Aktuelles

Lokalnachrichten

vor 6 Stunden
Kehl - Marlen
Marlen.  In diesem Jahr feiert die „Narrhalla Nelram“ ihr 66-jähriges Bestehen. Die Geschichte der „Narrhalla“ ist untrennbar mit dem Namen Kurt Lutz verbunden. 93 ist er inzwischen – und eines der wenigen Gründungsmitglieder, die noch leben.
vor 10 Stunden
Flüster-News
Kehl.  Das Kehler Stadtgeflüster: Heute unter anderem mit dem Thema Abschiebungen, dem prominenteste Clown in der Kehler Fasnacht und eine Geschwindigkeitsbeschränkung für Kehls fleißigsten Radfahrer.
vor 10 Stunden
Kehl - Kork
Kork.  Nach dem Rathaussturm auf das Korker Rathaus hat der Narrennachwuchs in Kork das Regiment übernommen. Erstmals fand ein Kostümball statt, bei der es Preise zu gewinnen gab.
vor 13 Stunden
Jubiläum/Ehrenamt
Kehl.  In diesem Jahr wird die Bücherkiste des Historischen Vereins Kehl 15 Jahre alt. Auch im Zeitalter des Internets ist das Interesse an alten Büchern ungebrochen – bei den ehrenamtlichen Helfern wie auch bei den Kunden, die sich in der Bücherkiste Lesestoff zum Kilopreis besorgen.
vor 19 Stunden
Willstätt
Willstätt.  Willstätt ist in Narrenhand: Am Mittwoch haben die Willstätter Hexen das Rathaus gestürmt und die Macht bis zum Aschermittwoch in der Gemeinde übernommen.
vor 21 Stunden
Interview
Kehl.  Margot Flügel-Anhalt erfüllt sich mit 64 Jahren einen Traum: Sie setzt sich auf eine Honda und fährt vier Monate lang über den Pamir Highway durch Zentralasien. Der Kinofilm über ihre abenteuerliche Reise wird am Dienstag, 25. Februar, um 19 Uhr im Kino-Center Kehl gezeigt. Die lebensfrohe Rentnerin ist zu Gast und spricht mit den Besuchern. Wir haben vorab mit ihr telefoniert.
20.02.2020
Kehl - Goldscheuer
Goldscheuer.  Die „Krutblättsche“ und „Groß Herd fun Goldschier“ stürmten gestern das Rathaus in Goldscheuer und enthoben Ortsvorsteher Richard Schüler und seine Mannschaft ihrer Ämter. Allerdings: Die „Spatzennest“-Kinder konnten diesmal am Triumph der Narren nicht teilhaben.  
20.02.2020
Kehl
Kehl.  Oberbürgermeister Toni Vetrano musste nicht nur die Macht des Rathauses in die Hände der Kehler Narren geben. Er wurde auch vor ein heikles Gericht gestellt. So manche Missstände kamen dabei aufs Tablett.  

