker geöffnet, hieß es aus dem Rathaus. (as)

E-Werk mahnt: Nicht in die Wasserkraftwerke Offenburg und Co!

11.08.2020 - 13:56

Die Warn- und Verbotsschilder werden einfach ignoriert, dabei besteht absolute Lebensgefahr: Immer wieder steigen Unbekannte auch zum Schwimmen in die Wasserkraftanlagen des E-Werks Mittelbaden in Gengenbach, Hausach und Offenburg ein. Die Anlagen bewegen sich vollautomatisch und reagieren sensorgesteuert auf Veränderungen. Das ist von außen nicht zu erkennen und zum Beispiel durch Strudelbildung sehr gefährlich. Aber: alles ist videoüberwacht. Deswegen weist das E-Werk noch mal darauf hin, dass das Betreten des Geländes verboten und auch bei der Polizei angezeigt wird. (as)

Tabakschmuggler auf A5 bei Freiburg erwischt

11.08.2020 - 13:13

Mit mehr als zwei Tonnen Tabak sind zwei Brüder aus Belgien auf einer A5-Raststätte nahe Freiburg kontrolliert worden. Sie waren mit ihrer Fracht in zwei Autos unterwegs. Gegen sie wird wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung ermittelt – es geht um etwa 60.000 Euro. Ob der Tabak nach Deutschland eingeschmuggelt wurde oder ob es sich um Tabak aus hiesigem Anbau handelt, klären jetzt die Zollfahndung. (as)

Streiks bei Mineralbrunnen-Betrieben - nicht bei Peterstaler

11.08.2020 - 12:58

Am kommenden Freitag beginnt die dritte Tarifverhandlungsrunde für die Branche - bei einigen Mineralwasser-Betrieben im Land wird seit heute früh gestreikt. Laut Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten steht die Produktion in vielen Betrieben still, auch Peterstaler Mineralquellen in Bad Peterstal-Griesbach sei betroffen. Stimmt nicht, sagt der Betriebsratsvorsitzende Martin Preskar. Man sei nach wie vor in Kurzarbeit. Das Geschäft laufe nicht so gut wie vor der Krise, deshalb seien erst mal keine Streiks geplant. (ts/as)

Angriff am Bahnhof Appenweier: Verdächtiger in U-Haft

11.08.2020 - 12:57

Ein mutmaßlicher Räuber sitzt nach einem Überfall auf einen Mann am Wochenende am Bahnhof Appenweier in Untersuchungshaft. Der 44-jährige Obdachlose soll zusammen mit zwei Komplizen einen 52-Jährigen zu Boden gestoßen, auf ihn eingeschlagen und getreten und ihm die Tasche mit Geld abgenommen haben. Der Verdächtige wurde bei der Fahndung in der Nähe der Sparkasse erwischt. Die Täterbeschreibung stimmte, außerdem hatte der Mann noch Blut an den Klamotten. (as)

HITRADIO OHR
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Vizekanzler Olaf Scholz ist nun offiziell der Kanzlerkandidat der SPD für 2021. Halten Sie ihn für eine gute Wahl?

Nachrichten

Wie viel wusste die Financial Intelligence Unit bereits vor dem Wirecard-Skandal?
vor 2 Stunden
Financial Intelligence Unit
Wirtschaft.  Der Wirecard-Skandal geht in die nächste Runde. Nun wurde bekannt, dass die Anti-Geldwäsche-Einheit des Zolls offenbar zahlreiche Hinweise erhalten hatte, diese aber nur teilweise weitergegeben hat.
Die Wirtschaft in den USA leidet massiv unter den Folgen der Pandemie. Unternehmen investieren kaum mehr, Verbraucher konsumieren weniger. Trump will sich als Macher präsentieren.
vor 5 Stunden
US-Hilfen in der Pandemie
Wirtschaft.  Mit der einstigen Harmonie von Demokraten und Republikanern bei der Staatshilfe ist vorbei. Jetzt gibt es tiefe Gräben zwischen den beiden großen Parteien.
Saubere Energie von der Sonne für den Elektor-Smart. Vor dem Werk in Hambach können die Fahrzeuge aufgeladen werden – damit ist bald Schluss.
vor 8 Stunden
Krise bei den Autobauern
Wirtschaft.  Das Smart-Werk in Hambach wird verkauft. Der Stolz der Mitarbeiter ist einer großen Frustration gewichen, denn keiner weiß, wie es an dem Standort weitergehen wird.
Der chinesische Automarkt erholt sich (Archiv). Foto: Soeren Stache/dpa
vor 9 Stunden
Lichtblick für VW & Co.
Wirtschaft.  Wegen seiner schieren Größe ist der chinesische Automarkt der wichtigste Einzelmarkt für die deutschen Hersteller. Dort steigen die Verkaufszahlen.
Leere Tische stehen vor einem Restaurant in Berlin. Die Corona-Krise sorgt weiter für Einbußen in der Gastronomie. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
vor 9 Stunden
Zwischen Sorge und Überdruss
Wirtschaft.  Im Gastgewerbe ist die Lage weiter angespannt: Viele Betriebe fürchten um ihre Existenz, und die Branche warnt vor einer zweiten Pandemie-Welle. Doch das Verhalten vieler Kneipiers und ihrer Kunden trägt derzeit wenig dazu bei, diese zu verhindern.
Nach einem guten ersten Halbjahr hat Uniper seine Erwartungen für das Gesamtjahr etwas nach oben geschraubt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
vor 9 Stunden
«Bedeutendes Einzelrisiko»
Wirtschaft.  Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper spielt bei der deutschen Gasversorgung eine wichtige Rolle. Mit vielen Millionen Euro hat er sich an der Finanzierung der Ostseepipeline Nord Stream 2 beteiligt. Das bereitet den Düsseldorfern jetzt Sorgen.
Deutz muss sparen und will dafür Stellen abbauen, nach eigenen Angaben aber "betriebsbedingte Kündigungen vermeiden" (Archiv). Foto: picture alliance / dpa
vor 11 Stunden
Motorenhersteller
Wirtschaft.  Der Maschinenbauer Deutz hat die Folgen der Corona-Krise im zweiten Quartal stark zu spüren bekommen. Nun soll gespart werden.
Die Präsenzpflicht für das Büro wird abgeschafft. Das Unternehmen sprach von einem „Durchbruch“. (Symbolbild)
vor 11 Stunden
Telefónica Deutschland mit der Marke O2
Wirtschaft.  Der Mobilfunkanbieter Teléfonica Deutschland mit der Marke O2 setzt künftig auf mehr Autonomie und Selbstverantwortung. Mitarbeiter sollen künftig selbst entscheiden, welche Aufgaben sie wann und wo erledigen.
Zalando macht nach wie vor einen Großteil des Umsatzes mit Kundenbestellungen. Foto: Bodo Marks/dpa
vor 11 Stunden
Ergebnis mehr als verdoppelt
Wirtschaft.  Noch vor wenigen Monaten musste Zalando ein Sparprogramm auflegen, um die Folgen der Krise abzufedern. Inzwischen verdient der Online-Modehändler wieder kräftig. Doch intern gibt es manches aufzuarbeiten.

- Anzeige -