Dreharbeiten

Kate Winslet hat bei Nacktszenen sehr gelitten

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
08. Juni 2021
Kate Winslet mochte Nacktszenen früher gar nicht. Foto: Isabel Infantes/PA Wire/dpa

Kate Winslet mochte Nacktszenen früher gar nicht. Foto: Isabel Infantes/PA Wire/dpa ©Foto: dpa

Ihr erging es so wie vielen jungen Filmschauspielerinnen: Kate Winslet war früher bei freizügigen Aufnahmen auf sich allein gestellt.

London - Die Schauspielerin Kate Winslet empfand Nacktszenen früher als "beängstigend und einschüchternd". Das sagte die 45-Jährige ("Titanic") dem britischen Sender BBC 4 am Dienstag.

Es sei richtig, dass es inzwischen bei Dreharbeiten spezialisierte Berater für intime Szenen gebe. "Als ich jünger war, hat sich darum kein Mensch gekümmert", sagte Winslet. Allein das Aussprechen von Wörtern mit sexuellem Inhalt sei ihr schwergefallen, so die Britin weiter.

- Anzeige -

Für ihre Rolle in der Krimi-Serie "Mare of Easttown" habe ihr Regisseur Craig Zobel eine Nacktszene vor dem Schneiden des Filmmaterials gezeigt, um sicherzugehen, dass sie damit einverstanden sei. Auch das habe es früher nicht gegeben. "Das zeigt, wie sich die Dinge stückweise geändert haben, dass die Leute darauf achten, wie sich Frauen fühlen und wie sie dargestellt werden wollen", so die Schauspielerin. Ihr sei es aber wichtig gewesen, dass die Aufnahmen nicht nachträglich digital bearbeitet worden seien, betonte sie.

© dpa-infocom, dpa:210608-99-907343/4

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.