Lokalnachrichten

Was stimmt an dieser Eier-Schachtel nicht? Wer die Frage richtig beantwortet, hat die Chance, eine Tasche des Lahrer Anzeigers zu gewinnen.
16.02.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Lahr/Schwarzwald.  Um graue Vorzeiten und eine Eierschachtel geht es heute im "Lahrer Stadtgeflüster".
Die Winkelstraße in Wittenweier kann Familie Storch künftig nicht mehr als Adresse angeben. Das Nest musste entfernt werden. Nun wird nach einem neuen Standort Ausschau gehalten.
16.02.2019
Schwanau - Wittenweier
Wittenweier.  Meister Adebar ist ein regelmäßiger und in der Regel auch beliebter Gast in Schwanau. Sechs Nester sind in den Ortsteilen bekannt, wobei in Wittenweier aktuell die Suche nach einem neuen Standort läuft.
16.02.2019
Friesenheim - Heiligenzell
Heiligenzell.  Im Schlössle von Heiligenzell haben am Mittwoch gleich drei Veranstaltungen der Friesenheimer Christdemokraten stattgefunden. Was wie ein Sitzungsmarathon aussah, sortierte sich im Laufe des Abends.  
16.02.2019
De Hämme meint
Lahr/Schwarzwald.  Musikalisch wird es heute beim Hämme.
16.02.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (46)
Schwanau.  Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1989.
15.02.2019
Friesenheim
Friesenheim.  Der CDU-Gemeindeverband Friesenheim hat am Mittwoch im Heiligen­zeller Schlössle seine Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai gekürt. Von den 22 Kandidaten für den Gemeinderat sind nur fünf weiblich.
Am Freitag demonstrierten etwa 250 Jugendliche auf dem Rathausplatz für mehr Klimaschutz.
15.02.2019
Lahr/Schwarzwald
Lahr/Schwarzwald.  Etwa 250 junge Menschen demonstrierten am Freitag auf dem Rathausplatz für mehr Umweltschutz. Um die Aktion am Vormittag durchzuziehen, ließen viele den Unterricht sausen. Die Schulen waren darauf vorbereitet. 
So sieht es aktuell vor dem Haus am Marktplatz aus. Der Gehweg vor dem Haus ist immer noch abgesperrt.
15.02.2019
Autos, Marktplatz, Windrad
Lahr/Schwarzwald.  Von fahrlässiger Brandstiftung geht die Polizei bei dem Brand am Marktplatz von vergangener Woche aus. Weil noch nicht erkaltete Asche oder Glut unsachgemäß entsorgt worden sei, soll es zum Brand gekommen sein. Neue Erkenntnisse gibt es ebenso bei den anderen beiden Bränden von vergangener Woche.

Bildergalerien

- Anzeige -

Tickermeldungen

Lahr - Polizei nimmt gesuchten Mann fest

15.02.2019

Beamten des Polizeireviers Lahr ist nach einem Hinweis in der Nacht auf Freitag die Festnahme eines wegen Abschiebung gesuchten Mannes gelungen. Das teilt die Polizei mit. Ein Zeuge habe sich gegen 1 Uhr über Notruf an die Polizei gewandt und meldete, dass zwei Männer auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarkts in der Tiergartenstraße in Lahr mit Flaschen um sich werfen würden. Eine so alarmierte Streifenbesatzung sei bei einer sofortigen Überprüfung auf zwei lettische Staatsangehörige getroffen. Kurz darauf klickten laut Polizei die Handschellen. Ein Blick in das Fahndungssystem habe zur Feststellung geführt, dass gegen ihn ein Haftbefehl zur Abschiebung bestand. Dem aber nicht genug - das von seinem zwei Jahre jüngeren Begleiter mitgeführte Mountainbike sei 2015 in Sachsen gestohlen worden und befindet sich nun in behördlicher Obhut. Während der weitere Weg des 33-Jährigen einer Polizeimitteilung zufolge in eine Justizvollzugsanstalt führte, wird gegen den jüngeren wegen Hehlerei ermittelt. Er will das Fahrrad von einem Unbekannten gekauft haben.