Exklusiv für unsere Abonnenten

Region

In diesem Jahr wird es in Pforzheim keine Fackel-Mahnwache geben.
vor 6 Stunden
Oberbürgermeister Peter Boch
Region.  Am 23. Februar veranstaltet in Pforzheim eine Gruppe aus dem extrem rechten Spektrum regelmäßig eine Fackel-Mahnwache. Hintergrund ist die Bombardierung der Stadt. Nun hat Pforzheim ein Verbot ausgesprochen.
Beate Bube, die Präsidentin des baden-württembergischen Geheimdienstes, sprach von einer abstrakt hohen Gefahr.
vor 9 Stunden
Bluttat in Hanau
Region.  Die Verfassungsschützer sind nach dem mutmaßlich rassistischen Anschlag von Hanau auch im Südwesten alarmiert. Migranten machen sich große Sorgen.
Manches Klassenzimmer bleibt leer, weil die Lehrer fehlen.
vor 9 Stunden
Unterrichtsversorgung im Land
Region.  Die Lage an den Schulen entspannt sich etwas: Die Zahl der ausgefallenen Unterrichtsstunden geht leicht zurück. Das erklärt Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Ein Grund zur Entwarnung ist das nicht.
Die Bundesregierung hat auf die Flut an verbalen Attacken im Internet reagiert und am Mittwoch ein Maßnahmenpaket gegen Hasskriminalität verabschiedet. Wer Kommunalpolitiker verunglimpft, kann bis zu fünf Jahre in Haft kommen.
vor 10 Stunden
Experten klären über Hatespeech auf
Region.  Hasskommentare verunsichern, schüchtern ein und diskreditieren den demokratischen Diskurs. Jannes Rupf vom Internationalen Bund hält es notwendig, dass solche Einträge nicht nur gelöscht, sondern auch strafrechtlich verfolgt werden.
Stare und andere Zugvögel zieht es zurück in den Südwesten. (Symbolfoto)
vor 10 Stunden
Mildes Wetter im Südwesten
Region.  Die ersten Zugvögel kehren in den Südwesten zurück, das teilte der Naturschutzbund am Freitag in Stuttgart mit. Die Hauptzugzeit beginnt normalerweise erst Anfang März.
Das Unfallopfer wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
vor 10 Stunden
Unfall in Schramberg
Region.  Rund vier Meter fiel ein junger Mann in die Tiefe als er über ein Treppengeländer stolpert. Zeugen beschreiben ihn als angetrunken.

Neueste Videobeiträge

Bildergalerien

- Anzeige -

Tickermeldungen

Bühl: Diebes-Duo erfolgreich überführt

21.02.2020 - 17:23

Nach einem Einbruch in eine Gaststätte am Johannesplatz am Samstag vergangener Woche (15. Februar), gelang den Ermittlern des Polizeireviers Bühl nur fünf Tage später der Ermittlungserfolg. In den frühen Morgenstunden waren bis dahin Unbekannte über einen Kellerzugang ins Lager der Gaststätte gelangt, nachdem sie zuvor erfolglos versucht hatten Haupt- und Nebeneingangstüren aufzuhebeln. Aus dem Lager entwendete das Duo hochprozentige Alkoholika im Wert von rund 500 Euro, verursachten einen Sachschaden von rund 2.000 Euro und suchten im Anschluss das Weite. Am Samstagmorgen wurde der Einbruch entdeckt und die Bühler Polizei nahm die Ermittlungen auf. Neben der Spurensicherungsarbeit durch Kriminaltechniker, konnten auch Bilder einer Überwachungsanlage erlangt werden. Diese führten die Beamten auf die Spur zweier Tatverdächtiger. Die Wohnanschriften des 20-jährigen Mannes und der 21 Jahre alten Frau wurde daraufhin am Donnerstagmorgen durchmehrere Beamte durchsucht, was zum Auffinden des mutmaßlichen Diebesgutes und weiterer Beweismittel führte. Beide müssen sich nun mit einem Strafverfahren wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls auseinandersetzen.

Fessenheim: verzögert sich Abschaltung des ersten Reaktors?

21.02.2020 - 16:41

Heute sollte das umstrittene Atomkraftwerk Fessenheim vom Netz gehen – aber der Terminplan der Abschaltung des ersten Reaktors könnte möglicherweise auf der Kippe stehen. Ein Teil der Mitarbeiter weigerte sich, den Reaktor abzuschalten. Das meldet die elsässische Tageszeitung DNA. Das Aus für das Atomkraftwerk ist für die Gemeinde Fessenheim nicht nur finanziell ein schwerer Schlag. Während auf deutscher Seite Erleichterung zu spüren ist, sind viele Franzosen wütend über die Entscheidung. (ys/db)

Im Pannenauto auf der B33 eingeschlafen

21.02.2020 - 15:49

Im eigenen Pannenauto einschlafen – das hat ein 24 Jähriger auf der B33 zwischen Willstätt und Griesheim geschafft. Sein Auto war am Donnerstag Morgen rundherum beschädigt und unbeleuchtet. Eingeschlafen ist er höchstwahrscheinlich durch seinen hohen Alkoholpegel. Der 24-Jährige hatte zuvor auf seiner Fahrt wohl mehrere kleinere Karambolagen verursacht. Die Beamten ermitteln derzeit alle Unfallstellen.

