Kairo

Jennifer Lopez gibt Konzert in Ägypten

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. August 2019
US-Sängerin Jennifer Lopez tritt erstmals in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf.

US-Sängerin Jennifer Lopez tritt erstmals in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf. ©dpa - Ali Haider

Dass eine Konzerttour durch den Nahen Osten schnell auch politische Dimensionen annehmen kann, erfuhr Jennifer Lopez nach ihrer Ankunft in Israel aus erster Hand. «Das Mutterland», hatte sie bei Instagram geschrieben, «Ich bin verliebt!!» Aus dem Nachbarland Ägypten, das sich mit Israel blutige Kriege über Jahrzehnte geliefert hat, kamen verärgerte Reaktionen.

Eine Nutzerin schrieb: «Wenn es Dir dort so gut gefällt, dann bleib zum Teufel nochmal da.» Die Tour zu ihrem 50. Geburtstag, den Lopez am 24. Juli feierte, wird die New Yorker Sängerin und Schauspielerin sich von solchen Sprüchen nicht verderben lassen. Am Freitag (9. August) tritt sie zum ersten Mal in ihrer Karriere in Ägypten auf. Unter dem Motto «It's My Party» zeigt ein Flyer sie auf einer überdimensionalen Geburtstagstorte, Tickets zum Spektakel in einem schicken Beach Club an der ägyptischen Nordküste gibt es ab umgerechnet 100 Euro. Ihr Israel-Debüt hatte Lopez vor einigen Tagen in Tel Aviv vor rund 57 000 Fans gegeben.

Bekannte Popmusiker wagen sich zunehmend in den arabischen Raum, aber zum üblichen Stopp auf einer Tournee gehören die Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens bis heute nicht. In einigen sind Auftritte wegen Sicherheitsbedenken schlicht ausgeschlossen. In anderen besteht die Gefahr, dass ein politischer Konflikt (Israel) oder die dramatische Lage der Menschenrechte (Saudi-Arabien, Ägypten) zu Boykott-Aufrufen führen könnten. Teils fehlt es an Veranstaltungsorten, zudem muss sich eine teuer produzierte Show auch durch Ticketverkäufe rechnen.

Laut Daten der Website Setlist FM, die Musiker-Auftritte verfolgt, machen Künstler oft einen Bogen um die Region. Sängerin Beyoncé, die in den USA mehr als 240 und in Deutschland über 20 Mal auf der Bühne stand, gab ihre einzigen Konzerte in der Region 2009, davon eines in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Janet Jackson kam bei rund 520 USA-Shows, knapp 30 in Deutschland und etwa 40 in Großbritannien auf zwei VAE-Konzerte und eines in Saudi-Arabien. Bei Justin Bieber, Ed Sheeran, Drake und Kanye West zeigt sich ein ähnlicher Trend. Im Jahresbericht des Verbands IFPI zur Musikbranche weltweit tauchte der Nahe Osten 2018 überhaupt nicht auf.

- Anzeige -

Popmusik dreht sich um Liebe und Herzschmerz, mitunter aber auch um Sex und ausgelassene Feiern. Stars müssen sich deshalb auch fragen, ob sie sich in einem religiös-konservativ geprägten Land mit einer freizügigen Show womöglich mehr Feinde machen als dass sie Fans gewinnen. Islamistische Kritiker warnten vor Beyoncés Auftritt in Ägypten 2009 etwa vor einer «anmaßenden Sex-Party» und einem «Nackt-Konzert», das menschliche «Laster und Ausschweifungen» fördere. Tausende versuchten, die Show mit einer Online-Petition zu stoppen. Beyoncé trat auf - wiedergekommen ist sie seitdem nicht.

Noch größerer war die Verwunderung, als Nicki Minaj im Programm für ein Kulturfestival in Saudi-Arabien auftauchte. Kaum eine Rapperin ist für schmutzigere Texte, anzüglichere Videos und knappere Outfits bekannt als die 36-Jährige aus Trinidad und Tobago. Zum Eklat kam es nicht, weil Minaj den Auftritt in Dschidda wegen Bedenken über Menschenrechtsverletzungen kurzfristig absagte. In letzter Minute wurden Janet Jackson und 50 Cent als Ersatz angekündigt, woraufhin die Human Rights Foundation ihnen vorwarf, für einen «siebenstelligen Scheck» ihre Moral über Bord zu werfen.

In dem erzkonservativen Königreich seien bei diesen Shows Welten aufeinander geprallt, sagt Mohammed Hammad der Deutschen Presse-Agentur. Er arbeitet in Dschidda als Filmregisseur und war beim arabischen Ableger des Musiksenders MTV angestellt. «Einige Leute dachten, Konzerte sind das Ende der Zivilgesellschaft und wir werden alle zur Hölle fahren.» Religiöse Gelehrte würden ein «Ende der Moral» befürchten. Die Konzerte beim Kulturfestival seien aber gut besucht und die Stimmung blendend gewesen, sagt Hammad. «Für viele war es der erste Konzert ihres Lebens.»