Lahr - Zurückgelassene Handtasche aus Auto gestohlen

15.02.2019

Handtaschen sollten laut einer Polizeimitteilung bei Abwesenheit nicht im Innenraum abgestellter Fahrzeuge zurückgelassen werden. Oftmals werden Diebe durch zurückgelassene Wertgegenstände im Auto angelockt und machen leichte Beute. So geschehen am Donnerstagnachmittag in der Alleestraße in Lahr. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Frau zwischen 15.30 Uhr und 15.40 Uhr ihre Handtasche im Fußraum ihres geparkten Renault liegengelassen und musste bei der Rückkehr zum Wagen feststellen, dass die Tasche mitsamt dem Geldbeutel den Besitzer gewechselt hatte. Der Dame blieb nur noch, den Vorfall bei den Beamten des Polizeireviers Lahr zur Anzeige zu bringen. Von Dieb und Beute fehlen seither jede Spur, heißt es.

Offenburg - In den Kreisverkehr geschoben

15.02.2019

Drei beschädigte Autos und annähernd 8.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagabend am Messekreisel in der Hauptstraße in Offenburg. Das teilt die Polizei mit. Dort sei kurz nach 18 Uhr ein 61 Jahre alter Seat-Fahrer eines am Kreisverkehr wartenden VW einer 57-Jährigen aufgefahren. Der VW Eos sei hierdurch in den Kreisel hineingeschoben worden, wo er mit einem herannahenden BMW kollidierte. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Offenburg - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

15.02.2019

Die Beamten des Polizeireviers Offenburg sind nach einer Unfallflucht am Donnertagnachmittag vor dem Kino in der Hauptstraße auf der Suche nach Zeugen. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein unbekannter Autofahrer zwischen 15 Uhr und 16.15 Uhr einen dort geparkten Mercedes der B-Klasse beschädigt und sich klammheimlich seiner Verantwortung entzogen. Zurück blieben laut Polizei ein verärgerter Autobesitzer und ein Schaden von rund 2.000 Euro. Mögliche Zeugen sollen sich mit Hinweise zum flüchtigen Unfallverursacher unter 0781 21-2200 an die Ermittler des Polizeireviers Offenburg wenden.

Haslach - Leicht verletzt durch auslösenden Airbag

15.02.2019

Nach einer Kollision zweier Autos an der Kreuzung der Ahornstraße zur Lindenstraße in Haslach hat sich der mutmaßliche Unfallverursacher am Donnerstagmittag durch den auslösenden Airbag seines Wagens leichte Gesichtsverletzungen zugezogen. Das teilt die Polizei mit. Nach bisherigen Feststellungen hatte einer Polizeimitteilung zufolge ein 47 Jahre alter Fiat-Fahrer gegen 13.20 Uhr die Vorfahrt eines von rechts aus der Lindenstraße herannahenden Dacia eines 78-Jährigen missachtet. Der Dacia-Lenker sei ohne Blessuren davon gekommen. Zur Instandsetzung der Fahrzeuge müssen zirka 14.000 Euro aufgebracht werden.

Oberkirch - Von Hund angesprungen

15.02.2019

Eine Joggerin ist am Donnerstagnachmittag in den Feldern um den Ortsteil Haslach von einem großen herrenlosen Hund angesprungen worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Sportlerin bei der Attacke kurz nach 16 Uhr zwar nicht verletzt, ihre getragene Jacke kam hierbei allerdings nicht ungeschoren davon und wurde beschädigt. Die Beamten des Polizeipostens Oberkirch haben zur Feststellung der Identität des Hundebesitzers die Ermittlungen aufgenommen.

Kehl - Nur vier Minuten unbeaufsichtigt, gibt es Zeugen?

