Aktuelles

Lokalnachrichten

Robby in der Grundschule in Biberach.
 
"So cool ist Zeitung"
Ortenau.  Rund 1500 Schüler erkunden vier Wochen lang Robbys geliebte Mittelbadische Zeitung. Seine Assistentin hat am Donnerstag die Klasse 4 der Grundschule Biberach auf der „Reise durch die Zeitung“ besucht.
Die Studenten an der Hochschule Offenburg Julian ten Hagen, Bennet Märtin und Dominik Nisch (von links) tüfteln seit über einem Jahr in ihrer Freizeit an einer App, die die Welt retten – oder zumindest ein Stückchen besser machen soll. 
 
Ortenau
Ortenau.  Drei Studenten der Hochschule Offenburg entwickeln eine App, die Anreize für eine nachhaltige Lebensweise liefern soll. Das "Team Weltretter" möchte so auf spielerische Art das Klima schützen.
Eine kleine Handvoll Heidelbeeren fürs Kind: Im Nationalpark Schwarzwald ist Pflücken künftig erlaubt.
 
Ortenau
Ortenau.  Der Nationalpark Schwarzwald hat sein Wegekonzept weiterentwickelt: Künftig sollen sogenannte Erlebnisbereiche an siedlungsnahen Orten in der Managementzone eingerichtet und die Gebote für Wege fortgeschrieben werden.
 
Ortenau
Ortenau.  Das zuletzt erschienene Buch von Wolfgang Schäuble soll in Durbach vorgestellt werden. Um genau zu sein: im Hotel "Ritter". Und das hat Gründe.
Früher wurden zum Beispiel Feuerwehrschläuche, die an einem Brandort zum Einsatz kamen, manchmal im selben Fahrzeug transportiert wie die Feuerwehrleute. Das ist heute anders, bei der Feuerwehrhygiene hat sich viel getan. ⇒Symbolfoto: Christoph Breithaupt
 
Ortenau
Ortenau.  Bei etwa zehn bis 15 Prozent der Feuerwehrhäuser in der Ortenau ist eine sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung noch nicht möglich. Dabei geht es um Hygienefragen, die immer wichtiger werden.

Exklusiv für unsere Abonnenten

Region

Ob die Kartusche herunterfiel oder geworfen wurde, ist laut Polizei noch nicht abschließend geklärt.
 
Erschlagene 75-Jährige in Karlsruhe
Region.  Eine Karlsruher Seniorin wird von einer herabfallenden Kartusche erschlagen. Jetzt stehen Kinder und Jugendliche im Visier der Ermittler.
Die Entscheidung des Bundes sei ein Anstoß auch im Land die „Sektorenparadigma in der Tat zu überprüfen“, sagt Kretschmann. (Archivbild)
 
Baden-Württemberg
Region.  Im Bund war es ein monatelanger Zankapfel zwischen den Koalitionären: Soll bei der Erreichung der Klimaziele jeder Sektor kontrolliert werden? Auch im Land will der Ministerpräsident das überprüfen.
In Mannheim wird in einem Barockschloss studiert.
 
Universität Mannheim
Region.  Für die geplante Erweiterung der Universität Mannheim fehlt das Geld – Doch das Bedauern hält sich in Grenzen.
Bund und Länder ringen um die Finanzierung des 49-Euro-Tickets.
 
Deutschlandticket
Region.  Bei der Verkehrsministerkonferenz diese Woche soll es unter anderem ums Deutschlandticket gehen. Im Vorfeld werden die Forderungen nach einer verlässlichen Finanzierung des Deutschlandtickets immer lauter.
Ministerpräsident Kretschmann äußerte sich am Dienstag zur steigenden Kriminalität im Südwesten. (Archivbild)
 
Kriminalität im Südwesten
Region.  Mit Blick auf die Zahlen zur stark steigenden Kriminalität hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart vor vorschnellen Schlüssen gewarnt.
Die Beratungsstelle wurde 2016 gegründet.
 
Rechte Gewalt
Region.  Mehr gefährliche Körperverletzungen, mehr betroffene Kinder: Rechte Gewalt ist ein Dauerthema auch im Südwesten. Viele Menschen wenden sich an die Beratungsstelle „Leuchtlinie“.