Giftköder in Lahr gefunden

21.02.2020 - 15:33

Achtung für alle Hundehalter in Lahr: Hier wurden Giftköder gefunden. In der Umgebung des Kanadarings und der Schwarzwaldstraße konnte die Polizei mit Gift versetzte Wurststücke finden, die hier anscheinend absichtlich ausgelegt wurden. Bei der Polizei sind bislang insgesamt zwei Anzeigen eingegangen. Die Polizeihundeführerstaffel Offenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Die Stadtverwaltung Lahr rät Hundehalter zur Vorsicht und zur erhöhten Wachsamkeit. Haben Hunde einen Giftköder verschlucken oder zeigen gar Vergiftungserscheinungen zeigen, sollten Hundehalter direkt einen Tierarzt konsultieren.
Die Polizei bittet verdächtige Wahrnehmungen oder aufgefundene Giftköder umgehend dem Polizeirevier Lahr unter Tel.: 07821 / 277-0 zu melden.
 

Verschmutzungen im Auenheimer Prestelsee: Gutacher kommt hinzu

21.02.2020 - 15:09

Nach dem Umweltskandal im Auenheimer Prestelsee will die Stadt Kehl jetzt durch einen Gutachter klären lassen, welcher Gewässerschaden entstanden ist. Am Montag hatte die Wasserschutzpolizei nach Warnungen des Fischervereins herausgefunden, dass die Schmutzpartikel in dem See aus dem Auenheimer Freibad kamen. Das Abwasser fließt von dort wohl seit mehr als vier Jahrzehnten durch einen unentdeckten Fehler in der Kanalisation in den Prestelsee – und damit auch Gifte wie Chlor oder Putzmittel. Das Schwimmbad-Abwasser läuft nach einem Umbau jetzt in die richtigen Kanäle. (as,db)

Betrunken am schmuztigen Donnerstag hinter dem Steuer

21.02.2020 - 15:08

Nach ersten Erkenntnissen dürfte die starke Alkoholisierung eines 18-Jährigen am späten Donnerstagabend in der Lahrer Straße zu einem Verkehrsunfall geführt haben. Der Fahranfänger soll auf einem dortigen Parkplatz einen geparkten Pkw beschädigt haben. Im Zuge einer anschließenden Kontrolle durch Beamte des Polizeireviers Lahr stellten die Ermittler fest, dass der junge Mann mit über eineinhalb Promille am Steuer des Wagens gesessen haben dürfte. Er muss nun ein Strafverfahren über sich ergehen lassen.

Unfall im Schramberger Rathaus: Mann stürzt über Treppengeländer

21.02.2020 - 12:43

So hatte sich ein 19-Jähriger im Schramberger Rathaus den „Schmutzigen“ gestern vermutlich nicht vorgestellt: Er stürzte vier Meter tief ins Treppenhaus. Der Mann hatte offenbar Alkohol intus und saß auf dem Geländer. Er verlor das Gleichgewicht und kippte hinten rüber. Erst ein Stockwerk tiefer blieb der 19-Jährige regungslos liegen. Er wurde schwer verletzt per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, Lebensgefahr bestand aber nicht. (as)

Darum heulen heute Nachmittag in Haslach die Sirenen

21.02.2020 - 12:21

Wenn heute Nachmittag in Haslach die Sirenen heulen, ist das kein Ernstfall, die Gemeinde probiert den Alarm aus. Gegen 16.30 Uhr beginnt das mit einem einminütigen Dauerton. Nach fünf Minuten gibt es eine Minute lang einen auf- und abschwellenden Ton und noch mal fünf Minuten später ist der Probealarm mit einem einminütigen Entwarnungs-Geheul zu Ende. (as)

HITRADIO OHR

Die Fasnacht startet in die heiße Phase! Werden Sie eine närrische Veranstaltung besuchen?