15.02.2019

Lediglich vier Minuten hat die Aktentasche eines Backwarenauslieferers am Donnerstagmittag in Kehl unbeaufsichtigt im Fußraum seines Sprinters gelegen. Wie die Polizei mitteilt, reichte diese Zeit einem unbekannten Dieb jedoch aus, um die Tasche mit Geldbeutel und Handy des Mannes zu stehlen. Während der 55-Jährige zwischen 12.18 Uhr und 12.22 Uhr laut Polizei ein Wirtshaus in der Blumenstraße belieferte, nutzte der Langfinger die Gunst der Stunde und schnappte sich aus dem unverschlossenen Mercedes das Hab und Gut des Mannes. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zum gesuchten Dieb geben kann, soll sich unter 07851 893-0 an die Beamten des Polizeireviers Kehl wenden.

Achern - Missglücktes Wendemanöver

15.02.2019

Das missglückte Wendemanöver eines 41 Jahre alten Lastwagenfahrers hat am späten Donnerstagabend in der Straße "Heid" in Achern zu einem Schaden von rund 15.000 Euro geführt. Wie die Polizei mitteilt, setzte der Chauffeur des Brummis hierbei kurz vor Mitternacht aus einer Grundstücksausfahrt unweit der Großweier Straße rückwärts nach hinten und übersah den herannahenden Audi eines 26-Jährigen. Es sei niemand verletzt worden.

Wurden Sie schon einmal Opfer eines Hacker- oder Phishing-Angriffs?

Neueste Videobeiträge

Nachrichten

vor 18 Stunden
Nachrichten
Nachrichten.  Vermutlich weil er eine Abkürzung über die Gleise nehmen wollte, ist ein 16-Jähriger in der Nacht auf Samstag am Freiburger Bahnhof getötet worden. Die Kripo h...
Bruno Ganz.
vor 21 Stunden
Zürich
Nachrichten.  Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Zuvor hatte die «Frankfurte...
16.02.2019
Kommentar des Tages
Nachrichten.  Im Prinzip ist für viele die Nachricht, dass das Wohngeld erhöht werden soll, zwar eine gute Nachricht. Gleichwohl gibt es keinen Grund, in Euphorie zu verfall...
16.02.2019
Sozialstaatsprogramm
Nachrichten.  Das Sozialstaatsprogramm hat der Partei neuen Elan eingehaucht. Und der Vorsitzenden eine neue Position der Stärke ermöglicht. 
Ihre Ministerien hatten die höchsten Ausgaben für Expertise von außen. Das Innenministerium von Horst Seehofer gab rund 213,5 Millionen Euro aus, Ursula von der Leyens Verkehrsministerium 147,2 Millionen Euro.
15.02.2019
Berlin
Nachrichten.  Die Bundesregierung hat im Jahr 2017 rund 722,4 Millionen Euro für externe Beratungs- und Unterstützungsleistungen ausgegeben.
Nach jüngsten Daten des Statistischen Bundesamts bekamen Ende 2017 rund 544.000 Menschen Grundsicherung im Alter.
15.02.2019
Berlin
Nachrichten.  Es geht um die Sorgen vieler Menschen vor Armut im Alter - und ein Signal der Anerkennung. Bundessozialminister Hubertus Heil hat sein Konzept für eine «Grundr...
Das Online-Netzwerk hatte bereits 2011 Zusagen für einen strikteren Datenschutz gemacht, um FTC-Ermittlungen zu früheren Problemen zu beenden.
15.02.2019
Washington
Nachrichten.  Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um Ermittlungen zu Datenschutz-Praktiken des Online-Netzwerks b...
Ein humanoider Roboter aufgenommen auf der IT-Messe CeBIT 2018: Weltweit führend bei der KI sind die USA und China mit Unternehmen wie Google, Amazon, Facebook, Apple, Alibaba oder Huawei.
15.02.2019
Berlin
Nachrichten.  Wir tragen sie längst in der Hosentasche mit uns rum oder haben sie im Wohnzimmer stehen - Millionen Bundesbürger haben bereits jeden Tag Kontakt zu künstliche...
Geplant ist, fast alle Haushalte in Deutschland mit dem 5G-Standard zu versorgen.
15.02.2019
Berlin
Nachrichten.  Um einen Flickenteppich bei der Abdeckung mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G zu vermeiden, fordern Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz schärfere Auflage...

- Anzeige -