Bildergalerien

- Anzeige -

Polizeimeldungen

Lahr - Sperrung der Schwarzwaldstraße nach Unfall

16.04.2024

Zu einer teilweisen Sperrung der Schwarzwaldstraße hat am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall geführt. Wie die Polizei mitteilte, kam es gegen 8.55 Uhr zwischen den Kreuzungen Königsberger Ring und Breslauer Straße zur Kollision zweier Autos, in deren Folge auch weitere parkende Fahrzeuge beschädigt wurden. Insgesamt spricht Polizei von zehn am Unfall beteiligten Autos. Der Fahrer eines BMW X4 war ersten Erkenntnissen zu Folge in Richtung Bahnhof unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache offenbar beschleunigte und in den Gegenverkehr geriet. Einer entgegenkommenden Fiat-Fahrerin gelang es hierbei noch auszuweichen, bevor es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem dem Fiat nachfolgenden Citroen kam. Durch den Zusammenstoß in Drehung geraten, wurden durch den BMW und den Citroen sieben parkend abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Der BMW-Fahrer wurde schwer, die Fiat-Lenkerin nicht verletzt. Im Citroen zog sich die Fahrerin vermutliche schwere und eine Beifahrerin lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Gesamtschaden wird derzeit auf rund 92.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum Unfall, wofür durch die Staatsanwaltschaft Offenburg auch ein Unfallsachverständiger beauftragt wurde, und die Räumung der Unfallstelle dauern derzeit noch an. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0781/21-4200 an die Ermittler des Verkehrsdienstes Offenburg wenden.

Offenburg - Körperverletzung mit einem Krückstock

16.04.2024

Am Montagabend, gegen 20 Uhr, soll es in der Gaswerkstraße zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen einem 41-jährigen Mann und drei ihm bekannten Personen gekommen sein. Im Verlauf der Streitigkeiten soll einer der drei Männer mit einem "Krückstock" auf den 41-Jährigen eingeschlagen haben. Anwesende Zeugen konnten daraufhin die "Streithähne" trennen und alarmierten die Rettungskräfte. Bevor der Rettungswagen vor Ort eintraf, entfernten sich die drei Männer. Der 41-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der genaue Tathergang ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Offenburg.

Lahr - Brand einer Gartenhütte

15.04.2024

Am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, haben sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Schrebergarten an der B3 zwischen Lahr und Hugsweier verschafft. Im Anschluss wurde eine auf dem Gelände befindliche Gartenhütte in Brand gesetzt. Neben der Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz, die ein vollständiges Abbrennen der Hütte jedoch nicht mehr verhindern konnten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen. Zeugen sollen sich unter 0781/ 21-2820 bei der Polizei melden.

Friesenheim - Betrügerisches Gewinnversprechen

15.04.2024

Eine 26-jährige Frau ist bereits im Januar durch eine Werbeanzeige auf einer Social-Media-Plattform auf ein Gewinnspiel aufmerksam geworden, bei dem man ein Premium-Smartphone sowie 90.000 Euro gewinnen könne. Nach ihrer Teilnahme bekam die 26-Jährige rund drei Monate später, in der Zeit zwischen vergangenem Mittwoch und Sonntag Nachrichten von einer bislang unbekannten Telefonnummer über den Messengerdienst mit der vermeintlich glücklichen Botschaft, sie habe gewonnen. Gutgläubig lies die Frau sich aus verschiedenen Gründen dazu verleiten, insgesamt 1.500 Euro an die Gewinnversprecher zu überweisen. Als die Täter erneut Geld von ihr forderten, begann sie zu zweifeln. In diesem Zuge wendete Sie sich an die Polizei und stellte Strafanzeige wegen Betruges.

Offenburg - Polizeieinsatz

15.04.2024

Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Montagnachmittag gegen 14 Uhr auf einem Parkplatz am Südring/Ecke Zähringer Straße in Offenburg gekommen. Nach Schilderung eines Zeugen könnte eine der beteiligten Personen eine schusswaffenähnlichen Gegenstand mitgeführt haben. Die Polizei teilte zudem mit, dass es sich bei den Tatverdächtigen um Jugendliche handle, zwischen denen bereits länger schon Streitigkeiten bestehen. Mit einem 17-Jährigen, der die Waffe mitgeführt haben soll, trat die Polizei telefonisch in Kontakt und vereinbarte einen Treffpunkt. Dort erschien der Jugendliche und ließ sich widerstandlos vorläufig festnehmen, so die Beamten weiter. Die Waffe habe man in einem Gebüsch aufgefunden und sichergestellt. Eine waffenrechtliche Einschätzung stehe derzeit noch aus. Ob bei dem Disput auch tatsächlich eine Waffe verwendet wurde, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nach wie vor liegen keine Erkenntnisse über Verletzte vor. Die Beamten des Haus des Jugendrechts haben die Ermittlungen übernommen. Über die genauen Hintergründen gibt es noch keine näheren Erkenntnisse. Über verletzte Personen ist bisweilen nichts bekannt, heißt es weiter.

 

Steinach - Radfahrer leicht verletzt

15.04.2024

Am Sonntagmittag ist der Polizei gegen 14 Uhr ein Unfall mit einem Radfahrer in der Straße "Sarach" gemeldet worden. Die mutmaßliche Missachtung eines Durchfahrtsverbots brachte den 81-jährigen Zweiradfahrer über den Lenker zum Stürzen als er offenbar ein angrenzendes Wiesengrundstück befuhr und anschließend zurück auf den wegen eine Baustelle gesperrten Fahrradweg fahren wollte. Durch den Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein nahegelegenes Klinikum gebracht.