Nachrichten

Der Mythos James Bond geht am Stock. Denn die Welt hat sich verändert und macht Agent 007 allmählich die Expertise von früher streitig.
vor 6 Stunden
James Bond in der Krise
Kultur.  Lange war das Leben für den Geheimagenten James Bond ein kitzliger Traum voller Abenteuer und Action: schnelle Autos, schöne Frauen, exotische Orte, Drinks mit Schirmchen, Wunderwaffen und immer der Sieger über größenwahnsinnige Weltunterwerfer. Doch jetzt steckt der Held in der Krise.
Wieder im harten Einsatz: der Rote Teppich der Berlinale
vor 7 Stunden
Kommentar zur Berlinale
Kultur.  Die integrative Macht des Kinos baut Vorurteile ab und weitet den Horizont – kommentiert unser Filmkritiker Bernd Haasis.
Vorhänge, die einzigartige Perspektiven bieten und Schnittstellen zwischen Realität und Illusion bilden. Foto: Sabine Glaubitz/dpa
vor 7 Stunden
«Le milieu est bleu»
Kultur.  Der deutschen Künstlerin geht es in ihrem Werk vor allem um den Begriff des Rituals und die Beziehung zwischen Gruppe und Individuum. Sie präsentiert ihre raumfüllenden Installation jetzt in Paris.
Mit ihrer großen runden Brille schaut Anke Kuhl immer ganz genau hin.
vor 7 Stunden
Buchtipp: „Manno!“ von Anke Kuhl
Kultur.  Im April 2019 hat Anke Kuhl in Stuttgart den renommierten Comicpreis der Berthold-Leibinger-Stiftung bekommen. Mit dem Geld wurde die Produktion ihrer Kindheitserinnerungen „Manno!“ unterstützt. Jetzt ist das Buch erschienen – und es ist fulminant geworden.
Auch die Unternehmenszentrale der Deutsche-Börse-Tochter Clearstream wurde 2019 im Rahmen des Cum-Ex-Skandals von den Behörden durchsucht.
vor 8 Stunden
Neues TV-Projekt des SWR
Kultur.  Die krummen Cum-Ex-Geschäfte verursachten einen Milliardenschaden für die Steuerzahler. Nun wird die Finanztricksermasche unter Federführung des SWR verfilmt – und ein Stuttgarter Anwalt berät.
Elio Germano als Schmerzensmann in „Hidden Away“
vor 8 Stunden
Berlinale: maximale Gegensätze
Kultur.  Am zweiten Tag offenbart das Festival, welche Welten zwischen Filmen und Mentalitäten liegen können.
Harrison Ford in „Ruf der Wildnis“ – der Hund an seiner Seite entstammt dem Computer.
vor 10 Stunden
Harrison Ford über Natur und Karriere
Kultur.  Über seine politischen Ansichten mag der Superstar Harrison Ford eigentlich nicht reden. Aber seine Liebe zur Natur bringt ihn dann doch dazu, gegen Donald Trump Stellung zu nehmen.
Wie ein Schleier bedecken die gesenkten Lider den Blick der italienischen Schauspielerin Monica Bellucci, fotografiert von der Berliner Fotografin Birgit Kleber 2001.
vor 10 Stunden
Die Fotografin Birgit Kleber porträtiert berühmte Filmleute
Kultur.  Die Berliner Fotografin Birgit Kleber sucht den besonderen Moment, der ihre berühmten Porträtierten zwischen Prominenz und Verletzlichkeit zeigt. Im Berliner Museum für Fotografie hängen sie alle – von Hildegard Knef bis zu den Coen-Brüdern.
Der Regisseur Burhan Qurbani wurde 1980 als Sohn afghanischer Flüchtlinge in Deutschland geboren und ist im Raum Stuttgart aufgewachsen
vor 10 Stunden
Qurbani dreht deutsche Filmtrilogie
Kultur.  Im aktuellen Berlinale-Wettbewerb läuft sein Spielfilm „Berlin Alexanderplatz“, nun möchte er einen Filmtrilogie nach den deutschen Farben drehen.

- Anzeige -