Sängerinnen aus den USA und Europa hätten im Nahen Osten außerdem einen Bonus, sagt der aus Kuwait stammende Musiker Plus Aziz, der die Indie-Rockband Kuwaisiana anführt. «Wenn J-Lo, Janet Jackson oder die K-Pop-Typen etwas sexuell Anzügliches machen, ist das okay, weil sie nicht von hier stammen», sagt Plus Aziz. «Sie können mit dem Arsch wackeln und machen, was sie wollen.»

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Robert Redford holt aus gegen Präsident Trump.
27.11.2019
Los Angeles
Hollywood-Star Robert Redford (83) hat mit scharfen Worten gegen Donald Trump ausgeholt und dem US-Präsidenten einen «Diktator-ähnlichen» Angriff auf die amerikanischen Werte vorgeworfen.
Camila Cabello legt eine kleine Beichte ab.
27.11.2019
Berlin
Die US-Sängerin Camila Cabello («Havanna») hat den Diebstahl eines Bleistiftes im Londoner Kensington-Palast gebeichtet.
Es soll noch einige Demos von David Bowie geben.
26.11.2019
Berlin
Es begann am 10. Januar 2016 mit dem Krebstod des britischen Pop-Magiers David Bowie (69) in New York. Am 21. April starb US-Superstar Prince (57) in seinem Paisley-Park-Studio bei Minneapolis an einer Schmerzmittel-Überdosis. Am 7. November endete das Leben des großen kanadischen Folk-Poeten...
Bei wem lag das «Star Wars»-Drehbuch unterm Bett? J.J. Abrams hat es nicht verraten.
26.11.2019
New York
Das Drehbuch für den neuen «Star Wars»-Film «The Rise of Skywalker» ist vor seinem Start auf der Verkaufsplattform Ebay gelandet. Das räumte der Regisseur der Kultreihe, J.J. Abrams (53), am Montag (Ortszeit) in der «Good Morning America»-Show des TV-Senders «ABC News» ein.
Florence Kasumba bei der Veranstaltung «Movie meets Media» in Hamburg.
26.11.2019
Hamburg
Wenn es nach den Zuschauern geht, ist Schauspielerin Florence Kasumba Deutschlands «coolste TV-Kommissarin». Die Auszeichnung erhielt die 43 Jahre alte Tatort-Kommissarin bei der Netzwerkveranstaltung «Movie meets Media» am Montagabend in Hamburg. Rund 50.000 Personen hatten zuvor online abgestimmt...
Désirée Nosbusch (l), Barry Atsma und Paula Beer spielen die Hauptrollen in dem ZDF-Mehrteiler «Bad Banks» .
26.11.2019
New York
Die Ballkleider der Frauen glänzen, die Fliegen der Männer sitzen, und bei den angereisten Titelkandidaten aus Deutschland steigt an diesem Abend in New York der Adrenalinspiegel.
Der US-Rapper Kanye West präsentiert sich vermehrt als Christ.
25.11.2019
Los Angeles
US-Rapper Kanye Wests (42) Oper «Nebuchadnezzar» hat Premiere gefeiert. Die erste Vorstellung fand in der Hollywood Bowl in Los Angeles statt, einer großen Freilichtbühne nach dem Vorbild eines Amphitheaters.
Taylor Swift hat Grund zur Freuede: Sie kassiert bei den American Music Awards fünf Preise.
25.11.2019
Los Angeles
«Künstlerin des Jahrzehnts» und nun auch die Musikerin mit der größten Sammlung von American Music Awards: Die US-Sängerin Taylor Swift hat bei der Verleihung der «AMAs» abgeräumt.
Kim Kardashian weiß wie es ist, ständig unter Beobachtung zu stehen.
25.11.2019
Los Angeles
Das amerikanische Reality-Starlet Kim Kardashian (39) fühlt mit den unter medialer Dauerbeobachtung lebenden britischen Royals Harry und Meghan.
Prinz Charles, (l-r), Camilla, und Premierministerin Jacinda Ahern beim Besuch der Cashmere High School.
22.11.2019
Wellington
Der britische Thronfolger Charles und seine Ehefrau Camilla haben am Freitag der 51 Todesopfer des rechtsextremistischen Anschlags auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch gedacht.
Barbara Meier erstarrt sofort, sobald ihr jemand auf die Schleppe tritt. Bei der Bambi-Verleihung geht alles gut.
22.11.2019
Baden-Baden
Model Barbara Meier (33) bekommt immer wieder die Nachteile langer Abendkleider zu spüren. «Ich bin das echt gewöhnt, dass Leute auf meiner Schleppe stehen», sagte Meier der Deutschen Presse-Agentur bei der Bambi-Verleihung in Baden-Baden. «Man muss einfach aufpassen, dass man sich nicht bewegt.»
Sting wird bei den International Music Awards als «Hero» geehrt.
22.11.2019
Berlin
Erstmals nach dem Echo-Aus wird am Freitag (20.00 Uhr) wieder ein großer Popmusik-Preis in Deutschland vergeben. Bei der Premiere der International Music Awards (IMA) in Berlin treten nach Veranstalterangaben in einer Live-Gala Künstler wie Sting, Udo Lindenberg, Rammstein, Peaches, Joy Denalane...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 8 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...