Dienstbesuche mit Charles

Herzogin Camilla: Noch nicht zu alt für Fernreisen

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. November 2021
Prinz Charles und Herzogin Camilla hatten Ägypten zuletzt Mitte der 2000er Jahre besucht. Nun ging es wieder für sie dorthin. Foto: Peter Nicholls/PA Wire/dpa

Prinz Charles und Herzogin Camilla hatten Ägypten zuletzt Mitte der 2000er Jahre besucht. Nun ging es wieder für sie dorthin. Foto: Peter Nicholls/PA Wire/dpa ©Foto: dpa

Das royale Paar flog zuletzt für eine Dienstreise nach Jordanien und Ägypten. Trotz des fortgeschrittenen Alters sieht sich Camilla und ihren Mann noch «voll im Saft».

London - Trotz ihres fortgeschrittenen Alters findet Herzogin Camilla (74) sich und ihren Mann Prinz Charles (73) noch nicht zu alt für Fernreisen.

"Es war ziemlich hart, wir waren viel unterwegs, und es war ziemlich holprig", erzählte die Schwiegertochter der Queen auf dem Rückflug von einer Reise des Paars nach Jordanien und Ägypten. "Doch hinterher denke ich: Ok, ich bin zwar viel älter als vor 16 Jahren, aber (...) wir stehen noch voll im Saft."

Camilla und Charles hatten Ägypten zuletzt Mitte der 2000er Jahre besucht. Seit ihrer Hochzeit mit dem Thronfolger 2005 hat Camilla unter anderem Kolumbien, Mexiko, die Galapagos-Inseln, Indien, Neuseeland und die Salomonen im Pazifik besucht.

Camilla: Nicht im Urlaub

- Anzeige -

Camilla betonte, es handele sich um Dienstreisen. "Wir mögen zwar angezogen sein und vor den Pyramiden fotografiert werden wie Touristen, aber wir sind nicht im Urlaub", sagte sie. "Wir arbeiten für die (britische) Regierung und versuchen, einen Unterschied zu machen."

Die Reisen lohnten sich, sagte die Herzogin, wie britische Medien am Samstag berichteten. Zahlreiche Diplomaten hätten ihr versichert, dass die Besuche des royalen Paars einen wichtigen Effekt hätten. "Wir haben Wochen, Monate, Jahre versucht, diese Türen zu öffnen, und als ein Mitglied der Royal Family vorbeikam, hat es plötzlich funktioniert", zitierte Camilla die Erfahrungen.

Im Nahen Osten habe sie vor allem der Besuch am Fluss Jordan beeindruckt. Das sei ein "spiritueller" Moment gewesen", sagte die Herzogin. An der Stelle, an der Jesus getauft worden sein soll, erhielt das Paar mehrere Fläschchen mit geweihtem Wasser.

Britische Medien spekulieren, das Wasser könne für die Taufe von Charles' Enkelin Lilibet gedacht sein. Die Tochter von Prinz Harry und Herzogin Meghan, die am 4. Juni in den USA geboren wurde, hat weder ihren Großvater noch die Uroma Königin Elizabeth II. bisher kennengelernt. Den Berichten zufolge sind Harry und Meghan noch uneins, ob Lilibet in Großbritannien oder den USA getauft werden soll.

© dpa-infocom, dpa:211120-99-72442/6

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.