Oberkirch - Unter Alkohol- und Drogeneinfluss am Steuer

15.04.2024

Nach einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen kurz vor 7 Uhr in der Raiffeisenstraße auf Höhe einer Tankstelle muss ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Der Mann war offenbar in der Folge des Genusses alkoholischer Getränke sowie Betäubungsmitteln hinter dem Steuer gesessen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Außerdem wurde aufgrund des positiven Drogenvortests eine Blutentnahme angeordnet. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Nach Auswertung der Blutprobe erwartet ihn eine Strafanzeige.

Offenburg - Gullideckel manipuliert, gibt es Zeugen?

15.04.2024

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in der Ritterstraße gefährlich in den Straßenverkehr eingegriffen. Wie die Polizei mitteilte, haben die Täter mehrere Gullideckel manipuliert, sodass die Abdeckungen beim Überfahren aufklappen. Gegen 3 Uhr überfuhr ein Streifenfahrzeug der Polizeihundeführerstaffel einen dieser zuvor manipulierten Gullideckel und trug hierbei einen Schaden von mehrere Tausende Euro davon. Es wurden Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sollen sich unter 0781/21-4200 bei den Ermittlern des Verkehrsdienstes Offenburg melden.

Foto: Marijan Murat/dpa

Kein Geld trotz Rente, kein bezahlbarer Wohnraum, wachsende Kinderarmut und fehlende Bildung für Kinder aus Nicht-Akademiker-Familien. Wo hat das soziale Netz in Deutschland seine größten Lücken?

Aktuelle Themen

Nachrichten

Auf WhatsApp werden weltweit etwa 100 Milliarden Nachrichten jeden Tag verschickt.
 
Messenger-App
Digitales.  WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen wieder einmal angepasst. Was sich bei dem beliebten Messenger ändert – und was Nutzer beachten sollten.
Im Bereich der digitalen Infrastruktur liegt Hamburg vor Berlin und Bayern.
 
Internet
Digitales.  Wie digital sind die 16 Bundesländer? Ein neuer Länderindex des Branchenverbandes Bitkom soll diese Frage beantworten. Der Verband will mit dem Ranking Fortschritte und Defizite vergleichbar machen.
Elon Musik will auf X automatisierte Bot-Accounts eindämmen.
 
App
Digitales.  Es handele sich um einen «winzigen Betrag», sagt X-Chef Elon Musk. Wieso das Veröffentlichen von Beiträgen in Zukunft vielleicht Geld kosten könnte.
Mit dem aktuellen Kurs von rund 66.000 Dollar liegt die älteste Kryptowährung in diesem Jahr aber immer noch rund 50 Prozent im Plus.
 
Digitalwährung
Digitales.  Der Bitcoin hat in diesem Jahr eine rasante Rally hingelegt. Die bevorstehende Halbierung des täglich neugeschöpften Bitcoin-Angebots treibt die Spekulationen weiter an.
Samsung hatte in den vergangenen Monaten im üblichen jährlichen Rhythmus sein neues Spitzenmodell Galaxy S24 auf den Markt gebracht.
 
Marktforschung
Digitales.  Apple wurde 2023 mit seinem iPhone erstmals zur Nummer eins im Smartphone-Markt in einem gesamten Jahr. Doch zuletzt verkaufte der langjährige Spitzenreiter Samsung wieder deutlich mehr Geräte.
Netflix wird teurer - auch in Deutschland.
 
Streaming
Digitales.  Für das Streaming-Angebot von Netflix muss man jetzt tiefer in die Tasche greifen. Allerdings erfahren nicht alle Abos eine Preierhöhnung.
Hochburg der Cyber-Kriminellen ist – nur wenig überraschend – Russland.
 
Im Netz der globalen Online-Attacken
Digitales.  Sehr viele Internetnutzer sind schon Opfer von Identitätsdiebstahl geworden. Täglich werden persönliche Identitätsdaten online erbeutet. Oft landen sie anschließend in Internet-Datenbanken und dienen als Grundlage für weitere illegale Handlungen. Ein neues Karten-Projekt zeigt, von welchen Ländern die meisten Cyber-Attacken ausgehen.
"GPT-4-Turbo" sei mit öffentlich zugänglichen Informationen bis Ende 2023 trainiert worden, teilt die Entwicklerfirma OpenAI mit.
 
Künstliche Intelligenz
Digitales.  ChatGPT löste vor über einem Jahr den Hype um Künstliche Intelligenz aus. Die Entwicklerfirma OpenAI hat nun Neuerungen des Chatbots vorgestellt.
Die Akzeptanz für KI in einer Bewerbung ist groß.
 
Arbeit
Digitales.  Schon ein paar Infos zum Job genügen KI-Programmen wie ChatGPT, um binnen Sekunden ein ansprechendes Bewerbungsschreiben zu erstellen. Wie gehen Unternehmen damit um?

- Anzeige -